Jump to content
Soundtrack Board

gargamel

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    258
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von gargamel

  1. So seit gestern ist er da...und heute konnte ich dann reinhören. Höre gerade über Kopfhörer CD 3. Was soll ich sagen: ähnlich "Hildegunst" - ein Traum!!! Die Soundqualität ist nochmal etwas besser. Weniger in der Lautstärke, als das man viel eher Feinheiten wahrnimmt, die mir so früher nicht aufgefallen sind. Das Studiogeschnatter kommt gleich...hatte nur mal ganz kurz reingehört, aber genau sowas mag ich sehr...noch lieber wäre mir, es gäbe auch Videomaterial dieses Geschnatters...aber da gibt's wohl nix. Egal... Eines ist mir nur aufgefallen und da würde ich mal gerne wissen ob das bei Euch auch ist: auf CD 2 habe ich bei meiner CD auf der Rückseite so eine Art "Geschmiere" entdeckt, dass sich aber unter der Schutzschicht der CD befinden muss. Mir war's erst gar nicht aufgefallen, erst als ich die CD aus dem Schlepptop geholt hatte (ich wollte mir die CD für's Auto kopieren, weil ich dort nicht gerne Originale rumfliegen habe) fiel mir das auf. Ich war kurz unsicher ob evtl. mein Laptop was angerichtet haben könnte, aber wie gesagt: es sitzt nicht an der Oberfläche sondern drunter!? Bei Euch auch? Mir kommt hierbei nämlich das Problem der Silva-Alien-Ausgabe in den Sinn, bei der es zu einem Effekt mit Namen "Brownsing" (oder so???!!!) kam. Da keimt ein wenig "Angst" auf... Einfluss scheint es keinen zu haben...generell scheint die 1979'er Album-Präsentation etwas gedämpfter zu sein - nach dem ersten Höreindruck, ABER das stört mich nicht wirklich. Genauso mit dem Schreibfehler kann ich sehr gut leben. Von daher bitte nicht als Kritik missverstehen! Aber wie gesagt: eine definitive Ausgabe dieses Scores! Aber auch ich werde natürlich nicht das 1998'er Album verkaufen, weil es sich dabei ja dann um eine erweiterte, auf optimalen Hörfluss getrimmte Album-Ausgabe dieser meisterlichen Musik handelte! Gruß Jens
  2. Öhm - ich kann das lesen, ohne mich vor den Monitor zu beugen... ABER ich denke ich werde mich nicht ärgern! Besten Dank für diesen ersten Eindruck! Ich bin echt gespannt! Was mir jetzt neu war, dass für das 1979'er Album eine Neueinspielung vorgenommen wurde. War zwar damals üblich, aber wusste ich so noch nicht. Da bin ich umso mehr gespannt. Gruß Jens
  3. Hm - ich muss ehrlich zugeben, dass ich damals als ich mir die LP gekauft hatte, später enttäuscht war, weil doch eben der "Raid ond Paradise" oder auch "Target Practice" nicht auf dieser LP enthalten waren. Nüchtern betrachtet gehört der Album-Schnitt sicherlich zu den zweifelos Guten, aber hier spielen dann wohl auch wieder persönliche Vorlieben rein, dass ich eben nie so wirklich mit dem Album zufrieden. Als dann LaLaLand die vollständige Fassung brachte, war ich zwar entsprechend glücklich, ABER ich gebe zu, dass der Hörfluss doch ein merklich anderer war. Stücke die man vom Album kannte, hatten nun plötzlich filmbedingte kurze Pausen, die man(n) für's Album seinerzeit wegeditiert hatte. Das brauchte eine Zeit, aber ich bin mit der vollständigen Präsentation dann doch sehr zufrieden. Aber grundsätzlich verstehe ich Sebastians Einstellung und muss zugeben, dass ich längst nicht mehr der Vollständigkeitsfanatiker bin, der ich vor Jahren mal war. Es gibt durchhaus Fälle wo ein gutgemachtes Album mehr bringt, als die vollständige Musik! Was nun Chinatown angeht, der überraschender Weise gestern schon in der Post war (danke Herr Krohn), gefällt mir das Album doch ziemlich gut, zumal ich die Musik -zu meiner Schande- vorher nicht hatte (außer die obligatorischen Stellen in den MovieMusicMedleys des Meisters) und mich auch an den Film nur noch gaaaaaanz dunkel erinnern konnte. Etwas gewöhnen muss ich mich noch an die "Source"-Stücke die man auf dem Album einfügte, die aber sowohl dramaturgisch als auch editionell Sinn machen. Aber zur Not kann ich den Player ja auch programmieren. Die Entscheidung von Townson kann ich nachvollziehen und sie macht im Prinzip der Einstellung von Goldsmith auch Ehre. Der zwar zuletzt durchaus für die ein oder andere Expandierung zu haben war, der aber wohl vom Grundsatz her und wenn ich die Liner-Notes richtig verstanden habe, mehr als zufrieden mit "seinem" Chinatown-Album war. Von daher wäre ich geneigt, milde mit Mr. Varese zu sein! Auf jeden Fall eine sehr tolle Musik, vor allem wenn man bedenkt, dass Goldsmith für diese Musik insgesammt nur 9 (!!!) Tage hatte! Ich wäre geneigt zu sagen, dass diese CD in jede (repräsentative) Filmmusik-Sammlung gehört! Gruß Jens
  4. Eigentlich schade, dass es wohl keinerlei Filmmaterial der Scoring-Sessions gibt - das hätte ich gerne gesehen! Was die Veröffentlichung angeht so kann ich mich nur wiederholen: ich kann es kaum erwarten! Auch wenn jetzt sicherlich der Fanboy mit mir durchgeht, aber dieser monumentale Score braucht auch eine ebensolche Veröffentlichung. Und ich bin sehr sicher, dass diese Edition alleine durch die (führende) Mitwirkung von Matessiono garantiert eine Gute wird. Ich hoffe, dass die Alien-Ausgabe von Intrada damit editorisch in den Schatten gestellt wird...was zwar eine sehr hohe Messlatte ist, aber ich bin zuversichtlich. Endlich bekommt Golsmith's Musik eine gebührende Veröffentlichung! Gruß Jens
  5. Mahlzeit, ob Ihr's glaubt oder nicht: ich hatte heute morgen Star Trek - TMP (in der bisher erhältlichen 20-Jahres-Edition) im Auto in den CD-Player gelegt und jetzt das... Es gibt da so ein bekanntes Schunkel-Lied: "...wer soll das bezahlen, wer hat soviel Geld???"! Tja an dieser Edition wird trotzdem kein Weg dran vorbeiführen. Ich denke für nicht wenige wird dies DER "Heilige Gral" schlechthin sein. Fragt man Goldsmith-Jünger nach dem ultimativem Werk in Goldsmiths Schaffen, dann fällt sehr oft der Name von The Motion Picture. Sicherlich könnte man nüchtern betrachtet auch andere Werke nennen (Planet of the Apes z. B.), aber wir haben in dieser Musik von Goldsmith eigentlich alles was ihn ausmacht. Von kompositorischer Höchstklasse, über innovativ (wahlweise bahnbrechend), über stilbildend bis hin zu Ohrengefälligkeit (was nicht immer selbstverständlich ist und dann erstmal Einhörarbeit erfordert). Bei mir ist es auch so, dass diese Musik für mich der Goldsmith schlechthin ist (und nur mal so der Vollständigkeit halber auf Platz 2 von Poltergeist und auf 3 von The Final Conflict verfolgt wird)! Damit hat sich nicht nur ein Wunsch der Fans erfüllt, auch Mike Matessino hat sich damit dann endlich seinen größten Wunsch erfüllt. Im Inverview auf jerrygoldsmithonline ( http://www.jerrygold...atessino_QA.htm ) gibt Matessino ja Preis, dass es für ihn ein besonderes Erlebnis war, mit Goldsmith an der Director's Edition von Star Trek TMP zu arbeiten. Hier wurde nicht nur die Musik neu abgemischt. Es wurde auch für einige Szenen die gekürzt werden sollten so vorgegangen, dass sich Matessino mit Goldsmith zusammensetzte, erst die Musik sinnvoll kürzte und danach die Szene dann entsprechend geschnitten wurde. Goldsmith war von dieser Herangehensweise mehr als angetan und mit dem Endergebnis (genauso wie Rober Wise) sehr zufrieden. Die bisher (für mich) beste Goldsmith-Veröffentlichung fand ja auch unter der Riege von Matessino statt: Intradas Alien-Album. Eine mustergültige Edition die zurecht den ein oder anderen Preis abgesahnt hat! Es scheint so, als würde diese Edtion nun von dieser LaLaLand-Produktion absolut in den Schatten gestellt werden (ich weiß, sind Vorschußloorbeeren)... Interessant finde ich, dass der Produzent der bisherigen "ultimativen" TMP-Veröffentlichung Didier C. Deutsch wiederum mit von der Partie ist. Mich würde wirklich interessieren, was wohl Jerry Goldsmith zu dieser neuen Edition gesagt hätte. Er war ja nicht immer oder zumindest zu Anfang kein Freund von Verlängerungen oder gar vollständigen Scores und er bevorzugte oft gut zusammengestellte Höralben. So war es wohl auch für Deutsch nicht einfach Goldsmith 1997/1998 zu einer Expandierung von TMP zu überreden. Doch schließlich überzeugte man ihn und konnte Goldsmith und Lois Carruth zu einer Mitarbeit gewinnen, was ja auch im Booklet Erwähnung findet. Was mich auch an dieser Edition wundert und die hier aufgeworfene Frage leider untergegangen ist: warum musste man von analog auf digital transferieren? Ich glaube fast, dass Goldsmith es selbst in einem der Special zur Director's Edtion erwähnt, dass dies einer der ersten Scores in digital war. Meine Vermutung und Kaffeesatzleserei zugleich wäre, dass die Digitalbänder entweder nicht mehr vorhanden waren oder wie bei John Barry's "The Black Hole" vielleicht keine Technik mehr zur Verfügung stand, um die Bänder abzuspielen??? Das wäre wirklich mal interssant. Gespannt bin ich auch wie die Abmischung sein wird, denn wenn ich mich nicht irre, wurde der 1998'er Ausgabe vorgeworfen, dass die Percussion nicht korrekt abgemischt worden sei. Angabe aber ohne Gewähr, da sie aus meinem wirren Hirn-Archiv stammt! Auf jeden Fall bin ich auf diese Edition nun sehr gespannt und möchte auch nicht warten...auch wenn das aus wirtschaftlicher Sicht sinniger wäre! Möglicherweise (Achtung Fanboy-Gequatsche) steht uns hier der Knaller des Jahres in Sachen Edition in's Haus!!! Freudige Grüße Jens
  6. Wusste ich bis dato gar nicht, dass Joel immer die Synthies programmierte. Ich hatte da immer Nick Vidar im Kopf. Allerdings habe ich auch weder "Runaway", noch "Best Shot" oder "Alien Nation". Von daher war mir das neu. Danke. Also meines Wissens dürfte TMP in der Tat keine Synthie-Anteile enthalten. Es wurde wohl alles mit "tatsächlichen" Instrumenten eingespielt, ABER ich lass' mich da gerne eines Besseren belehren. Gruß Jens
  7. Nachdem ich gestern abend die Blue Ray von Star Trek - Der Film gesehen hatte (Waaaaahnsinn was man aus dem Bild gemacht hat und vor allem der Ton!) sah ich im Abspann (was mir bislang nie auffiel), dass Joel Goldsmith im Abspann benannt ist. Er wird zusammen mit Huxley und ein paar anderen Namen aufgeführt. In der CD von TMP war dazu aber so nichts zu finden. Weiß da jemand mehr? Auf jeden Fall war ich erstaunt, dass es dann in Sachen Star Trek schon vor The First Contact eine Zusammenarbeit gegeben hatte... Gruß Jens
  8. Ups - auch wenn es vielleicht klar ist, ABER bei dem "Mephisto-Walz"-Video meinte ich mit "Meister" natürlich Jerry Goldsmith. Nur der Vollständigkeit halber... Gruß Jens
  9. Ich weiß nicht ob das hier mal gepostet wurde, ABER eine hochinteressante Doku die den Meister bei der Einspielung zu Mephisto zeigt. Einmal mehr muss man feststellen, dass diese Stimme in der (Film-)Musikwelt fehlt und auch bislang kein adäquater Nachfolger gefunden werden konnte. Ich hoffe Ihr habt Spaß damit... Gruß Jens
  10. Ja das sind doch mal tolle Neuigkeiten! Zumal ich GNP in Sachen Verlängerung so jetzt gar nicht auf der Rechnung gehabt hätte! Ich vermutete eigentlich, dass die restlichen Trek-Scores alles von LLL gekommen wären, weil die doch wohl einen Deal mit Paramount hatten?! Wie dem auch sei: gekauft! Sobald der beim Händler meines Vertrauens gelistet ist, wird bestellt. Auch auf Insurrection freue ich mich. Die damalige CD war zwar sehr gut geschnitten, als Höralbum eine runde Sache und auch vom Klang her (meiner persönlichen Meinung nach) wirklich gut. Aber es gab/gibt im Film halt einige sehr schöne Stücke die der Meister damals (Stichwort: ReuseFees) wohl nicht auf die Scheibe haben wollte. Obschon von vielen als der schwächste Goldsmith-Trek-Score angesehen wird, hat die Musik bei mir immer einen sehr hohen Stellenwert. First Contact brauchte da wesentlich länger, aber auch diese Musik mag ich sehr. Das damalige Album war auch für einen opitmalen Hörfluss gut geschnitten, aber ich hätte mir damals schon gewünscht, anstelle der Songs (die zwar ihre Berechtigung hatten) lieber noch ein zwei Stücke mehr drauf zu packen: der Flug des Phoenixs oder die Musik zur Enterprise E - die wären kurz gewesen und hätten trotzdem prima in's Hörkonzept gepasst, stellten Sie doch zumindest bei letzterem eine tolle Variation des TMP-Themas dar! Aber was schwafel ich hier rum...in diesem Fall schön, dass es eine Verlängerung und hier sogar den kompletten Score gibt, der auch sicherlich so eine runde Hörangelegenheit wird! Gruß in die Runde Jens
  11. Obwohl ich eigentlich mit meiner Rhino-Ausgabe dieser wunderbaren Musik sehr sehr zufrieden war...nachdem ich vor einiger Zeit schon bei FSM reingehört hatte und erstaunt war über die Ton-Qualität der Samples und nun auch einige Kommentare hier gelesen habe...nun es wird mittelfristig wohl kein Weg daran vorbeiführen, mir auch diese Box zuzulegen! Dieser legendäre und wichtige Score hätte es verdient, dass man auch an dieser Ausgabe nicht vorbei geht und wie gesagt, die Tonqualität ist schon in den MP3's absolut beeindruckend und sehr druckvoll, selbst über meine mickrigen Notebook-Boxen! @Ivan: Das Abfallen der Tonqualität bei den römischen Märschen dürfte daran liegen, dass diese seinerzeit in Rom aufgenommen wurden. Wenn ich mich recht an den Booklet-Text der Rhino-Ausgabe erinnere, war die Orchesterbesetzung zum Einen etwas kleiner und zum Anderen war entweder die Aufnahmetechnik eine andere oder aber die überlebenden Master hatten einfach nicht die Qualität wie die Hollywood-Master. Aber sicherlich haben wir einige Rozsa-Experten die da noch etwas mehr Licht in's Dunkel bringen können. Gruß Jens
  12. Gesicherte Namen könnte ich hier jetzt auch keine nennen. Beim Hören hat mich das Ganze ein wenig an "SeaQuest" von John Debney erinnert, es würde aber auch genauso gut zu einem der Stargate-TV-Ableger passen. So vom Eindruck her klingt's für mich nach "aufgepumpter" TV-Musik - hat aber was, gebe ich zu. Gruß Jens
  13. Rückmeldung Anfang: Hallo Forums-Gemeinde, nach einer längeren Auszeit habe ich beschlossen mich doch wieder anzumelden und hier und da mal meinen Senf zu irgendwas abzugeben und um endlich auch mal wieder alle Komponisten-Photos zu sehen. ;-) Gruß Jens Rückmeldung Ende! ;-)
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum