Jump to content
Soundtrack Board
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
horner1980

Themen der Filmmusik - Michael A. Levine

Empfohlene Beiträge

So wir haben das nächste Interview an Land gezogen.

Diesmal handelt es sich um ein Interview mit

Michael A. Levine

post-5892-1313851249996_thumb.jpg

bekannt durch etliche Serienmusiken wie zum Beispiel "Cold Case", außerdem gehört er zu Remote Control Productions, wo er auch in etlichen Filmprojekten von ihnen involviert war unter anderen "Sherlock Holmes" oder "Simpsons - The movie" (dort arrangierte er u.a. die Choral Version von "Spider Pig").

Also nun kommt das, was ihr eh schon von uns kennt:

Habt ihr Fragen an ihm, dann nur los, sagt sie uns :)

Wir geben euch bis Montag Zeit, dann schließen wir den Thread hier wieder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann ist gleich meine erste Frage, wie bei ihm die Arbeit bei RCP aussieht, wie sein Kontakt zu Zimmer ist und ob er es sich zutrauen würde, auch mal einen Score für ein größeres Filmprojekt zu schreiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1) Wie fanden Sie die Arbeit an "Sherlock Holmes"? Wieviel Einfluss hatten Sie auf den fertigen Score, wie weit waren sie darin involviert und was ist Ihre tollste Erinnerung in Bezug auf das Arbeiten an diesem Score?

2) Gibt es ein für Sie ein Vorbild in Sachen Filmmusik?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich würde gerne wissen, ob es von anfang an feststand, dass der titel nara von e.s. postumus die titelmusik zu cold case sein wird oder ob er eine titelmusik komponiert hat, sich aber im nachhinein für nara entschieden würde?

der score zur serie ist übrigens ausgezeichnet. schön atmosphärisch-melancholisch. schön das es eine score veröffentlichung gibt. das war sehr sehr überraschend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und es ist vollbracht!

Dieses Mal keine zwei, aber fast eine Stunde Interview im Kasten!

Und... mit Video. Es ist ein schräges Gefühl, das Gegenüber zu sehen und zu wissen, dass tausende Kilometer und 9 Stunden zwischen einem liegen.

Ja, richtig gelesen. Video. Ich durfte in einen Raum der Remote Control Productions Studios in Santa Monica blicken, während er meine Wohnzimmerwand sah. Das Interview selbst ist aber eine Audioaufnahme. Schließlich sind wir hier nich beim Fernsehen :D.

Darum habe ich irgendwie nicht daran gedacht, einen Screenshot zu machen .. *schäm* ...

Wann es gesendet wird, wissen wir noch nicht. Halten euch aber auf dem Laufenden ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich durfte in einen Raum der Remote Control Productions Studios in Santa Monica blicken, während er meine Wohnzimmerwand sah.

ähm ookay :D

Als du es mir erzählt hast, war es für mich nix besonderes :D

Aber nun, als ich das hier gelesen habe... nicht schlecht.. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum