Jump to content
Soundtrack Board

Lars Potreck

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    8124
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von Lars Potreck

  1. hier mal die "richtigen" ersten 10 minuten des films. die musik kommt wirklich ausgezeichnet mit den bildern.
  2. POUPELLE OF CHIMNEY TOWN, Yuta Bandoh & Youki Kojima & Akihiro Nishino
  3. 3 Downloads SKYFIRE - Pinar Toprak The Tattooed Torah - Daniel Alcheh Poupelle Of Chimney Town - Yuta Bandoh & Hironori Kojima
  4. Glaubt denn irgend jemand, dass das Infektionsgeschehen im November 21 anders sein wird als jetzt? Selbst mit Impfung kann man sich noch infizieren und andere infizieren. Wie lange wollen die denn noch verschieben? Nächstes Jahr ist kaum noch jemand "heiß" auf den Film, denn irgendwann stellt sich bei den Leuten auch eine gewisse Gleichgültigkeit ein und er Film wird einem egal.
  5. Hier ein Interview mit Trevor aus September 2020. Es geht überwiegend um seine Rockmusik, jedoch spricht er auch kurz über Renny Harlins Film The Misfits.Vorgesehen war ein orchestraler Score, aber wegen der Pandemie, musste Trevor alles elektronisch komponieren. Keine Ahnung obs am Ende dann orchestrale Samples sind, oder stilistisch generell ein elektronischer Score ist. Er erzählt auch, dass er plant ein Boxset mit seinen Filmscores zu veröffentlichen. Eventuell ein 20-25 Disc Set. Vielleicht wird er einige Scores zu langen Suiten zusammen fassen und einiges sogar neu aufnehmen. Man wird sehen.
  6. Toprak und Göransson waren doch auch die einzigen "Neueinsteiger". Alle anderen waren ja schon durchaus etabliert.
  7. Ich höre gerade die Musik aus dem koreanischen Fantasy Horror Drama THIRST, komponiert von Cho Young-Wuk. Sehr schöner melancholischer Orchesterscore, mit einem gelungenen Hauptthema und vorallem sehr schönen Suspenspassagen, bei denen ich die Orchestrierung sehr gelungen finde. Äußerst atmosphärisch. In 3 Stücken hat Cho Bachs Cantata BMV 82 (Ich habe genug) adaptiert. Insgesamt ein toller Score.
  8. erfreulicherweise sind meine 2 score release highlights noch dieses jahr angekommen Night Watch - Yuri Poteyenko Day Watch - Yuri Poteyenko
  9. Teil 2 gefiel mir zumindest besser als Teil 1. Leider hat Teil 2 eine unvorteilhafte Musikabmischung. Die beste Szene (Mayhem in Monaco) ist 1 A gefilmt und Debneys tolle Musik geht bei den brachialen Soundeffekten total unter. Auch beim Rest ist die Musik überwiegend zu leise abgemischt. Wirklich sehr schade.
  10. das stück ist ein song? absolut inhaltloses gebrabbel. welche bedeutung hat das stück da nun, außer das es super zum schnitt passt?
  11. auch wenn ganz zu anfang erzählt wurde, dass Zimmer Superman vertont und Holkenborg Batman, ist letztlich auch das Batman Material von Zimmer. so wurde es mal auf hans-zimmer.com in den kommentaren kommuniziert.
  12. Ich würde mit dem ersten Wonder Woman Film anfangen um zu sehen, ob man mit dem Stil klarkommt und die Figuren einem liegen. Und man sollte durchaus einen Faible für Superhelden Verfilmungen haben. Ich find die Figuren sympathisch, die Action ist stylish und spektakulär in Szene gesetzt und der Humor gut ausbalacaniert. Das 1. Weltkriegs Setting hat auch was. Und Rupert Gregson-Williams' Filmmusik hat durchaus einige Highlights zu bieten.Wenn man denn was mit good old RCP Musik anfangen kann.
  13. Das wird auch wieder dramatisiert. So wirklich Kontext gibt es da nicht. Das Stück wurde glaube ich als Temp verwendet und Zimmer hat dann irgendwann gesagt, lass uns das Stück doch einfach nehmen. Es ist meins und es ist aus dem gleichen DC Universum. Mehr steckt da nicht hinter.
  14. hier ein weiterer kleiner vorgeschmack auf den score. die soundqualität ist leider nicht so gut
  15. ich habs mir mal angehört. höre da nicht wirklich ähnlichkeiten. da hat sich zimmer doch eher an seinem eigenen stück Tribal War aus Black Hawk Down orieniert.
  16. His Dark Materials Season 2 - Lorne Balfe The Legend Of The War Horse - Anne-Kathrin Dern & Daniel James A Christmas Carol - Alex Baranowski
  17. die betonung liegt nicht auf gestellt sondern auf zu sehr. hätten die einfach da an ihren instrumenten gestanden und losgelegt würde es natürlicher rüberkommen. und 20-25 musiker einblenden, die auch noch an völlig verschiedenen orten spielen + chor, der gar nicht zu sehen ist und der titel klingt dann wie von 100 mann eingespielt, find ich etwas albern. ändert nix daran, dass der titel schick klingt. für mich hat das video aber was von ner ARD samstag abend sendung bei silbereisen, wo 3 leute (gitarre, keyboard, schlagzeug) einen song performen, der nach ner studio einspielung von ner 10 mann band klingt.
  18. das stück klingt nett, aber ich finde die performance einfach zu sehr gestellt. kann dem leider gar nix abgewinnen.
  19. Laut itunes sind nur die ersten 5 Stücke von Giacchino alleine, der Rest von beiden. Und eventuell steht Giacchino auch nur dabei, weil seine Themen verwendet werden. Fakt ist, auf dem Cover steht Score composed by Nami Melumad. Also gehört sie auch mit genannt. So fair sollte man schon sein.
  20. Wie (von den Leuten mit dem Geld) bestellt, so geliefert. Kreativität war ja anscheinend nicht gewünscht.
  21. Wenig überraschend. Köstlich wie er vermeidet den Namen Bruckheimer zu erwähnen. War aber durchaus vorhersehbar, dass es so ablaufen würde.
  22. Nami Melumad hättest du aber auch ruhig erwähnen können. Von ihr stammt nämlich ein Großteil des Scores.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum