Jump to content
Soundtrack Board
Stempel

Swing & Jazz: Gestern und heute

Empfohlene Beiträge

In einem anderen Thread wurde ich von Alexander gebeten, Tipps über Aufnahmen und Alben zu geben, die dem Stil, den Seth MacFarlane hier übernimmt, nahe kommen.

 

Ich werde das hier in loser Reihenfolge tun.

Vielleicht interessiert das ja auch andere Nutzer des Forums.

Falls sich hier dann eine längere Diskussion über andere Künstler des Genres ergibt, kann man ja den Threadtitel irgendwann anpassen.

 

Mein heutiger Tipp:

 

PEGGY LEE mit ihrem Album

JUMP FOR JOY

 

 

51Ig4TECMgL.jpg

 

Kommt dem MacFarlane Album vor allem in Bezug auf die Orchesterbegleitung im Stil von Nelson Riddle sehr nahe.

 

https://play.spotify.com/album/1FfJGpYVPvVx0OEPbMkVqz

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein heutiger Tipp:

 

MEL TORMÉ mit seinem Album

SONGS OF NEW YORK

 

https://play.spotify.com/album/6ykejiQYyCdqWg8Leun77R

 

MI0002157430.jpg?partner=allrovi.com

 

Süchtig machende Hommage an die Metropole, aufgenommen im Jahre 1962.

Vier der zwölf genialen Arrangements sind aus der Feder von John Williams.

 

Ursprünglicher Titel des Vinyl-Albums war

MEL TORMÉ SINGS SUNDAY IN NEW YORK & OTHER SONGS ABOUT NEW YORK

 

Mel-Torme-Sings-Sunday-In-N-504639.jpg

 

Es gibt das Album auf CD inzwischen auch wieder mit diesem Cover .

Inhaltlich sind die beiden Varianten aber identisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1960 Zusammenarbeit zwischen Lois und Bing  unter der Leitung von Billy May.

 

Grossartiges Album welches den Spass der Musiker wiederspiegelt.

 

Erschienen auch auf CD ( mit Bonustracks )  oder Remastered auf 180g Vinyl

post-5477-0-28905200-1426148821.jpg

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1960 Zusammenarbeit zwischen Lois und Bing unter der Leitung von Billy May.

Grossartiges Album welches den Spass der Musiker wiederspiegelt.

Erschienen auch auf CD ( mit Bonustracks ) oder Remastered auf 180g Vinyl

Großartiges Album!

Billy May hat übrigens in den 80ern für James Horner die Bigband-Tracks von Cocoon, Cocoon 2, batteries Not included sowie Rocketeer arrangiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als nächstes ein absouter Klassiker des Genres und auch ein Lieblingsalbum von mir:

 

BING CROSBY und ROSEMARY CLOONEY

FANCY MEETING YOU HERE

 

 

Bing-Crosby-Fancing-Meeting-Y-562722.jpg

 

Zwei der erfolgreichsten Gesangskünstler der Mitte des letzten Jahrhunderts auf Weltreise, musikalisch unterstützt durch Billy May.

 

https://play.spotify.com/album/0HxB8U8qiOa8Pe2ADkqRAy

 

P.S. Rosemary ist die Tante von George. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Mel-Tormé-Album ist gerade in meinen Warenkorb gewandert. ;)

 

Was genau hat dich überzeugt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es klang schön. ;) Spaß beiseite, die Arrangements klingen wirklich sehr schön und es scheint eine schöne Mischung aus swingenden und langsamen Stücken zu geben. Ausserdem mag ich Städte-Lieder ganz gerne, auch ausserhalb des Jazz. "New York, State of Mind" von Billy Joel finde ich beispielsweise auch großartig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es klang schön. ;) Spaß beiseite, die Arrangements klingen wirklich sehr schön und es scheint eine schöne Mischung aus swingenden und langsamen Stücken zu geben. Ausserdem mag ich Städte-Lieder ganz gerne, auch ausserhalb des Jazz. "New York, State of Mind" von Billy Joel finde ich beispielsweise auch großartig.

 

Wenn das so ist, dann hör dir mal unbedingt die (imo) beste Version dieses Songs an:

 

 

Findest du auf diesem fantastischen Album:

 

ac8d1ac0-4034-012f-26f3-005056942d16.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okay, kommen wir zu Frank.

 

Wenn es nur ein einziges Album sein soll, dann bitte dieses hier.

Balladen uns Swinger wechseln sich ab und es gibt auch Stadt-Lieder.

 

20783.jpg

 

Gibt es auch seit ein paar Monaten wieder als LP mit fantastisch klingenden Mono!

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn das so ist, dann hör dir mal unbedingt die (imo) beste Version dieses Songs an:

 

 

Findest du auf diesem fantastischen Album:

 

ac8d1ac0-4034-012f-26f3-005056942d16.jpg

Sorry, hatte das gar nicht mehr auf dem Schirm. Ja, die Version ist nicht übel, aber mir gefällt dennoch das Original von Billy Joel besser. Ist wohl zum Teil auch Gewohnheit, das Original kenne ich schon so lange und habe es auch schon oft gehört. ;)

 

Und danke für den neuen Tipp. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute wäre die große Jazz-Sängerin - Billie Holiday - 100 Jahre alt geworden. Der musikalische Einfluß dieser Sängerin auf den Jazz und die populäre Musik im Allgemeinen, kann nicht hoch genug eingeschätzt werden.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein nächster Tipp:

 

FRED ASTAIRE

THE ASTAIRE STORY

 

large.jpg

 

 

1952 als 4-LP-Box veröffentlicht, gibt es dieses Werk seit 1988 als Doppel-CD von Verve Records.

 

Fred hat hier seine bekanntesten Lieder aus seinen Filmen, mit einer handverlesenen Jazz-Besetzung nochmal eingesungen und damit einen absolut zeitlosen Klassiker geschaffen.

 

Die All-Star-Besetzung:

 

Ray Brown - bass
Barney Kessel - guitar
Oscar Peterson - piano, celesta
Alvin Stoller - drums
Charlie Shavers - trumpet
Flip Phillips - tenor saxophone

 

 

bearbeitet von Stempel
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann möchte ich auch mal einen Tipp abgeben. ;) Frank Stallone, der vier Jahre jüngere Bruder von Sly, ist Sänger, was der Eine oder Andere hier wissen dürfte, neben diversen Auftritten als Schauspieler. Sein Debütalbum von 1984 ist ein schmissiges 80er-Jahre-Pop-Album und auch sonst war Frank anfangs eher im Pop-Bereich unterwegs. Sein Herz schlägt aber für den Jazz, er bezeichnet Frank Sinatra als sein großes Vorbild. Und so nahm Stallone 1991 ein Jazz-Album auf, "Day In Day Out", auf dem er sich souverän durch mehr oder weniger bekannte Jazz-Titel swingt. Das macht er nicht schlecht und die spielerische Leichtigkeit der Arrangements tut das übrige.

 

Sicherlich ist "Day In Day Out" kein Must-Have-Album für die Jazz-Sammlung, aber vom Bruder von Rambo hätte man so ein Album wohl nicht erwartet. Und auch der große Tony Bennett sagte über das Album:

 

"Frank Stallone's new album is a knockout. It's the kind of singing that I love to hear and be around."

 

61nkZVBZgBL.jpg

 

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann möchte ich auch mal einen Tipp abgeben. ;) Frank Stallone, der vier Jahre jüngere Bruder von Sly, ist Sänger, was der Eine oder Andere hier wissen dürfte, neben diversen Auftritten als Schauspieler. Sein Debütalbum von 1984 ist ein schmissiges 80er-Jahre-Pop-Album und auch sonst war Frank anfangs eher im Pop-Bereich unterwegs. Sein Herz schlägt aber für den Jazz, er bezeichnet Frank Sinatra als sein großes Vorbild. Und so nahm Stallone 1991 ein Jazz-Album auf, "Day In Day Out", auf dem er sich souverän durch mehr oder weniger bekannte Jazz-Titel swingt. Das macht er nicht schlecht und die spielerische Leichtigkeit der Arrangements tut das übrige.

 

Sicherlich ist "Day In Day Out" kein Must-Have-Album für die Jazz-Sammlung, aber vom Bruder von Rambo hätte man so ein Album wohl nicht erwartet. Und auch der große Tony Bennett sagte über das Album:

 

 

61nkZVBZgBL.jpg

 

 

Das Album habe ich übrigens doppelt. Falls also einer Interesse hat, kann er sich gerne bei mir melden. ;)

 

Seth MacFarlane und Joel McNeely posten schon fleissig Bilder auf Facebook, da Seth sich mitten in den Aufnahmen seines dritten Albums befindet. Die ersten beiden waren ja schon toll, jetzt bin ich gespannt auf das dritte. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Tipp: Melanie di Biasio! Neulich während einer Autofahrt gehört. Ich war von der Stimme und der Instrumentierung so fasziniert, dass ich mir gleich das Album gekauft habe. Dieses Stück erinnert mich irgendwie ein wenig an The Doors. Großartig.

Sie hat auch ein sehr düsteres Instrumentalstück geschrieben, welches ich auch sehr empfehlen kann:

 

 

Lilies di Biasio.jpg

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum