Jump to content
Soundtrack Board

Siddl

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    3.088
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

423 Excellent

21 Benutzer folgen diesem Benutzer

See all followers

Über Siddl

  • Rang
    Musikalischer Irrer

Profile Information

  • Geschlecht
    Not Telling

Soundtrack Board

  • Lieblingskomponist
    viel zu viele (Williams, Shaiman, Goldenthal, Young, Powell, Howard, Debney, Broughton,...) Jeder hat gute Musik gemacht!
  • Anzahl Soundtracks & Scores
    genug

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Da hast du absolut Recht! Aber es hatte aus meiner subjektiven Sicht tausend Mal mehr Charme.
  2. Wow ... da hat mich mein Gefühl nicht getäuscht 😞 Ich habe ja immer wieder zwischendurch gehofft, Giacchino würde sich nicht konstant auf seinem Erfolg und seiner Stellung bei seinen Kumpels in der Filmbranche ausruhen und sich entsprechend anstrengen wenn es um das ein oder andere besondere Projekt geht. Mit dermaßen "fauler" Musik habe ich nicht gerechnet. Wenn, dann liegen die Stärken dieses Scores eventuell noch in den kleinen, ruhigen Momenten. Der Rest, die Action, könnte nicht langweiliger und anspruchsloser sein. In wirklich JEDEM Cue und wirklich in JEDER Passage alles auf stumpfen Moll maj7 Akkorden sitzen zu lassen, ist das traurigste überhaupt. Seit wann ist es "a love letter to Henry Mancini, John Barry, Hoyt Curtin..." nur diesen Akkord zu benutzen? Es kommt einem wirklich vor, als würde nichts anderes passieren. Von Struktur, die im Vorgänger noch etwas an Präsenz hatte, ist hier keine Spur. Wayne Bergeron's "Trumpet Scream" wird maßlos überverwendet. Größtenteils klingt alles nach einem verhältnismäßig kleinem Orchester, eher einfach nach Big Band - fällt schon auf, dass Dan Wallin nicht mehr an den Knöpfen sitzt. Aber das ist wohl das kleinste Problem. Bin sehr enttäuscht.
  3. Du glaubst noch an Demo-CDs? Ist doch alles Business und eine Frage des sich selber verkaufens... Budget klären, wer kennt wen? Ah, cool, amazing. Anyway, you’re hired.
  4. Noch ein paar Eindrücke - ganz nett. Aber irgendwie habe ich ein komisches Gefühl... Das Frozone Thema aus dem Underminer-Game kommt übrigens vor. Erste Kritiken aus USA sind ja schon mehr als gut.
  5. Ist aus dem Videospiel zusammen geschnitten. Das hier ist vielleicht interessanter; das Elastigirl Thema:
  6. Siddl

    John Williams

    In der Tat, geniale Analysen - und 1:1 von seinen Skizzen übertragen. Tolle Sache!
  7. Schönes Thema - extrem Silvestri-mäßig wie in den 90ern ... STUART LITTLE, SIEGFRIED & ROY: MAGIC BOX,... klingt schon sehr stark danach. Die Harmonien auch wie damals. Sehr schön. Vielleicht schaue ich mir den Film doch freiwillig an
  8. Cool, gab eine Stelle gegen Ende, die ich nirgends auf der FYC gefunden habe - und generell wohl auch ganz schön mal auf BluRay.
  9. Reiner Paycheck Score für Balfe... damit seine Kohle verdienen ist doch n Traum. Traurig.
  10. Siddl

    Air Force One - Jerry Goldsmith

    Das hier dürfte helfen - gerade auch wenn es um den direkten Bezug aufs Bild geht: Vielleicht sollten wir dieses Thema langsam verlegen ...
  11. Siddl

    Air Force One - Jerry Goldsmith

    Einfach auch nochmal in dem Sinne in derartige Momente aus A BUG'S LIFE hören - lass' Davis mit verantwortlich dafür sein, dass es genau so klingt und man seine Stilmittel heraushört; Vorgabe liegt immer noch bei einem Randy Newman, der Ahnung hat und Sacks, Davis und früher noch Hayes nötigen Freiraum für's Ausfüllen gelassen hat - kaum aber für's ghosten. Ich würde unglaublich gerne mal den Sketch zur Hijacking Szene sehen! Das wär's doch mal!
  12. Siddl

    Air Force One - Jerry Goldsmith

    Zuerst sei gesagt, dass die Orchestrierung von der Hijack Szene zu 2/3 von Jonathan Sacks ist - aber gerade die maßlos übertriebenen letzten Minuten sind von Davis orchestriert. Auch hier kann man wieder erwähnen, dass Davis sich in den Jahren von vielen seiner Komponisten einiges angeschaut hat. Gerade von Newman erzählt er ja immer, dass es kaum jemanden gibt, von dem er so viel gelernt hat. Meine Einsicht ist, dass Newman‘s Sketch(es) nicht unbedingt so komplett ausgemalt waren, dass Davis und Sacks nicht mehr viel zu tun hatten; aber es war trotzdem genug da um die DNA noch auf ihn zurück zu führen. Randy Newman anzuheuern war damals bestimmt so eine Art Trend. „Der hat in letzter Zeit einiges gemacht, der muss gut sein. Lass‘ dem mal unseren Film geben.“ Da gabs doch alleine diese Geschichte; Ford verfolgt Oldman im Flugzeug, Mega spannend -> und Randy Newman lässt `n Solo Cello spielen. Petersen fragt „Could there be at least two?“ Newman sagt nö, Petersen ist beleidigt und findet eh alles doof an der Musik ... Wäre gern fly on the wall gewesen
  13. Siddl

    John Williams

    Was für eine blöde Marketingstrategie... wie viele von den Dingern brauchen wir denn noch?!
  14. Armer Kerl ... warum sehen die cover von seinen scores eigentlich immer so grottenschlecht aus?
×

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum