Jump to content
Soundtrack Board

Siddl

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    3298
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

488 Excellent

20 Benutzer folgen diesem Benutzer

See all followers

Über Siddl

  • Rang
    Musikalischer Irrer

Profile Information

  • Geschlecht
    Not Telling

Soundtrack Board

  • Lieblingskomponist
    viel zu viele (Williams, Shaiman, Goldenthal, Young, Powell, Howard, Debney, Broughton,...) Jeder hat gute Musik gemacht!
  • Anzahl Soundtracks & Scores
    genug

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Sehr schön! Würde man einem Nicht-Kenner fast als klassisches Stück verkaufen.
  2. Waren einige von außerhalb beteiligt. Stu Thomas z.B, James Newton Howard's rechte Hand für lange Zeit, hat an Song und Score mitgearbeitet.
  3. Ist ziemlich wahrscheinlich damit zu beantworten, dass es so gewünscht war. Filmmusik zu komponieren und zu produzieren ist nun mal eine Dienstleistung - da steht leider der Auftraggeber im Vordergrund, der sich dröhnende, brummende oder grollend grummelnde Synthies wünscht. Ästhetik im Sinne des Komponisten ist schon lange nicht mehr gefragt,
  4. Mir fallen da aus dem Stegreif Steve Davis und Miles Hankins ein... die werden zumindest meist noch gelistet als additional composer. Denke die werden auch wiederum Leute unter sich haben.
  5. Hab mal reingehört... war schon schwer den ein oder anderen Track wirklich durchlaufen zu lassen. Klingt wie erwartet. Die Actionmusik ist darüber hinaus sehr nervig und strukturlos. In mehreren Cues hört man sogar für Streicher- und Bläsercluster so ziemlich die "bekanntesten" FX Pads aus gängigen Sound Libraries. Da musste ich laut lachen. Naja, der Großteil der Fans wird seinen Spaß damit haben und es abfeiern. Sei ihnen gegönnt.
  6. Wirklich sehr schöner, ausführlicher Artikel. Zeigt auch schön, wie verkorkst Hollywood alleine in der Sparte ist. Wobei ich es auch im Endeffekt verstehen kann; jeder muss irgendwie an seine Kohle kommen, erst Recht wenn er so schlau war, sich im Voraus Unmengen an materialistischen Gütern angehäuft hat. Ich bin selber momentan in einer ironischen Situation in der Composer seine Serienmusik grob umschreibt, sie dann an additional composer abgibt, die wegen zu wenig Zeit ghostwriter an Bord holen, für die ich wiederum aushelfe. Krank, fast schon lachhaft. Die Sache mit den 279 Leuten bei Remote ist nicht so ganz korrekt; auf der angedeuteten Website sind lediglich alle Mitarbeiter verzeichnet, die seit den 90ern mit Zimmer und co. in Verbindung waren. Aber dafür stimmt der Satz "If Zimmer can’t get a cue right, one composer told me, “he has 60 people behind him willing to give it a shot”" umso mehr. Es sind nach wie vor unglaublich viele.
  7. Ich beneide deinen Blickwinkel und deine Auffassungsgabe...jedes Mal aufs Neue
  8. Hätte ich wissen müssen, dass du an Schund wie SUPER MARIO BROS. was findest Unglaublich
  9. Hatte auch an Powell gedacht, in letzter Zeit haben er und Batu Sener öfters Stories auf Instagram bzgl. einer neuen TV-Serie abgegeben.
  10. Da können andere hier on board bessere Beispiele aus dem Stegreif geben Für mich ist es eine austauschbare optische Aufmachung die schon zig mal da war. Nö. Genau das sagte ich ja zum Thema THE INCREDIBLES. Effektiv und unglaublich viel Freude, sowohl im Thema als auch in der Spielfreude der Musiker. Es sind doch gerade die kleinen Ausnahmen in dieser Filmmusikwelt, die uns den Begriff "Genial" (hoffentlich) behutsamer und bedachter gebrauchen lassen. Und damit du dich nicht angegriffen von meiner Meinung fühlst; ich respektiere deine vollkommen, so wie jede andere auch. Zwar habe ich bei der ein oder anderen meine Ansicht, die oft komplett konträr ist, aber das macht einen Austausch ja auch nicht zu einem Kampf. Musik, Film, ... all das ist nach wie vor ein subjektives Erlebnis. Und meine Meinung ist genau das. Keine gewollte Expertenmeinung, sondern eine rein subjektive
  11. "Faule" Themen gibt es immer wieder. Zimmer und co. produzieren das Ganze evtl. noch akustisch interessant (sein Batman und Konsorten, etc.), aber zwei Akkorde über Minuten orchestral lediglich ansteigen zu lassen, ist jetzt absolut kein Geniestreich. Da stören mich am ehesten die Kommentare der Leute, die so jemanden als "genial" oder sogar "neuen Williams" bezeichnen. Wobei ich hart daran arbeite, mich durch solche Dinge nicht emotional beeinflussen zu lassen. Stese hat da schon recht; Filme zu vertonen ist zum Einen mittlerweile in noch kürzerer Zeit abzuhandeln, als es früher schon war. Dahingehend hat auch Giacchino seine Minions, die er nicht nennt und die, ähnlich wie bei McCreary usw., keinen Credit im Cue Sheet bekommen. Vor allem aber ist optisch einfach ein Zeitalter angetreten, in dem es jetzt seit Jahren nicht möglich ist, in irgendeiner Art Innovation einzuführen. Kleine Arthouse Filme sind da weitaus interessanter und weisen zum Teil auch Scores auf, die so interessant sind, dass sie nie jemand hören wird Wenn ich mich alle zwei Monate an ein neues Projekt setze und es sieht alles gleich aus UND ist sogar noch ein Aufguss von einem Franchise, das sich mittlerweile tot-produziert,... joa da wäre es auch für mich schwierig "Inspiration" oder neue Wege zu finden. Oder finden zu wollen. Erst Recht wenn ich ein Komponist bin, dem alle zu Füße liegen. Was soll ich da falsch machen können... Ich war großer Fan von THE INCREDIBLES. Wobei das ein Score ist, der in seinem Stil, genau wie der Film, frisch und spaßig war, weil es sowas lange nicht mehr gab. Ist jetzt auch wieder anders. Darüber hinaus war die Musik kompositorisch alles andere als genial oder ausgetüftelt. Lediglich spaßig. Alles weitere von Giacchino hat mich dann mehr und mehr verloren. Von faulen Ostinato-copy-paste Werken wie z.B. GHOST PROTOCOL bis zu unerhörten Scores wie INCREDIBLES 2.
  12. Bin ich der einzige, der mit Giacchino's harmonischen Wegen nichts mehr anfangen kann? Mit jedem Score wird mir mehr bewusst, wie uninteressant dieser Mann ist. Er ist ein guter Geschichtenerzähler, der aber musikalisch immer die gleichen Dinge abzieht... völlig austauschbar meiner Meinung nach
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum