Jump to content
Soundtrack Board

Siddl

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    3240
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

457 Excellent

20 Benutzer folgen diesem Benutzer

See all followers

Über Siddl

  • Rang
    Musikalischer Irrer

Profile Information

  • Geschlecht
    Not Telling

Soundtrack Board

  • Lieblingskomponist
    viel zu viele (Williams, Shaiman, Goldenthal, Young, Powell, Howard, Debney, Broughton,...) Jeder hat gute Musik gemacht!
  • Anzahl Soundtracks & Scores
    genug

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ich mag die beiden als Bill & Ted. Auch heute noch. Aber man merkt, der Film spricht im Endeffekt nur eine bestimmte Gruppe von Fans an. Deswegen hat man das Budget wahrscheinlich verhältnismäßig von Anfang an klein angesetzt. Dass in der Postproduktion dann Corona kam, konnte keiner ahnen. Beim Score aber auch klar erkennbar... Isham hat, wie jeder andere Komponist auch, mehrere Ghoster an seiner Seite gehabt und die Musik remotely in Budapest aufgenommen. Wenn man auf der Website von dem Orchester mal schaut wie günstig, schon fast billig, die Sessions anbieten ... erstaunlich. Entsprechend wird die Qualität gewesen sein, im Vergleich zu den Profimusikern in Kalifornien oder London, die diese Art von Musik und diesen Arbeitsablauf seit Jahrzehnten aus dem Effeff beherrschen. Deswegen sehr wahrscheinlich auch der "komische Klang". Da musste hundertprozentig nachgeholfen werden. Bzgl. der Syncho ist der Film in Hamburg synchronisiert worden. Wenn der Verleih Geld und Mittel sparen will, geht er meist dorthin. München und eben besonders Berlin stehen für ein hohes Maß an Professionalität, welches Hamburg meiner Meinung nach nur bedingt bieten kann. Völz und co. nach Hamburg kommen zu lassen und entsprechende Gage zu zahlen, die eine Handvoll Sprecher für ihre Stammschauspieler verlangen (dürfen), wird der Verlag sicher sehr schnell abgewunken haben. Ich denke einem Benjamin Völz wird's egal gewesen sein. Reeves wird im Jahr vielleicht 3-4 Male ein Projekt haben, welches bei uns synchronisiert wird. Das macht einen sehr geringen Anteil von Völz' Arbeit aus. Sprecher/Schauspieler leben davon, jeden Tag Termine für egal welche Rollen in Serien oder Filmen zu haben, hier und da mal Jingles einzusprechen und mittlerweile hauptsächlich von Hörbüchern/Hörspielen.
  2. Also ich fand's wirklich unverschämt, dass Hathaway's Rolle nicht von einer Schwarzen gespielt wurde
  3. Macht die ein oder andere Serie. BATES MOTEL war zum Beispiel sein Werk. Ansonsten nach wie vor für Howard und vor allem für Elfman am ghosten. Habe ihn öfters auf Sessions gesehen und er scheint mit seiner Aufgabe als "Protegé" sehr zufrieden zu sein, statt den Druck auf den Schultern zu haben, einen Millionenschweren Film beliefern zu müssen. Ist ein ganz lieber Familienmensch, der "die Hours so gut es geht human halten möchte".
  4. Jau, das war für mich letztens auch mal wieder ein Grund auf Facebook aktiv zu werden Toller Beitrag!
  5. Gute Frage - hab da jetzt nichts gefunden bzgl. Soundtrack. Film kommt Weihnachten auf Disney+. Könnte mir eher vorstellen das war so ein Appell an den Agenten "Kein Bock mehr auf Ambience und so. Mach uns mal was schönes klar..."
  6. Mich wundert's immer noch so, dass Pete Docter die beiden für SOUL engagiert hat. Vielleicht wollen die beiden aus ihrer Schublade um zu zeigen, dass sie sowas schon immer drauf hatten?
  7. Peter Bernstein hat viel Erfahrung und ist ja hier denke ich ein Begriff. Mark Graham wiederum... hat von JoAnn Kane damals den Music Service als CEO übernommen und hat sich als Orchestrator und Dirigent breit gemacht. Ist allerdings, das weiß ich sehr gut, jemand, der seinen Namen als Orchestrator draufpappt und die Arbeit von Interns bei JoAnn Kane machen lässt. Wenn er selber wirklich orchestriert gibt es viele Fehler - wenn ihn jemand drauf hinweist, wird derjenige gefeuert. Bei den Musikern ist er ebenso verhasst, nicht selten droht er denen, die ihn auf Fehler hinweisen. Der Insta Account von JoAnn Kane, der von ihm gepflegt wird, sieht toll aus usw. ... aber der Kerl selber ist eine Katastrophe. Ich verstehe nicht, wie Williams, Silvestri und co. mit ihm arbeiten können.
  8. Hm... interessant bei 0:30 die Brass diesen Riff ohne das typische Triolen-Feeling spielen zu hören, sondern so straight.
  9. ... also ein Orchester? Was hat Johnny Marr bis jetzt konstruktives beigetragen zu Zimmer's Sound? Das bisschen Gitarre in INCEPTION hätte jeder einspielen können ... ich verstehe den Hype um "Johnny Marr ist dabei!!!" nicht so ganz. Vielleicht mag mich da wer aufklären. Ich bin zwar nicht heiß auf den Film... aber gerade bei so einem Projekt für die Zimmer-Schmiede bin ich zugegebenermaßen schon neugierig, was dann zum Schluss wirklich bei rum kommt.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum