Jump to content
Soundtrack Board

Siddl

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    3201
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von Siddl

  1. Is' für Partituren / große Sketches
  2. Und vom Bild abgeschnitten der Rotwein...
  3. War wohl eher eine der wenigen Gelegenheiten, bei denen sie dafür einen Credit bekam...
  4. Zimmer hat nie ein großes Geheimnis draus gemacht, dass er nicht nur edles Essen in sein Studio kommen lässt. Der Beruf eines Filmkomponisten in der A-Liga ist das Todesurteil für Beziehungen. Ausnahmen bestätigen die Regel.
  5. Quantum Toast war für mich ein sehr tiefer Fall von Casino Royale... alleine die Actionszenen waren miserabel geschnitten, das schnelle Tempo des Filmes hat mir gar keine Möglichkeit gelassen, Bond so menschlich zu sehen wie in Casino.
  6. Echt ein Phänomen dieser Film. Hab ich auch als Kind gesehen, noch vor dem ersten Jaws. Die Filme müssen in ihrer Produktion wirklich chaotisch verlaufen sein. Da wäre ich gern' dabei gewesen. Für mich hat Jaws 2 einen gewissen Charme. Geht wirklich Richtung Trash, wären da nicht diese Punkte, die den Film auf(zu)werten (versuchen); Scheider, Gary, Williams' Musik, hier und da ein paar nette, dramatische Momente. Die Ansätze fand' ich nie schlecht. Wenn ich mir den Film heute anschaue bin ich auch der Meinung, Williams wurde beauftragt mehr over-the-top zu schreiben; wobei das auch dran liegen könnte, dass er den Großteil der Szenen nach Storyboard und Zeitangaben geschrieben hat. Viel wurde tatsächlich auf die Musik zugeschnitten. Scheint Williams wohl 'ne größere Fantasie gehabt zu haben, als Szwarc. Die Instrumentation ist klasse, größere Blechbesetzung, zwei Harfen,... außer dem Vorspann gefällt mir da besonders die "Ballet for Divers" Szene. Im Allgemeinen mag ich den Score auch etwas mehr als den vorigen, einfach für die brachialere, bösartigere Art.
  7. Boah nee... ich mag Hanks auch, aber das sieht unwatchable aus für mich. Klar kannste sowas nicht practical filmen, aber dieser übermäßige Effekte-Wulst mit der quasi-Videospiel-Kameraführung... dat is' nix für mich. Scheint wieder nur ein Weg für Hanks zu sein, seine Liebe zur WWII Thematik zum Ausdruck zu bringen.
  8. Wäre, WENN das denn weitergeht mit dem Projekt, eine schöne Sache für Beltrami. Nicht nur mehr als fähig der Mann, sondern auch mal ein wirklich tolles, rein orchestrales Ding könnte das werden. Träumt doch jeder von.:-)
  9. Das sind zwei Töne...die sagen noch absolut gar nichts aus, finde ich. Aber gut, schön viel Hype aufbauen um Pattinson und Co. - mal sehen ob's lohnt
  10. Da blutet mir das Herz ... was für eine schöne Ausführung!
  11. Absolut! Ich denke das Stück ist eines meiner liebsten von Newman. Wunderbare Musik!:-)
  12. Naja es war schon auf dich bezogen, da du das Gegenteil behauptest Zimmer's Ruf ist seit mehr als 20 Jahren unanfechtbar. Der hat nix zu verlieren. Egal was er schreibt und schreiben lässt, er ist in meinen Augen hauptsächlich Produzent und Business-Mann. Seine Stärke ist es, den Klienten und Partnern seine Konzepte zu verkaufen und deren Sinn aus seiner Sicht zu erläutern. Es macht nun mal einfach Spaß mit ihm zu reden und zu philosophieren. Dafür himmelt ihn ja auch jeder an, der mit ihm zu tun hat - die Leute, die du in den diversen Dokus über ihn siehst. Ich kann das respektieren und akzeptieren. Nur sympathisieren kann ich damit nicht so ganz. Aber das ist nur meine Ansicht.
  13. Ich lese da nirgends, dass Tarantino den Score als defining beschreibt. Für mein Verständnis bezieht sich das auf den Film
  14. Naja wenn jemand schon Stücke von ihm als "Lieder" bezeichnet, braucht man da nicht großen Wert hinter solch subjektiven Äußerungen sehen
  15. 2 Tuben, 5 Posaunen oder auch 2 Klaviere sind eher unwahrscheinlich. Hier wurden sicher wieder alle Musiker gezählt, die während den gesamten Sessions zum Einsatz kamen.
  16. Gerade den Film gesehen. Ein toller Abschluss und ein Meisterwerk ... NICHT! Selten so einen Haufen Schwachsinn im Star Wars-Universum gesehen. Mehr Klischees und mehr idiotische Dialoge hätte man kaum unterbringen können. Beim Schnitt wird einem schwindelig, besonders die erste Hälfte ist abhandeln und Plot erklären lassen, sodass es einem schlecht wird. Abrams bringt es nicht einmal, einen ernsten Moment lange genug wirken zu lassen, löst die meisten sogar als Blindgänger wieder auf. Schwach, sehr schwach. Fremdschämen pur. Die Musik höre ich mir in Ruhe an... da wird noch das vernünftigste draus geworden sein.
  17. Ist doch eh alles nur PR und Marketing um alle noch mehr aufzuhypen. Haben sicher nur die 50 uninteressantesten Minuten raus gepickt.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum