Jump to content
Soundtrack Board

Siddl

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    3169
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von Siddl

  1. Wat'n Trash ey... hab' letztens mal zum Spaß in "2012" reingeschaut und konnte nur fasziniert das ganze Ding durchziehen... Und im nächsten Projekt fällt der Mond auf die Erde ...
  2. So eine große Besetzung ist mehr als unwahrscheinlich, egal wie groß der Film ist oder die Musik klingt. Wenn du so viele Musiker gelistet siehst, ist es lediglich ein Indiz dafür, dass bei mehreren Sessions verschiedene Musiker gebucht wurden. (Ein Score in dem 8 Trompeten gelistet werden z.B.)
  3. Er ist dafür bekannt, jedes Jahr zu sagen, er würde jetzt nach dem nächsten Film in Rente gehen. Ich denke nach wie vor, er ist eine Arbeitsmaschine, die nicht aufhören möchte oder kann.
  4. Gefunden ... zumindest zum Teil. https://web.archive.org/web/20060615204249/http://www.thesmokinggun.com/hollywood/hollywoodsides/0228061woods1.html https://web.archive.org/web/20060823011207/http://www.thesmokinggun.com/hollywood/hollywoodsides/melsigns1.html https://web.archive.org/web/20060906141004/http://www.thesmokinggun.com/hollywood/hollywoodsides/willisunbreakable1.html https://www.theguardian.com/film/2004/jun/11/3
  5. Ich find's nicht mehr... aber es gab zu SIXTH SENSE mal eine Auflistung aller Kosten für die PostPro, in der auch sämtliche Kosten bzw. Salaries für JNH, Atmajian und co. gelistet wurden. Mit viel Googlen wird man's bestimmt noch finden. Waren ... nette Summen!
  6. Die Mitte würd ich mir noch geben
  7. Wat kost der Spaß? Hoffe auf Glück in zwei Tagen...
  8. Hat jemand eigentlich schon die Wiederverwendung von Randy's Musik in Toy Story 3 (und 4) erwähnt? Hier 3:23 Hier ab 0:38 bzw. am besten ab 0:50 Konnte mich vor Lachen nicht halten damals im Kino...
  9. Bin da immer zwiegespalten. Beim Thema Bond hat Barry natürlich dafür gesorgt, dass diese Art von "Action"musik zumindest für einige Zeit den Sound von Bond ausmacht. Simplicity halt. Moonraker, You Only Live Twice usw. die mit ihren langen Weltraumsequenzen ebenso langatmige Musik von ihm mit den genannten ganzen Noten hatten, ... auf der anderen Seite frage ich mich, wie es kommen würde, hätte jemand es wirklich lebhafter, komplett anders vertont. Ich finde es in den Filmen schon sehr effektiv. Hab mir die ganzen Scores von damals aber auch Ewigkeiten nicht mehr angehört - ich denke man muss sich wirklich drauf einlassen. Klar ist da viel Wiederholung drin, das Ganze läuft eventuell wirklich wie Eierlikör. Aber es hat Charme. Goldfinger ist ein schönes Beispiel. Die Platte habe ich mir damals oft angehört. Finde nur, dass der Stil heute, gerade wenn er wirklich genauso imitiert wird, nicht mehr passt; auf gar keine dieser "Hommage"-Filme (looking at you, Giacchino!). Anleihen sind nett. Aber wenig Komponisten bekommen es meiner Meinung nach wirklich hin, mit Barry, Mancini und co. "in mind" zu schreiben.
  10. Vielleicht hat Newman die deswegen in TOY STORY 3 (und 4) wieder rausgekramt ... Gibt die Sequenz in TS3 in dem Kindergarten, wo die Kinder alle wie Monster dargestellt werden und mit den Spielzeugen "spielen". Da hat er 1:1, Note für Note, seinen Endkamp zwischen Ford und Oldman in Air Force One genommen ...
  11. Wieso wurde überhaupt die wenn dann aussagekräftigste Szene im Original, in der Rafiki Simba nahelegt aus der Vergangenheit zu lernen, in diesem zu 95% 1:1 Remake nicht übernommen und komplett gestrichen? Aber stattdessen ist es wichtig zu sehen, wie ein Haar von Simba von 'ner Giraffe ausgeschissen und von nem Käfer gerollt wird ... ?
  12. Für einen guten Score-Komponist halte ich ihn nicht. Man merkt an seinen Demos einfach, wie sehr da die Kreativität seiner Orchestratoren steckt. Bestes Beispiel am Ende - das ist in meinen Ohren schon zum größten Teil Kliesch's Leistung. Abgesehen davon liebe ich seine Songs umso mehr. Es ist schon eine Gabe, so viele eingängige Melodien am laufenden Band zu schreiben!
  13. Macht schon Spaß sie zu lesen - kleinen rhythmischen Einlagen, gerade beim melodic Percussion und beim Blech sind toll!
  14. Ich weiß nicht. Sieht aus, als ob’s 10 Jahre zu früh oder zu spät in die Kinos kommt. Scheint mir für die Darsteller auch eher n paycheck zu sein - ich finds fürchterlich.
  15. Wäre mir aber dann auch egal wenn ich dermaßen viel Kohle damit machen würde ... schon traurig aber wahr. Alleine für den zweiten Avengers hat er für die Widerverwendung seiner Themen mehr Geld bekommen als Tyler und Elfman Gönne ihm zumindest, dass er sich auf sein Weingut konzentrieren kann. Er hat jetzt seine Handschrift breit gemacht und macht Platz für den/die Nächsten.
  16. Leg aus all diesen Scores die "Actioner" wahllos vertauscht unter die Filme und keiner merkt einen Unterschied.
  17. Same here. Dünn trifft es gut ... abgesehen davon höre ich mir besonders von Giacchino seit seiner Incredibles 2 Pflaume kaum noch etwas bewusst an. Hab auf Spotify einen Track aus seinem letzten Spidey gehört und direkt gedacht, nö dafür geb ich kein Geld und keine Zeit aus. Und bevor du fragst, ich glaube es war "Internal Battle" und es beschreibt für mich perfekt, was Giacchino anstellt; sich auf den geernteten Lorbeeren ausruhen und ewige Ostinati oder Bewegungen wiederholen, mit Null Variation oder irgendeiner Spur Finesse. Hat er in Ghost Protocol schon auf die Spitze getrieben. Dazu mit Incredibles 2 der Beweis für mich, dass er nicht nur "faul" in dem Sinne ist, sondern auch wenig Ahnung von Jazz hat; nicht weiß, wie er eine vernünftige Hommage (wie er es immer nennt) an Mancini und co. auf die Beine stellt. Zeitdruck usw. schon klar, aber mit mittlerweile über 20 Jahren im Business sollte man mehr erwarten dürfen. Was hätte eine Goldsmith mit 20 Jahren Erfahrung, Abenteuerlust und Wissensdurst selbst unter Zeitdruck gezaubert? Tyler is'n narzistischer Proll (nur meine Meinung), der u.a. Schlagzeug spielen und Dirigieren mehr als Workout sieht. Von ihm habe ich ein paar Jahre nichts mehr angehört. Hat bestimmt hier und da mal nette Ideen, sein Thema für Turtles klingt z.B. nach Spaß, lässt dann den Rest von Ghosties und Orchestratoren aufpeppen. Filmmusik ist halt leider eine Dienstleistung, ein reines Business geworden (siehe Balfe GEMINI MAN Diskussion) - da ist ein feiner, ausgeklügelter Score von einem neuen, unversauten Komponisten, oder eben einem Williams eine reine Wohltat. Orchester wird es in der Filmmusik immer geben. Zu hoffen bleibt nur, dass was vernünftiges dabei herum kommt - zu wünschen wäre es alleine schon der Musiker wegen. Die können den ganzen Kram genauso wenig ab ...
  18. Bin sehr gespannt wie ihr JOKER klingt. Die Sessions wurden gerade in New York beendet. Jeff Atmajian hat orchestriert und dirigiert und spricht in hohen Tönen über sie.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum