Jump to content
Soundtrack Board

36/52 PAN´S LABYRINTH by Javier Navarrete


Empfohlene Beiträge

51-VrDaHlgL.jpgArt+Film+Music+Panel+Event+Sundance+Lond

 

Bei Nummer 36 angekommen wird der Entscheidungsfindungsprozess ehrlich gesagt immer schwieriger – ich hab zwar noch vier oder fünf Soundtracks die unbedingt auf die Liste kommen müssen aber die anderen sind noch in der Schwebe und müssen sorgfältig ausgewählt werden 

Den Soundtrack den ich als Nummer 36 vorstellen möchte, wird sich wohl kaum auf irgendeiner offiziellen Bestenliste finden noch wird er in Gefahr geraten sich zum Klassiker zu entwickeln. Trotzdem nimmt die Filmmusik zu „Pan´s Labyrinth“ vom Spanier Javier Navarrete einen besonderen Stellenwert in meiner Sammlung und in meinem filmmusikalischen Herzen ein.

Der 1956 in Teruel (Spanien) geborene Javier Navarrete begann in den 80er Jahren mit der Arbeit an Filmvertonungen. Navarrete ist ein guter Freund von Alberto Iglesias mit dem er in den 80er Jahren auch ein auf elektronische Musik spezialisiertes Duo bildete, einem anderen bekannten spanischen Filmkomponisten. Überhaupt ist Spanien anscheinend ein gutes Pflaster für Filmmusik heutzutage – Roque Banos, Fernando Velasquez, Alberto Iglesias, Victor Reyes und eben Navarrete sind nur einige der talentierten spanischen Komponisten.

Das 2006 unter der Regie von Guillermo del Toro entstandene Märchen für Erwachsene, war bei der Oscarverleihung 2007 mit drei Preisen und insgesamt sechs Nominierung eine absolute Überraschung. Ein großartiger Film, ohne Zweifel del Toro´s größter Wurf bisher, großartig inszeniert und toll geschrieben – für mich einer der „schönsten“ Filme der letzten zehn Jahre. Und nahezu ebenso adäquat ist seine musikalische Untermalung. Navarretes Klangkonzept ist bei weitem nicht frei von musikalischen Klischees und trägt dick auf und manche Szenen wirken musikalisch etwas überfrachtet. Aber das ist eine Tatsache die mich bis jetzt noch selten gestört hat (siehe Frankenstein).

 

Der Hauptgrund warum mir diese Filmmusik so sehr gefällt ist das atemberaubend schöne Hauptthema – ein simples Wiegenlied, das die zum Teil fragile und unschuldige Grundstimmung des Films überragend einfängt. Eine herzerweichende Melodie die mal von Klavier, mal von Streichern mal vom Chor vorgetragen wird – die zahlreiche Variationen im Film erhält und einen großartigen Kontrast zur dunklen Seite der Geschichte und auch der Musik darstellt. Außerdem war ich schon immer davon überzeugt das in der Einfachheit eines Themas ungemein viel Arbeit dahinter stecken muss. Der ¾ Rhythmus des Wiegenliedes beeinflusst auch maßgeblich einen Teil der anderen Filmmusik, so haben auch die anderen guten Charaktere und Emotionen einen Waltzercharakter (so Navarrete im Booklet) wie zum Beispiel „The Refuge“ oder „The Funeral“ beides tief emotionale und ebenso klangschöne Kompositionen oder „Waltz oft he Mandrake“ –düster, verstörend und gespenstisch zugleich.

Toll sind aber auch die dramatischeren und sehr düsteren Passagen wie „Not Human“ – ein vor Spannung brodelndes Stück, düster und unheilschwanger. Oder nicht weniger eindrucksvoll „A Book of Blood“ mit atonalem Finale. Fetzige düstere fast „Ligetieske“ Actionmusik gibt es in „Pan and the Full Moon“.

 

Alles überragend ist aber wie schon gesagt für mich das großartige, unschuldige, zerbrechliche und herzerweichende Hauptthema. Wen „ A Princess“ nicht erweichen kann, der hat kein Herz :)

 

Guilty pleasure!

 

  • Like 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Alles überragend ist aber wie schon gesagt für mich das großartige, unschuldige, zerbrechliche und herzerweichende Hauptthema. Wen „ A Princess“ nicht erweichen kann, der hat kein Herz :)

 

Film am Wochenende angeschaut. Dieses Hauptthema ist wirklich fantastisch.

 

@ Markus.

Täusch ich mich, oder liegt der Thread im falschen "Ordner"? Hab' ihn fast übersehen. ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Film am Wochenende angeschaut. Dieses Hauptthema ist wirklich fantastisch.

 

@ Markus.

Täusch ich mich, oder liegt der Thread im falschen "Ordner"? Hab' ihn fast übersehen. ;)

 

Der Thread wird immer erst hier gepostet und dann kommt er nach etwa einer Woche in den Bereich Markus' Filmmusik-Kalender :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum