Krabat

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    232
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

175 Excellent

3 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Krabat

  • Rang
    Alter Forumshase

Profile Information

  • Geschlecht
    Male

Letzte Besucher des Profils

1.014 Profilaufrufe
  1. Klasse Action/Thriller Score von Jerry Goldsmith im jazzigen Stil der frühen 70er Jahre
  2. ..wieder mal ein Remake, ob brauchbar wird sich zeigen.
  3. Hallo Gerrit, sehr schöne Rezi, auf einen tollen Score von Bruno Nicolai. Wie bei Morriconewerken hebt der Soundtrack die Qualität des Films deutlich an. In meinen Augen ein echter Geheim-Tip für Italowesternfans.
  4. Musik und Film kann ich uneingeschränkt empfehlen. 70er Jahre Actionthriler von Sydney Pollack (3 Tage des Condor, Jeremiah Johnson usw.), der nicht gerade zimperlich ist. Da geht es manchmal ganz schön zur Sache. Langsamer nicht allzu aufdringlicher Score, der von fernöstlichen Themen durchsetzt ist. Unbedingt anhören. Und vielleicht auch ansehen
  5. Rough Riders von Elmer + Peter Bernstein ( ... wenn der Vater mit dem Sohne) Musik zu einer amerikanischen Mini-Serie von John Milius, die es in sich hat. Richtig schöne epische Westernthemen, die den „Glorreichen 7“ in nichts nachstehen.
  6. Roger Moore ist gestorben http://www.spiegel.de/kultur/kino/roger-moore-james-bond-darsteller-ist-tot-a-1148984.html
  7. The Stalking Moon von Fred Karlin; schöner Western-Score aus den Siebzigern bischen zwischen Jerry Goldsmith und Jerry Fielding
  8. Film, kenn' ich leider (noch) nicht; aber die Musik, einfach Klasse
  9. ... oder Damnation Alley wär auch mal nicht schlecht ...
  10. Ennio Morricone - L'uomo delle stelle (1995) Feiner Score des Meisters; mal verschmitz zum Lächeln, dann wieder traurig, alles mit kleinem Orchester. Was zu der Geschichte des Filmes passt. Durchweg anhörber, ohne langweilig zu werden. Mir gefällt er.
  11. Wenn man sich ansieht wer da schon alles den „Star“ bekam, war das schon längst überfällig ....
  12. Das alte Lied: Musik im Trailer die im Film gar nicht vorkommt. Ich mag das auch nicht. Oder wie Fredie beschrieben hat: Rock- und Popklassiker. Eine Vorgehensweise, die im Moment bei den Verleihfirmen wieder voll im Trend ist. Klar, da können sie doppelt kassieren. Wie in den Achtzigern, einmal den Score (wenn er überhaupt erschien) und einmal den Soundtrack; z.T. mit Liedern welche im Film gar nicht vorkamen. Letzten Endes ist das doch alles Geschmacksache. Und über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. Wohl dem Regisseur, der auch noch die Aufsicht über die Trailern hat, und entscheiden kann, welche Musik unterlegt wird. Und wenn dann ein Stück dabei ist, welches im Film gar nicht vorkommt, ist das wohl seine kreative Entscheidung welche ich akzeptieren kann, muss, oder auch nicht. Im allgemeinen erwarte ich einen Rotwein, wenn aussen auf dem Etikett Bordeaux steht. Kommt dann Müller-Thurgau aus der Flasche passt mir das auch nicht.
  13. .. dem ist nix hinzuzufügen. Alle Gute Markus, auch von mir. Hoch soll er leben.
  14. Diese Werke würden für mich auch unter den Begriff „Americana“ fallen: The Flim-Flam Man von Jerry Goldsmith The River von John Williams The Natural von Randy Newman Lonesome Dove von Basil Poledouris Field of Dreams von James Horner
  15. Das macht Laune; Easy listening am Sontag: Neal Hefti - The Odd Couple