Jump to content
Soundtrack Board
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Gast suizoscore

John Barry

Empfohlene Beiträge

Gast suizoscore

Die Insider in den einschlägigen Foren geben sich zugeknöpft. Ich habe die Frage so oder ähnlich wiederholt gestellt und nur ungenaue Antworten gekriegt.

Neulich sprach Geoff Leonard (Autor einer Karrierebiografie von JB) davon, Barry sei krank ("ailing"). Weiss hier jemand etwas über John Barrys gegenwärtige Situation, ohne dass die Antwort zur blossen Spekulation wird?

Ich muss sagen, ich vermisse seine Musik extrem im Gegenwartsfilm!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast shicorp

Ich glaube, dass man sich von John Barry nicht mehr all zuviel erwarten sollte. Eigentlich nicht verwunderlich: seine letzten Arbeiten haben ja meistens in einem Fiasko geendet: "Mercury Rising" wurde gekürzt und durch Alternativ-Score-Stücke ersetzt, "Brighton Rock" war ein Flopp und "The Incredibles" wurde abgelehnt.

Barry steht unter den Silver-Age-Komponisten bei mir an erster Stelle, aber ich fürchte, dass man sich nur noch über Neuveröffentlichungen von bereits verhandenem Material freuen kann...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast suizoscore

Ich habe über MERCURY RISING gelesen, dass Barry beim Dirigieren vom Podest gefallen sei und daher nicht mehr weiterarbeiten konnte. Carter Burwell sprang für ihn ein. Mir ist neu, dass der Film gekürzt wurde und dies der Grund für Barrys Stückwerk sein soll. Der Film war meiner Meinung nach sehr enttäuschend herausgekommen und Barrys Musik eine seiner schwachen Arbeiten.

Wie gesagt, ich weiss nichts aus erster Hand, aber auf Grund der aktuellsten Bilder (2005), die es von ihm im Internet (TV-Auftritte inklusive) gibt, gewann ich stark den Eindruck, dass Barry krank sein muss. Andererseits wird dies in Foren vehement bestritten.

Näheres werden wir wohl erst nach seinem Tod erfahren. Auch die Umstände, die zu seinem erfolglosen Gastspiel bei THE INCREDIBLES führten, wurden öffentlich nie erhellt (das war bei Yareds Rauswurf bei TROY ganz anders; er ging damit an die Öffentlichkeit).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Sima
Ich glaube, dass man sich von John Barry nicht mehr all zuviel erwarten sollte. Eigentlich nicht verwunderlich: seine letzten Arbeiten haben ja meistens in einem Fiasko geendet: "Mercury Rising" wurde gekürzt und durch Alternativ-Score-Stücke ersetzt, "Brighton Rock" war ein Flopp und "The Incredibles" wurde abgelehnt.

Barry steht unter den Silver-Age-Komponisten bei mir an erster Stelle, aber ich fürchte, dass man sich nur noch über Neuveröffentlichungen von bereits verhandenem Material freuen kann...

Ich hatte auch den Eindruck, dass vom Score einiges fehlt. Szene: Der Killer tötet die Eltern und sucht dann den Jungen. (Dieser Titel ist nicht im Score enthalten) Woher stammt denn dieses Stück? Ist das solch ein Alternativ-Stück? Hab' ich schon irgendwo gehört!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast suizoscore
Also was THE INCREDIBLES betrifft, so hab ich gehört, daß Barry selbst abgelehnt hat, da er nicht wieder eine James-Bond-typische Musik schreiben wollte...

Hier handelt es sich um öffentliche Verlautbarung, die allen Beteiligten erlaubt, das Gesicht zu wahren. Da steckt vermutlich mehr dahinter. Zumal Barry bereits Demothemen komponiert und aufgenommen hatte. Kaum anzunehmen, dass er erst nachher klarstellte, er wolle eigentlich keine Bondmusik schreiben und das Projekt lieber verlassen.

Es gibt ja auch das Gerücht, dass Barry in Hollywood von bestimmten Studios auf eine Art 'Schwarze Liste' gesetzt wurde, weil er ein 'schwierig zu handhabender' Komponist sei. Bislang mag dies aber niemand klar bestätigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast suizoscore
Leider ist es zur Zeit auch schwierig mit Hollywood zu arbeiten (und ich befürchte es wird nicht besser)...

Wenigstens tut sich wieder etwas an der Barryfront. Ein neues Songalbum mit den 10 Tenören soll im Sommer erscheinen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

John Barry gehört in den Club der verschollenen wie Maurice Jarre, Bruce Broughton und Basil Poledouris zum Teil... Das liegt halt an den extrem vielen Newcomern:

Dario Marianelli, Alexandre Desplat, Julian Nott (den kenn ich garnet), Julian Talbot etc...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich mag seine Musik zwar sehr aber der jüngste ist er ja leider nicht mehr, ich denke da könnte man herrn Barry auch ruhig den Ruhestand gönnen. Mal sehen ob er so etwas bekannt geben wird oder ob einfach nichts mehr von ihm kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast suizoscore
Ich mag seine Musik zwar sehr aber der jüngste ist er ja leider nicht mehr, ich denke da könnte man herrn Barry auch ruhig den Ruhestand gönnen. Mal sehen ob er so etwas bekannt geben wird oder ob einfach nichts mehr von ihm kommt.

Sicher, er ist nicht mehr der jüngste. Aber in seinem Alter waren Jerry Goldsmith, Elmer Bernstein, Maurice Jarre noch alle gefragte und aktive Komponisten.

Es ist doch so, dass die meisten Komponisten bis ins hohe Alter arbeiten. Vorausgesetzt, die Gesundheit lässt es zu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Es ist doch so, dass die meisten Komponisten bis ins hohe Alter arbeiten. Vorausgesetzt, die Gesundheit lässt es zu.

Ja ich hoffe ehrlichgesagt auch das es nicht an der Gesundheit liegt, aber man weiß ja nichts genaues..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hier handelt es sich um öffentliche Verlautbarung, die allen Beteiligten erlaubt, das Gesicht zu wahren. Da steckt vermutlich mehr dahinter. Zumal Barry bereits Demothemen komponiert und aufgenommen hatte. Kaum anzunehmen, dass er erst nachher klarstellte, er wolle eigentlich keine Bondmusik schreiben und das Projekt lieber verlassen.

Na ja, gut, aber es kann ja auch sein, daß Barry´s Demothemen den Produzenten nicht Bond-mäßig genug waren und als sie Barry baten, die Musik doch mehr nach Bond klingen zu lassen, verließ er das Projekt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast suizoscore
Na ja, gut, aber es kann ja auch sein, daß Barry´s Demothemen den Produzenten nicht Bond-mäßig genug waren und als sie Barry baten, die Musik doch mehr nach Bond klingen zu lassen, verließ er das Projekt.

Wir wissen es nicht. Kann so gewesen sein oder noch komplizierter.

Ein Komponist soll komponieren und nicht kopieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wir wissen es nicht. Kann so gewesen sein oder noch komplizierter.

Ein Komponist soll komponieren und nicht kopieren.

Dass musst du nicht uns sagen, sondern den Studios in Hollywood etc.;):cool:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Sima
John Barry gehört in den Club der verschollenen wie Maurice Jarre, Bruce Broughton und Basil Poledouris zum Teil... Das liegt halt an den extrem vielen Newcomern:

Dario Marianelli, Alexandre Desplat, Julian Nott (den kenn ich garnet), Julian Talbot etc...

Da will ich widersprechen, hauptsächlich liegt das wohl nicht an den Newcomern, sondern am Alter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Broughton und Poledouris dürften durchaus noch im arbeitsfähigen Alter sein. John Williams ist schließlich auch schon über 70 und hat letztes Jahr ganze 4 Filme vertont. Und Broughton arbeitet noch jede Menge - leider nur fürs Fernsehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast suizoscore

Das Alter allein machts nicht aus. Elmer Bernstein war noch mit über 80 in Hollywood aktiv und wäre es geblieben, wenn er nicht gestorben wäre. Sein letzter Spielfilmscore für FAR FROM HEAVEN ist ein Juwel.

Ich habe bei Barry den Eindruck, dass der schon noch im Filmgeschäft arbeiten möchte, wenn er könnte. Aber aus gewissen Gründen wird er nicht mehr engagiert. Böse Zungen behaupten, er stehe unter der Fuchtel seiner Ehefrau. Er wäre nicht der Erste... Jedenfalls, was ich in den einschlägigen Foren zwischen den Zeilen über die Barrys herauslesen kann, erweckt den Anschein, dass Sie ihn abschottet.

Ebenfalls ein Kuriosum - nicht dass ich persönlich darauf Wert legen würde -, Barry ist als hochverdienter Britte noch immer kein Sir John.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Sima

Einige Scores die ich mir zugelegt habe und die bestimmt Minimum sind:

Somewhere in time

Dances with wolves

Body Heat

Out of Africa

weniger wichtig:

Enigma

Mercury Rising

Könnt ihr mir noch ein paar ähnlich der oberen empfehlen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast suizoscore
Einige Scores die ich mir zugelegt habe und die bestimmt Minimum sind:

Somewhere in time

Dances with wolves

Body Heat

Out of Africa

weniger wichtig:

Enigma

Mercury Rising

Könnt ihr mir noch ein paar ähnlich der oberen empfehlen?

Zunächst diese Bondscores; die eiserne Ration fett gedruckt:

  • From Russia With Love
  • Goldfinger
  • Thunderball
  • You Only Live Twice
  • On Her Majestys Secret Service
  • Diamonds Are Forever
  • The Living Daylights

Dann, im Stil deiner obgenannten Beispiele, kann ich dir diese Titel bestens empfehlen:

  • Moviola
  • Frances
  • High Road To China (Super Tracks, JBCD 01 - unbedingt diese Edition, weil komplett)
  • Ruby Cairo
  • Chaplin
  • The Specialist
  • The Scarlet Letter
  • Across The Sea Of Time
  • Cry, The Beloved Country
  • Swept From The Sea
  • The Beyondness Of Things
  • Playing By Heart

Doch da gibt es noch mehr, und diese Editionen halte ich ebenfalls für umwerfend gut:

  • Alices Adventure In Wonderland. Petulia. FSM Vol. 8 No. 20.
  • The Ipcress File. Silva Screen Records FILMCD 605.
  • King Rat. Legacy JK 57894.
  • The Knack ...And How To Get It. Ryko RCD 10718.
  • Born Free
  • The Chase
  • The Quiller Memorandum
  • Sophia Loren In Rome. Pendulum PEG023 / Sony A 32888.
  • Deadfall. Retrograde Records FSM 80124-2.
  • The Lion In Winter. Legacy/Columbia CK 66133.
  • Midnight Cowboy. EMI-Manhattan Records CDP 7 48409 2.
  • The Appointment. FSM Vol. 6 No. 11. (drei Soundtracks zum selben Film; enthält neben Barrys Score die ebenfalls sehr schönen Arbeiten von Michel Legrand und Stu Phillips)
  • Monte Walsh. FSM Vol. 2. No.4.
  • Robin And Marian. Silva America SSD 1133. (Neueinspielung von Nic Raine, die als als sehr werkgetreu und sauber beste Noten in der Kritik erhalten hat)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum