sami

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    3.907
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

1.237 Excellent

3 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über sami

  • Rang
    Registrierter Benutzer
  1. Das Thema Krieg war rein willkürlich gewählt und hat mit dem Film recht wenig zu tun. Nolan wollte wohl - wissend um die Abgelutschtheit des Genres - den reinen Affekt des Eingeschlossenseins und der totalen Ausweglosigkeit, in der sich Menschen in Extremsituationen befinden, filmisch umsetzen - Dünkirchen war ein "kommerzielles" Mittel zum Zweck. Im Prinzip hätte er auch ein Remake von "Assault on Precinct 13" oder "Zulu" machen können. Die Zeitebenen sind ja deswegen teilweise in Echtzeit erzählt - was den Film durchaus punktuell langatmig macht, wäre da nicht Zimmers stetiger Puls, der im Kino schon echt aufreibend ist. Allerdings hört sich das dann intellektuell erzählt auch schon besser an, als es dann wirklich ist. Als "interessant" würde ich den Film aber auf jeden Fall bezeichnen.
  2. Punktuell eingesetzt ist DUNKIRK aber wirklich nicht. Eher von der ersten bis zur letzten Filmminute durchgehend zugedröhnt.
  3. Ja, aber da es sich hier, im Gegensatz zu 'Interstellar' nur bedingt um Musik, sondern eher um Sound Design handelt glaube ich nicht, dass die Stücke sich in Gehalt und Ansatz überhaupt noch unterscheiden. Es wird einfach nur noch mehr davon geben.
  4. Das halte ich offen gesagt für Unsinn. Was soll denn da "anderes" drauf sein, als mehr von dem was schon auf dem Album ist? Zimmer verfolgt ja ganz klar ein Konzept und das Album ist ja nun schon für ein "Hör"-Publikum konzipiert und trotzdem eine reine Effektorgie aus Orgelpunkten mit Basspuls.
  5. Halt ein kleiner TV-(artiger) Thriller, der JH mal an drei Nachmittagen runtergerissen hat. Bills to pay!
  6. Gerade 'Catching Butterflies' möchte ich in bestmöglicher Quali.
  7. Lieder macht der PAL Speedup diese Anschaffung für alle Freund der Musik notwendig: die Stücken laufen alle etwas schneller, als sie sollten.
  8. Es gibt aber nicht "das Stück". Den Text haben irgendwelche französischen Texter auf die Melodie gehauen und irgendwann war es ein kleines "Standard" in den 70ern. Universal hat eine dieser "Cover"-Versionen draufgepackt, weil sie halt die rechte hatten. Mit derselben Logik müsste ein Re-Release des 'Titanic' Soundtracks dann sämtliche Karaokeversionen von 'My Heart will go on' mit aufführen.
  9. Klar, einfach bei YT suchen nach "papillon de la mer"
  10. Den haben über die Jahre ungefähr 2000 Chanteusen eingesungen. Universal hat einfach nur eine dieser Versionen draufgepackt, mit Goldsmith hat das nichts zu tun.
  11. und Quincy Jones!
  12. Deshalb brauch ich trotzdem nich 500 baugleiche Einspielungen ohne großen Pfiff oder Ideen. Die Kompilation ist - im Gegensatz zu ihren Vorgängern, wobei die erste mit Abstand vorne liegt - wirklich recht dürftig geworden.
  13. Ich habe da nichts Interessantes finden können. Williams ist sowieso sträflich überrepräsentiert und hätte hier wirklich etwas mutiger bei der Auswahl sein dürfen.
  14. Kurz auf Spotify reingehört und als vollkommen uninteressant eingestuft.