Jump to content
Soundtrack Board

Spark

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    144
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

22 Excellent

Über Spark

  • Rang
    Alter Forumshase

Letzte Besucher des Profils

1638 Profilaufrufe
  1. Mal ganz ehrlich, glaubt ihr wirklich, dass solche Flüchtigkeitsfehler so einem Label passieren können? Es gibt klassische Flüchtigkeitsfehler (Rechtschreibefehler im Booklet), aber bei so einer CD Veröffentlichung, wo noch fehlende Stücke, die es auf eine der vorherigen CDs nicht geschafft haben, nachgereicht werden sollen, sozusagen "Unfinished Buisiness", dann Srücke zu packen, die schon mal veröffentlicht wurden, ist ja eher der Kategorie "Kapitale Fehler" zuzurechnen. Ganz ehrlich, hier würde ich mal den Kopf ganz weit aus dem Fenster strecken und behaupten, dass mir so etwas nicht passiert wäre. Gerade, wo doch immer noch nicht alle "Schätze" gehoben wurden. Ich kann so etwas einfach nicht verstehen. Die Leute, die sowas produzieren, sind doch selbst eher leidenschaftlich bei der Sache. Bei großen, nicht spezifizierten Labels kann man so etwas schon eher erwarten, aber bei einem Label wie LaLaLand! Kann man hierzu vielleicht etwas aus dem Booklet entnehmen, z. B. wie gleiche Cue, aber alternativer Take? Über die Stückauswahl kann man nur diskutieren, da hat halt jeder andere Vorlieben, so auch Thaxton und Co. Ich muss allerdings zugeben, dass mich ein paar der späten "Enterprise"-Action Cues, die elektronisch realisiert wurden, trotz einiger Skepsis, sehr angesprochen haben. Auch die Cues sind ja orchestral gedacht, halt nicht mit einem Orchester realisiert. Wie sieht es mit den Tonproblemen, -störungen aus? Kann da einer was Genaueres zu sagen?
  2. Kann mir einer sagen, was bei der 1997 Release von RCAs STAR WARS nicht komplett ist, was fehlt da? Ich habe wirklich nichts vermisst, außer es gäbe da noch so gewisse Alternates oder Alternate Tracks. Wesentliches kann da nicht fehlen. Bei TESB ist natürlich das z. T. falsche Mixing sehr ärgerlich, aber auch da vermisse ich nichts und beim dritten Film ebensowenig, wobei auch da der Klang tatsächlich mau ist. Und was ist das bei den Concorde "Indiana Jones" Releases mit der Tonhöhe. Wird auf einem zu schnellen Tempo abgespielt? Wie sonst sollte die Tonhöhe komplett zu hoch oder zu niedrig sein?
  3. Für mich schon. Bei "Fiddler" bin ich noch ein bisschen am Schwanken, aber "Anne Frank" ist gekauft. Endlich mal wieder ein Klassiker des "GoldenAge" (oder schon frühes "Silver Age"). Und anscheinend in guter Stereo Sound Qualität - genauso wie ich es mir wünsche. Viele haben sich doch gerade in diesem Bereich mal wieder was gewünscht. Und die Universal Serie geht wohl auch weiter. War das immer schon so früh, dass LaLaLand seine "Weihnachtsgaben" bekanntgegeben hat. Ich dachte, dass wäre immer ein bisschen später gewesen. Also nach dem Hintergrund gehe ich von dem Weihnachtsverkauf aus, da kommt ja bestimmt nicht mehr in diesem Jahr. Varèse hat auch seine Präsente ausgepackt und bei Intrada brauchen wir ja nur noch auf das 4er CD-Set zu warten. Bei Intrada war dann übrigens für mich nicht bei - bis jetzt. Habe ich da irgendetwas vergessen oder durcheinander gebracht?
  4. Ich habe von solchen Dingen nicht so die große Ahnung, deshalb wäre ich sehr dankbar, wenn mir da einer mal Aufklärung geben könnte. Ich weiß nur noch, dass eine lange Zeit nur bestimmte Major Studios solche Lizenzen für die Studios ausgaben. Twentieth Century Fox war da an vorderster Front, was man ja auch an den Releases sah. Aber MGM (Turner Entetainement) boten ja auch vieles an, was zu vielen FSM-Veröffentlichungen geführt hat. Ich hatte mal kurz E-Mail Verkehr mit Stu Philipps in den späten 2000ern bezüglich "Kampfstern Galactica", da lag eine Lizenzvergabe von Universal in weiter Ferne. Aber kurze Zeit danach flatterten die Universal Soundtracks über Intrada Records doch nur so herein. Paramount schlossen sich an. Warner Brothers war doch immer mal wieder dabei, man denke nur an die SUPERMAN Box und Columbia (ist doch eigentlich jetzt SONY oder?) war auch immer mal wieder dabei. Soll sich das jetzt schon wieder geändert haben, alles wieder auf Null zurückgedrängt worden sein? Um ein wenig Info dazu, wäre ich auf jeden Fall sehr dankbar.
  5. Ist dieser Complete Soundtrack eigentlich ein Bootleg (DVD oder BluRay geripped) in guter, sehr guter, schlechter oder mittelmäßiger Qualität? Oder hat hier einer über irgendeinen schwarzen Kanal die Originalaufnahmen an sich bringen können?
  6. Oh danke! Ja da hat mich mein Gedächtnis im Stich gelassen bezüglich des Themas, allerdings nicht, dass da wirklich ein überflüssiger Schnitt gemacht wurde.
  7. Wird schwierig, da ich das nur noch in nebulöser Erinnerung habe. Aber eins weiß ich genau, und das war meiner Meinung nach ein unnötiger Cut, der auch nicht gut gemacht wurde und mich extrem gestört hat. Es ist die Szene ziemlich zum Schluss, nach dem Duell Count Doku und Anakin, Yoda. Doku fliegt da zurück und trifft sich mit dem Sith Lord (Palapatine). Da erklingt im Film (und so auch komponiert von Williams, keine Einfügung oder Overlay) das "Darth-Vader-Theme", also das berühmte Thema des Imperialen Marschs. Nur sehr kurz, aber warum er das so hörbar herausgeschnitten hat - mir ein Rätsel. In Episode 3 weiß ich nur von einer Szene, wo man im letzten Drittel des Films zu dem Versteck der Separastien wechselt, dort wo Anakin sie dann auch niedermetzelt. Man sieht erst die Außenaufnahme, die mit einer unglaublich dramatischen, für mich ungemein atmosphärisch-dramatischen Fanfare untermalt wird. Auf dem Soundtrack ist diese Fanfare tatsächlich (immerhin ein kompositorisches Ganzes) inherent gekürzt. Absolut überflüssig und für mich ebenfalls unverständlich. Ich glaube auch nicht, dass die Album-Fanfare das Original ist und nur die Filmversion ein editorischer Eingriff war. Insgesamt habe ich überhaupt keine Probleme mit Episode 3. Eine gute Musik: BATTLE OF THE HEROES mag ich sogar lieber als DUEL OF THE FATES. Highlights waren für mich immer diese - wenn auch sehr kurze - Fanfare und die Ermordung der Jedi durch die Sturmtruppen. Diese dramatisch-melancholische und traurige Musik mit dieser ungemein beklemmenden Atmosphäre fand ich immer einen der Höhepunkt von Williams in der Vertonung einer Szene.
  8. Also bestimmte Schnitte, die Williams vornimmt sind mir dann doch nicht so recht verständlich. Die Schnitte auf den Alben zu STAR WARS Episode 2 und 3 empfinde ich schon sehr schade und meiner Meinung nach auch wirklich überflüssig, bringt das wirklich mehr Hörfluss? Und manchmal sind sie auch technisch nicht wirklich schön/sauber. Und manchmal auch brutal, wie bei STAR WARS THE EMPIRE STRIKES BACK. Das Problem mit den Cuts für optimalen Hörgenuss ist er ja wunderbar bei RETURN OF THE JEDI umgangen.
  9. Für einen der "War of The Worlds" von John Williams nicht hat und ihn gern kaufen möchte ist dieses Album eine tolle Sache. Dass bei manchen da der Geldfaktor mit reinspielt und sie sich dann für die noch erhältliche günstigere (und nicht ganz so schön aufgemachte) Erstausgabe entscheiden, ist ganz klar. Ich in diesem Fall wähle die teurere.
  10. JOAN OF ARC ist ein herausragender Score, wie so viele von diesem eher unterschätzten Komponisten. Kommerziell wird es sich nicht lohnen, aber für die Psyche/Seele derjenigen, die das ganze produzieren, wird es sicherlich eine Wohltat sein. Das ist immer wieder das Schöne an diesen Leuten, die sich so einer Sache wie z. B. der Filmmusik verschreiben, sie brennen dafür, es zu machen, weil sie selbst mit die größten Fans sind.
  11. Ich habe immer das Gedühl, dass hier die Neukäufer eines Scores vergessen werden. Natürlich ist für einen der das Originalalbum hat diese neue Ausgabe nicht so wesentlich. Aber einen der jetzt zum ersten Mal das Werk sich anschaffen möchte kann es nun in einer kompletten Version haben und hat dennoch auch die Wahl das alte Album zu kaufen, wenn ihm das Geld dann doch wichtig sein sollte. Und die Booklets sind schon immer eine ganz andere Qualität als bei den Erstveröffentlichungen.
  12. Naja, wenn es denn "Brainstorm" sein sollte, wird es vielleicht ein Doppel-Album sein, auf der einen CD die Origianalaufnahme aus dem Film, auf der anderen das ReRecording. Wäre ja nicht mal so außergewöhnlich. Und die Londoner Fassung gab es - soweit ich weiß - nicht auf CD, oder? Für mich lohnnswert. Die frühen Scores von ihm schätze ich dann doch höher ein, als das spätere Schaffen.
  13. War das Original Release bei WAR OF THE WORLDS nicht von SONY. Ich dachte so eine Expanded Soundtrack Veröffentlichung wäre jetzt gar nicht möglich mehr, weil SONY nun die Soundtrackveröffentlichungen (oder auch Nichtveröffentlichungen ) komplett selbst in die Hand nimmt.
  14. Habe gerade den ganzen Film entdeckt: Und hier wäre es bei 0:28:36 Minuten. Ich fand immer diese Musik richtig klasse und war traurig, dass sie nicht auf der Platte von 1980 noch auf der kompletten Fassung auf CD drauf war. Vielleicht ist die ja wirklich einmal verschollen.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum