Jump to content
Soundtrack Board

Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch     

  1. Today
  2. Let them all talk klingt wirklich cool. Hat so nen Mancini Touch
  3. THE CLAUS FAMILY, Anne-Kathrin Dern (Total übersehen, dass der noch nicht genannt wurde)
  4. Es kommt sogar noch ein Pinocchio-Film von Del Toro und der Musik von Desplat. Der soll aber erwachsener werden. Der von Zemeckis wird eher eine "Live Action"-Version von dem alten Disney-Klassiker.
  5. kam nicht erst letztens ein Pinocchio Film?! Weird...
  6. Bist du wirklich so überrascht, das Silvestri hier den Score schreiben wird, wenn der Regisseur Robert Zemeckis heißt?
  7. ist doch aber eigentlich auch egal ob es nur ein teil oder komplett ist. es ist weder offiziell veröffentlicht, noch ist es der offizielle score zum film. es ist ein 7 jahre alter rejected score. somit gehört er nicht nominiert.
  8. Naja...das stimmt ja wohl nicht so ganz - das mutmaßlich seinerzeit gecancellte Sony-Album ist komplett aufgetaucht
  9. Ich flippe aus vor Freude https://whatsondisneyplus.com/alan-silverstri-to-compose-disney-pinocchio/
  10. In Japan erscheint im Februar die komplette (?) Musik zu KIRIN GA KURU (NHK Epic Drama) auf 6 CDs - Komponist: John Graham. Die Hörproben aus den früheren KIRIN GA KURU CDs waren jetzt nicht ganz mein Fall, deshalb wohl nichts für mich. Neben dem 6-CD-Set gibt es ja wie angedeutet bereits diverse andere VÖ hierzu - hier ein Bsp.-Track aus dem bereits 2020 veröffentlichten Vol. 1:
  11. Ich weiß nicht, was damit gemeint wird, wenn man von einem Manuskript spricht; bei dem was ich habe handelt es sich um eine originale Kopie von Herrmanns handschriftlicher Partitur, die ihm selbst als Grundlage für seine Einspielung gedient hat. Deswegen gehe ich einmal sehr stark davon aus, dass auch Quartet Records für die Einspielung auf diese Partitur zurück gegriffen hat (auf was sollten sie auch sonst zurück greifen). Möglicherweise wurden mehrere Kopien von dieser Partitur angefertigt, wobei dann versehentlich der "Farewell-Track" mit kopiert wurde, was die Partitur selbst anbelangt, gibt es da sicher nur diese eine Fassung. Im Booklet wird auch geschrieben, dass es eine "Score-Reconstruction" gegeben habe; dabei ist sicher das Abschreiben des Scores mit einem Notationsprogramm gemeint, denn rekonstruieren muss man bei "Endless Night" überhaupt nichts, da die originale Partitur komplett vorliegt. Herrmann war schlau genug seine Filmpartituren nach den jeweiligen Einspielungen sofort an sich zu nehmen und nicht dem Studio zu überlassen, deswegen sind sie auch (bis auf ganz wenige Ausnahmen) alle erhalten.
  12. So, alles zusammengestellt. Nicht berücksichtigt habe ich TANGLE TOWER, da das digitale Album laut Amazon bereits am 1. November 2019 veröffentlicht wurde, sowie natürlich Horners ROMEO & JULIET, da der Score bereits sieben Jahre alt ist, und außerdem dieses Jahr gar nicht veröffentlicht wurde, sondern nur Teile davon auf YouTube aufgetaucht sind. Bisher wurden 39 Scores nominiert: AN AMERICAN PICKLE, Nami Melumad, Michael Giacchino BERLIN ALEXANDERPLATZ, Dascha Dauenhauer THE COMEY RULE, Henry Jackman CRASH LANDING ON YOU, Nam Hye-seung, Park Sang-hee & Go Eun-jung CYBERPUNK 2077, Marcin Przybylowicz, P.T. Adamczyk & Paul Leonard-Morgan DA 5 BLOODS, Terence Blanchard DOLITTLE, Danny Elfman ELEPHANT, Ramin Djawadi THE EMPTY MAN, Christopher Young, Lustmord ENOLA HOLMES, Daniel Pemberton FANNY LYE DELIVER´D, Thomas Clay FEARLESS, Anne-Kathrin Dern FUKUSHIMA 50, Taro Iwashiro THE GLORIAS, Elliot Goldenthal GREYHOUND, Blake Neely THE HAUNTING OF BLY MANOR, The Newton Brothers HILLBILLY ELEGY, Hans Zimmer, David Fleming JIM KNOPF UND DIE WILDE 13, Ralf Wengenmayr, Marvin Miller JUNGLELAND, Lorne Balfe THE LAST OF US: PART II, Gustavo Santaolalla, Mac Quayle LET HIM GO, Michael Giacchino LET THEM ALL TALK, Thomas Newman LOVE AND MONSTERS, Marco Beltrami, Marcus Trumpp MEDAL OF HONOR: ABOVE AND BEYOND, Nami Melumad, Michael Giacchino THE ORVILLE (Season 2), John Debney, Joel McNeely & Andrew Cottee THE PERSONAL HISTORY OF DAVID COPPERFIELD, Christopher Willis PIECES OF A WOMAN, Howard Shore POUPELLE OF CHIMNEY TOWN, Yuta Bandoh, Youki Kojima & Akihiro Nishino PUREZA, Kevin Riepl THE QUEEN'S GAMBIT, Carlos Rafael Rivera SADAN HANIM, George Kallis SONIC THE HEDGEHOG, Tom Holkenborg STAR TREK: PICARD, Jeff Russo TENET, Ludwig Göransson THE WAY BACK, Rob Simonsen WILD MOUNTAIN THYME, Amelia Warner THE WITCHES, Alan Silvestri WONDER WOMAN 1984, Hans Zimmer YOU SHOULD HAVE LEFT, Geoff Zanelli -------------------------------------------------------------------- Die Nominierungsphase endet am 31. Januar 2021. Bitte immer folgendermaßen nominieren: FILMTITEL, Komponist Also Filmtitel in Großbuchstaben, dann ein Komma und dann den Namen des Komponisten in normaler Schrift.
  13. Kann diesen Eindruck jetzt nur bestätigen, wenn ein Pilotfilm zu einer Zeichentrickserie besser ist, als eine ganze Staffel Discovery. Normalerweise interessiere ich mich überhaupt nicht für "Animated" und habe diese entsprechenden Star Wars Sachen nie länger als ein paar Minuten durchgehalten. Aber jetzt nach ein paar Folgen, das läuft gut und unterhaltsam durch. Die vielen Anspielungen und den Fan Service bräuchte ich überhaupt nicht. Die Scores sind traditionell altbacken, passen aber. Man fragt sich nur, wofür man bei der Handvoll Minuten an Musik in 20-minütigen Episoden die drei Orchestrierer braucht, die sogar im Abspann genannt werden.
  14. Holla, 10 CDs / LPs aus meiner Sammlung suchen neue Regal-Zentimeter. Bei Interesse einfach mit Angebot melden, Tausch wäre auch möglich. 6 CDs sind zu verschenken): David Newman: BILL AND TED'S BOGUS JOURNEY (Intrada Special Collection, limited Edition of 1500) Pino Donaggio: SEED OF CHUCKY (La-La Land) Vic Mizzy: THE BUGSY BODY & THE SPIRIT IS WILLING (Percepto) Vic Mizzy: THE CAPER OF THE GOLDEN BULLS & THE PERILS OF PAULINE (Percepto) Alfred Newman: DAVID AND BATHSHEBA (Intrada Special Collection, limited Edition of 1500) Mark Mancina: MONEY TRAIN (La-La Land, limited Edition, Cut Out) Daniel Pemberton: THE COUNSELOR (Milan, OVP) David Arnold: THE WORLD IS NOT ENOUGH (La-La Land, limited Edition OF 5000, OVP) James Newton Howard: CONCUSSION (Sony Classical) Roland Baumgärtner: JENSEITS DER MORGENRÖTE (THE SECRET OF THE BLACK DRAGON) (Teldec-LP) zu verschenken (gern auch als Konvolut, nur Portokosten) Volodymyr Gronsky: UN AMI DU DÉFUNT (Night&Day) Philippe Rombi: 5x2 (BMG) David Holmes: OCEAN'S TWELVE (Warner) Cliff Eidelman: OCEAN MAN - EXTREME DIVE (WEA) + eine weitere Vic-Mizzi CD + eine CD von David Kitay Viele Grüße Philipp
  15. Habe doch noch etwas gefunden, was ich hier vorstellen möchte: Die CD enthält 12 Tracks, davon 10 Songs und zwei Instrumental-Tracks. Bei den Songs hat mich einer der Songs in den instrumentalen Passagen witziger-weise ein klein wenig an ein arabisches Arrangement von "Knight Rider" erinnert (könnte aber nur mir so gehen) - ein anderer Song beinhaltet ein sehr schönes instrumentales Arrangement von "Happy Birthday". Die beiden Highlights für mich sind der Track Strike, welcher mit einer Stimmcollage beginnt und endet, ebenso wie der 10-minütige Track Scream - diesen solltet Ihr Euch aber am besten selbst anhören (wem die bisher vorgestellte Musik gefallen hat, der kann hier wenig falsch machen):
  16. Absolut gesehen ja, auf das Veröffentlichungsgeschäft bezogen: nein
  17. Caldera hat immer sehr gutes Artwork. Kein Vergleich zu der unlizensierten Gerald Fried-Reihe auf Dragon's Domain mit den extrem lieblosen Covern des Labels, wo es natürlich auch um die kostengünstigste Variante geht. Thaxton verteidigt sich noch nicht einmal mehr, wenn die DD Veröffentlichungen als unlizensiert entlarvt werden. Vermute aber fast, dass die Kubrick Scores ihnen ein zu heißes Eisen mit dieser Geschäftspolitik wären. Wie Dakota schon sagte, schöne Veröffentlichung! Und vielen Dank an Caldera für den Mut, diese Fried Scores zu stemmen!
  18. Da bin ich hin und her gerissen: Wäre es ein Soundtrack nur mit der Musik von Seiji Suzuki und maximal dem Titelsong, hätte ich das Album gekauft. Und CD 2 mit Soundeffects-only hätte ich nicht unbedingt benötigt. Trotzdem schön, dass in 2021 noch so tolle Funde von Cartoonmusik entdeckt und veröffentlicht werden. Bei einem Album zur TV-Serie MASK wäre ich sofort dabei.
  19. Gestern
  20. Schönes Artwork. Sieht nach Saul Bass aus, bin aber nicht sicher. Da ich nicht viel von Fried habe, werd ich hier wohl zuschlagen. Ist schon mutig die frühen Sachen von Fried zu veröffentlichen....
  21. WILD MOUNTAIN THYME, Amelia Warner Für mich einer der besten Scores aus 2020... vielleicht sogar der Beste. Ich liebe solche gefühlvollen Scores einfach.
  22. War dir mein Post etwas weiter oben entgangen? Sowohl bei Qubuz als auch bei 7Digital gibt es den Soundtrack im FLAC-Format.
  23. Vielleicht zum Abschluß noch eine kurze Frage an Dich, Markus. Im Booklet der ENDLESS NIGHT-CD ist ja die Rede von zwei unterschiedlichen Manuskripten. Bei der nicht autorisierten Kopie, die im Internet kursiere, soll der "Farewell"-Track aus BATTLE OF NERETVA mit dabei sein, während Quartet dagegen "the Herrmann music provided by the publisher" erhalten habe, das diesen Track nicht enthält. Könnte es da also unter Umständen gar noch weitere kleine Differenzen zwischen diesen beiden Manuskripten geben und hattest Du zu beiden Zugang?
  24. Zitat: Nehmen wir doch mal eine so auf mehreren Ebenen mißglückte Einspielung wie Intradas SPELLBOUND. Bist Du oder Bill Wrobel da etwa mit der Rozsa-Originalpartitur zur Hand dahergekommen und habt Ihr Euch da in der Art penibelst mokiert wie es jetzt bei ENDLESS NIGHT oder davor schon bei BRIDE WORE BLACK der Fall war? ZITAT-ENDE Ich selbst bin auch kein Fan der Spellbound-Aufnahme, aber meine Kritik dazu wäre überwiegend auf die Interpretation bezogen und was die betrifft ist das in erster Linie eigene Meinung, während es sich bei meiner Rezension überwiegend um Fakten handelt. Wären diese ganzen Fehler nicht, wäre die Interpretation sogar gut; ich würde hier und da vielleicht noch einige Tempoanweisungen von Herrmann befolgen (rallentandi etc.) aber ansonsten wäre das eine schöne Aufnahme geworden. Deswegen ist es ja so schade, dass die ganzen Fehler bei der Aufnahme nicht bemerkt worden sind. Ich habe kein Problem damit, wenn man sich als Hörer nicht an diesen Fehlern stört oder diese nicht wahrnimmt. Ich bin mir aber sicher: Würde diese Einspielung nach den gleichen Gesichtspunkten beurteilt werden, wie dies mit Aufnahmen klassischer Musik getan wird, dann würde diese Aufnahme ziemlich schlecht abschneiden. Bernard Herrmann selbst machte ja keinen Unterschied zwischen seiner Film- und Konzertmusik und ich bin sicher, dass er die Einspielung seiner Musik unter den gleichen strengen Gesichtspunkten gesehen hätte, dafür gibt es ja genug Beispiele in seiner Biografie, die zeigen, wie viel Wert er auf die korrekte Wiedergabe von Musik legte. Er selbst war als Dirigent kein Perfektionist und er lies hier und da auch mal einen Kiekser durchgehen, ich kann mich aber nicht erinnern unter seinem Dirigat falsche Noten gehört zu haben. Ehrlichkeit war ihm immer wichtiger als Höflichkeit, weswegen er viele Menschen vor den Kopf gestoßen hat und ich kann mir seine Reaktion gut vorstellen, wenn man ihm die CD mit seiner Musik von "Endless Night" vorgespielt hätte... Ich habe nicht gezählt wie viele Musikaufnahmen ich besitze, sicher sind es über tausend Einspielungen, jedoch handelt es sich bei der Einspielung von "Bride Wore Black" und "Endless Night" um die Einspielungen, die mit Abstand die meisten Fehler haben (und noch einmal, damit meine ich NICHT die Interpretation, sondern Fehler, bei denen es sich um Tatsachen handelt). Ich habe in meiner CD-Sammlung auch viele Einspielungen, die mir nicht gefallen, dies liegt in erster Linie aber daran, dass mir die Interpretation (Tempowahl, Dynamik, Spielweise etc.) nicht gefällt, was aber das Spielen von falschen Noten, Auslassen von wichtigen Instrumenten, falschen Rhythmen, falschen Instrumenten usw. anbelangt, kenne ich nur die beiden Herrmann-Einspielungen, die derart fehlerhaft sind. Sonst hätte ich mich zu anderen Aufnahmen in ähnlicher Weise geäußert! Ich weiß, dass ich mich mit diesen Äußerungen bei vielen unbeliebt mache, aber wer meint ich würde hier Blödsinn schreiben, den bitte ich meine Kritik zu lesen. Sollte er dort etwas finden, was nicht den Tatsachen entspricht, dann kann er dies gerne hier posten. Denn über die Fakten dieser Aufnahme an sich zu sprechen finde ich viel sinnvoller, als sich über Sachen zu äußern, welche lediglich Auffassungssachen sind. Ist es nun "kleinkariert" in meiner Kritik auf die Fehler hinzuweisen, ist Ansichtssache, bin ich ein Nerd oder Wichtigtuer, weil ich die Aufnahme nicht günstig bespreche ohne selbst etwas besseres präsentieren zu können, ist Ansichtssache, kann man sich über die neue CD erfreuen, auch wenn sie Fehler enthält, ist Ansichtssache etc.... Über all diese Punkte habe ich mich nun ausführlich geäußert und sehe eigentlich keine Notwendigkeit mehr dies weiter zu tun, weil ich mich dann im Kreis drehen würde. Die einen denken so, die anderen so... Deswegen möchte ich mich hier in Zukunft lieber zu Dingen äußern, bei denen es etwas bringt, sich darüber auszutauschen. Wir alle haben unsere Standpunkte und dieses Forum hat nicht den Zweck andere zu missionieren.
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen
  • Spende fürs Forum



  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?
    Sign Up
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum