Jump to content
Soundtrack Board

Mike Rumpf

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    169
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

71 Excellent

3 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Mike Rumpf

  • Rang
    Registrierter Benutzer

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Mich würde ja interessieren, ob es denn eine Neuaufnahme klassischer Filmmusik gibt, die dem Anspruch von Herrrn Metzler gerecht wird. Letztlich ist es ja bei jedem Projekt auch eine Budget-Frage, die bestimmt, welches Orchester und welcher Dirigent verpflichtet werden können, wieviel Zeit für Proben bleibt usw. Dass da Konzessionen gemacht werden müssen, dürfte jedem klar sein, für den das Geld nicht in den Himmel wächst. Was bringt das Lamentieren? Besser eine Einspielung mit kleinen Fehlern, als gar keine, würde ich sagen.
  2. Seltsam lustlos wirkendes SciFi-Drama, bei dem nie wirklich Spannung aufkommt. Das liegt aber nicht nur daran, dass der Film sich offenbar die wissenschaftlichen Berater eingespart und hat und deshalb ähnlich wie Ad Astra ziemlichen Unsinn erzählt. Alexandre Desplats Musik bleibt unauffällig und hilft dem Film kein bisschen aus seiner Lethargie. Allein das (ich nenne es mal so) Familien-Thema fand ich recht schön. Da gibt es gegen Ende des Filmes das ein oder andere nette Musikstück. Auf 80 Minuten braucht das aber kein Mensch...
  3. Ich habe das auch gelesen. Diese schulmeisterliche Art ist schon wirklich enervierend und destruktiv. Den eigenen Dirigenten, der ja angeblich alles viel besser könne, öffentlich ins Spiel zu bringen, ist schon eine ziemliche Frechheit. Ich bin fern davon, die zahllosen Kritikpunkte an "Bride" und "Endless Night" wirklich nachvollziehen oder einschätzen zu können, aber es sieht mir eher nach fanatischem Purismus aus. Und selbst wenn einige der Kritikpunkte zutreffen sollten: Hinsichtlich Neueinspielungen klassischer Filmmusik ist das Label doch noch erst kurze Zeit dabei. Auch die anderen Labels haben sich da durchaus über die Zeit deutlich verbessert. Ich hoffe jedenfalls sehr, dass sich Quartet nicht davon beeinflussen lässt, was zukünftige Neueinspielungen angeht. Ich mag die Neueinspielung von "The Bride wore black" sehr (gestern gerade wieder gehört) und finde sie äußerst gelungen. Insofern freue ich mich auch sehr auf Endless Night. Wirklich ärgerlich, was manche Idioten anrichten können.
  4. Habe inzwischen Ersatz erhalten. Hat erstaunlich problemlos geklappt. Guter Service von Music Box. Zurück zur Musik: Ich liebe diese Silvestri-Schlachtenplatte auch in der Langfassung. Warum auch immer.
  5. Die 2CD-Fassung reicht für mich komplett. Die Albumfassung brauche ich nicht mehr. Und klanglich wird sich da sicher auch nicht mehr viel verbessern.
  6. Na genau das: Eine richtige physische Delle in der Oberfläche der CD. So etwas hatte ich noch nie. Spielt halt deshalb nicht sauber ab.
  7. Ich hatte die DoppelCD vor einigen Wochen bei MusicBox geordert. Leider hat die erste CD bei mir ne ziemliche Delle. Ersatz geht aber gerade nicht. Schon ärgerlich.
  8. Der Main Title klingt ja so taufrisch, dass man glauben könnte, die Musik wäre deutlich später entstanden. Erstaunlich, wie toll die Musik klingt. Mich würde mal interessierenn, woran es gelegen hat, dass die Vö. erst jetzt kommt. Das macht ja Hoffnung für weitere "Erst-Ausgrabungen".
  9. I Fratelli Corso steht noch auf der Liste, die Alhambras hab ich inzwischen alle stehen. Ich werde die Tage mal versuchen von Kali Yug und Il Mistero eine brauchbare Hörfassung zu erstellen. Einige Teile gefallen mir gut. Vermutlich kann man sogar die besten Stücke aus beiden Musiken nehmen und in eine nette Reihenfolge bringen. Geht die Albhambra-Reihe eigentlich noch weiter oder ist das abgeschlossen?
  10. Die Doppel-CD ist bei mir eingetroffen. Leider ist das Ganze editorisch doch eine sehr durchwachsene Angelegenheit. Während bei Kali Yug die Bonusstüücke ans Ende gesetzt sind, enthält Il Mistero wahllos alles Erhaltene draufgepackt. Kali-Yug ist recht unterhaltsam, vor allem das Hauptthema , die Orientalismen und die lyrischen Stücke machen Spaß. Bei Il Mistero wird es dann freilich ziemlich dünn mit viel Source-Musik, zum Teil monotonen Trommel-Rhythmen. Letztendlich hätte hier eine CD vollkommen gereicht, um die Essenz beider Arbeiten zu präsentieren. Trotzdem aber natürlich schön, dass das überhaupt gemacht wird, auch wenn es stärkere Lavagnino-Musiken gibt.
  11. Irgendwie sagt mir die beschriebene Finalszene etwas. Definitv keine Serie. Aber ich komme gerade auch nicht darauf, was es sein könnte.
  12. Dann würde ja eine CD eigentlich locker ausreichen. Mal sehen, was letztendlich enthalten ist. Ich mag das Hauptthema mit dem Esels-IA und dem Chor für die Nonne sehr. Das ist für mich eine so treffende Illustrierung der Handlung, dass es auch die komplette Musik trägt. Aber wie oben schon gesagt. Expandieren muss man die Musik eigentlich nicht und erst recht nicht auf 2 CDs.
  13. Gerade nochmal gehört: Das ist schon ein süffiger Horner, bei dem seine üblichen Manierismen nicht so sehr zum Tragen kommen. Das Hauptthema verströmt für mich einen hemmungslos seifigen Disney-Optimismus, der je nach Gefühlslage durchaus nerven kann. Andererseits hat das Thema durchaus Ohrwurmqualitäten, passt vielleicht auch ganz gut zum nicht weniger naiven Film. Immerhin wird es ganz solide variiert. Für mich gibt es schwächere Horner-Musiken, aber auch viel bessere. Hat eigentlich jemand die Intrada gekauft und mag mal berichten bzgl. Klang und den neuen Stücken?
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum