Jump to content
Soundtrack Board

Empfohlene Beiträge

Sehr schön.. James Horner vertont wieder einen Film.. :)

 

Director Gabriele Muccino has announced that James Horner will be scoring the upcoming drama Fathers and Daughters. The film stars Russell Crowe, Amanda Seyfried, Aaron Paul, Quvenzhane Wallis, Diane Kruger, Jane Fonda, Octavia Spencer, Bruce Greenwood and Janet McTeer. The movie tells the story of a woman dealing with a crumbling relationship in the present and looking back on the relationship she had with her father, a Pulitzer Prize-winning writer, 25 years earlier. Brad Desch has written the Black List-honored screenplay. Craig J. Flores & Nicolas Chartier (The Hurt Locker, The Company You Keep) are producing the Voltage Pictures production with Sherryl Clark for Busted Shark Productions. Crowe serves as an executive producer. Muccini has previously collaborated with such composers as Andrea Guerra (The Pursuit of Happiness, Playing for Keeps) and Angelo Milli (Seven Pounds). Fathers and Daughters is currently in post-production. No word yet on a release date.

Quelle: http://filmmusicreporter.com/2014/05/25/james-horner-to-score-gabriele-muccinos-fathers-and-daughters

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde die Nachricht  sehr schön.

Höre in letzter Zeit wieder vermehrt Horner.Habe den guten James mal ein paar Monate gemieden,was mir persönlich sehr gut tat.

Von daher macht es auch wieder vermehrt Spaß ihm zuzuhören.

Die meisten Scores stammen aus den 90èr Jahren und Anfang 2000.

Meine Dauerbrenner sind zur Zeit Pelican Brief ,Casper und Ransom.

Von daher habe ich mal wieder richtig Bock auf einen neuen Horner.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jedoch wie im Link vom filmmusic reporter steht, ist wohl dieser Paolo Buonvino der Stammkomponist von dem Regisseur Gabriele Muccino, wenigstens in dessen italienischen Filmen.

 

Buonvino has previously collaborated with Muccino on the 2001 romance The Last Kiss and its sequel Kiss Me Again, as well as 2003’s Remember Me, My Love, 1999’s But Forver In My Mind and 1998’s Ecco fatto.

Quelle: http://filmmusicreporter.com/2014/09/26/paolo-buonvino-scoring-gabriele-muccinos-fathers-and-daughters/

 

Daher ist eher die Frage, warum da nicht gleich Paolo Buonvino genommen wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jedoch wie im Link vom filmmusic reporter steht, ist wohl dieser Paolo Buonvino der Stammkomponist von dem Regisseur Gabriele Muccino, wenigstens in dessen italienischen Filmen.

 

 

Daher ist eher die Frage, warum da nicht gleich Paolo Buonvino genommen wurde.

vielleicht weil bei seinen hollywood regiearbeiten immer jemand anderes als buonvino die musik komponiert hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum