Jump to content
Soundtrack Board
Laubwoelfin

Die Gesammelten Interviews der Cinema World

Empfohlene Beiträge

ich sehe das ähnlich wie soundtrackfantrier. einige antworten sind leider etwas sehr knapp, ja sogar nichtssagend, ausgefallen. warum schreibt er nicht kurz, wie das con air theme dann entstanden ist? so uninteressant ist es ja nun auch nicht. es wären nur 2 sätze nötig gewesen. oder warum beschreibt er nicht kurz seine arbeit an the lion king? harry gregson-williams hat auch in einem interview ganz genau seine arbeit an armageddon beschrieben, also dass er den halben score komponiert hat. außerdem hat er noch indirekt ordentlich über die arbeit mit michael bay vom leder gezogen. sogar hans hat erzählt, wie der pirates score letztendlich zustande gekommen ist. ich denke somit, hier wärs auch kein problem gewesen. und seine aussage zum möglichen release von camille/from the earth to the moon. seine antwort ist doch absolut nichssagend. trevor rabin hat einen satz gebraucht um zu erkären, warum der texas rangers score nicht veröffentlicht wird. leider blieben einige wirklich interessante fragen unbeantwortet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Glaub mir Lars, mir wären längere Antworten auch lieber gewesen. Aber was hätte ich tun sollen? Direkt zurückschicken, mit der Bitte um ausführlichere Antworten? ;)

Wir waren und sind sehr froh, dass er sich überhaupt bereit erklärt hat, ein Interview zu geben.

Versprechen kann ich nichts, aber wir versuchen, an ihm dran zu bleiben und ihn als nächstes zu "krallen", wenn die neuen Sachen auf der frischen Webseite erscheinen. Und dann geht es nur um ihn als Musiker selbst, weniger als Filmmusikkomponist.

Denn das er das wohl nicht mehr ist, könnte man auch herauslesen. Er liebt es für die Bühne Musik zu schreiben, arbeitet an "vielen Projekten, die keine Filme sind".

Also kann es auch sein, dass er vielleicht keine Lust mehr hatte, so ausführlich als Filmmusikkomponist zu antworten. Auf Fragen, die ihm so vielleicht schon tausendmal gestellt wurden. Ich weiß es nicht.

Wie gesagt, wir bleiben dran. Und versuchen eben auch, an Trevor Rabin heranzukommen.

bearbeitet von Laubwoelfin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Glaub mir Lars, mir wären längere Antworten auch lieber gewesen. Aber was hätte ich tun sollen? Direkt zurückschicken, mit der Bitte um ausführlichere Antworten? :)

Wir waren und sind sehr froh, dass er sich überhaupt bereit erklärt hat, ein Interview zu geben.

Versprechen kann ich nichts, aber wir versuchen, an ihm dran zu bleiben und ihn als nächstes zu "krallen", wenn die neuen Sachen auf der frischen Webseite erscheinen. Und dann geht es nur um ihn als Musiker selbst, weniger als Filmmusikkomponist.

Denn das er das wohl nicht mehr ist, könnte man auch herauslesen. Er liebt es für die Bühne Musik zu schreiben, arbeitet an "vielen Projekten, die keine Filme sind".

Also kann es auch sein, dass er vielleicht keine Lust mehr hatte, so ausführlich als Filmmusikkomponist zu antworten. Auf Fragen, die ihm so vielleicht schon tausendmal gestellt wurden. Ich weiß es nicht.

Wie gesagt, wir bleiben dran. Und versuchen eben auch, an Trevor Rabin heranzukommen.

anne das war auch keine kritik an euch. nur sind einige antworten nunmal nicht eindeutig, auch wenn es hier so dargestellt wird. es ist super, dass ihr ihn als interviewpartner gewinnen konntet und dass er sich auch bereit erklärt hat zu antworten. jedoch ist es im vergleich zu anderen interviews teilweise etwas enttäuschend. ich denke, das darf man ruhig sagen. man muss mancina da auch nicht in schutz nehmen.

btw: wie wollt ihr an rabin rankommen? wär natürlich super. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
btw: wie wollt ihr an rabin rankommen? wär natürlich super. ;)

Noch keine Ahnung :). Aber es ist diese innerliche Gewissheit, die mich sicher macht. "Wir werden es schaffen" (tschakka! :)).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstmal vielen, vielen Dank Anne, dass Du meine Frage mit ins Interview genommen hast :-)

Das "Gespräch" selbst ist aber aus meiner Sicht nun wirklich nicht beosnders ergiebig. Mancina's einsilbige Aussagen sind wenig Informativ und er ist ja überhaupt nicht gewillt zu auch nur irgendeinem Punkt etwas ausführlich zu erläutern.

Sehr schade und durchaus etwas enttäuschend.

Grade wo er in letzter Zeit so viel Wert auf das komponieren an sich (ohne Filmbezug) zu legen scheint, finde ich es verwunderlich das er zu seinen musikalischen Ideen und Prozessen wenig, bis so gut wie gar nichts zu sagen hat.

Nochmals tausend Dank Anne, dass Du das Interview organisiert und uns daran hast teilnehmen lassen, dennoch ist der Output von Mancina meines Erachtens sehr dürftig. Schade.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Blondhaftigkeit hat eben festgestellt, dass das "Video" noch auf unsichtbar gestellt war.... Jetzt ist das Interview aber sichtbar für alle und kann angehört werden. Viel Spaß! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für alle, die die Sendung verpasst haben, oder es gern noch einmal und immer wieder hören möchten: Das Interview mit Christopher Gordon ist nun im ersten Beitrag zu finden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Super. Ich habe leider die erste Hälfte der Sendung verpasst, freue mich das Interview in ein paar Tagen zu hören!

Wenn du möchtest, kannst du ja dann schreiben, ob und wie dir das Interview gefiel... Was genau, usw. Auch, wenn nicht. Wie ebenfalls im ersten Beitrag zu lesen, bin ich über jede Art des "Feedbacks", bzw. der Kritik immer dankbar :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neue Interviews im ersten Beitrag zu finden!!
(damit ihr nicht lang suchen müsst und auch direkt hier klicken und lauschen könnt)........ :)

02.10.2012 (via Skype) - Kurzes Interview mit Ali N. Askin über "Der Fall Jakob von Metzler". Ein kleines Interview über einen großartigen Film und Score


_____________________________________________

15.09.2012 (via Skype) - Kurzes Interview mit Nic Raine über "Wir wollten aufs Meer". Erst mal nur ein kurzes Interview über seinen aktuellen und den kommenden Score.

_____________________________________________

22.06.2012 (via Skype) - Kurzes Interview mit Ryan Shore über seinen Score zu dem Remake des 1983er Videospiels "Spy Hunter".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Besonders das hier kann ich sehr empfehlen.. sehr interessant!!

Neue Interviews im ersten Beitrag zu finden!!

(damit ihr nicht lang suchen müsst und auch direkt hier klicken und lauschen könnt)........ :)

02.10.2012 (via Skype) - Kurzes Interview mit Ali N. Askin über "Der Fall Jakob von Metzler". Ein kleines Interview über einen großartigen Film und Score

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ab jetzt finden sich die Interviews in diesem Bereich.

Finde ich schön... Muss ich nur aufpassen, dass ich mich nicht verlaufe.. ;)

Eine kleine Info: Ein paar der Interviews wurden zu meiner Seite (die bald irgendwann mal einen Umzug bekommt) verlinkt, die ab und an nicht erreichbar ist und führten so ins Leere. Darum habe ich nun die Interviews, die noch nicht auf vimeo zu finden waren, dort hochgeladen und im ersten Beitrag die Links ersetzt. Es fehlen nun noch die Interviews mit Philipp Stennert & Cyrill Boss, dann ist zumindest die Seite auf vimeo wieder relativ "up to date".

Sobald alles oben ist, sag ich euch (hier) Bescheid :).

Eh ichs vergesse, auch die vimeo-URL bekam ein Update...

Unter www.vimeo.com/usscinemaworld/videos findet ihr auch alle Interviews auf einen Blick, ebenso die Gedanken der Fans und Komponisten zu John Williams (für das Special, das wir Anfang des Jahres hatten)

bearbeitet von Laubwoelfin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gestern lief in "Einfach nur Filmmusik" das Gespräch von Anne und mir mit Ralf Wengenmayr. Er erzählte, was er 2012 so tat und was seine kommenden Projekte waren. Außerdem verlor er ein paar Worte über andere Komponisten wie Max Steiner und Jerry Goldsmith. 

 

Hier kann man es nun noch einmal nachhören :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum