Jump to content
Soundtrack Board

Alex

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    872
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

12 Good

16 Benutzer folgen diesem Benutzer

See all followers

Über Alex

  • Rang
    On the Rock

Contact Methods

  • Website URL
    http://www.freak-alex-band.com

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Frankfurt a.M.
  • Interests
    Jesus, meine Kinder, meine Musik

Soundtrack Board

  • Anzahl Soundtracks & Scores
    ca. 40 - Tendenz steigend

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Alex

    Ich lese gerade...

    Ray Bradbury - Friedhof für Verrückte Zum einen ist es ein autobiographisch angehauchter Krimi, andererseits eine tiefe Verbeugung vor dem klassisch- phantastischen Hollywoodfilm. Außerdem ist es eine Fortführung von "Der Tod ist ein einsames Geschäft", kann jedoch problemlos auch ohne dieses gelesen werden. Stilistisch ist es ebenso im Vermächtnis von Poe wie von Chandler. Gewidmet ist das Buch dem Special Effects- Pionier Ray Harryhausen, von welchem ich gerade zufällig erfahren habe, dass er kürzlich im Alter von 92 Jahren verstorben ist. Absolut empfehlenswert. Alex
  2. Frohe Weihnachten und einen guten Jahreswechsel euch allen. NP: Michael Danna - Nativity Story Alex
  3. Music on my Mind, Heaven in my Heart

  4. Alex

    Saviour Machine- legale CD- Preview

    Wahrscheinlich interessiert's keine Sau... aber Massacre Records hat eine offizielle Presseerklärung zum Thema abgegeben. http://www.musikreviews.de/news/SAVIOUR-MACHINE-Statement-der-Plattenfirma-veroeffentlicht/2837/?page=1 Alex
  5. Nachträglich alles Gute Fredie. Willkommen Jonny. Alex
  6. Alex

    Das beste Hauptthema

    Star Wars Once upon a Time in the West Conan the Barbarian ... Beowulf (A Hero comes home) Alex
  7. Alex

    Saviour Machine- legale CD- Preview

    Oh je, jetzt bricht die Schlammschlacht los. Clayton ruft auf der SM- Bandhomepage zum Boykott der CD auf, welche er für ein Verbrechen an den Fans hält. Er hat direkt auf der Startseite ein wutschäumendes Statement über "Diebe und Lügner" veröffentlicht - und einen Link gesetzt, mit dem man das MCM- Album kostenlos downloaden kann. Gleichzeitig hält er daran fest, eine reguläre Veröffentlichung seitens der Band in Aussicht zu stellen: Es soll wohl eine Triple- CD werden, die alles jemals Dagewesene in den Schatten stellen wird... aber er kann nicht prognostizieren, wann er fertig wird. Ich hab ja meine Zweifel, ob irgendjemand bereit ist, ihm das alles weiter vorzufinanzieren. Übrigens behauptet Clayton, bereits 1999 aus dem MCM- Vertrag ausgestiegen zu sein. Hm... das wäre VOR der Veröffentlichung von "Legend III:I" (2001) und "Live in Deutschland 2002" gewesen. Und auch VOR den von MCM im Vorschuss bezahlten Aufnahmesessions in Schweden (2004 /2005), welche die Basis für das aktuelle Album bilden, mit dem die Plattenfirma einen Teil ihrer dabei erlittenen Verluste wieder reinzuholen versucht. Sei's drum. Jeder mache sich sein eigenes Bild. Peace and Love Alex
  8. Alex

    Saviour Machine- legale CD- Preview

    So, die CD ist jetzt angekommen... und verursacht zwiespältige Gefühle. Schönes schwarzes Jewelcase wie erhofft, alles gut so weit. Aber bei der Trackliste auf der Rückseite - oh je, gleich mehrere doofe Schreibfehler... und dann ein völlig aussagefreies Faltblatt als Booklet, kein neues Artwork, keine Texte, keine Liner Notes, keine Credits für Songwriting, beteiligte Musiker, Produzent, kein Vergleich mit den üppig betexteten und bebilderten Büchlein der Vorgängerepen. Packagemäßig also eher unbefriedigend. Lassen wir die Musik sprechen. Hm... leise ist es. Ich bin ja kein Freund des extremen "Loudness War", aber eine so schwach komprimierte und so leise ausgesteuerte Rock/Metal- CD hab ich seit fünfzehn Jahren nicht mehr in der Hand gehabt. Dadurch muss man seine Anlage für das erhoffte druckvoll- bombastische Sounderlebnis sehr laut aufdrehen, fast wie bei Klassik und Scoremusik. Muss mir die Tracks mal im Wave- Editor ansehen, schlimmstenfalls nachbearbeiten. Dass diese von Eric Clayton nicht autorisierte CD nicht seine getreue Vision repräsentiert, ist im Vergleich mit den zwei Vorgängern ziemlich offensichtlich. Dabei ist das Songwriting gelungen - stilistisch irgendwo zwischen Legend 1 und Legend 3:1, und mindestens auf dem gleichen Niveau. Aber soundmäßig ist es problematisch: Wo Legend 2 ausufernd- vielschichtig- verspielt und Legend 3:1 mächtig- gewaltig- erdig war, wirkt 3:2 im direkten Vergleich transparent, sparsam und songorientiert - schon beinahe dünn. Hinter Claytons Stimme sind Keyboards und Drums dominierend, die Snare klingt dabei im Mix etwas topfig. Das Orchester scheint MIDI- programmiert und eher im Hintergrund, ein Chor ist diesmal gar nicht vorhanden. Clayton behauptet, dass die CD offenbar aus halbfertigen Multitrack- Recordings von 2004 zusammengeschustert sein müsse, als viele Instrumentalspuren noch gar nicht aufgenommen waren. Eine Reihe von Gitarrenspuren hat wohl Carljohan Grimmark von Narnia im Auftrag der Produzenten ergänzt, das ist immerhin ein Pluspunkt. Trotzdem ist die CD in ihrer Gesamtheit weit entfernt davon, das ganz große abschließende Highlight der Legend- Reihe zu bilden. Für sich allein genommen wäre das Teil schon ziemlich gut, aber die von vornherein hoch gesteckten und im Verlauf der Zeit noch angewachsenen Erwartungen erfüllt es leider nur zu geschätzten 70-80%. Clayton hatte mit Sicherheit alles wesentlich größer, lauter und bombastischer geplant. Aber er hat's nicht fertig gebracht. Obwohl er zehn Jahre Zeit dafür hatte. Insofern muss man als Konsument froh sein, das Material endlich in den Händen halten zu können. Auch wenn es kein wirklich würdiger Abschluss ist. Und wer weiß... vielleicht kommt Clayton selbst doch noch irgendwann mit seiner offiziellen Version zu Potte? Man soll die Hoffnung ja nie ganz aufgeben. Und wenn es noch ein weiteres Jahrzehnt dauert. Peace and Love Alex
  9. Alex

    Saviour Machine- legale CD- Preview

    Der abschließende Teil des "Legend"- Konzepts erscheint in ein paar Tagen in Deutschland; in den USA wird er seit ein paar Wochen gehandelt. Wobei "abschließend" eigentlich das falsche Wort ist... hinter den Kulissen geht's ganz schön rund. MCM und Massacre Records haben wohl die Geduld endgültig verloren, die Mehrspuraufnahmen mit Hilfe von Narnia- Gitarrist Carljohan Grimmark vervollständigt, professionell gemixt, gemastert und zur Veröffentlichung freigegeben. Eric Clayton ist an der aktuellen Veröffentlichung nicht beteiligt und schäumt vor Wut. Aber gut, so kann's halt gehen, wenn man das Zeug zehn Jahre lang unvollendet rumliegen lässt. Auf die Tantiemen der Songurheberschaft wird er aus Wut wohl kaum verzichten. Ob Clayton noch irgendwann mal seine eigene Version von "Legend III:II" fertigstellt, wird sich zeigen. Vielleicht ist er jetzt ja wieder etwas motivierter. Vorerst bastelt er anscheinend an einer öffentlichen Erklärung zum Thema. Ich hab mir die CD bei Nuclear Blast geordert. Wer weiß, ob sie in ein paar Wochen wegen Rechtsstreit wieder zurückgezogen wird. Alex
  10. Alex

    Dein Bild!

    Nice Pic
  11. Alles Gute zum Geburtstag nachträglich. Alex
  12. Alex

    Ich höre gerade folgendes Album...(Teil 2)

    Ich programmiere mir die Trackliste immer so, dass die Bonustracks im normalen Ablauf drin sind. Hab mir extra einen kleinen Notizzettel in die CD gelegt. Großartiger Score, auch wenn er bei mir nicht an Conan rankommt - beide laufen bei mir aktuell wieder mal recht häufig. Mir reicht trotzdem die alte Ausgabe. Alex
  13. 229.000 Scoville? Das schenkt dir einer, der dich tot sehen will. Gruß an alle, insbesondere an unseren Frischverheirateten. Alex
×

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum