Zum Inhalt springen
Soundtrack Board

Lars Potreck

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    8.903
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Beiträge von Lars Potreck

  1. vor 54 Minuten schrieb Alexander Grodzinski:

    Kam der Workprint auf der französischen Blu-ray denn auch von der VHS aus John Woos Archiv? Dann dürfte die Quelle bei beiden ja die gleiche sein. Wer weiß, ob Plaion dann noch mal was dran geschraubt hat oder einfach das Master übernimmt.

     

    Hier wird ausführlich über die Edition gesprochen. Ab 42:45.

    Bezüglich der Nachsynchro, die im Januar stattfindet, ist Rettinghausen dabei sowie weitere andere Kollegen. Der Workprint ist tatsächlich exklusiv und eine weitere neue Fassung, die von Woo persönlich für PLAION freigegeben wurde. Auch das 4K soll besser sein als bei bisherigen ausländischen Veröffentlichungen. Von daher werd ich wohl doch zuschlagen.

    • Like 1
  2. vor 4 Minuten schrieb Alexander Grodzinski:

    Gute Frage. Wird sich wohl spätestens im März beantworten. In der Beschreibung heißt es nur: 4K-UHD (Dolby Vision) der Uncut-Version (nachsynchronisiert mit den originalen deutschen Sprechern). Vielleicht haben sie den Zusatz „...die noch leben" vergessen. ;)

    Und Joachim Nottke, der Wilford Brimley gesprochen hat, lebt ja auch seit 25 Jahren nicht mehr. Ich würde mir die Edition nur holen, wenn der Workprint eine etwas bessere Qualität hat als auf der franz. Blu-ray. Ansonsten bleibe ich bei der deutschen und franz. Blu-ray.

  3. vor 9 Stunden schrieb Alexander Grodzinski:

    Ich bin auch kein Freund überteuerter Editionen. Im Gegenteil, diesen 5-Cover-Mediabook-Steelbook-Wahn finde ich furchtbar. Aber es gibt schon noch Label, die sich wirklich viel Mühe geben und auch noch Sachen aufspüren, die schwer zu beschaffen sind. Oder wie im Fall von HARD TARGET sogar die neuen Szenen in der Unrated Fassung von den originalen Synchronsprechern neu einsprechen lassen. Da steckt schon viel Liebe zum Detail dahinter und natürlich richten sich solche Editionen dann eher an die Sammler. Aber wie gesagt, immer öfter kommen kurze Zeit später auch günstigere Varianten nach für die, die den Rest nicht brauchen. 

    Ich hatte noch die Unrated auf DVD. Da war auch eine Passage mit Lance Henriksen im Original zu hören. Klaus Kindler ist aber schon tot. Wie haben sie die Passage denn nachvertont? Oder gabs die schon immer synchronisiert und nur auf der DVD war sie warum auch immer im Original enthalten?

  4. vor 3 Stunden schrieb Osthunter:

    Habe gestern Abend den Score erstmals ganz gehört und bin nun doch beeindruckt. Beginnt mit Ambient-Tracks, die gut, aber auch nichts Besonderes waren. Nach und nach entwickelt sich dann eine Sogwirkung, die ich anfangs nicht vermutet hätte. Haben andere auch schon geschrieben: überraschend wenig Bombast, dafür gibt es reichlich dystopische und fatalistische Atmosphäre. 

    Manchmal entfaltet sich eine Musik auch nur, wenn man sie als ganzes Album hört. Es bleibt halt immer noch FILMmusik. Mancinas Moana ist für mich auch so ein Fall. Werde mir die Sato Musik auch nochmalin Ruhe anhören. Ich hatte letzte Woche nach langer Zeit mal wieder Shin Godzilla geschaut. Der Score dort ist auch sehr gut. Das Original Thema empfand ich dort aber irgendwie fehl am Platz. 

  5. vor 11 Minuten schrieb ronin1975:

    ach find das is so 0815 Scoring für so eine Art Film... im Film vielleicht ok, aber völlig ambitionslos und substanzlos... sehr enttäuschend... Marco kriegt auch nur noch so Durchschnittsfilme, die zu nichts inspirieren so scheint es... 

    Find den überhaupt nicht substanzlos. Die ruhigen thematischen Passagen find ich sogar ausgezeichnet, da sie sehr eindringlich sind und man hier der Musik anmerkt, dass sie Dialoge ersetzen muss, um entsprechende Wirkung zu erzeugen. Erfreulicherweise enthält das Album viele solcher Passagen. Die Action und Suspense Musik klingt jedoch tatsächlich eher generisch, wobei ich nach Sichtung des Trailers mit so einem Stil gerechnet habe. Effektiv ist der Score bestimmt, zumal Woo weiß, Musik richtig einzusetzen.

  6. Ein Score den ich immer gerne im Dezember höre ist Trevor Rabins Musik aus dem Film Jack Frost. Ein toller thematischer Orchesterscore mit einigen rockigen Gitarrenpassagen, die aber gut zur Filmthematik passen. Für Rabin Verhältnisse ein recht "zuckersüßer" Score. Offiziell gibt es zwar nun schon seit einiger Zeit die Promo zu kaufen, aber noch schöner ist der offiziell unveröffentlichte Complete Score auf Youtube.

     

    • Like 1
  7. Auch wenn es noch keine offizielle Ankündigung gibt, ist laut der inoffiziellen Marco Beltrami Webseite ein Soundtrack Album zu John Woos neuem Actionthriller in Arbeit.

    Zitat

    2023: November 30: first SILENT NIGHT sample, score album in the works
    While the movie opens theatrically tomorrow, so far there has beeen no soundtrack album announced, although it is confirmed to be in the works - including CD edition coming in early 2024.

    http://www.marco-beltrami.com/

    Eine erste Hörprobe gibt es hier.

    https://www.instagram.com/p/C0Ntt7wrRxC/

    Da der Film keine Dialoge enthält kommt dem Score somit eine zentrale Funktion zu. Bin sehr gespannt auf Film und Score.

  8. vor 3 Stunden schrieb ronin1975:

    Ja (und was von Revell ja auch noch)… das sind schon merkwürdige Musikbrüche. Aber auch in Prometheus wenn HGW noch rescoring beisteuerte und das LIFE Theme da immer wieder brachte. Das war zwar nett, aber stach auch aus dem Rest heraus ohne Zusammenhang.

    Finde das immer wieder strange, wie jemand, der so detailliert an allem arbeitet bei der Musik dann irgendwie keine Ahnung hat was er will oder Komponisten anheuert, deren Arbeitet ihm dann nicht gefällt…

    Immerhin hatte HGW extra für Prometheus diese Stücke komponiert und war somit keine externe Musik aus anderen Filmen. Kingdom of Heaven war aber schon ein "Schock".

  9. vor 21 Stunden schrieb magnum-p.i.:

    Ja, die Stelle meinte ich. Als ob da doch irgendetwas fehlt bzw. reingequetscht wurde, weil vielleicht die Szene länger war, als die ursprüngliche Musik.

    Ich habe auf hans-zimmer.com mal nachgefragt und da wurde folgendes gesagt:

    Zitat

    Actually, the track was written that way. I guess they had to follow the changing film cuts, and had to stop the progression for this kind of "halt". On the original album they cut the segment out from 4:50 to 5:10 to make the CD fit its 60 minutes release.

     

    • Like 1
    • Thanks 2
  10. vor 18 Minuten schrieb magnum-p.i.:

    Es ist Titel 1, sowohl auf der alten CD, als auch auf dem neuen Album. Ich gebe die Zeit heute noch durch, wenn ich den Titel nochmal anhöre.

    Ich glaube ich weiß welche Stelle du meinst. Auf dem neuen Album Titel 1 4:50-4:54. Die Stelle hört sich tatsächlich sehr merkwürdig an und ist auch im Film so zu hören. Wobei es nur die Musik ist, nicht aber die Szene selbst. Das Stück Naval Weapons Depot (Rock Mix) hat auch diese Stelle. Keine Ahnung, was man sich dabei gedacht hat. Klingt zumindest etwas holperig.

  11. vor 27 Minuten schrieb magnum-p.i.:

    Schon bei der ersten Sichtung im Kino hatte ich das Gefühl, daß am Anfang des Filmes, als Hummel die Raketen mopste, etwas geschnitten wurde, weil die Musik so abrupt die Taktart wechselte. Als ich dann das Höralbum mit der betreffenden Musik anhörte ("Hummel Gets The Rockets"), schien das meinen Verdacht zu bestätigen, denn dort lief der Titel glatt durch. Doch auf dem neuen Album ist dieser Wechsel so enthalten, wie er auch im Film vorkommt. Obwohl an dem Film einiges herumgeschnippelt wurde, was ich damals nicht wußte - im Kino lief ja m. W. nur die FSK 16 Fassung - war das hier jedoch nicht der Fall.

    Der Film lief damals auch teilweise in der 18er Fassung. Hatte ihn damals mit meinen Eltern im Bayern Urlaub im Kino geschaut. Die Fassung war definitiv ungekürzt. Welche Stelle im Film und auf CD meinst du denn? Würde da gerne auch mal überprüfen. 

  12. Bei der Black Friday Staffel wäre es schöner gewesen, wenn es bisher unveröffentlichte Scores gewesen wären bzw. Scores, die auf dem bisherigen Album eine zu kurze Laufzeit hatten. Hook und Zorro waren ja auf den offiziellen Alben schon ausreichend repräsentiert. Und Topaz und Sneakers scheinen auch schon ordentliche offzielle Alben zu haben. Die hätte man alle übers Jahr verteilt veröffentlichen können. Und am Black Friday dann etwas mehr "Besonderes".

  13. vor 2 Stunden schrieb Stefan Schlegel:

    TOPAZ gabs doch schon vor 10 Jahren von Universal France. Damals nicht gekauft?
    https://www.discogs.com/de/release/6651799-Maurice-Jarre-Topaz-LEtau

    Bei der Musik lohnen sich keine rund 10 Minuten mehr für mich. Mit fast 50 Minuten auf Universal eigentlich völlig ausreichend repräsentiert.

    Ich kenne bisher weder Film noch Musik. Und wegen der Hörproben fasse ich höchstens den ins Auge. Insgesamt haut mich diese "Staffel" aber auch nicht vom Hocker.

  14. vor 26 Minuten schrieb ronin1975:

    Eh immet merkwürdige Wahlen so Leute wie Rona und Streitenfeld… und selbst HGW kriegt dann Teile ersetzt… (andere wie Iglesias oder Kurzel mussten dann aus dem Produktionsland jemand sein vertraglich…). Pemberton gabs ja auch noch…

    statt mal mit richtig renommierten Leuten zu arbeiten scheint er eher junge unerfahrene zu bevorzugen, damit die wahrscheinlich nicht groß mit ‚Ideen‘ nerven und dann gefällt es ihm ja doch wieder eh nicht… Phipps wurde ja anscheinend auch schon wieder zu einigen Teilen ersetzt.

    Oder es will auch gar niemand Gestandenes seine Zeit verschwenden und wie Jerry enden.

    Einerseits find ichs ja gut, wenn ein Regisseur immer wen Neues nimmt, nut nach welchen Kriterien Scott wen aussucht ist mir dann schleierhaft. Musikalisch darf kaum einer eine eigene Note mitbringen.

     

     

    Durch wen oder was wurde denn Phipps zu einigen Teilen ersetzt?

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung