Jump to content
Soundtrack Board

JGFan

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    532
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von JGFan

  1. Meine schlimmsten Befürchtungen haben sich bestätigt! Aber vielleicht geht Balfe hier ja auch motiviert ans Werk! Auch er soll seine Chance bekommen!
  2. Oh NO! Hätte er Krämer einfach nur gesagt: „Diesmal auf modern, bitte!“ Laut eigenem Bekunden ist der Musikstil von Krämer bei Filmen nur so klassisch-orchestral weil das von ihm verlangt wurde!
  3. Ich hatte sowas ja auch mal gemutmaßt, aber da hieß es bei Williams könne man sich sowas nicht vorstellen! Ich bleibe dabei: die Möglichkeit besteht!
  4. Ich kenne den Begriff natürlich und weiß um seine Herkunft! Natürlich sind Cohens Filme keine wirklichen B-Movies, aber viele haben eben dieses B-Movie-Feeling anhaften. Das geht mir im Übrigen mit Filmen wie Transformers (hier beliebige Zahl einfügen) und Die Hard 5 genauso. Meist würden die Storylines der Filme auf ein Post It passen und alles ist darauf aus mit Schauwerten zu unterhalten! Und da ist Cohen schon routiniert unterwegs! Und dauerhaft solide Filme abzuliefern ist nicht ohne! Bei jedem Film gibt es mehr was man in den Sand setzen kann als man glaubt: Drehbuch, Schauspiel, Kameraarbeit, VFX, Schnitt ... Wenn man bei nur einer Komponente nicht aufpasst ist der komplette Film ruiniert! Cohen liefert da gutes Handwerk ab, ist für mich aber jetzt auch kein großer Regisseur!
  5. Michael Giacchino

    Hab gerade den zweiten Teil der zweiten Lost-Staffel zu Ende gesehen und bin mal wieder elektrisiert von Michaels Komposition. Was der Gute für Lost geschrieben hat haut mich echt vom Schemel. Romantische und mysteriöse Parts wie man es bei Fernsehserien kaum zu hören bekommt. Hab jetzt seit drei Tagen die CD zu Season Two im CD-Player und bin beeindruckt. Mich hat´s gewundert, dass hier nicht mehr über Giacchino gesprochen wird, da wir von ihm noch viel hören werden. Ich will somit die Diskussion mal ins Rollen bringen! Was ich von seinen Lost-Scores halte hab ich ja oben zum Ausdruck gebracht! Seine Filmscores konnten mich da noch nicht so überzeugen. The Inctredibles war gut aber nicht wirklich so neu. MI-3 fand ich ein bisschen veraltet vom Sound her: MG hat zwar zwei von Shifrins Themen übernommen aber das THE PLOT-Theme unter der Szene als Tom Cruise mit dem Motorrad anbraust fand ich ziemlich fehl am Platz, da gab es bessere Stellen für. Bei der Motorradszene hätte er ruhig bisschen Gitarrensound reinbringen können (ruhig auch E-Gitarre). Interessant finde ich auch das seine Demo vom MI-Theme (auf dem Score-Album SHIFRIN AND VARIATIONS genannt) um Längen besser war als das was er im Film gemacht hat. In den IMF-Team Szenen hätten ein paar Elektronische Instrumente nicht geschadet oder man hätte das ganze vom Ansatz hernoch jazziger machen müssen. Na Ja, die MI-Scores sind sowieso schwierig: Silvestris war kein echter MI-Score und wurde deswegen abgelehnt; Elfmans war besser; Zimmers war ein John Woo Score der wenig mit MI zu tun hatte. Was MG betrifft glaube ich er würde mir für kleinere Filme mit mehr Tiefgang und starker Charaktere besser gefallen. Denn, dass er das das kann hat er in den letzten Jahren bei Lost immer meisterhaft bewiesen!
  6. Ich würde Cohen am ehesten als Routinie bezeichnen. Seine Filme sind allesamt spannend und solide umgesetzt, aber halt eher B-Movies und dazu waren die Scores von Edelman immer großartig! Interessant ist ja, dass für Dragonheart bevor Cohen übernommen hat Goldsmith vorgesehen war! Das hätte ich durchaus gerne gehört!
  7. Mit einem Bild von James Newton Howard auf dem Cover!😜
  8. Ich finde das eine katastrophale Entwicklung: Das ganze Erlebnis Kino wird so auf lange Sicht zerstört! Von mir aus dürfen die Filme ja parallel auf Netflix starten, aber doch nicht stattdessen! Schade, gerade bei The Irishman und Annihilation wollte ich ins Kino!😤
  9. Bitte nicht Balfe! Dann lieber Tyler oder Pemberton! Da würde ich sogar Giacchino bevorzugen!
  10. Schade! Ich hatte mich schon auf nen zweiten MI von Kraemer gefreut! Für nen Blockbuster war das ganz groß!
  11. Den hätte ich schon gerne! Aber 3 Disks sind doch etwas überzogen!
  12. Mit Sicherheit ist das klanglich jetzt nicht der Bringer, ABER WAS FÜR EIN SCORE! Goldsmith wie ich ihn liebe!!! Eine komplette Neueinspielung wäre schön, die Synthies gäbe es ka schon!
  13. Ich bin nach anfänglicher Skepsis nun doch recht angetan von der Serie! Die Figuren sind mir noch etwas zu unnahbar, aber die Geschichten stellen nun doch die Star Trek-Typischen Fragen. Musikalisch finde ich’s noch etwas blass!
  14. Schepisi hat noch einiges gemacht, nur halt nicht mit Jerry! Kurz vor seinem Tode war Jerry, soweit ich weiß, noch für zwei Schepisi-Projekte eingeplant: Empire Falls und ein Film namens Picasso at the lapin agile, der nie zustande kam.
  15. Wundervolles Thema, aber nicht sonderlich abwechslungsreich! Ein klarer Fall von Höralbum reicht!
  16. Ich bin einer derer, die mehr gelesen und gebannt verfolgt als geschrieben haben. Aber für mich ist das Board einer der täglichen Anlaufpunkte im Netz. Sollte das nun zu Ende gehen fände ich das wirklich sehr schade! Auf jeden Fall ein dickes Dankeschön an dich @Marcus Stöhr für die informativen, spannenden, lustigen und traurigen Momente die ich im Board erlebt habe. Un rauch ein Danke an alle, die hier regelmäßig posten und kommentieren, diskutieren und manchmal auch streiten. Wenn es noch eine Möglichkeit gibt das Board am Leben zu halten, dann BITTE nutze sie.
  17. Damnation Alley-Ein ganz großer Wurf! Hab sofort bestellt und damit wieder eine Goldsmith-Lücke geschlossen.
  18. JUSTICE LEAGUE von Danny Elfman

    Du vergisst die Animated Series, die auch Elfmans Theme verwendet hat!
  19. Ich finde es eine mutlose und langweilige Entscheidung wieder Zimmer zu nehmen. Es soll ja auch ein neuer Film werden, warum also an alten Zutaten festhalten!
  20. JUSTICE LEAGUE von Danny Elfman

    Ehrlich gesagt finde ich es fast schon dreist was da musikalisch veranstaltet wird! Für die MoS- und B vs S-Filme wurde von Zimmer und Junkie XL ein eigenständiges Konzept erdacht: man wollte weg vom pompösen Williams-Sound und neue Wege beschreiten. Ähnlich wurden ja auch die Figuren neu interpretiert. Ich fand sowohl Film als auch Musik bei MoS katastrophal. Bei BvS war die erste Hälfte des Films ganz gut und die zweite war ziemlich bescheiden und auch die Musik war nur Okay! Ein Freund von mir hat den MoS Score rauf und runter gehört und ein anderer fand nur die Musik am Film gut. Das neue Konzept funktioniert also für viele! Jetzt holt man Elfman zurück zu DC! Und der tritt alles in die Tonne und holt alte Themen zurück, die das neue Konzept völlig über den Haufen werfen! Ich hab den Score bisher nicht gehört, aber ich befürchte dass man hier keinem, weder dem Burton-Batman-Fan noch dem BvS-Batman-Fan (genauso Superman), einen Gefallen tut. Und warum? Weil Whedon das Konzept nicht passte krempelt er alles um und tritt Snyders Vision mit Füßen!
  21. Mich hat der Film umgehauen! Und da war Zimmers/Walfischs Musik ein nicht geringer Faktor. Für moch kamen die episch bedrückenden Bildern erst durch die Musik richtig zur Geltung. Die Musik hat für mein Empfinden dieses bedrückend unangenehme Grundgefühl erst richtig herausgearbeitet und dadurch dem Film durchaus eine neue Dimension gegeben. Und sie ist mir auch deutlich aufgefallen im Film, was auch gut ist! Für mein Empfinden: Aufgabe erfüllt!
×