Jump to content
Soundtrack Board
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Freddy Heflin

CD-oder DVD Player?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen!

Ich habe mich hier im Forum schon umgeschaut,konnte aber einen dementsprecheneden Thread hier nicht finden.Sollte es diese Thematik doch schon gegeben haben,so bitte ich erstmal um entschuldigung für`s doppel posten und um eine Verschiebung in den jeweilgen Thread.

 

Zur Sache:

Ich muß mir einen neuen Player zulegen.Zur Zeit höre ich meine CD`s  noch über einen Denon DVD-Player mit HDMI Ausgang.Das gute Stück macht aber leider mittlerweile sehr laute Geräusche,das bei sehr ruhigen Passagen ziemlich nervtötend sein kann.

Mich würde mal eure Meinung zum Thema "Mit welchen Player" hören sehr interessieren.

 

Gibt es noch ein Argument sich einen richtigen CD-Player zu kaufen und ihn über Koaxial oder Optisch zu anzuschließen?

 

Was spricht für oder gegen einen DVD PLayer mit HDMI-Eingang um ihn als "reinen" CD-Player zu verwenden?

 

Worüber hört ihr eure Musik?CD-Player oder DVD-Player?Wie sind die Geräte bei euch angeschlossen und wie erziele ich die beste Klangqualität?

 

Im welche Modus hört ihr am liebsten?Dolby Pro Logic / Stereo?

 

In einem Hifi-Forum ist man doch tatsächlich der Meinung,das ein CD-Player mit Optischen Ausgang,sich wesentlich besser anhört,als ein DVD-Player der via HDMI angeschlossen wird.

 

Vielleicht kann ja der ein oder andere etwas dazu sagen,da ich zur Zeit zwischen CD-oder DVD-Player  schwanke.Wobei man auch noch berücksichtigen muß,das ein reiner CD-Player schon an die 200 Euro kostet.Einen DVD-Player bekomme ich für gute 50 Euro.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Ich bin zwar technisch versiert, habe mich aber in verschiedene Equipment Fragen niemals so recht reingefuchst.

 

In meinem Wohnzimmer gilt daher: dort steht ein Blu-Ray Player, dann brauche ich da auch nichts anderes mehr. Würde ich für doppelt gemoppelt halten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So a Schmarrn.

Hab jahrelang über meinen alten Denon DVD-2910 SACDs, HDCD-CDs, DVD-As und ja, CDs gehört. Nun wurde er in die Heimkino-Ecke verdonnert und tut dort seinen Dienst. An seine Stelle trat das CX3-System von Denon.

 

Im Endeffekt kommt es aber nur auf Lautsprecher/Kopfhörer und natürlich die Verstärker-Einheit an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gleiches bei mir wie bei Stempel, ich hab mir sogar extra einen 6fach CD-Player von Denon besorgt, gerade in hinblick auf alben wie HdR Complete Recordings. Was den anschluss über Coaxial angeht: die Übertragung ist einfach direkter, da das digitale signal von der cd quasi durchgeschleift wird an den receiver o.ä. Über hdmi hast du einen größeren overhead, da für den hdmi standard einige protokoll daten zum übertragenen datenstrom dazu kommen und es in erster linie für hd video inhalte und mehrkabalton gedacht ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehe es wie Sinus. Nachdem mein CD-Player seinerzeit das Zeitliche gesegnet hatte, habe ich immer den DVD-Player genutzt. Seit vergangener Woche nutze ich einen Sony BD-Player mit SACD per HDMI. Ist eine Offenbarung. Musik höre ich übrigens nur per Surround oder direkt per 9.1.

 

Im Hifi-Forum wurde mir seinerzeit gesagt, dass es relativ egal ist, wie der CD-Player angeschlossen ist, da der Verstärker / Receiver dann eh auf Surround oder - falls vorhanden - auf diverse DSPs berechnet.

bearbeitet von Aldridge

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Technisch gesehen:
DVD und Blu-Ray-Player müssen nicht unbedingt Audio-CDs wiedergeben können, weil die Spurdichte und Länge der Pits deutlich kleiner als bei CDs ist. 
Der Umkehrschluss ist aber, dass ein Player, der feine Strukturen auslesen kann (BD,DVD) sollte auch mit grobe Strukturen umgehen können (CD). Spricht also mehr für die BD und DVD Player.
 
Ich persönlich hab trotzdem noch meinen CD Player, der wurde noch vor VHS zugelegt und wird solange laufen, bis er die Hufe hoch macht.


Sehe es wie Sinus. Nachdem mein CD-Player seinerzeit das Zeitliche gesegnet hatte, habe ich immer den DVD-Player genutzt. Seit vergangener Woche nutze ich einen Sony BD-Player mit SACD per HDMI. Ist eine Offenbarung. Musik höre ich übrigens nur per Surround oder direkt per 9.1.

 

Im Hifi-Forum wurde mir seinerzeit gesagt, dass es relativ egal ist, wie der CD-Player angeschlossen ist, da der Verstärker / Receiver dann eh auf Surround oder - falls vorhanden - auf diverse DSPs berechnet.

 

Da bei Dir eine digitale Schnittstelle (ohne Verlust) zum Einsatz kommt, ist die Qualität natürlich besser als bei einen Player mit Cinch-Kabel Verbindung (meisten alten CD-Player-Würfel Systemen).

 

Wie ist es eigentlich heutzutage üblich? Wie werden die CD-Player an die Verstärker angeschlossen? Immer noch mit Cinch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kurze Anmerkung noch:Ich habe meine ganzen Geräte über eine Logitc-Fernbedienung laufen.Das heißt:Fernseher,Blu Ray Player,DVD(CD)-Player,AV Receiver und die X-Box.Meine Fernbedienung ist so programmiert,das immer genau die Geräte anspringen,die ich zur jeweilgen Funktion brauche.Mit einem Knopfdruck quasi.

Wenn ich also meinen BD-Player anschmeiße,geht automatisch auch der Fernseher und natürlich auch der AV-Receiver an.Ich brauche aber keinen Fernseher zum Musik hören.Von daher scheidet Babis seine Option völlig aus für mich.Von daher möchte ich ein separates Gerät zum Musik hören anschließen.

Ich würde mir also gerne,paasend zum Onkyo-Receiver,einen Onkyo-CD oder DVD Player kaufen.



Technisch gesehen:
DVD und Blu-Ray-Player müssen nicht unbedingt Audio-CDs wiedergeben können, weil die Spurdichte und Länge der Pits deutlich kleiner als bei CDs ist. 
Der Umkehrschluss ist aber, dass ein Player, der feine Strukturen auslesen kann (BD,DVD) sollte auch mit grobe Strukturen umgehen können (CD). Spricht also mehr für die BD und DVD Player.
 
Ich persönlich hab trotzdem noch meinen CD Player, der wurde noch vor VHS zugelegt und wird solange laufen, bis er die Hufe hoch macht.


 

Da bei Dir eine digitale Schnittstelle (ohne Verlust) zum Einsatz kommt, ist die Qualität natürlich besser als bei einen Player mit Cinch-Kabel Verbindung (meisten alten CD-Player-Würfel Systemen).

 

Wie ist es eigentlich heutzutage üblich? Wie werden die CD-Player an die Verstärker angeschlossen? Immer noch mit Cinch?

Entweder  Koaxial oder Optisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie gesagt: Als ich mir im vergangenen Jahr den Aventage-Klotz von Yamaha geholt hatte, habe ich auch überlegt, einen superneuen CD-Player mit allen möglichen Anschlüssen dazu zu holen. Auf eine entsprechende Anfrage im HiFi-Forum gab es kollektives Abwinken, nämlich aus dem o.g. Grund. Demnach müsste also auch noch Cinch in Ordnung sein.

 

Was aber wirklich geil ist per HDMI: Die Surround-CDs von Kunzel oder eben SACDs per Surround oder 9.1. Das kommt schon anders... Und wer noch ein bisschen Spielerei und Bequemlichkeit möchte, der sollte darauf achten, dass die Geräte netzwerkfähig sind. Verstärker, BD-Player, PC und iPod sind bei mir inzwischen alle im Netzwerk und per App steuerbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, das sagen viele. Im HiFi-Forum gibt es zudem noch sehr viele Leute, die auf das gute alte "Stereo-Dreieck" setzen - also bei Musik "nur" Stereo mit zwei Boxen. Dafür werden dann aber auch Stereo-Verstärker empfohlen, die wohl noch immer dem Stereo-Betrieb der Surround-Receiver überlegen sein sollen.

 

Ich höre Musik halt gerne per Surround wegen der Kanaltrennung. Einige Besucher haben aber 9.1 hier ausprobiert und fanden das weit besser, weil eben auch druckvoller.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich importiere mein CDs auf den PC/MAC und dann über ein 2.1 System von Edifier. CDs einlegen tu ich wirklich nur zum importieren. Ich muss noch sagen das ich hauptsächlich Musik unterwegs höre. Zug, Auto, Arbeitsweg hin und zurück, spazieren, .... da muss alles über mein iPod dabei sein :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, das sagen viele. Im HiFi-Forum gibt es zudem noch sehr viele Leute, die auf das gute alte "Stereo-Dreieck" setzen - also bei Musik "nur" Stereo mit zwei Boxen. Dafür werden dann aber auch Stereo-Verstärker empfohlen, die wohl noch immer dem Stereo-Betrieb der Surround-Receiver überlegen sein sollen.

 

Ich höre Musik halt gerne per Surround wegen der Kanaltrennung. Einige Besucher haben aber 9.1 hier ausprobiert und fanden das weit besser, weil eben auch druckvoller.

 

Aber CDs werden doch nur in Stereo aufgenommen, wie werden dann die 5 oder 7 oder 9 Kanäle getrennt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie das technisch genau geht, kann ich dir auch nicht sagen. Je nachdem wie Stimmen, Backgroundchor und Instrumente aufgenommen sind, wird das aber unterschiedlich auf die Kanäle gerechnet - Stimme kommt meist über Center, Background je über Front- oder Effektlautsprecher, Instrumente auch. Ist natürlich nicht so sauber getrennt wie z.B. bei DD, kommt aber schon sehr cool.

Für einen Soundcheck nehme ich immer gerne The Seventh Seal von Van Halen. Da kommt zuerst der Chor über die Front und wird immer lauter, bis dann die Gitarren wie ein Gewitter per Surround über einen kommen. Und Sammy singt dann aus der Mitte. Hypnotised von Simple Minds kommt per Surround auch sehr geil. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab mich auch schon gefragt, welches Medium standardmäßig 9.1 liefert. :D

 

Bei mir gibts überall nur Stereo, selbst im Heimkino.

 

Und ja, it's a cinch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wobei Yamaha mit seinen DSPs sehr gut ist, ein Stereosignal auf 9 oder inzwischen auch 11 Kanäle hochzurechnen und damit verschiedene (reale) Umgebungen zu simulieren. Das ist auch kein schlichter Hall oder so etwas, der da berechnet wird, immerhin arbeiten die schon seit mehr als 20 Jahren daran.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt möchte ich doch mal kurz bekannt geben,wozu ich mich entschieden habe.

Es ist ein CD-Player geworden.Und zwar der Onkyo-C7030/silber.

Vielen Dank nochmal,an alle,die sich hier zu diesem Thema geäussert haben.Ich finde sowas wirklich immer sehr Hilfreich und die Diskussion fand ich wirklich sehr interessant und informativ.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum