Luke

Sponsor
  • Gesamte Inhalte

    1.765
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

471 Excellent

2 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Luke

  • Rang
    Geschmackssachse

Profile Information

  • Geschlecht
    Male

Soundtrack Board

  • Lieblingskomponist
    James Newton Howard, Alexandre Desplat, Joel McNeely, Christopher Gordon, ua
  • Anzahl Soundtracks & Scores
    Zu wenig ...
  • Richtiger Name
    Lukas

Letzte Besucher des Profils

866 Profilaufrufe
  1. Wirds sicher bald auf "Silberling" geben. Bei uns hab ich ihn noch garnicht gesehen. Bestimmt nur in ausgewählten Kinos...
  2. Ich hab mir den neuen Lorne Balfe angehört. Der ganze Soundtrack ist ruhig, getragen, mehr hochtönig als tieftönig, geschmacklich mit der Zeit etwas langweilig aber so als Hintergrundsgeplätscher ganz nett. Mal elektronisch, mal kleines Orchester. Lorne Balfe bleibt seinem Firmenetikett treu: Immer mal etwas das Design ändern aber der Name bleibt der Gleiche. Durch die dezent gedrückte Stimmung die der Soundtrack liefert, bin ich sehr auf den Film gespannt.
  3. Ich kann sonst immer schwer mit "Nachgespielten" Soundtracks leben; mir fallen zu viele Abweichungen auf, aber das hier gefällt mir ausgezeichnet gut. Sehr schön.
  4. Newman hat in Best Exotic Marigold Hotel indische Einflüsse für meinen Geschmack zu viel verarbeitet. Natürlich lags am Filmthema, aber das ist nicht der Newman, der mir gefällt. Leider.
  5. Ich höre gerade sehr oft The Elder Scrolls V: Skyrim von Jeremy Soule. Ich kann garnicht genug davon hören. Das Spiel selbst hab ich nicht gespielt. Hab mal Oblivien paar Stunden angespielt und bin somit auf Jeremy Soule aufmerksam geworden. Das ganze Album ist abwechslungsreich und super als reines Höralbum spielbar. Die Atmosphäre kommt im Spiel sicher super rüber, jedenfalls kann ich mir das beim Anhören gut vorstellen. Meine Anspieltipps sind: Ancient Stones, The City Gates, Night Without Stars, A Chance Meeting, Imperial Throne, Sovngarde, Wind Guide You und natürlich der 42 minütige Skyrim Atmospheres für Chillout Fans
  6. Ich kann noch Spotify empfehlen. Zum Durchhören wirklich gut und ich bin auch begeistert. Sehr angenehm.
  7. Schlecht ist was anderes. Ich finde das Stück ganz interessant. Natürlich muss im Kopf der Vergleichsbutton ausgedrückt werden, aber ich bin nicht ablehnend dem Gehörten gegenüber. Nebenbei: Mir gefällt der Abschluss (ab 4:44 min) im Clip recht gut. Noch nie gesehen.
  8. Ich fand Gozilla war auch ein ganz schönes Rammelsurium. Nicht ganz mit meinem Harmonikgehör affin.
  9. Desplat macht einen Soundtrack zu einen U-Boot Unglück: Ich hab den Soundtrack von "The Imitation Game" im Kopf und etwas "Ghostwriter". Auf den Film bin ich auch gespannt. "Far From The Madding Crowd" schau ich immer wieder gerne.
  10. Mach das. Man merkt das geringe Budget, was die Serie anfangs bekam. Dann so ab 2-3 Staffel SG1 gehts erst richtig los. SGA hat noch in der ersten Staffel dazugelegt, aber auch da sind dann die 2-3 Staffel erst richtig cool. Man merkt bei beiden Serien, dass sich die Charaktere erst mit der Zeit verfestigen
  11. Hör gerade bei Spotify rein. Bin bei Titel 8. Fein, fein. Die Anlehnung/Kopie der Altvorderen finde ich sehr gelungen. Da erwachen wieder die alten Alien-Erinnerungen. Mal schauen, wie es weiter geht. Übrigens: Vinyl ist auch sehr hübsch geworden.
  12. Ich muss mal eine Lanze für Djawadi brechen: Ich höre viel beim tägliche Fahrradfahren und dieser Score ist dabei eine wahr Freude. Action, Geschwindigkeit, Rhythmus .. das volle Paket. Beginnt der Nameless Order mit Chor und langsam nimmt er schon ziemlich schnell Fahrt auf und animiert den Hörer zum Kopfnicken Mir egal wie gut oder schlecht der Film dazu ist: Der Soundtrack macht Spaß und das nicht nur ein paar Liedchen, sondern das ganze Album durch. Einfach mal den ersten Titel laut anspielen und schon fließt der Rest von selbst
  13. Auf jeden Fall bin ich gespannter als bei den Transformer-Teilen. Die haben doch mittlerweile auch die 5. Runde erreicht, oder?
  14. Danke. Also der Mann hinter den Kulissen. Den Namen hab ich nie wirklich bewusst gelesen. Bedeutet aber wahrscheinlich auch, dass er nicht unbedingt neue Wege bei PotC5 gehen wird. Ich muss gestehen, dass ich immer noch den ersten Teil sehr gerne höre. Auch bei den folgenden Teilen gibs für mich immer ein Highlight. So richtig schlecht fand ich immer nur diese DJ Özi Mix-Dinger. Nerv.
  15. Das Cover ist wirklich fein. Geoff Zanelli? Kenn ich gar nicht. Kann mir jemand etwas von ihm empfehlen? Was weiß man über seinen Stil?