Jump to content
Soundtrack Board
horner1980

Lakeshore Records: Mark Isham - Bill & Ted Face the Music

Empfohlene Beiträge

Kein David Newman beim dritten Teil von Bill & Ted, sondern fast schon überraschend Mark Isham. Wenn dieser aber seinen "Racing Stripes"-Stil auspackt, kann das schon in Sachen Musik richtig viel Spaß machen.

Zitat

Mark Isham (Crash, Once Upon a Time, A River Runs Through It, The Accountant) has signed on to score the upcoming sci-fi comedy sequel Bill & Ted Face the Music. The film is directed by Dean Parisot (Galaxy Quest, RED 2) and stars Keanu Reeves, Alex Winter, Samara Weaving, Jillian Bell, Kristen Schaal, Anthony Carrigan, Kid Cudi, William Sadler, Brigette Lundy-Paine, Amy Stoch, Hal Landon Jr., Erinn Hayes, Beck Bennett. The movie follows the title characters when they are visited by a messenger from the future who warns them that only their song can save life as we know it. Chris Matheson and Ed Solomon (Men in Black, Now You See Me) wrote the screenplay. Scott Kroopf (The Last Samurai, Limitless) is producing the project with Hammerstone Studios’ Alex Lebovici & Steve Ponce (The Public, The Clapper). Steven Soderbergh serves as an executive producer. David Newman has composed the music for the original two movies, Bill & Ted’s Excellent Adventure and Bill & Ted’s Bogus Journey. Bill & Ted Face the Music is set to be released on August 21, 2020 by United Artists/Orion Pictures.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das erste Stück gefällt mir ganz gut, der Rest ist im Film sicher unterstützend. 

Ich mag Isham am liebsten wenn er einen jazzigen Score komponiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sie hätten da vielleicht doch David Newman fragen sollen. Übrigens seltsam amateurhaft, wie der Film in Deutschland bearbeitet wurde. Synchronsprecher aus der 2. und 3. Reihe. Keanu Reeves hat seit vielen Jahren zum ersten Mal eine andere Stimme in einem Film. Keine Ahnung, was da falsch gelaufen ist. Trotzdem werde ich mir den Film auf jedem Fall anschauen. Ich mag Bill und Ted.

Übrigens da Csongor erzählt hat, was er am meisten von Isham mag, dann darf ich auch mal. Mein liebster Score von ihm ist "Racing Stripes", ein wahrhaftig bunter und herrlich dynamischer Score für eine Abenteuerkomödie, auch wenn man da seinen Stil nicht wirklich raushört. Doch der ganze Score macht so viel Spaß, dass mir das hier mal total egal ist.
Hier der beste Track vom Album.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb horner1980:

Sie hätten da vielleicht doch David Newman fragen sollen. Übrigens seltsam amateurhaft, wie der Film in Deutschland bearbeitet wurde. Synchronsprecher aus der 2. und 3. Reihe. Keanu Reeves hat seit vielen Jahren zum ersten Mal eine andere Stimme in einem Film. Keine Ahnung, was da falsch gelaufen ist. Trotzdem werde ich mir den Film auf jedem Fall anschauen. Ich mag Bill und Ted.

ich hab zwar jetzt nur einen längeren clip auf youtube gesehen, aber das klingt auch im original einfach grauenhaft. als ob da laiendarsteller am werk waren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht ist alles (deutsche Synchro und Score) Corona-bedingt sub-optimal. Auch Ishams Score klingt so, als wäre er teilweise für Orchester konzipiert gewesen. Was übrig blieb klingt nach dünnem Synth-Demo.

@Oli: Spendiere dem Mark mal ein großes I. 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 56 Minuten schrieb Stefan Jania:

Vielleicht ist alles (deutsche Synchro und Score) Corona-bedingt sub-optimal. Auch Ishams Score klingt so, als wäre er teilweise für Orchester konzipiert gewesen. Was übrig blieb klingt nach dünnem Synth-Demo.

@Oli: Spendiere dem Mark mal ein großes I. 😉

Aber nur weil du es bist ;)

Also die Synchronstrudios sind seit April oder Mai wieder offen und alle Stimmen arbeiten wieder fleißig. Nur zu Beginn der Pandemie hier in DE war das ein Problem. Aber vielleicht musste das Filmstudio sparen, denn wegen Coronabedingt konnten sie nicht den Film in die Kinos bringen, wie sie wollten, so dass er auch aktuell nur 6 Millionen von seinem 25 Millionen Budget eingespielt hat. Daher haben sie bei manchen Sachen einfach sparen müssen. Wie vielleicht auch bei dem Score und dort auf Orchesteraufnahmen verzichtet... also ja, vielleicht hast du Recht und das war alles Corona-bedingt, dass sie den Verlust wegen der Pandemie so niedrig machen wollten, wie es nur ging.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vielleicht hat man auch schlicht gedacht, dass Benjamin Völz auf die figur Ted nicht passt. find die schauspieler für diese art der figuren auch einfach zu alt. das sieht einfach nur unnatürlich und aufgesetzt aus. in den ersten 2 filmen nehm ich den beiden die figuren noch ab, aber hier nicht mehr....vorallem nicht Reeves.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Lars Potreck:

vielleicht hat man auch schlicht gedacht, dass Benjamin Völz auf die figur Ted nicht passt. find die schauspieler für diese art der figuren auch einfach zu alt. das sieht einfach nur unnatürlich und aufgesetzt aus. in den ersten 2 filmen nehm ich den beiden die figuren noch ab, aber hier nicht mehr....vorallem nicht Reeves.

Wenn ein Schauspieler eine absolute Stammstimme hat, dann wird er sie auch in jedem Film haben, weil die Leute diese Stimme mit ihm identifizieren, siehe zum Beispiel Thomas Danneberg und Stallone oder Manfred Lehmann und Bruce Willis. Wie groß ist immer noch der Aufschrei, dass Lehmann Willis nicht im dritten Stirb-Langsam-Film gesprochen hat. Man kann sich sicher sein, dass mindestens 2 Kommentare immer davon handeln, dass Danneberg in dem Film Willis sprach und wie schlecht das empfunden wird, wenn der Film irgendwo auf einer deutschen Seite erwähnt wird.
Dazu wenn sie das wirklich gedacht hätten, dann hätten sie eher eine Stimme aus der ersten Reihe geholt oder einer der Sprecher aus Teil 1 oder 2 und nicht einen mir komplett unbekannten Christian Stark, der bisher meist Nebencharaktere gesprochen hat. Reeves bekommt nur eine andere Stimme, wenn vielleicht mal die Rolle total winzig ist (ein Satz oder so) oder er mal in einem Animationsfilm mitspielt, aber selbst da kann es auch vorkommen, dass er die Stimme von Benjamin Völz bekommt, wie im neuen Spongebob-Film.

Ich denke wirklich, dass das einfach eine Budgetfrage war, vielleicht auch der aktuellen Krise geschuldigt, denn das würde auch erklären, warum keiner der anderen Sprecher in diesem Film zu den bekannteren Namen gehört. Eine der Sprecherinnen ist wenigstens mittlerweile die Stammstimme von Daisy Riley seit Star Wars, aber sonst habe ich ihren Namen auch nicht gelesen. Die anderen Sprecher in diesem Film kenne ich nicht.

Vielleicht hätte ich mich einfach mal gefreut, wenn Benjamin Völz die kultigen Sprüche wie "Volle Kanne Hoschi" oder "Granatenstark" gesprochen hätte.
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

habe christian stark schon sehr oft gehört, wenn auch nie als hauptrolle in blockbustern. prägnant ist die stimme definitiv und auch nicht unbekannter als andreas fröhlich und vorallem gedeon burkhard damals in teil 1 und 2. und Fluch der Karibik ist doch schon das beispiel, welches deinen ersten satz widerlegt. david nathan wurde gegen marcus off ausgetauscht, weil nathan in den augen von disney nach den aufnahmen als unpassend für depps figur erachtet wurde bzw. nicht die gewünschte leistung brachte. und hätte off nicht in nachhinein gegen disney wegen mehr gewinnbeteiligung geklagt, hättte er ihn auch noch in teil 4 und 5 gesprochen. also ein plausibler grund ist es durchaus und ebenso natürlich, dass es schlicht budgetgründe gewesen sind. für ein appel und nen ei lässt sich völz auch nicht mehr abspeisen, wie die neuen staffeln zu Akte X ja zeigten. wobei man sagen muss, dass stark doch etwas jünger klingt als völz. vielleicht war auch dies ein grund um der figur etwas jungendliche naivität zu geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, ich kenne die Story von Fluch der Karibik und ehrlich gesagt, dachte ich zu Beginn des ersten Teils, dass ich da David Nathan höre, denn der Klang war schon ähnlich, wenn auch immer so eine Art Unsicherheit dabei war, ob das nun wirklich Nathan ist. Er klang wie ein junger Nathan irgendwie. Ich war aber dann froh, dass Nathan ihn dann ab Teil 4 gesprochen hat, denn ich fand die Stimme doch passender als die von Off.
Andreas Fröhlich mit Christian Stark zu vergleichen ist aber totaler Schwachsinn, denn Fröhlich gehört zu den bekanntesten Synchronsprechern wie auch Tobias Meister. Da sehe ich eine austauschbare Stimme wie die von Christian Stark nicht. Ich kann mich sogar negativ an seine Stimme erinnern. In der Serie Fargo sprach er Colin Hanks und das klang wirklich nicht überzeugend. Er klingt irgendwie, besonders im den deutschen Trailer von Bill und Ted sehr austauschbar, klingt halt wie jede junge Stimme irgendwie, obwohl er nicht mehr jung ist.

Ich bleib beim Budget-Grund und das würde auch zeigen, und ich wiederhole mich wieder mal, warum sonst keine wirklichen großen Synchronsprecher dabei sind. Vielleicht bekommt Anne doch mal Benjamin Völz vor das Mic und kann ihn fragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich habe jetzt auf amazon mal in den film reingeschaut und gehört. das problem sind nicht die stimmen, denn die passen durchaus gut. das problem ist, was diese stimmen für dialoge von sich geben müssen. grauenvoll. dieses hoschi gequatsche von mitte 50 jährigen klingt einfach nur lächerlich und aufgesetzt. das hätten auch völz und rettinghaus nicht retten können. kein wunder, wenn man tatsächlich dafür kein geld ausgeben wollte. leider habe ich zu dem film keinen deutsch synchronisierten trailer gefunden. daher hab ich dann bei amazon reingeschaut. hast du eventuell einen link?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen


Ich hab kein Problem mit solchen Ausdrücken. Ich bin 40 und sag auch noch sowas wie "Boah ist das geil" und erfreue mich an so Sätze wie "Volle Kanne Hoschi". Es passt auch zu den Charakteren, da sie wahrhaftig nicht die schlausten sind und wohl auch nicht schlauer geworden sind und immer noch sehr wie Kinder wirken. Mich hätte es eher gestört, wenn sie diese nun erwachsen gemacht hätten, weil das hätte meiner Meinung nach nicht gepasst.  

Hier hat jemand den hochgeladen bzw irgendwie die deutsche Tonspur drübergelegt ka.. einzig der Tod hat von den bekannten Charakteren aus den ersten 2 Teilen eine annehmbare Stimme. Okay, die von Bill ist auch gerade so okay. https://www.youtube.com/watch?v=KeePvt0_oV8

Es ist aber auch sehr seltsam, dass der deutsche Trailer nicht auf den üblichen Trailerseiten hochgeladen wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb horner1980:


Ich hab kein Problem mit solchen Ausdrücken. Ich bin 40 und sag auch noch sowas wie "Boah ist das geil" und erfreue mich an so Sätze wie "Volle Kanne Hoschi". Es passt auch zu den Charakteren, da sie wahrhaftig nicht die schlausten sind und wohl auch nicht schlauer geworden sind und immer noch sehr wie Kinder wirken. Mich hätte es eher gestört, wenn sie diese nun erwachsen gemacht hätten, weil das hätte meiner Meinung nach nicht gepasst.  

Hier hat jemand den hochgeladen bzw irgendwie die deutsche Tonspur drübergelegt ka.. einzig der Tod hat von den bekannten Charakteren aus den ersten 2 Teilen eine annehmbare Stimme. Okay, die von Bill ist auch gerade so okay. https://www.youtube.com/watch?v=KeePvt0_oV8

Es ist aber auch sehr seltsam, dass der deutsche Trailer nicht auf den üblichen Trailerseiten hochgeladen wurde.

liegt wohl daran, dass es keinen offiziell deutsch synchronisierten trailer gibt. wie gesagt, hab mit den stimmen kein problem. starks stimme kenne ich aus zig filmen und hörspielen und finde sie recht prägnant. man wollte die figuren wohl auch jünger erscheinen lassen. völz und rettinghaus klingen definitiv älter. männer mitte 50, die sich wie debile 20 jährige verhalten und ausdrücken ist schlicht nicht mein humor. ein film, der 29 jahre zu spät kommt. aber auch der wird sein publikum irgendwie noch finden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich mag die beiden als Bill & Ted. Auch heute noch. Aber man merkt, der Film spricht im Endeffekt nur eine bestimmte Gruppe von Fans an. Deswegen hat man das Budget wahrscheinlich verhältnismäßig von Anfang an klein angesetzt. Dass in der Postproduktion dann Corona kam, konnte keiner ahnen. Beim Score aber auch klar erkennbar... Isham hat, wie jeder andere Komponist auch, mehrere Ghoster an seiner Seite gehabt und die Musik remotely in Budapest aufgenommen. Wenn man auf der Website von dem Orchester mal schaut wie günstig, schon fast billig, die Sessions anbieten ... erstaunlich. Entsprechend wird die Qualität gewesen sein, im Vergleich zu den Profimusikern in Kalifornien oder London, die diese Art von Musik und diesen Arbeitsablauf seit Jahrzehnten aus dem Effeff beherrschen. Deswegen sehr wahrscheinlich auch der "komische Klang". Da musste hundertprozentig nachgeholfen werden.
Bzgl. der Syncho ist der Film in Hamburg synchronisiert worden. Wenn der Verleih Geld und Mittel sparen will, geht er meist dorthin. München und eben besonders Berlin stehen für ein hohes Maß an Professionalität, welches Hamburg meiner Meinung nach nur bedingt bieten kann. Völz und co. nach Hamburg kommen zu lassen und entsprechende Gage zu zahlen, die eine Handvoll Sprecher für ihre Stammschauspieler verlangen (dürfen), wird der Verlag sicher sehr schnell abgewunken haben. Ich denke einem Benjamin Völz wird's egal gewesen sein. Reeves wird im Jahr vielleicht 3-4 Male ein Projekt haben, welches bei uns synchronisiert wird. Das macht einen sehr geringen Anteil von Völz' Arbeit aus. Sprecher/Schauspieler leben davon, jeden Tag Termine für egal welche Rollen in Serien oder Filmen zu haben, hier und da mal Jingles einzusprechen und mittlerweile hauptsächlich von Hörbüchern/Hörspielen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch die Jungs von Red Letter Media haben sich den Film angesehen. Und die kommen zu einem ähnlichen Ergebnis. Sie formulieren das schön aus, indem sie sagen, dass Ende der 80er, Anfang der 90er, Keanu Reeves einfach der "Wou Dude guy" war. Man kannte ihn nur so und er spielte oft ja auch solche "naiven" Rollen. Dieser "Wou Dude guy" ist Reeves nun aber schon lange nicht mehr und es wirkt im Film so, als fiele es Reeves sichtlich schwer, wieder in diese Rolle zu schlüpfen. Weil er einfach nicht mehr diese Person von damals ist. Reeves fiele es wohl auch sichtlich schwer, sich im Film ein Lachen oder Lächeln abzuringen, was ebenfalls komisch wirke. Alex Winter dagegen scheint sichtlich Spaß zu haben und auch weit weniger Probleme damit, wieder in diese Rolle zu schlüpfen. Er wirke tatsächlich wie eine ältere Version der Figur von damals, während Reeves seltsam ungelenk und deplaziert wirke.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ungelenk und deplaziert trifft es sehr gut. bei reeves rettet die, wenn auch zweitklassige synchro, doch einiges. im original kommt dieses ungelenk und deplaziert nämlich noch mehr zum vorschein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum