Jump to content
Soundtrack Board
Alexander Grodzinski

La-La Land Records: DRAGONSLAYER 40th ANNIVERSARY LIMITED EDITION (Alex North)

Empfohlene Beiträge

Zitat

DRAGONSLAYER: 40th ANNIVERSARY LIMITED EDITION 
LLLCD 1564
Music by Alex North
Limited Edition of 2000 Units
RETAIL PRICE: $21.98

STARTS SHIPPING JUNE 8

Order yours starting June 8 at 12 noon (pst) at www.lalalandrecords.com

dragonslayer40th-Web.jpg La-La Land Records and Paramount Pictures Present a limited edition CD re-issue of renowned composer Alex North’s (SPARTACUS, A STREETCAR NAMED DESIRE, CLEOPATRA, BITE THE BULLET, PRIZZI’S HONOR) score to the 1981 Paramount Pictures and Walt Disney Productions feature film DRAGONSLAYER, starring Peter MacNicol and Caitlin Clarke and directed by Matthew Robbins. Previously out of print, our acclaimed DRAGONSLAYER album returns to commemorate the beloved film’s 40th Anniversary. North’s masterful orchestral score harnesses all the pathos, danger and heart swelling within this beloved fantasy epic, which continues to build a devoted following decades since its original release. Produced by Dan Goldwasser and remastered by Mike Matessino from a 3-track LCR master recording, this expanded limited edition release of 2000 units, which features the same content and master as our 2010 release, presents the correctly-titled cues in film order and includes Bonus Tracks. The CD booklet features in-depth liner notes and track analysis by Jeff Bond.

TRACK LISTING:

1. Main Title 2:47
2. No Sorcerers – No Dragons 1:49
3. Ulrich’s Death and Mourning / The Amulet 3:29
4. Forest Romp 1:32
5. Maiden’s Sacrifice 4:26
6. Visions and Reflections / Hodge’s Death 4:45
7. The Lair / Landslide 4:15
8. Galen Jailed / Galen’s Escape* 2:21
9. Jacopus Blasted 2:24
10. Burning Village** 1:10
11. The Lance / The Lottery** 4:40
12. Galen’s Search for the Amulet 1:09
13. Valerian’s Dragon Scales 1:30
14. Still a Virgin 1:58
15. Elspeth’s Destiny / Tyrian – Galen Fight 3:12
16. 3 Darling Dragonettes / Triumphant Dragon 2:38
17. A Slight Skirmish 3:15
18. Dejection / Eclipse / Resurrection of Ulrich 5:26
19. Dragon Sore-ing 1:13
20. Destroy That Amulet! 2:46
21. ‘Tis the Final Conflict** 4:14
22. Intro to End Credits / End Credits** 4:34

BONUS TRACKS
23. Dance Montage 2:53
24. A Slight Skirmish (alternate) 3:24
25. Main Title (original) 0:47
TOTAL ALBUM TIME: 72:55
* not used in film
** contains material not used in film

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das geht mir echt ab warum der Score sought after ist. Grauenhaftes ‚Rumgedüdel‘, das den Film ziemlich ruiniert, von unsäglichem Spotting ganz zu schweigen. Wie der ganze Showdown ohne Score sein kann… puh, was hätte da Williams oder Goldsmith für nen tollen Score geschrieben…

echt, ertrag ich im Film schon nicht und auf CD erst recht nicht. Egal ob das von der Komposition große Kunst ist… würde mich echt mal interessieren wem dieser Score wirklich gefällt und warum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb ronin1975:

Das geht mir echt ab warum der Score sought after ist. Grauenhaftes ‚Rumgedüdel‘, das den Film ziemlich ruiniert, von unsäglichem Spotting ganz zu schweigen. Wie der ganze Showdown ohne Score sein kann… puh, was hätte da Williams oder Goldsmith für nen tollen Score geschrieben…

echt, ertrag ich im Film schon nicht und auf CD erst recht nicht. Egal ob das von der Komposition große Kunst ist… würde mich echt mal interessieren wem dieser Score wirklich gefällt und warum.

Bin zwar Fan von North, aber sehe das leider genauso! ;)

Das Ding war fertig produziert, bei Paramount ohne Probleme zu lizensieren, man braucht neue CDs im Angebot, re-re-release geht immer, also raus damit. :D

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 38 Minuten schrieb Trekfan:

Bin zwar Fan von North, aber sehe das leider genauso! 

Tatsächlich? Sollten wir da so weit auseinander liegen?

Wir haben den Film an 1983 bei uns im Kino gespielt (in einer Jugendvorstellung an einem Feiertag nachmittags um 15 Uhr) und ich habe ihn dann sozusagen in einer Privatvorstellung am anderen Tag für mich selbst nochmals laufen lassen und alle Musikstellen aus dem Film direkt im Kinosaal auf Tonband mitgeschnitten, da es zu dem Zeitpunkt noch keinen Tonträger vom Score gab und unklar war, ob da wohl überhaupt noch was kommen würde. Habe das Tonband mit der Aufnahme sogar noch in irgendeiner Ecke. :)

Mich hatte die archaische Wucht der Musik schon damals im Film sehr beeindruckt und ich fand auch das Liebesthema sehr schön und habe es tagelang noch nachgepfiffen. So Anfang 80er habe ich ohnehin auch mehr und mehr den Draht zu North bekommen, mit dem ich mich in meiner Anfangszeit Ende 70er außer SPARTACUS noch etwas schwer getan hatte. Aber an 1983 waren die typisch Northschen Dissonanzen und eigenwilligen Klangfarben für mich absolut kein Problem mehr, sondern ich schätzte das sogar sehr.

Erst ein paar Monate später kam ja dann diese Deluxe-Doppel-LP von Lasher heraus und da habe ich so ca. an 1985 ein halbes Vermögen dafür hingelegt. War zum damaligen Zeitpunkt mein teuerstes LP-Exemplar.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 50 Minuten schrieb Stefan Schlegel:

Tatsächlich? Sollten wir da so weit auseinander liegen?

Da liegen wir glaube ich nicht weit auseinander. Unsere Geschmäcker sind schon sehr ähnlich. Das war einfach so ein Fall, wo es nicht gleich gezündet hat. Vielleicht lag es bei mir daran, dass ich die Musik nicht zunächst über den Film kennengelernt habe, sondern über das Album. Spartacus oder Cleopatra habe ich schon als Jugendlicher total gemocht, wo doch z.B. Cleopatras Einzugsparade in Rom musikalisch viel sperriger ist als das, was man früher immer in so schöner Regelmäßigkeit zu Ostern und zu Weihnachten an Paradiermusik von Rozsa zu Gehör bekam! :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich seh ja ein, dass der Regisseur ja einen recht "naturalistischen" Ansatz für die Darstellung des Mittelalters gewählt hat und das durch die Musik wahrscheinlich unterstreichen und keine verkitschte Hollywoodmusik wollte. Finde aber das tut dem ohnehin schon trägen und spassbefreiten Film nicht gut, man hätte das auch mit Williams oder Goldsmith hinbekommen ohne dass einem dann die Ohren schmerzen und was Spotting angeht hätten die beiden das auch gewusst wie man das macht. Wie weit das die Schuld des Regisseurs oder von North ist kann man heute sicher kaum mehr beurteilen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 9.6.2021 um 08:10 schrieb ronin1975:

Wie der ganze Showdown ohne Score sein kann…

Ist das wirklich so?  Ich war damals (bei der Fernsehausstrahlung) von der Musik im Film beeindruckt, eben weil sie so anders und herausfordernd war. Gerade gegen Ende, als der Drache seine Bahnen über die Felsen und Bergspitzen zieht, da ist es die Musik, die ihm einen so archaischen, unheilvollen Charakter verpaßt. Es ist allerdings schon länger her, seit ich den Film zuletzt gesehen habe, und ich mag mich da irren. Aber meiner Erinnerung nach ist das Finale komplett mit Musik ausgestattet. Vielleicht kann das hier jemand bestätigen bzw. dementieren?

Als Album ist DRAGONSLAYER effektvoll und spannend. So sollte sich Drachenmusik anhören. Vermithrax wäre stolz auf das Thema, dass North für ihn geschrieben hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wow, das ist ja stärker als ich es in Erinnerung hatte. Wenn man sich das Finale, etwa ab Minute 1.35, mal ansieht, dann ist das Zusammenspiel von Musik und Bildern wirklich großartig. Bin eigentlich kein großer Fantasy-Fan, aber ich denke, die Bluray von DRAGONSLAYER werde ich mir mal zulegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Japp. Norths Dragonslayer ist seit etlichen Jahren einer meiner fünf Scores für die einsame Insel. :) Rosenmans Lord Of The Rings ist noch einer. Die anderen drei.... Hm... Sag ich nicht! ;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mit Showdown mein ich das wo sie drum kämpfen wann sie das Amulett zerstören...  ok, da is ja doch Score... der ging wahrscheinlich in meiner schraddeligen alten DVD unter haha, dennoch: Ich finde die Musik unterstützt da die Szene überhaupt nicht, das müsste ja auf den dramatischen Höhepunkt hinarbeiten, das tut sie meiner Meinung aber nicht, düddelt da vor sich, ohne weder Spannung zu erzeugen oder dramatisch mir nahezubringen, dass der Zauberlehrling um den Drachen zu besiegen seinen Meister und die Zauberei zerstören muss. Gut, die Darsteller transportieren das auch nicht...  umso mehr hätte die Musik das tun müssen, anstatt einen mit brutalen Klängen zu nerven.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schade, dass es doch nur ein einfaches Re-Issue der alten La-La Land-CD von 2010 geworden ist, die von den 3-track-LCR-Bändern stammte. Aus der Analyse von Bill Rosar, die damals der Super-Duper-LP-Fassung hätte beiliegen sollte, aber dann erst 1985 in der Cinemascore #13/14 veröffentlicht wurde:

Zitat

The score was recorded in 24-channel Dolby stereo at London’s EMI Abbey Road Studios during several sessions, with North conducting the National Philharmonic Orchestra.

Diese Bänder sind wohl schon lange Geschichte. ☹️

Die komplette Analyse hatte ich vor unzähligen Jahren hier schon einmal gepostet. Auch schon lange weg. Ist aber egal: heutzutage gibt es sie hier.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum