Jump to content
Soundtrack Board

Trekfan

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    967
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von Trekfan

  1. Man kann wohl festhalten, dass es hier keinen abgelehnten Score zu veröffentlichen gibt. Wäre eben nett, wenn die Produzenten bei den Nachfragen bei FSM auch was dazu sagen würden.
  2. Um diesen Silvestri ranken sich einige Legenden. Habe den mal vor Urzeiten gehört, da ist wenig hängengeblieben. Offenbar hat er nur einen Teil aufnehmen können und auch da fehlen der Musik entsprechende Overdubs, so dass nur ein Rumpf zur Verfügung steht. So habe ich es jedenfalls damals verstanden. Weiß jemand mehr? Man muss eben abwägen. Die LLL bietet ein Mastering von Matessino und ein ordentliches Booklet mit einem Text von Jeff Bond, der immer gute Arbeit leistet.
  3. Disney bringt aus dem eigenen Katalog nur einen Bruchteil auf CD. Daher kann ich über dieses ganze Gerede von Doug Fake über die tolle Intrada-Disney Partnerschaft nur schmunzeln. Aber er will ihnen natürlich gefallen. Bin mal gespannt, ob zu den bereits vertraglich gesicherten Titeln Williams' Towering Inferno gehören wird. Jahrelang angekündigt von LLL, aber seit einem Jahr reagiert Gerhard nicht mehr auf Nachfragen dazu.
  4. Hatte kürzlich noch hier von einem solchen Album geträumt! Rebecca, Taras Bulba., Prince Valiant, A Place in the Sun, alles Waxman vom Feinsten. Aber Bride of Frankenstein würde ich immer noch darüber ansiedeln, kann den Score glatt mitpfeifen. Und das Ganze jetzt mit dem Matessino-Touch! Sie würden es nicht mit soviel Tamtam ankündigen, wenn er aus dem Score jetzt nicht richtig was hat rausholen können.
  5. Da haben wir jetzt schon so oft darüber lamentiert, das ändern wir nicht mehr. Natürlich wären mehr Premieren schön gewesen, aber Matessino sagte neulich eindeutig, dass aus dem Fox-Katalog nach dem Aufkauf durch Disney erstmal nichts mehr kommen wird. Nur noch bereits Sachen, die vorher schon unter Dach und Fach waren. Aber ich muss Kimmel jetzt fast rechtgeben, dass es dieses Gemecker nicht gibt, wenn ein Goldsmith die x-te Neuauflage bekommt mit ein paar Sekunden neuer Musik.
  6. http://www.intrada.net/phpBB2/viewtopic.php?f=12&t=7912
  7. Gerade von Feigelson per Email ein Kickstarter-Update gekommen, die Aufnahmen werden morgen beginnen. Dabei war ein Video von Stromberg und Fake. https://v.kickstarter.com/1567609824_9c0d8132f7abb33f792f9f1c477ec0c65f707183/assets/026/347/441/5c0960d8daba141891736858548af601_h264_high.mp4
  8. Ich kann nur sagen, "Nice to be Around" aus diesem Album rückt in meine persönliche Top 10 meiner John Williams Lieblingsstücke auf. Ein so wunderschön-deikates Arrangement geradezu in Perfektion dargeboten durch die Solistin. Toll.
  9. Wenn es noch mit reinen Orchesterstücken aufgefüllt werden soll! In Tanglewood hat Mutter noch The Devil’s Dance aus “Witches of Eastwick” gespielt. Während der Aufnahmesitzungen zu diesem Album hatte sie ja einige Fotos gepostet, wo man auch die Noten zu "Han Solo and the Princess" erkennen konnte. Man hat sich wohl gegen dieses Stück auf dem Album entschieden. Und in einem Interview wurde sie zu einem Vol. 2 befragt:
  10. Altbacken, für 1969 auch irgendwie aus der Zeit gefallen. Nach der Ankündigung hatte ich das schon für einen Pflichtkauf gehalten, aber die doch recht großzügigen Hörproben sind schon ernüchternd. Da wird klar, dass ich mir das nicht anhören wollte, obwohl ich eigentlich 60s/70s Scoring sehr schätze und gerne höre. Überrascht dann nicht mehr so, dass im Film nur eine Handvoll Cues verwendet wurden. Vielleicht war der Respekt vor Hopkins zu groß und man hat deshalb den Score nicht in Gänze ablehnen wollen.
  11. Das ist ein offizielles Plakat, wohl noch nicht "das" Kinoplakat. Man könnte es wohl neudeutsch Teaser-Plakat nennen.
  12. Es gibt noch was Neues, sehe ich gerade. Also, wer einen gebrauchten Sternenzerstörer sucht...
  13. Poster zum nächsten Film. Palpatine hat wohl in der Zwischenzeit eine Botox-Behandlung hinter sich
  14. Poster und Trailer zum Mandalorian
  15. Trekfan

    Mark Snow

    Ja, und Elfmans Mission: Impossible sollte 2016 rauskommen, da wird aber noch auf ein "rewrite" sowie ein Interview für das Booklet gewartet. Bin bei Akte X Vol. 4 jetzt mal gespannt, ob da dann hinten auch schon das Disney Logo zu sehen sein wird.
  16. Trekfan

    Mark Snow

    20th Century Fox Television wurde im März von Disney übernommen. Wie MV Gerhard von LLL immer hat verlauten lassen, mussten alle Verträge über Soundtrack-Veröffentlichungen zuvor abgeschlossen sein. Damit dürfte das Vol. 4 auch unter Dach und Fach sein. Stellt sich nur die Frage, wer jetzt die Zustimmung in der Abnahme der Booklettexte und des Artworks gibt, falls das zu dem Zeitpunkt alles noch nicht vorlag. Muss das jetzt Disney abnicken, obwohl sie eigentlich nicht mit LLL zusammenarbeiten? Wird wohl so sein.
  17. Trekfan

    Der amerikanische FILM NOIR von 1941 - 1958

    White Heat als Noirscore ist auch nichts für dich? Das Caged-Set hat immerhin als Highlight "Key Largo" zu bieten mit einer von Steiners bester Titelmusiken. Der Film wird sogar als "film noir crime drama" charakterisiert. Auch keine so dick auftragende Noirmusik aus Steiners Feder. Einer der Höhepunkte im Score ist das Stück, in dem Steiner den Jazzstandard Moanin' Low verarbeitet, der im Film in einer Schlüsselszene eine wichtige Rolle spielt. Negativ hervorheben muss man das "McCloud"-Thema, das schon arg sentimental ist und die für mich schlimmste Szene, das pathetische Gespräch zwischen Bogart und Barrymore, noch deplatzierter im Film macht. Szene und Musik hätte man gerne aus dem Film streichen können. Entsprach aber sicherlich dem US-Publikumsgeschmack der Zeit.
  18. Trekfan

    Der amerikanische FILM NOIR von 1941 - 1958

    Ich mag viele Scores von Steiner ausgesprochen gerne, allerdings hat er die Neigung zum "Overscoring". Das muss noch nicht einmal "Geklotze" sein. Gerade bei den Warner Bros. Melodramen kann beim Anschauen eines Films seine Klangtapete und das scheinbar endlose Streichergesäusel auf Dauer auch ziemlich nerven. Aber dem stehen gleichzeitig so viele brilliante Dinge gegenüber. Exemplarisch sein sicher bekanntester Score neben "Gone With the Wind", "Casablanca". Qualifiziert sich der Streifen eigentlich als Noir? Stilmittel wurden von den Filmemachern da sicherlich aufgegriffen. Auch hat der Film nicht diese für die Ära so ohne Pause durchgehende Underscore Steiners. Dazu kommt, dass Steiner natürlich neben den auftrumpfenden und donnernden Momenten mit den Zitaten der Marseillaise und der deutschen Nationalhymne Gelegenheiten für delikate Untermalung der Handlung hatte, großteils basierend auf dem Songthema As Time Goes By. Es ist nicht der Tristan-Akkord, aber ein großer Einfall ist auch sein prägnanter Casablanca-Akkord, wenn ich mir hier mal die Wortschöpfung erlauben darf, der für die Interaktion von Bogart und Bergman in der Handlung steht. Glücklicherweise haben sich eine Handvoll Azetate von Steiners Musik erhalten, die Rhino 1997 aufgefüllt mit Music & Effects- sowie Dialogtracks auf CD rausgebracht hat. Erhalten sind zum Glück gerade die Paris Montage und Ilsa Returns to Rick's, zwei wichtige Passagen in der Musik. Ärgerlich an dem Album ist nur, dass die fünfminütige Eröffnungssequenz, die Rhino ebenfalls 1997 auf dem Sampler "Composed by" von den Azetaten gezogen veröffentlicht hat, hier nicht vertreten ist, sondern Effects und Sprecherstimme zu hören sind. Aber hier wäre ohnehin ein Remastering dieser Azezate mehr als wünschenswert!
  19. Trekfan

    Der amerikanische FILM NOIR von 1941 - 1958

    Auch eines meiner liebsten Alben in der Morgan/Stromberg-Reihe, das zeigt, dass es bei WB mehr zu entdecken gibt als Max Steiner. Was das Thema "Noir" angeht, finde ich bis heute bei "Maltese Falcon" Film wie Musik unschlagbar. https://www.naxos.com/catalogue/item.asp?item_code=8.225169
  20. Trekfan

    Der amerikanische FILM NOIR von 1941 - 1958

    Rozsa selbst hatte die Suite "Mark Hellinger Suite" genannt, der Titel Background to Violence wurde durch sein Label Decca erfunden. Die Veröffentlichung auf DC gilt in den USA mal wieder als Bootleg, Varese hat aber vor Jahren Rozsas altes Decca Album mit der Suite zu Lust vor Life auf CD rausgebracht. Höre ich immer wieder gerne.
  21. Die unkonventionlle Vertonung hat bei dem Stoff wohl Tradition. Die Filmmusik des Klassikers von 1953 hat mit den schräg-mysteriösen Chören für die Darstellung der Aliens auch ein sehr ungewöhnliches Vertonungskonzept für einen B-Movie in der Zeit.
  22. Es kommt auch eine Doppel-LP sowie weitere Alben zu anderen Anderson Serien:
  23. Es wäre schön, wenn das jetzt das Tracklisting wäre, auch wenn man bei diesem Deluxe-Mist wieder (für mich) unnutzes Zeugs mitkaufen muss. jpc listet bei der Deluxe-Edition nach wie vor noch die Variante mit 12 Tracks, aber hoffen wir mal... https://www.jpc.de/jpcng/classic/detail/-/art/across-the-stars-deluxe/hnum/9382975
  24. Das Tracklisting der CD scheint identisch zu sein, die DVD enthält Zusatzvideomaterial: https://www.ibs.it/across-stars-deluxe-edition-cd-john-williams-anne-sophie-mutter/e/0028948374595
×

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum