Zum Inhalt springen
Soundtrack Board

Trekfan

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    1675
  • Benutzer seit

Alle Inhalte von Trekfan

  1. Die Bänder stammten aus dem Besitz von Harnell, das wurde damals diskutiert. Mir war auch gleich aufgefallen, dass aus dem Pilotscore von Hulk leider ein wichtiges Stück mit dem Liebesthema fehlt. Thaxton hatte damals bestätigt, dass es nicht auf Harnells Bändern zu finden war. Vielleicht hat Universal vollständigeres Material, wer weiß. Als Thaxton damals das große 4CD Promo Set zu Battlestar Galactica produziert hat, fehlte leider die zweite Hälfte der Titelmusik auf Stu Phillips' Bandmaterial. Das konnte Intrada später auf den Originalen von Universal finden. Überhaupt wäre auch ein Set zu Bionic Woman mit den wunderbaren Scores von Fielding eine feine Sache.
  2. Müsste den Film nach Urzeiten nochmal sichten, mir ist damals nichts weiter aufgefallen, was ich vermisst hätte. Das glaube ich nicht. Man kann wohl ziemlich sicher davon ausgehen, dass LLL Moonraker gebracht hätte, wenn es jetzt möglich gewesen wäre, sicher auch Secret Service oder License to Kill. Aber ich vermute auch ganz stark, dass sie es hinter den Kulissen weiter versuchen.
  3. Irgendwie nervt das nur noch, wieder ein neuer super-duper Transfer. Hier glaube ich aber sogar an einen neuen Klang oder zumindest an eine neue Mastering-Ästhetik bzw. Philosophie, da die letzte Club CD von Labson gemastert wurde, von dem einige Remasterings "umstritten" sind. Selbst Feigelson hat die öffentlich zu Recht kritisiert. Bei den Burbs habe ich das nicht als dramatisch in Erinnerung und werde getrost bei der alten CD bleiben. Aber ich mag den Score sehr, der kann ruhig wieder verfügbar gemacht werden. Und es kommt noch besser, falls jemand zögert und doch erneut zuschlagen will
  4. Falls an der Veröffentlichung nicht schon länger gearbeitet wurde. DIe bisherigen Titel in der Goldsmith at Fox-Reihe waren alle unter Dach und Fach, bevor Fox an Disney verkauft wurde, obwohl gerade erst Vol. 5 rausgekommen ist.
  5. Für mich diesmal nichts dabei. The Burbs braucht man sicher nicht nochmal, diese alternativen Filmtakes sind mir noch nicht einmal aufgefallen. Amistad ist für mich auch gut so, mir ist im Film nichts aufgefallen, was ich auf der alten CD vermissen würde. Über den Rota könnte man nachdenken, aber erstmal nicht.
  6. Auf den Leim gegangen bin ich sicher nicht, denn ich hatte gar keine Lust mehr, die Artikel zu lesen. Mich interessiert nur, dass aus dem Katalog seit vielen Jahren nichts lizensiert wird, aber an einem Score von Kaper hätte vermutlich ohnehin kein Label Interesse. Ist nun nicht der einzige Komponist da.
  7. Dazu kommt noch die Tatsache, dass aus dem Katalog, in dem auch die ganzen Scores von Kaper liegen, seit vielen Jahren nichts mehr veröffentlicht wurde, oder? Wenn ich das ganze hin und her richtig verfolgt haben, liegt das alles mittlerweile bei Amazon.
  8. Man muss aber auch dazu sagen, dass alle Expandierungen bei Williams, auch sowas wie die großen Disaster oder Harry Potter Boxen mit auch noch dem letzten Notenfetzen mittlerweile den Segen Williams' haben. Am Anfang liefen die wie bei Goldsmith oft unter dem Radar und man hat auch gehört, dass Williams diesem Ansatz kritisch gegenüber stand. Mittlerweile sieht er wohl auch die Wertschätzung, die gerade bei LLL hinter den liebevoll produzierten Editionen eben auch steht. Und man respektiert seinen Wunsch, Sugarland und Story of a Woman nicht zu veröffentlichen. Wobei Matessino sagt, dass er immer wieder fragt. Vielleicht wäre es sinnvoll so zu verfahren, wie es Intrada vor Jahren versucht hat, eine Sequenzierung mit The Album und The Extras. Ich persönlich präferiere zwar c&c, aber machen könnte man das durchaus. Gerade bei Scores, die viele Spannungssequenzen haben.
  9. Sehr gut möglich, dass wie gesagt ein Williams dabei ist, da Matessinos Andeutung im Raum steht. Es ist aber nicht klar, ob sich die überhaupt auf LLL bezieht. Aber die Black Friday Titel bieten sich da natürlich an. Hoffe als Silver Age Liebhaber einfach immer noch auf Sugarland Express und Story of a Woman.
  10. Anastasia hätte ich auch weit oben auf der Wunschliste, glaube aber nicht so recht an einen Golden Age Score. Letztes Jahr hatte ich sogar zwei Käufe, Fiddler war eine herausragende Edition.
  11. Toller Film mit einem der besten späten Scores aus der Feder von Goldsmith! Habe damals sogar aus Goldsmith Komplettisten-Wahn das Songalbum auf CD gekauft, weil nur darauf das im Stil der 50s gehaltene TV-Thema "Badge of Honor" war, das Goldsmith als Source Stück für den Film komponiert hat - 22 Sekunden. Das ist jetzt allerdings nicht auf der neuen Club-CD enthalten, wie Neil Bulk bestätigt hat: Und wie war das früher, als Erich Kunzel für manche Sachen die einzige Quelle war? Das war bei seinen späten Alben zwar nicht mehr so extrem, aber das hat er damals auch noch eingespielt
  12. For this new release, the 34-track Deluxe Edition has been newly assembled and remastered from first-generation sources, and the score packaged with new cover art and liner notes by Randall D. Larson.
  13. Und das kurze "faux" TV-Thema ist nicht mit drauf. Es versteckt sich nicht in dem Track The Badge. We couldn't include "Badge Of Honor" on this album because of a rights issue. Hold onto the song album!
  14. Bei der neuen Folge gestern war am Ende ein richtig gutes Stück dabei, rein für Streicher, kammermusikalisch instrumentiert.
  15. Ich habe den Überblick verloren, ist Mimic jetzt zum vierten Mal auf Varese? Der neue Blue Max!
  16. MacGyver würde ich auch sehr begrüßen. Da war der Hauptknackpunkt die kanadische Musikerunion, die immer noch an den höheren Gebühren festhält, die uns früher bei den US Scores die legendären 30 Minuten Alben beschert haben. Williams ist ziemlich sicher, Matessino hat da was angedeutet. Ist nur unklar, ob das auf den Black Friday bezogen war. Vielleicht hat er ja endlich Williams überreden können, Sugarland Express oder Story of a Woman freizugeben...
  17. Hat es in den letzten Jahren zu den Star Wars Produktionen überhaupt noch CDs gegeben? Zum Mandalorian, gerade zur Musik der 1. Staffel, hätte man ein ausgezeichnetes 60-minütiges Album schneiden können. Ich verstehe Disney da überhaupt nicht, dem Konzern geht es doch sonst fast hauptsächlich um Merchandising. Was wäre so schlimm daran, CDs zu lizensieren? Das würde die digitale Vermarktung sicher nicht schmälern. Ein Grund könnte sein, den Lukas Kendall zuletzt auch häufiger genannt hat. In den Musikabteilungen arbeiten mittlerweile Leute ohne Bezug zu einem Medium wie CDs, denen diese Lizensierungen wohl auch lästig sind. Außerdem soll da weniger Personal sein, um sich um sowas kümmern zu können. Ich habe MV Gerhard vor ein paar Monaten auch mal gefragt, wie es mit den aktuellen Star Trek-Produktionen aussieht. Er meinte, davon würde nichts bei LLL rauskommen. Zum Thema Andor, in der Folge "Ein Weg raus" von letzter Woche mit dem Abschluss eines Storybogens hat Britells Score erheblich angezogen und war auch deutlich im Vordergrund abgemischt. Ansonsten passt sein "low key" Ansatz schon sehr für diese dystopisch-faschistoide Welt, die da entwickelt wurde.
  18. Es ist eben eine Frage der Perspektive. Es mag Leute geben, die das Auftauchen der Bänder und die Veröffentlichung von The Invaders oder Streets of San Francisco als "Manna vom Himmel" bezeichnen würden. Und was die einen "wichtigtuerisch" nennen, ist für andere nichts weiter als Marketing. Und wenn man sich anschaut, was LLL in den letzten zehn Jahren an Golden Age gemacht hat, da haben andere Label auch nicht mehr rausgebracht.
  19. Die Diskussion dreht sich hier seit vielen Jahren im Kreis, das ändert sich nicht. Das hier ist jedenfalls von der Interessenlage her definitiv kein Forum für Silver Age-TV. Aber ein MacGyver oder Airwolf-Set wäre z.B. für Stefan definitv auch nichts. Jedenfalls ist das LLL Bashing auch ermüdend, denn die sind in einem schwierigen Marktumfeld ziemlich breit aufgestellt. Und da kann man tausendmal rummeckern, Golden Age lohnt sich praktisch nicht mehr, The Rock oder andere der 90s Blockbuster würden sie sofort machen, wenn sie denn könnten, digitale Rechte genauso. Und was ich auch schon oft gesagt habe LLL ist nicht die Wohlfahrt. Sie betreiben das Label nicht nebenbei, sondern sie bestreiten davon ihren Lebensunterhalt. Sie machen das, was möglich ist und wo Geld zu verdienen ist. Die Bond Scores wurden durch den Wechsel der Rechteinhaber erstmal ausgebremst.
  20. Die digitalen Rechte bekommen die kleinen Soundtrack Speziallabels eben nicht. Und wir sind immer noch eine wenn auch schrumpfende Sammlerszene, wo ein "greifbares" Produkt bevorzugt wird.
  21. Klar, meinte Bad Seed. Fielding ist eben mein Lieblingskomponist, deshalb ist mir wohl Demon Seed in den Sinn gekommen. Ich habe für die Liste ja einfach mal 2017 als Startpunkt genommen. Für mich ist es wie gesagt ganz anders als bei dir. Die Irwin Allen Sets, die grandiose Quinn Martin-Reihe, die ganzen Star Trek CDs, Akte X wurde abgeschlossen, das Williams Disaster Set mit meinem meistgehörten Williams Score, die Apes Box, und anderes mehr. Gehöre wohl zur Zielgruppe - und kaufe noch nicht einmal die 90s Expandierungen und was sonst alles noch so kommt.
  22. Und in der Liste der Flops tauchen eben nicht die Veröffentlichungen zu "Kult TV Serien" auf, wie Stese sie oben nennt. Denn ausgerechnet dort hat LLL eine treue Anhängerschaft. Außerdem vermischt Stese in seiner Kritik LLL und Varese. Dass LLL mit den TV-Sachen an den Wünschen dieses Forums vorbeiproduziert, ist nun auch keine neue Erkenntnis. Und gerade dort haben sie in den letzten Jahren viel geleistet. Lukas Kendall z.B. hat auch wiederholt erklärt, dass diese Sets u.a. wegen der Vielzahl der Bänder wesentlich aufwendiger und kostenintensiver zu produzieren sind. Und sowas wie die Quinn Martin-Reihe ist wirklich extrem ambitioniert und auch noch etwas ganz anderes als das SciFi TV, was sie sonst soviel gemacht haben. Ich für meinen Fall bin als Fan des Silver Age mit LLL in den letzten Jahren sehr gut gefahren. Ich habe ja meine Statistik oben willkürlich 2017 begonnen, allein seit da nur im Silver Age: Sons of Katie Elder, Wonder Woman (okay, nach-Silver Age), Wild Wild West TV Serie, The Great Race, Thunder Road (spätes Golden Age), Demon Seed, Dr Doolittle, Colossus, Airport 3&4, Land of the Giants, Archer, Quinn Martin Vol. 1-4, The Sentinel, Planet of the Apes Box Set (mit wichtigen Remasterings), Western Box, John Williams Disaster Box, The Swarm, Voyage to the Bottom of the Sea, Two Mules for Sister Sara, The Munsters, Banning, Time Tunnel Vol. 1+2, Fiddler on the Roof, Goldsmith TV Premieren Dazu all die anderen Sachen, nicht nur "re-re-re". Ich denke mittlerweile einfach, dass dieses LLL Bashing ungerecht ist. Dafür, dass die Käuferschicht so geschrumpft und das Marktumfeld schwierig geworden ist, bleibt LLL für mich immer noch ein ambitioniertes Label. Und wenn sie könnten, würden sie doch diese oben genannten Blockbuster Scores umgehend veröffentlichen. LLL würde doch im Leben nicht auf sowas wie The Rock verzichten.
  23. Wie ich neulich schon mal sagte, täuscht diese Wahrnehmung etwas. Intrada hat schon länger den Ausstoß gedrosselt, LLL eher nicht, und das Label hat unter den Veröffentlichungen auch regelmäßig größere Sets oder Boxen. LLL 2022 bisher 27 Veröffentlichungen 2021 34 2020 30 2019 31 2018 40 2017 35 Wenn man rasch über diese Jahrgänge schaut, fallen einem auch schon die nicht wenigen Premieren ins Auge. Intrada 2022 bisher 17 2021 18 2020 26 2019 23 2018 26 2017 26
  24. Man glaubt es kaum, die Ankündigung war vor über zehn Jahren. Kommt am 12. Dezember http://www.intrada.net/phpBB2/viewtopic.php?f=4&t=8984&sid=bff7e530033d9174efb8292dacd60e2c
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung