Jump to content
Soundtrack Board

Trekfan

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    1203
  • Benutzer seit

Alle erstellten Inhalte von Trekfan

  1. Interessante Folge aus der TV-Serie Bracken's World über einen Komponisten namens Jerry mit einem Score im Score von Jerry Goldsmith.
  2. Ein schönes und aufwendig produziertes Album mit Musik des Republic Studios ist Anfang der 90er auf CInedisc erschienen, war vorher aber auch schon auf LP. Insgesamt gab es drei Alben mit Neuaufnahmen vom originalen Notenmaterial diverses Scores aus den Serials des Studios. Aber nur zu dem Album mit Musik aus The Lone Ranger gab es auch historische Originalaufnahmen. Dabei nutzte man die Azetate der Aufnahmen von Cues aus dem Lone Ranger Serial, welche Anfang der 1940er in Mexiko entstanden waren, um sie in den USA in der Radioversion der Serie nutzen zu können. Dabei hat man, um Copyright umgehen zu können, hier und da ein paar Noten der Stücke verändert. Dies wurde auf der Cinedisc den Originalversionen der Stücke gegenübergestellt. Hole die Platte immer mal wieder gerne aus dem Regal.
  3. Tja, Glassers eigene Bandkopien haben seit den 70s eben ziemlich die Runde gemacht. Aber mal ehrlich, bei aller Liebe zu Glassers charmantem B-Sound: ein Score "fitting a class A Hollywood film of the Golden Age"?
  4. Vor ein paar Wochen wurde ich hier noch regelrecht niedergemacht für diese Meinung, denn solche Veröffentlichungen sind ganz, ganz schlimm! Bei jwfan hat jemand die End Credits aufgeschlüsselt, aber die Fanfare zu Beginn ist natürlich neu eingespielt.
  5. Das waren CDRs, wohl kaum auch gepresste Scheiben. Jedenfalls hatte da jemand Zugang zu den Azetaten in BYU oder zumindest Transfers davon. Hier ist die Liste, die es damals gab. Ray Faiola, der einer der Produzenten der ganzen Max Steiner CDs basierend auf den Azetaten des BYU-Archivs ist, sprach noch 2014 davon, auch Alben zu Republic produzieren zu wollen. Leider hat sich da bekanntlich noch nichts ergeben.
  6. Erdodys Name wurde zwar nie im Zusammenhang mit Republic erwähnt , aber vielleicht hat er damals eine Handvoll Stücke beigesteuert und so etwas dazuverdient. Das Album wirkt sehr sauber produziert und die anderen vertretenen Komponisten sind bekannte Namen bei Republic.
  7. Vor vielen Jahren gab es eine inoffizielle Reihe von neun Alben, auf denen Scores aus den zahlreichen erhaltenen Azetaten des Republic Pictures Archivs waren. Ich konnte nur das erste Album bekommen mit Musik aus King of the Texas Rangers/The Secret Service in Darkest Africa. War sehr gut produziert und hatte typisch für Republic Scores Musiken komponiert von einer Reihe der Hauskomponisten. Darunter waren auch einige Stücke von Erdody bzw. Erdödy. Habe sonst nie wieder etwas von ihm veröffentlicht gesehen.
  8. Na endlich! Ich warte in deiner schönen Kolumne schon die ganze Zeit darauf, dass du dir diesen Streifen vornimmst. Für mich neben Maltese Falcon DER Film Noir schlechthin. Exzellentes Drehbuch, immer wieder neue, überraschende Wendungen, mit denen der Zuschauer in so einem B-Film überhaupt nicht rechnet. Und wie du schon sagst, das Vertonungskonzept ist brilliant.
  9. Aus dieser TV-Serie gab es vor ein paar Monaten schon zwei wunderbare Scores von Waxman auf Dragon's Domain. Vielleicht der Vollständigkeit halber. Mit genauso lausigem Cover. https://buysoundtrax.myshopify.com/products/franz-waxman-the-documentaries-the-mysterious-deep-lenin-and-trotsky
  10. Off topic, aber passt dazu. Habe vor drei Wochen eine Rabattaktion bei SAE genutzt. Größere Bestellung, die natürlich in Frankfurt beim Zoll hängenblieb. Aber vom Versand über Zoll bis zu meinem Briefkasten nur sieben Tage unterwegs. Nicht schlecht. Und der Rabatt war so gut, dass sich das hohe Porto und der Zoll auch noch gerechnet haben.
  11. Arbeite mich nebenher immer mal wieder in der Welt der Klassik in unbekannteres Repertoire ein. Eine kleine Entdeckung ist die Suite aus dem Mittelalter von Alexander Glasunow. Das ist genau die Klangwelt der Romantik, aus der Hollywood später bis hin zu so etwas wie Elfmans Batman geschöpft hat.
  12. Die Star Trek Suite schleppt sich recht träge dahin, gerade das Yorktown Thema. Da hätte man sich ein zupackenderes Dirigat gewünscht. Williams' "Tribute" Arrangement gefällt mir besser, aber bringt ohne die Bilder nicht viel. Wie es eben von ihm gedacht und konzipiert war.
  13. Der Track "Una vivace commedia americana" aus Diciottenni könnte 1:1 aus einem Score von DeVol für einen Doris Day-Streifen kommen.
  14. Immerhin steht da Volume 1! Bisher konnte man sich bei BSX/DDR darauf verlassen.
  15. Thaxton sagt nun, dass für die neuen CDS die originalen Open Reel Masters benutzt wurden, von denen damals die LPs gezogen wurden. Es ist aber schon lange bekannt, dass Glasser selber in den 70s diese Open Reel Sachen erstellt hat, als er damals seine Azetate überspielt hat. Also immerhin nicht die Kopie der Kopie der Kopie.
  16. Ich hatte diese Torn Curtain Recording Sessions auch vor Urzeiten bekommen und hoffe seit Jahr und Tag auf eine reguläre Veröffentlichung. Ich hatte damals z.B. auch Moross' The Valley of Gwangi gutklingend und habe seinerzeit bei FSM erwähnt, dass man den Score wohl veröffentlichen könnte. Thaxton meinte, ob ich das beweisen könne. Ich habe ihm dann was geschickt mit der Bemerkung, dass er das doch sicher bereits wisse. Da war er beleidigt. Ich habe jedenfalls alle CDRs abgestoßen und habe auch nichts digital. Die Sammlung ist auch so schon groß genug.
  17. Ich habe den Abspann nicht ganz gehört, aber zumindest das Star Wars Thema zu Beginn war eine Neueinspielung. Der Rest ist möglicherweise ein Zusammenschnitt von Scorecues?
  18. Dann muss man eben drauf verzichten, es ist ein Wunder, dass das überhaupt veröffentlicht wurde. Das Bandmaterial galt lange als verloren und ist durch glückliche Umstände durch einen Mitarbeiter beim Verkauf von QM gerettet worden. Dass das Ganze dann auch noch so fantastisch klingt, ist das nächste Wunder. Man höre sich nur all die parallel bei den Fox Studios entstandenen Aufnahmen an, von denen so viele trotz Stereo grausam klingen. Selbst wenn TV Scores in Stereo aufgenommen wurden, hat man sie damals in der Regel für Sendezwecke in Mono gemischt. Auch für Lagerzwecke wurde in Hollywood häufig in Stereo abgemischt. Gängige Praxis damals.
  19. Wenn ich Morella höre, muss ich an die klassische AIP Verfilmung mit dem Score von Les Baxter denken. Könnte ich auch mal wieder hören, habe neulich endlich mal wieder House of Usher rausgekramt. Auch die Filme mit Vincent Price kann man sich immer mal wieder anschauen.
  20. Etwas anderes als Rips erwarte ich bei DDR schon gar nicht mehr. Wenn man es aber wie bei Raglands Grizzly, wo man beide alten LPs zu einem Album kombiniert hat, technisch und mit Geschick hinbekommt, dann kann was Hörbares daraus werden. Kommt eben auch auf das Ausgangsmaterial an, Jaguar Lives beim gleichen Label ist leider mit bestem Remastering nichts geworden. Mal schauen, ob Thaxtons Kontakte hier für das beste Quellenmaterial gesorgt haben. Aber ich glaube es eigentlich nicht. Das wird auf den üblichen Bandkopien beruhen, die Glasser noch selber gemacht hat.
  21. Der Hollywood Veteran dürfte Albert Glasser sein. Seine Scores zu Huk und Tokyo File 212 waren in den 80s auf LP. Schön, dass das mal kommt, hatte ich immer mal noch bei Kritzerland erwartet, aber Kimmel scheint nach dem Ausgeben des Crowdfunding Geldes die Puste ausgegangen zu sein.
  22. Es ist einige Jahre her, aber ich fand den Streifen ganz unterhaltsam. Lag natürlich auch mit daran, Herrmanns wunderbare Musik im Kontext zu erleben. Wenn man sich diese Zusammenfassung von Kritiken durchliest, ist das Urteil über den Film wohl über die Zeit besser geworden:
  23. Ich bin auch kein Fan dieser Scores und bin damit nicht so vertraut. Bei FSM gab es Gemecker über das Album und das Fehlen von Material. Für Anhänger der Musik gibt es eine interessante Klarstellung:
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum