Jump to content
Soundtrack Board
Alexander Grodzinski

La-La Land Records: THE DIARY OF ANNE FRANK: LIMITED EDITION (Alfred Newman)

Empfohlene Beiträge

Zitat
260839555_10160321991938755_8500064778198130716_n.thumb.jpg.95d22e0a046379d02dbca641161e0ff9.jpg260855057_10160321993013755_5374689886957330473_n.thumb.jpg.e60760d40e4ff43d83e19d4650cc3be7.jpg
THE DIARY OF ANNE FRANK: LIMITED EDITION (2-CD SET)
LLLCD 1562
Music by Alfred Newman
Limited Edition of 2000 Units
RETAIL PRICE: $29.98
STARTS SHIPPING NOV 30
La-La Land Records, 20th Century Studios and Republic Records proudly present a limited edition 2-CD set of renowned composer Alfred Newman’s (ALL ABOUT EVE, THE ROBE, THE EGYPTIAN) original motion picture score to the 1959 drama classic THE DIARY OF ANNE FRANK, starring Millie Perkins, Joseph Schildkraut and Shelley Winters, and directed by George Stevens. Composer Newman’s powerful and stirring score is a masterwork that pairs absolute despair and extraordinary beauty with breathtaking emotion as it enriches this famous, true WWII era story, as told in her diary, of the titular young teenage girl who spent years hiding from the Nazis, before being captured and interred at the concentration camps, where she died.
Alfred Newman’s score finally gets an expanded 2-CD showcase within this deluxe presentation, which features the original 1959 soundtrack album, remastered , along with the world premiere presentation of the film score. The assembly also includes additional bonus music cues.
Produced by Nick Redman, Mike Matessino and Neil S. Bulk, and restored, mixed and mastered by Chris Malone, from multi-track 35mm magnetic film and a recently located ¼ stereo tape album master, this limited edition release of 2000 units features exclusive, in-depth liner notes by writer Julie Kirgo and classic art direction by Jim Titus.
TRACK LISTING:
DISC 1
ORIGINAL ALBUM
1. The Diary Of Anne Frank (Overture) 3:40
2. Families In Hiding (The Secret Annex) 5:32
3. The First Day 5:22
4. The Captives - Spring Is Coming 4:19
5. Ericka 1:30
6. Date With Peter 4:57
7. The First Kiss 3:43
8. The Dearness Of You, Peter 7:48
9. Epilogue 1:27
Total Time: 38:29
THE FILM SCORE
10. Overture (Film Version) 3:40
11. Prelude 1:49
12. Return To Amsterdam 2:30
13. The Diary 3:06
14. Families In Hiding (The Secret Annex) (Film Version) 4:35
15. The First Day (Film Version) 4:09
16. The First Kiss (Film Version) 3:06
17. The Fur Coat 2:13
18. The First Burglary 1:49
19. The Nightmare 1:53
20. Anne And Mr. Frank 3:03
21. The Second Burglary 1:22
22. The Green Police 1:30
23. Act One Curtain 1:53
Disc 1 Total Time: 75:41
DISC 2
1. Entr’acte 2:53
2. January 1, 1944 3:39
3. A Question Of Time 5:05
4. Date With Peter (Film Version) 3:55
5. Did You Ever Kiss A Girl? 4:44
6. The Kiss 1:16
7. The Captives - Spring Is Coming (Film Version) 4:19
8. The Invasion :30
9. Peter And Anne :44
10. The Dearness Of You, Peter (Film Version) 7:46
11. Farewell :42
12. Now We Can Live In Hope 2:11
13. Epilogue (Film Version) 1:20
14. Exit March 5:06
Total Score Time: 81:46
ADDITIONAL MUSIC
15. Prelude (Film Version) 1:56
16. Return To Amsterdam (Alternate Opening) 2:49
17. The Diary (Alternate Ending) 3:12
18. The Fur Coat (Alternate) 3:04
19. A Question Of Timing (Alternate Opening) 5:15
20. Now We Can Live In Hope (Alternate) 2:26
21. The Diary (Wild Demo Record) 3:16
Total Additional Music: 22:10
Disc 2 Total Time: 66:56
Total Two-Disc Time: 2:22:37

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und noch produziert von Nick Redman, allein das zeigt schon, wie lange dieses Album in Arbeit war. Kann mich schon gar nicht mehr daran erinnern, wann Gerhard von LLL zum ersten Mal diesen Score als ein Projekt des Labels angedeutet hat. Aber auch die reine Neuauflage der alten LP auf Real Gone Music hatte bereits 2013 das Projekt ausgebremst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wirklich großartige Neuigkeiten. Nur schade, dass das noch ein Überbleibsel früherer Lala-Land-Zeiten mit regelmäßigen Golden-Age-Veröffentlichungen war und man das nicht als Signal für weitere derartige Veröffentlichungen aufnehmen kann. Aber ich freue mich sehr darüber!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schon unglaublich, wie viele Hindernisse es gerade bei dieser CD-Veröffentlichung über mehrere Jahre hinweg wohl gegeben haben muß. Ich hatte eigentlich fast gar nicht mehr damit gerechnet.
Der Name Julie Kirgo schreckt zwar hinsichtlich der Liner Notes ein wenig ab, aber ansonsten doch endlich noch eine herausragende LLL-Doppel-CD zum Ende des Jahres und ein schönes Weihnachtsgeschenk.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Stefan Schlegel:

Der Name Julie Kirgo schreckt zwar hinsichtlich der Liner Notes ein wenig ab

"Ein wenig abschreckend" ist sicher noch untertrieben, auch die Aussage oben "in-depth liner notes by writer Julie Kirgo". "In-depth" gibt es bei ihr nicht, es geht nur um ihr Riesenego und vollkommen oberflächliche, verschwurbelte Texte. Ich habe in letzter Zeit mal wieder einige Alben gehört, zu denen sie die "Begleittexte" beigesteuert hat. Da helfen auch die Hochglanzbooklets von Jim Titus nichts, wenn die textlichen Inhalte im Gegensatz dazu massiv abfallen. Ein besonders schlechter Witz ist die Neuauflage von French Connection auf LLL,  die Liste könnte man weiterführen, gerade auch bei einigen der Golden Age Fox-Scores auf Intrada.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Seit meinen Jugendtagen hatte ich den Film nicht mehr gesehen, und habe ihn mir jetzt mal wieder zu Gemüte geführt. Er hinterläßt einen durchaus zwispältigen Eindruck. Die Geschichte wird im eleganten Traumfabrikstil erzählt, ist unterhaltsam, rührend und in einigen suspensebezogenen Szenen wirklich spannend. Ein Klassiker zum Eintauchen also, obwohl man bei diesem Thema nicht umhin kann, dem Film eine geradezu ungehörige Romantisierung und Melodramatisierung der Ereignisse zu attestieren. Newmans Score trägt einen erheblichen Teil zu dieser Wirkung bei, und ich habe mich gefragt, ob man auf ihn nicht besser hätte verzichten sollen. Unterm Strich ist der Film ein Traumfabrik-Produkt, und das ist auch völlig in Ordnung, aber bei manchen Themen schaut man eben doch etwas kritischer hin.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe die CD nun schon zweimal durchgehört und bin einfach nur begeistert. Selbst bei 2 Stunden und 22 Minuten Laufzeit ist keine Minute davon verschwendet. Selbst für Newman-Verhältnisse tief bewegend und wunderschön. "I can´t think of a movie that would have been more difficult to score", wird David Newman hier im Booklet zitiert und liefert damit unfreiwillig die Begründung, warum man hier so glorreich gescheitert ist. Immer wieder werden die tragischen Ereigbnisse mit Streicherelegien zugekleistert als habe Walt Disney die Geschichte mit Zeichentricktieren nachzustellen versucht. Und die Musik bei der Kußszene am Ende wäre bei E.T.s Abschied von seinen irdischen Freunden besser aufgehoben gewesen. Eine Oscar-Nominierung gab´s dafür auch, aber das war bei Newman ja geradezu obligatorisch. Es gibt Dinge, die können die Amis einfach nicht. Das Lalaland-Album ist großartig, die Musik erklingt hier tatsächlich sauberer und besser als jemals zuvor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Ouvertüre des alten Albums, mit der jetzt auch das neue Programm beginnt, könnte problemlos aus einem Südstaaten-Kostümdrama stammen. Man kann diese Musik nur als reines Produkt des Golden Age hören.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 2.1.2022 um 20:28 schrieb Angus Gunn:

Ich habe die CD nun schon zweimal durchgehört und bin einfach nur begeistert. Selbst bei 2 Stunden und 22 Minuten Laufzeit ist keine Minute davon verschwendet. Selbst für Newman-Verhältnisse tief bewegend und wunderschön. "I can´t think of a movie that would have been more difficult to score", wird David Newman hier im Booklet zitiert und liefert damit unfreiwillig die Begründung, warum man hier so glorreich gescheitert ist.

Ein nettes Gedankenspiel wäre ja, auf welche Art mehr intellektuell geschulte Komponisten wie etwa ein Raksin oder North an so einen Filmstoff wohl damals herangegangen wären. Ich nehme an sicher mit etwas mehr Zurückhaltung und auch mit deutlicher herausgearbeitetem jüdischem Kolorit, das bei Newmans Score denn doch einfach viel zu kurz kommt.
Ich würde nicht behaupten wollen, daß keine Minute der annähernd  2 1/2 Stunden, die sich auf der Doppel-CD befinden, verschwendet ist. Z.B. bringen die mehr als 20 Minuten an Additional Tracks auf CD 2 so gut wie gar keine Bereicherung über das hinaus, was man bereits zuvor schon gehört hat, und sind von daher eher überflüssig. Ein zweites Mal hört man sich das auch nicht mehr an.
Und selbst bei den etwas mehr als 80 Minuten Gesamt-Score macht sich auf Dauer doch bemerkbar, wie dieselben Themen  dann immer wieder - selbstverständlich sehr variantenreich wie man es von Newman kennt - zum Einsatz kommen und im Prinzip dann auch überstrapaziert werden. Selbst im Film, den ich Anfang der 80er im Kino gesehen hatte und den ich damals als zu theatralisch empfand und der bei mir einen äußerst zwiespältigen Eindruck hinterließ, fällt es auf wie oft dort die Hauptthemen wiederholt werden - ein bißchen weniger wäre da sicher besser gewesen.
Insgesamt ist das ganz klar ein herausragender, absolut perfekt gestalteter und emotional aufputschender Score, der auf sich allein gestellt recht oft zu berühren weiß, aber man kann Newman in dem Fall natürlich schon vorwerfen, daß er zu unspezifisch und verallgemeinernd gearbeitet hat. Er komponiert für diesen sehr diffizilen Stoff im Prinzip eine ganz ähnliche Musik wie er sie einige Jahre zuvor bereits für SONG OF BERNADETTE oder THE ROBE abgeliefert hatte - es sind sehr starke Ähnlichkeiten gerade zu diesen beiden vorhergehenden Filmmusiken hier ganz oft auszumachen. Eine richtiggehende Auseinandersetzung wie man mit dieser doch sehr heiklen Vorlage denn musikalisch umgehen könnte und was man hier um einiges anders machen sollte oder könnte als bei normalen Hollywood-Genre-Filmen der Zeit, scheint mir in der Tat daher eher ausgeblieben zu sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum