Jump to content
Soundtrack Board

Goldenage

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    80
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von Goldenage

  1. Ich habe seit der Raine-Einspielung (schon wegen der Vollständigkeit) immer nur die angehört, muß mir nochmal die von Sedares und Rózsa vornehmen und vergleichen. Als Letztes hörte ich auch die Orgel-Solo-Fassung von Pelster. Klingt besser, als ich dachte.
  2. Ich war auch auf dem Kölner Konzert und begeistert. Gamba war klasse! Die BAGDAD-Suite spielte er mit sehr viel Schwung und Elan. Das Konzert wurde auch schon mindestens 2x im Radio wiederholt. Jetzt freue ich mich auf die im Februar erscheinende Tadlow-Doppel-CD vom Prager Konzert.
  3. Danke für den Hinweis. Ich wollte das nur hier mitteilen, weil Scorefun von dem Music- & Effects-Track schrieb. Ich habe die Mitteilung nun auch im Vorankündigungs-Thread gepostet. Ich denke, wenn Fitzpatrick im März einspielt, wird die CD sicher noch dieses Jahr erscheinen. Er schrieb das im Rózsa-Forum.
  4. James Fitzpatrick kündigte eine Neueinspielung von THIEF OF BAGDAD an: "Spent a pleasant afternoon reviewing the first 20+ scores reconstructed by Leigh Phillips for the March recording of THIEF OF BAGDAD with the City of Prague Philharmonic Orchestra and Chorus. Fantastic music and so much that was written for but not used in the film.... can't wait for the sessions....!"
  5. Ich finde, die Neueinspielung lohnt sich auf jeden Fall. Ich habe die CDs über's WE schon 2x angehört - aber ich bin halt ein Rózsa-Fan. Ich finde sie so gut wie EL CID, QUO VADIS, SHERLOCK HOLMES und die anderen Tadlow-Einspielungen. Die 14 Min. "Battle of the Dam" sind aber schon eine Tour de force... Arme Musiker!
  6. Hope spielt am 15., 20. und 26.2. Korngold, Rozsa und Weill auf Arte: http://www.arte.tv/guide/de/053940-000/hollywood-sounds-mit-daniel-hope
  7. Hatte ich versucht, klappte bei mir nicht. Danke für die Hilfe!
  8. GEORGE AND THE DRAGON von Gast Waltzing. Schöne, "altmodische" Filmmusik mit großem Orchester, Chor und Solostimme. Eingängige Themen mit Ohrwurmcharakter.
  9. Ich weiß nicht, ob das schon gepostet wurde: am 22. 2. dirigiert Gamba in Köln ein "Tribute to Miklós Rózsa"-Konzert, wobei auch DER DIEB VON BAGDAD ist: http://www1.wdr.de/radio/orchester/funkhausorchester/konzerte/atributetomiklosrozsa100.html
  10. Und im März wird von Fitzpatrick Rozsas SODOM & GOMORRAH neu eingespielt. Erfreulich, weil das sicher so gut wie die anderen Neuaufnahmen wird, und weil in dem bisher veröffentlichen Original-Score doch einige Sachen fehlten.
  11. Ich hatte vor kurzem zum ersten Mal eine CD bei Quartet bestellt (THE PRIVATE LIFE OF SHERLOCK HOLMES), die kam schnell und problemlos an.
  12. Nach einigen englischen Büchern über Miklós Rózsa ist inzwischen auch ein deutsches Werk erschienen: http://www.amazon.de/Mikl%C3%B3s-R%C3%B3zsa-Ausbildung-kammermusikalisches-filmmusikalische/dp/3897274884/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1374820072&sr=1-1&keywords=miklos+rozsa Leider ziemlich teuer.
  13. Natürlich sind die alten, "klassischen" Wensternmusiken eine ganz andere Liga (TRIBUTE TO A BAD MAN, HOW THE WEST WAS WON, RED RIVER, BIG COUNTRY usw.). Aber für heutige Verhältnisse hat mich Zanelli äußerst angenehm überrascht. Ich denke da nur an den für meinen Geschmack unerträglichen Score zu TODESZUG NACH YUMA. Da neben den Flöten für die Indianer die Trommeln die wichtigsten Musik-Instrumente waren, finde ich in diesem Zusammenhang ihre Verwendung sogar passend. Und die kurzen Vokal-Stimmen in den ersten beiden Tracks stören mich hier auch nicht so wie in anderen Filmen.
  14. Ich habe da doch großes Orchester - mit perfekt eingestreuten ethnischen Instrumenten (eine Panflöte habe ich übrigens nirgends gehört, nur die typischen Indianerflöten) und eingängige Hauptthemen. Genau das gefällt mir bei dem Score.
  15. Ok, die Geschmäcker sind halt verschieden. Bluegrass-Musik oder authentische Indianer-Musik (wie z.B. in DER MANN, DEN SIE PFERD NANNTEN) würde gut zu Dokus passen, aber in melodramatischen Filmen oder Serien, wo es mehr um mitreissende Handlung als um Atmosphäre geht, könnte ich nichts damit anfangen. Ich bin halt ein Fan von großer Orchestermusik, daher missfielen mir die Scores zu COLD MOUNTAIN und O BROTHER. Aber wie gesagt - Geschmacksache.
  16. Mephisto, ich muß dir völlig recht geben mit dem "Zeitgeist". Auch mich nerven die jaulenden Frauenstimmen und die dröhnenden Trommeln in den neuen Filmen. Ich denke da gerade an Zimmers letzte Batman- oder Superman-Vertonungen! Aber ich frage mich, welche Art Musik du in dieser Serie erwartet hättest. Ich finde die spärlich eingestreuten ethnischen Indianer-Flöten im Orchester absolut passend (und schön!), und die Indianer-Stimme von Schauspieler Michael Spears erklingt nur in 2 von insgesamt 51 Tracks, was für mich okay ist. Dazu hat der Score endlich nochmal eingängige Themen! Seit Safans SON OF THE MORNING STAR hat mir keine Western-Musik mehr so gut gefallen. Obwohl die eher an Vaughan Williams erinnert... McKenzies DURANGO und FRANK AND JESSE waren allerdings auch noch gut anzuhören.
  17. Ich finde die Doppel-CD sehr gut, sie ist ihr Geld wert. Es gibt kein Stück, das mir nicht gefällt. Zu Recht wurde der Score mit einem Emmy ausgezeichnet! Man möchte sich sofort einen Mietwagen buchen, die CDs einlegen und durch den US-Westen fahren....... Aber man sollte auch die Serie dazu kennen.
  18. Harryhausen war so ein wundervoller Mensch. Ich besuchte ihn mal mit 2 Freunden ohne Anmeldung abends (!) in seiner Londoner Wohnung, wo er uns sehr freundlich hereinbat und beim Plaudern seine kleinen Monster zeigte, die alle in einer Wand-Vitrine standen. Ein unvergesslicher Abend!
  19. Danke für die Warnung! Das muß dann doch nicht sein. Und CASABLANCA gehört sowieso nicht gerade zu meinen Favoriten.
  20. Falls es noch nicht gepostet wurde - es gibt eine Biographie über Max Steiner von Peter Wegele: http://www.amazon.de/Filmkomponist-Max-Steiner-1888-1971/dp/320578801X/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1366436760&sr=1-1&keywords=max+steiner Soll gut sein. Kennt sie schon jemand?
  21. Vor allem die pastoralen Stücke, die auf der früheren LP/CD-Fassung ganz fehlen, sind willkommen - wenn sie auch leider nur kurz sind. Da die Tracks aus Copyright-Gründen durcheinander laufen, habe ich sie in die richtige Reihenfolge gebracht und nochmal gebrannt. Falls es jemanden interessiert, so wäre es richtig: 1 (2). GENERIQUE 2:06 2 (16). LA MAISON DE CLIVE 1;33 3 (17). LE VIEIL HOMME 1:00 4 (18). VIEIL HOMME MOURANT 0:18 5 (19). LE PALAIS DE JUSTICE I 0:15 6 (20). LE PALAIS DE JUSTICE II 0:18 7 (21). APRES LE JUGEMENT 2:03 8 (3). FEUILLAGES 2:27 9 (10). KEVIN ET SONIA 1:39 10 (5). ARRIVEE DANS LA MAISON 1:57 11 (14). LA RUE 1:01 12 (11). LA VILLE MORTE 3:02 13(12). HELEN 2:56 14 (23). AUTRE HOTEL 1:29 15 (24). KEVIN BLESSE 1:09 16 (6). SONIA ET LE SAINT SUAIRE 1:00 17 (25). TENDRESSE/MOLLY DANS LE STADE 1:06 18 (13). LE JARDIN PUBLIC 1:52 19 (1). VALSE CREPUSCULAIRE 3:46 20 (9). DESENCHANTEMENT 2:44 21 (4). POURSUITE 2:45 22 (26). MORT DE KEVIN 0:40 23 (27). PLAISIR DE VIVRE 0:26 24 (28). LE HERISSON 0:51 25 (29). LE DEJEUNER 0:58 26 (30). TRISTESSE 1:40 27 (15). FINAL 2:04 28 (08). PROVIDENCE 2:07 Bonus tracks 29 (12). HELEN (alt.take) 2:58 30 (7). VALSE CREPUSCULAIRE (piano) 3:48
  22. Seit ich die wunderbare Mini-Serie zum ersten Mal sah, war ich auf der Suche nach der CD. Jetzt ist es endlich soweit. Ich kann es kaum erwarten. Eine überraschend gute Musik von Zanelli, ohne das heute sonst übliche Einerlei an Getrommele und Geigengeschrubbe!
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum