Jump to content
Soundtrack Board

Roland Seidel

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    77
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

16 Good

Über Roland Seidel

  • Rang
    Registrierter Benutzer

Profile Information

  • Geschlecht
    Not Telling

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Neben Wyatt Earp der beste Großorchester Score von JNH. Sehr erfreulich diese expandierte Neuausgabe. Leider hatte JNH, für mich, ab den 2000ern nur noch wenig interessante Filme zu vertonen. Zur Rolle von Mark Isham: http://www.soundtrack.net/content/article/?id=153
  2. Über den Dächern von Nizza / Toko-Ri sind eine echte Großtat von Intrada. Mag geschmackabhängig sein, aber das entschädigt fürs ganze letzte schwache Intrada-Jahr. Ein früher James Newton Howard, aus seiner imperialen Zeit, ist natürlich auch nie ein Fehler.
  3. Bitteschön: La-La Land is proud to announce an exciting new digital release from their good friends over at Relativity Music weiter geht es hier: http://secure.campaigner.com/Campaigner/Public/t.show?5zopr--34tl8-rdqvb45&_v=2
  4. Also ich finde es zunächst mal toll, als langjähriger Anhänger des CPO´s, dass sie die Geschicke nach dem Tod von Mr. Kunzel und dem ihres alten Plattenlabels (denn das ist wirklich mausetot) in die eigenen Hände nehmen. Eines der weltbesten Crossover-Orchester hat es verdient auf diesem Wege auch mit neuem Dirigenten in der Welt gehört zu werden. Es ist auch erfreulich zu lesen, dass, wie bei früheren Aufnahmen üblich, ordentlich in die Orchester-Arrangements investiert wurde. Denn hier liegt einer der maßgeblichen Haupterfolge dieses Orchesters. Schmissiges, fetziges Spiel, dass zwar nicht jedem Klassik/Scorefan gefallen mag, aber dass ist immerhin ein Alleinstellungsmerkmal auch in Bezug auf die Spezialisierung in den Bereich der Filmmusik, den dieses Orchester neben anderem Material eben hat. Und zum Schluss nochmal erfreulich: Michael Bishop, ihr alter Telarc-Tonmeister stand ihnen für die Aufnahme zur Verfügung. Einziges Schade: Das es wohl keine SACD mit Mehrkanalton, wie in den letzten Telarc-Jahren üblich, werden wird. Sorry wenn das da oben ein bischen fanlike klingt, aber es ist ja ein Fanforum hier. ;-)
  5. Sieht nach ganz großem Schmonz aus, und hört sich auch so an. Aber man wird sehen und hören.
  6. Diese ist sehr, sehr gut. Und dazu verkloppt Sony sie inzwischen für sehr kleines Geld. Die einzige Scheibe die den heraufbeschworenen Hype des Herrn Fake rechtfertigen würde wäre für mich "Lawrence von Arabien". .
  7. Falls es interessiert. http://milanrecords.com/releases/releases.php?release_name=LAST_NIGHT
  8. Roland Seidel

    Filmmusikveranstaltungen (Konzerte, Panels, etc)

    Hollywood in Vienna 2012 (22. Oktober) Ehrung von Lalo Schifrin. http://www.hollywoodinvienna.com/ Wie ich finde, eine gute Wahl.
  9. Wer es schon schneller möchte kann auch die UK-Version in Erwägung ziehen. Wert ist es der Soundtrack allemal. http://www.invada.co.uk/ (21.5.2012)
  10. Der Filmmusikgott beschütze Intrada für eine weitere Ron Goodwin - Großtat. Klasse!
  11. Hier noch die Laufzeiten der Tracks, der Score ist mit knapp 42 Minuten dabei. Abel Korzeniowski - W.E.
  12. Roland Seidel

    AWARD SEASON 2011-2012

    Weil es kein "reiner" Animationsfilm ist, sondern ein Film im Performance-Capture - Verfahren, also mit richtigen Schauspielern, gedreht wurde, die dann anschließend eine grafische Oberfläche am Computer verpasst bekommen haben. Mein Favorit wäre "Rango". Bitter dürften die Nominierungen bei Pixar aufstossen, die haben wohl (allerdings bei Cars 2 auch in berechtigter Weise) erstmals seit X-Jahren keine Nominierung in dieser Kategorie bekommen. Ich schließe mich übrigens Sebastian an. Ich finde die Auswahl in den Hauptkategorien, auch dieses Jahr, wie meistens, sehr ausgewogen.
  13. Roland Seidel

    AWARD SEASON 2011-2012

    Dürfen ausländische Filmemacher den Deutschen nicht den Spiegel vorhalten? Sorry, dass ist mir zu provinziell und darum geht es auch überhaupt nicht. Wichtig ist doch das es überhaupt passiert und das es zur Diskussion führt, von wem gemacht ist doch total Banane.
  14. Roland Seidel

    AWARD SEASON 2011-2012

    Stalingrad, Der Untergang, Der Pianist, Schindlers Liste waren kein Kassengift und wurden auch hierzulande lobend gefeiert.
  15. Roland Seidel

    AWARD SEASON 2011-2012

    Genau so ist es. Der berüchtigte Spiegel in den man selbst nicht schauen mag und Fremdschämen geht für die meisten schon überhaupt nicht.
×

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum