Jump to content
Soundtrack Board

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'veröffentlichung'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Von Euch / Für Euch
    • Neuigkeiten / Feedback / Begrüßung
    • Veränderungen
    • Musiklexikon
  • Forum für Filmmusik
    • Scores & Veröffentlichungen
    • Filmmusik Diskussion
    • Komponisten Diskussion
    • CINEMA WORLD - Die Filmmusik-Oase im Internet
  • Erweitertes Musik Forum
    • Klassische Musik & Orchester
    • Game Scores, Trailer- und Hörspielmusik
    • Der musikalische Rest
    • Musiksuche aus Filmen
  • Verschiedenes
    • Off Topic
    • Film & Fernsehen
    • Flohmarkt
  • Soundtrack-Board-Schätze
    • Mitglieder-Reviews
    • Soundtrack-Board-Awards
    • Markus' Filmmusik-Kalender

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


E-Mail


Skype


Facebook


Website URL


ICQ


AIM


Yahoo


Jabber


Wohnort


Interests


Lieblingskomponist


Anzahl Soundtracks & Scores


Richtiger Name

2411 Ergebnisse gefunden

  1. THE POET Neuer Digital Soundtrack Release Die Filmmusik zu dem internatioanlen Kinofilm THE POET schrieb der Schweizer Filmkompoinist Marcel Barsotti. Soundtracks TFM hat sich zur Aufgabe gemacht viele verschollene Soundtracks digital wieder zu veröffentlichen, darunter auch THE POET von Regisseur Paul Hills.In der internationalen Thriller-Kinoproduktion spielen die Hauptrollen Dougrey Scott (Mission Impossible) und Laura Harring (Mullholland Drive). Die Musik von Marcel Barsotti wurde mit dem Berliner Filmorchester Babelsberg aufgenommen. Das Thema "Drive through the Rain" läuft erfolgreich weltweit in den Radiostationen, Richtung Love Jazz Score. Das Album ist erhältlich u.a. auf iTunes, spotify, cd baby, amazon, YouTube, YouTube Music, Shazam, Apple Music... https://open.spotify.com/album/4qysMmu7H9oO1Q49VPgLN4?si=k4NbZzOhRzCLd5DwWY-rBg
  2. Für mich das erste Highlight des Jahres! gestern eher zufällig in der Klassikabteilung bei den Neuheiten entdeckt, reingehört und begeistert zur Kasse gerannt. 14 handverlesene Stücke von zeitgenössischen Film- und/oder Konzert-Komponisten, die im Original mit viel Elektronik-Zusätzen interpretiert wurden. Hier stellt man uns die Stücke im akustisch-orchestralen Gewand vor und das Ergebnis ist einfach nur großartig. Selbst dem einzigen älteren Stück (Ennios "Once upon a time in The West") wird hier noch neue Nuancen verliehen. Es gibt tatsächlich kein einziges "füllstück" und ein Highlight folgt dem nächsten. Scheinbar ist dem Einkäufer von Dussmann die besondere Qualität auch aufgefallen, denn der hat gleich einen ganzen Stapel davon auf den Tisch platziert. Mein dringender Rat: Kaufen!
  3. Im Jänner startet der dritte Teil von BAD BOYS. Der Film ist mittlerweile abgedreht. Nur zur Musik finde ich noch keine Information. Haltet ihr es für möglich, dass Mark Mancina zurückkommen wird? Oder geht der Auftrag an Trevor Rabin erneut? Wird es vielleicht gar Hans Zimmer? Oder gibt man den Score irgendeinem von RCP, der einfach gerade Zeit hat?
  4. Wundert mich gerade, warum es hier noch keinen Thread zu dem Score gibt. Gut, nun gibt es ihn. http://filmmusicreporter.com/2018/05/04/back-lot-music-to-release-jurassic-world-fallen-kingdom-soundtrack/
  5. Was das Label schon mit den Werken von Basil Poledouris und Alan Howarth machte, tut es nun auch mit den Scores von Conrad Pope und beginnt ihm zu Ehren eine CD-Reihe mit seinen Filmmusiken.
  6. Wie auf der Seite der Gorfaine/Schwartz Agentur drin steht, wird Thomas Newman den nächsten Sam Mendes-Film vertonen.
  7. Nach fast 40 Jahren wird nun auch dieser Score zum ersten Mal veröffentlicht.
  8. THE POWER. Brandneuer Release Original Motion Picture Soundtrack, 33 Titel, 83 Minuten Zum ersten Mal wird weltweit die Indie Alternative Horrorfilmmusik zu dem gleichnamigen englischen Kinofilm THE POWER von Regisseur Paul Hills veröffentlicht. Die Musik dazu schrieb Marcel Barsotti, der u.a. neben Gitarren, Bass und Schlagzeug auch ethnische Instrumente wie die DraNgen oder die Zheng Harp für den Film einspielte. Die Streicher wurden mit dem Bratislava Sinfonieorchester unter der Leitung von Ferran Cruixant aufgenommen.
  9. Imdb meinte noch, dass da David Arnold die Musik schreiben wird, jedoch nun kommt die offizielle Bestätigung, dass der Komponist Danny Elfman sein wird.
  10. Der nächste Dragonheart-Score von Mark McKenzie, und damit hat er 4 der insgesamt 5 Filme dieser Reihe vertont.
  11. Das nächste Projekt für Marco Beltrami.. dieses Mal für einen Film von Ang Lee.
  12. Eine neue Intrada-CD.. CD 2 The Extras 01. The First Night (Original) (4:12) 02. The First Night (Album Take) (4:10) 03. Nando And Carlitos (Original) (1:35) 04. Susana’s Coat (Original) (0:58) 05. Digging Out (Original) (2:03) 06. The Mirror (Original) (1:04) 07. Final Climb Pt. 1 & Pt. 2 (Original) (6:36) 08. Final Climb Pt. 1 & Pt. 2 (Revised No. 1) (6:29) 09. I’m Going Back (Original) (2:45) 10. It’s God (Original) (2:43) 11. Saved (Alternate) (3:18) 12. Trailer (Version No. 1) (1:58) Extras Time: 38:14 Original 1993 Soundtrack Album 13. The First Night (4:10) 14. Home (0:58) 15. Nando Awakes (2:20) 16. Finding The Tail (3:28) 17. Alberto (1:48) 18. Eating (5:03) 19. Are You Ready? (1:14) 20. Frozen Climbers (1:53) 21. It’s God (2:43) 22. The Final Climb (3:28) 23. End Title (3:05) Original Album Time: 30:36 CD 2 Total Time: 69:01
  13. Sehr schön.. Mangold und Beltrami bleiben weiterhin ein Team. Bisher kamen da immer großartige Scores raus.
  14. Original Soundtrack THE BIBLE CODE. Seit heute steht der Soundtrack zum ersten Mal weltweit auf allen Download- und Streaming Plattformen zur Verfügung, u.a. spotify, itunes, apple music, youtube music, cd baby oder napster. Der 180 minütige, internationale SciFi-Fantasy Thriller von Mr. Robot Regisseur Christoph Schrewe wurde komplett neu gemastered, mit neunem Cover und läuft seit 2008 weltweit in über 50 Länder und wurde in über 10 Sprachen übersetzt. Die knapp 80 minütige, mystische Orchestermusik von Marcel Barsotti unterstreicht das mystische Fantasy-Epos um die Entschlüsselung des Bibel Codes.
  15. Jon Broxton hat über den Score geschrieben, dass dieser eine Mischung aus James Horner und Thomas Newman sein soll, und das machte mich neugierig.. So schaute ich mal auf YT, ob da was zu finden ist, und tatsächlich fand ich da einen fast 14minutigen Track. Tatsächlich hört man hier eindeutig die Stile von Newman und Horner raus, und was ich da hörte, gefällt mir sehr. Daher dachte ich, dass ich auch mal einen unbekannten Komponisten einen Thread geben kann. Hier die beiden Tracks von denen Broxton geschrieben hat und allein wegen diesen beiden ist der Score für mich das erste Highlight in diesem Jahr.
  16. Den Score für den ersten Hellboy von Marco Beltrami finde ich brilliant. Der zweite von Danny Elfman war okay. Nun darf also Wallfisch ran. Bezweifle zwar, dass er mir besser gefallen wird als der von Beltrami, aber trotzdem bin ich mal gespannt, was er da komponieren wird.
  17. Möchte hier nochmal auf einen der interessantesten Scores des zurückliegenden Jahrgangs aufmerksam machen (neben RISE OF SKYWALKER und MIDSOMMAR in meiner persönlichen Top 3): die Musik zum Coming-of-Age-/Schizophrenie-Drama DANIEL ISN'T REAL vom britischen Komponisten Chris Clark (kurz: Clark). Wie so viele interessante Filmmusik-Newcomer kommt auch Clark aus der populären Musik (Dance, Electro). DANIEL ISN'T REAL vermischt elektronische Dance/Techno-Elemente und Samples (z.T. stark verfremdet und collagiert) mit harmonisch sehr spannenden Streichersätzen, die an den frühen Howard Shore, teils an David Shires ZODIAC, entfernt auch an Bernard Herrmann erinnern, sowie mit sehr klangschönen, minimalistischen Klavierparts, die von einer sehr differenzierten Aufnahme der Anschlags- und Nebengeräusche leben. Überhaupt gelingt Clark trotz der starken elektronischen Einflüsse ein sehr analog anmutender Klang. Ein bisschen was müsste man aus dem 56-minütigen Album rausnehmen, aber Highlights gibt es genug. Anspieltipps: "Spiral Crackerjack" (Track 2), "You're Pulling My Face Off" (Track 3), "Volatile" (Track 6), "Isolation Theme (Thigpen)" (Track 13). https://open.spotify.com/album/15m3dBrdIYKHwJGlhkXNHp?si=qb0rqLtVT-uhremrPJ3sxw
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum