Jump to content
Soundtrack Board

Empfohlene Beiträge

Bis zum 30. November sind nun weitere Noten von Beltrami auf seiner Homepage veröffentlicht worden. Man kann sich die pdf-Dateien auch abspeichern. Also wer zum Beispiel das Notenblatt vom "Tunnel Chase" aus "I Robot" interesiert, sollte auf diesen Link klicken: http://marcobeltrami.com/sheet-music/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Marco Beltrami hat wieder ein paar neue Noten auf seiner Homepage zur freien Verfügung online gestellt. 
"Culinary Combat" aus "xXx: State of the Union"
"Nasty Natasha" aus "Max Payne"
"Repoing Remy" aus "Repo Men"
"Main Titles" aus "Don’t Be Afraid of the Dark"
und
"Ben Takes the Stage" aus "3:10 to Yuma"

http://marcobeltrami.com/sheet-music/

Am 1. August werden diese dann wieder runtergenommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vor einigen Tagen habe ich den fünften Satz aus Beltramis "Suite for Violin and Cello" in der Streichorchesterfassung in Form eines kleinen Rätsels in der Facebook-Filmmusik-Gruppe präsentiert. Die Fassung für Streichorchester, die 2004 bei den Recording Sessions von I, ROBOT eingespielt wurde, war bis ca. 2007/2008 auf Beltramis Homepage als Soundclip abrufbar, wurde dann aber irgendwann wieder runtergenommen. Für mich eine der stärksten Kompositionen, die ich von Beltrami kenne - ich hatte das Stück damals runtergeladen und ewig auf dem Rechner, anderweitig wird man da wohl gar nicht mehr rankommen: 

Der Satz ist als "Gigue" bezeichnet - ein schneller Tanz im 6/8-Takt, stilistisch an Bernard Herrmann erinnernd. Die "Suite for Violin and Cello", aus dem der Satz ursprünglich stammt, komponierte Beltrami Anfang der 90er Jahre während seines Studiums. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 24.11.2019 um 13:56 schrieb Sebastian Schwittay:

Vor einigen Tagen habe ich den fünften Satz aus Beltramis "Suite for Violin and Cello" in der Streichorchesterfassung in Form eines kleinen Rätsels in der Facebook-Filmmusik-Gruppe präsentiert. Die Fassung für Streichorchester, die 2004 bei den Recording Sessions von I, ROBOT eingespielt wurde, war bis ca. 2007/2008 auf Beltramis Homepage als Soundclip abrufbar, wurde dann aber irgendwann wieder runtergenommen. Für mich eine der stärksten Kompositionen, die ich von Beltrami kenne - ich hatte das Stück damals runtergeladen und ewig auf dem Rechner, anderweitig wird man da wohl gar nicht mehr rankommen: 

Der Satz ist als "Gigue" bezeichnet - ein schneller Tanz im 6/8-Takt, stilistisch an Bernard Herrmann erinnernd. Die "Suite for Violin and Cello", aus dem der Satz ursprünglich stammt, komponierte Beltrami Anfang der 90er Jahre während seines Studiums. 

Nicht schlecht, aber so richtig spricht mich das Stück nicht an, jedoch bewundernswert, dass er sowas schon während seines Studiums komponierte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

In Episode 7 of Classical Conscience, Sandy Cameron and Marco Beltrami discuss childhood inspirations and share the fruit of their labor in the form of an imaginative Bach-inspired project—with new compositions by Marco, featured exclusively in this interview.

Es scheint so, dass hier einige Konzertstücke von Beltrami angespielt werden.

Zitat

Excerpt from Marco Beltrami’s Prelude no. 3 “Los Tres Amigos”, featuring Sandy Cameron, Lucia Micarelli, and Eric Byers.
Excerpt from Marco Beltrami’s Prelude no. 10 “Idée Fixe”, featuring Sandy Cameron, Lucia Micarelli, and Eric Byers.
Excerpt from Marco Beltrami’s Prelude no. 5 “In the Barn”, featuring Sandy Cameron, Lucia Micarelli, and Eric Byers.
Excerpt from Marco Beltrami’s Prelude no. 8 “Il Casanova”, featuring Sandy Cameron, Holly Sedillos, and Eric Byers.
Excerpt from Marco Beltrami’s Prelude no. 2 “Venice mix”, featuring Sandy Cameron. Recorded at Pianella Studios.
Excerpt from Marco Beltrami’s Prelude no. 12, book 1, “Von der Erde”, featuring Sandy Cameron and Holly Sedillos. Recorded at Pianella Studios.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die "Prelude no. 10" für größeres Streichensemble (bei Minute 23) ist klasse! ❤️ Hoffentlich wird der Zyklus mal veröffentlicht. 

Tolles Interview auch - über seinen Lehrer Jacob Druckman muss ich mal näher informieren, von dem kenne ich noch gar nichts. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für einen Aufsatz suche ich gerade nach Interview-Aussagen von Beltrami, die sein Horror-Typecasting in den 90er und frühen 2000er Jahren betreffen. Hat er je geäußert, dass ihm das selbst unangenehm war, und er aus diesem Bereich raus wollte? Ich weiß nur aus einigen neueren Video-Interviews, dass er Horrorfilme nicht besonders mag - nicht aber, ob ihm die schwerpunktmäßige Arbeit im Genre zu Beginn seiner Karriere etwas ausgemacht hat. Immerhin hat er dort seine modernistische Ausbildung am besten "verwerten" können. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Sebastian Schwittay:

Für einen Aufsatz suche ich gerade nach Interview-Aussagen von Beltrami, die sein Horror-Typecasting in den 90er und frühen 2000er Jahren betreffen. Hat er je geäußert, dass ihm das selbst unangenehm war, und er aus diesem Bereich raus wollte?

Unangenehm wohl nicht unbedingt, aber ein wenig raus aus dem Genre wollte er schon.
Nachzulesen zum einen in dem Interview im FSM-Heft vom September 1997 ganz am Ende auf Seite 28:
"It´s been great, but I´m not just a horror composer and I want to prove myself in other areas. So, that´s what I´m going to do on my next film."
https://www.filmscoremonthly.com/fsmonline/issue_detail_print.cfm?issID=16&page=8

In der Winter 1997-Ausgabe vom englischen Magazin "Music from the Movies" äußerte er sich ähnlich:
"I think that my best work would come doing something in a movie that doesn´t take itself too seriouly. Something that´s a little bit tongue and cheek, perhaps something like a Fellini movie would be best for me... My interest would be in doing a movie that I can explore in and that doesn´t take itself too seriously."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Stefan Schlegel:

Unangenehm wohl nicht unbedingt, aber ein wenig raus aus dem Genre wollte er schon.
Nachzulesen zum einen in dem Interview im FSM-Heft vom September 1997 ganz am Ende auf Seite 28:
"It´s been great, but I´m not just a horror composer and I want to prove myself in other areas. So, that´s what I´m going to do on my next film."
https://www.filmscoremonthly.com/fsmonline/issue_detail_print.cfm?issID=16&page=8

In der Winter 1997-Ausgabe vom englischen Magazin "Music from the Movies" äußerte er sich ähnlich:
"I think that my best work would come doing something in a movie that doesn´t take itself too seriouly. Something that´s a little bit tongue and cheek, perhaps something like a Fellini movie would be best for me... My interest would be in doing a movie that I can explore in and that doesn´t take itself too seriously."

Super, herzlichen Dank! Die FSM-Ausgabe ist überhaupt toll, vielleicht schaffe ich mir die mal physisch an...

vor einer Stunde schrieb TheRealNeo:

Keine Quellen, aber nur Interesse, dann mal den fertigen Aufsatz zu lesen. ;)

Wird ein analytischer Aufsatz zu Beltramis Modernismus in den frühen 2000ern. Verlinke ich dann auch hier, wenn fertig. :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum