Jump to content
Soundtrack Board
Alexander Grodzinski

La-La Land Records: THE X-FILES SEASON 11 (Mark Snow)

Empfohlene Beiträge

wuhuu hoffen wir, dass es bald kommt. :) hoffe doch, dass Vol.4 diesen Sommer definitiv released wird. Bin so auf die Tracklist gespannt. Habe vor Jahren mal mit MV noch hin und her geschrieben wegen X-Files und der This is not happening Musik im Finale der Episode. Und er hat mir geschrieben, dass geplant sei, eine 2CD-Version zu veröffentlichen, welche die Kundenwünsche beinhaltet. Daraus ist jetzt wahrscheinlich eine 4CD geworden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So ist es. Ursprünglich sollte Volume 4 nur noch zwei CDs umfassen, auf denen Tracks bereits auf den anderen Sets bedachter Folgen Platz finden sollten, die eben bisher noch nicht dabei waren. Ob es nun die vielen Fan-Wünsche waren oder nicht doch einfach kaufmännisches Kalkül, denn die Sets laufen ja recht gut, ist im Endeffekt ja egal, aber MV entschied sich dann doch, noch mal vier CDs zu veröffentlichen. Auch von Einzelveröffentlichungen ganzer Folgen-Scores war mal die Rede, die dann auf nur 500 Stück limitiert sein sollten. Ob das noch kommen wird, bleibt abzuwarten, vor allem jetzt, da Disney nun am Hebel sitzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin überrascht: Es kam sogar heute an. Morgen auf dem Arbeitsweg wird mal ein erster Hörgang gestartet. Bin soooo gespannt. Habe keine Erinnerung mehr an die Musik der 11. Staffel.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum bestellst Du dann noch da? Der Titel ist seit Wochen für €3,- weniger bei Music Box zu haben - und auf Lager. Okay, das Porto aus Frankreich ist leicht höher, aber dafür kann man ein bis zwei andere CDs mitbestellen und dann spart man echt viel Geld. Einfach die Bestellung bei Chris stornieren und dort bestellen. Ende der Woche hast Du die CD. Aber Vorsicht: ich hatte im Juni letzten Jahres einen solchen "Service Fall" mit der Stornierung einer CD bei Chris. Mit der "Abwicklung" hat er bei mir bis in die Steinzeit ausgeschissen. Es war das erste Mal, dass ich mein Widerrufsrecht einsetzen musste. Hat mich noch das Rücksendeporto gekostet. Ich wurde per Mails völlig verarscht und damit war's dann für mich mit "Chris". Teuer und sch**ß Service. Nee, muss nicht sein. 😠

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Stefan Jania:

Warum bestellst Du dann noch da? Der Titel ist seit Wochen für €3,- weniger bei Music Box zu haben - und auf Lager. Okay, das Porto aus Frankreich ist leicht höher, aber dafür kann man ein bis zwei andere CDs mitbestellen und dann spart man echt viel Geld. Einfach die Bestellung bei Chris stornieren und dort bestellen. Ende der Woche hast Du die CD. Aber Vorsicht: ich hatte im Juni letzten Jahres einen solchen "Service Fall" mit der Stornierung einer CD bei Chris. Mit der "Abwicklung" hat er bei mir bis in die Steinzeit ausgeschissen. Es war das erste Mal, dass ich mein Widerrufsrecht einsetzen musste. Hat mich noch das Rücksendeporto gekostet. Ich wurde per Mails völlig verarscht und damit war's dann für mich mit "Chris". Teuer und sch**ß Service. Nee, muss nicht sein. 😠

Hatte bei Chris noch nie Probleme. War immer zuverlässig und reagierte auf Anfragen. Wenn auch die Lieferzeiten besser sein könnten war ich immer zufrieden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte nun endlich die Gelegenheit, mir das Album anzuhören und bin doch etwas enttäuscht. Nach dem ersten Hördurchgang ist das für mich die schwächste X-Files-Veröffentlichung überhaupt. Das liegt vor allem daran, dass locker 90% des Albums nur aus wummernden und perkussiven Klangcollagen bestehen. Die einzigen melodischen Momente sind Zitate des Titelthemas oder Zitate des "Home Again"-Themas. Einzig die Musik zur Folge "The lost art of forehead sweat" ist mal etwas abwechslungsreicher, ansonsten bestimmt krachiges Sound Design das Klangbild.

Auch in den alten Staffeln gab es viele Klangcollagen und Sound Design von Snow, aber diese hatten immer eine eigene Handschrift und man merkte durch die Arrangements, dass Snow sich da zu jedem Sample, das er benutzte, seine Gedanken gemacht hat. Bei der aktuellen Staffel klingt das meistens gar nicht nach Snow, das ist eher so ein typischer, unpersönlicher Klangteppich, wie man ihn heutzutage hundertfach hört in anderen Serien und Filmen. Laut Booklet hat Louis Febre, mit dem Snow schon an SMALLViLLE gearbeitet hat, zusätzliche Musik beigesteuert, aber alleine daran kann es nicht liegen. Bei der Staffel davor konnte Snow seinen Stil noch gekonnt modernisieren, ohne seine musikalische Identität zu verlieren. Hier klingt das nun aber leider oftmals so, als musste einfach schnell was fertig werden und daher gab man sich mit austauschbarem Gerumpel zufrieden. Mir fiel es beim Hören schwer, zu unterscheiden, ob der Track nun noch zu der einen Folge gehörte oder schon zur nächsten. Auch etwas, was mir bei seiner Musik für die alten Staffeln selten passiert, weil diese dort einfach auch folgenbezogen immer leicht anders klang oder man anhand eines Motivs oder Themas erkennen konnte, dass hier was Neues beginnt. Bei der neuen Staffel geht da eine Klangcollage in die andere über, ohne, dass man einen großen Unterschied bemerkt. Und das ist wirklich schade, dass eine Serie, deren Musik einst so eigenständig und wegweisend war, nun auch dem Modernisierungswahn verfallen ist in dem Sinne, dass die Musik eben klingen muss, wie heute diese Musik in ähnlich gelagerten Sujets nun mal klingt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In der Staffel davor war die Musik recht leise abgemischt und tatsächlich entdeckte ich erst beim Hören des Albums viele tolle Sachen. Hier hatte ich einen ähnlichen Eindruck beim Schauen der Folgen, aber tatsächlich besteht die Musik eben größtenteils nur aus gesichtslosem Gewaber und krachender Industrial-Percussion. ;) Die melodischen Elemente, die mir in den Folgen bereits aufgefallen sind, und das waren schon da nicht viele, sind eben auch die einzigen hier auf dem Album. Und im Grunde kennt man die alle schon, weil es schon dagewesene Themen sind. Ich hatte während der Folgen schon den Eindruck, dass da musikalisch nicht viel hängen bleibt, aber nach der Überraschung mit dem Album davor war ich noch froher Hoffnung. Die hat sich leider nicht erfüllt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin nun auch endlich dazu gekommen mir das Set an zu hören und ich muss Alex in allen Punkten recht geben. Klangcollagen von denen nicht viel im Ohr bleibt und denen die Einzigartigkeit deren aus den ersten Staffelnkomplett fehlt. Genauso wie die Episoden so ist leider auch die Musik der elten Staffel eine große Enttäuschung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 20.6.2019 um 08:19 schrieb Alexander Grodzinski:

Wie schon bei der 10. Staffel fand ich die Einzelfolgen wesentlich gelungener als die Mythologie-Folgen. Schon seit der 9. Staffel war der "story arc" eigentlich nur noch verworrener Trash ...

Und besonders die Haupthandlung der 11. Staffel ist derart hanebüchen, der ganze Alien-Plot derartig ausgelutscht mittlerweile, dass das wirklich keinen großen Spaß mehr machte. Nach dem Motto "Alles ist möglich" tauchen längst tote Figuren wieder auf, was den emotionalen Impact ihres Dahinscheidens in den alten Staffeln ad absurdum führt und der ebenfalls schon gefühlt fünfmal gestorbene Raucher ist mittlerweile der Vater von allem und jedem. Chris Carter hat mit den alten Staffeln einen interessanten und spannenden Handlungsbogen aufgebaut, aber spätestens seit der 7. Staffel erfand er eigentlich nur noch neue Twists, die irgendwann einfach das Ganze nur noch verworrener machten, um die Serie am Laufen zu halten. Denn der Alien-Plot war eigentlich mit der 6. Staffel auserzählt. Waren seine Folgen vorher mit die Stärksten einer Staffel, wurden sie mehr und mehr zu den schwächsten. ...

Hätte eigentlich Alexanders gelungenen Text in Gänze zitieren müssen, ist aber dafür zu lang. Nach der drögen 10. Staffel konnte ich mich bisher nicht aufraffen, die letzte zu schauen. Aber jetzt in Zeiten von Corona und Home Office habe ich es dann doch in Angriff genommen, eigentlich nur aus alter Anhägerschaft. Habe bisher erst die ersten beiden Folgen gesehen und kann jetzt schon Alexander voll zustimmen. Das ist alles dermaßen ausgelaugt und man langweilt sich durch den verworrenen Mist. Bin schon länger der Meinung, dass es der Serie eigentlich gut getan hätte, nach der 5. Staffel zu enden, vielleicht mit einem knackigen Kinofilm über die Alien Invasion danach, in dem man das tatsächlich mal vorgesehene Datum hätte nutzen können. Alles im Nirwana verpufft, und es wird in Staffel 11 immer schlimmer. Und Mark Snow? Ironischerweise ist mir seine Musik bisher überhaupt nicht weiter aufgefallen. ;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Trekfan:

Und Mark Snow? Ironischerweise ist mir seine Musik bisher überhaupt nicht weiter aufgefallen. ;)

 

Kein Wunder, die ist in Staffel 11 auch nicht dolle. :D Wenn da überhaupt noch viel von Snow dabei ist. Denn oftmals klingt das überhaupt nicht nach ihm und da in den Credits der CD zwei zusätzliche Komponisten genannt sind, könnte ich mir vorstellen, dass Snow da viel Arbeit abgegeben hat oder abgeben musste. Aber zur Musik der 11. Staffel habe ich auch weiter oben schon was geschrieben. ;) 

 

vor 1 Stunde schrieb TheRealNeo:

Ist denn die Serie jetzt in irgendeiner Form abgeschlossen bzw. war sie es an einem Punkt mal eigentlich?

Sowohl Staffel 10, als auch Staffel 11, enden mit einem Cliffhanger. Man spekuliert also immer darauf, dass es noch mal weiter geht. Das Ende der 8. Staffel war eigentlich ein schöner Abschluss, Mulder und Scully zusammen mit ihrem Baby. Staffel 9 hatte dann zwar auch eine Schlußfolge in Spielfilmlänge, die aber, ähnlich wie bei LOST, im Grunde nur eine Aufreihung alter Charaktere und "Wisst ihr noch"-Momente ist. Aber es war zumindest eine Art Ende. Dann kam der zweite Kinofilm und ging überhaupt nicht auf dieses Ende ein. Dafür erzählt er eine eigenständige Geschichte, ohne Aliens und Verschwörungen. Das war ein nettes Add-on. Aber im Zuge der Serien-Revivals kam eben auch AKTE X zurück und machte so weiter, als wäre seit dem Ende der 9. Staffel alles beim Alten geblieben. Wieder Aliens, wieder Verschwörungen, aber alles krampfhaft vermischt mit aktuellen Ereignissen und Gegebenheiten. Diese schwebende Bedrohung, die man in den alten Folgen noch über allem spürte, ist hier weg. Zumal die 10. Staffel optisch irgendwie billig aussieht, obwohl der gleiche Kameramann von damals am Werk war. Ironischerweise wechselte man den Kameramann in Staffel 11 und die sah wieder cineastischer aus, wie die alten Folgen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 31.3.2020 um 15:38 schrieb TheRealNeo:

Ist denn die Serie jetzt in irgendeiner Form abgeschlossen bzw. war sie es an einem Punkt mal eigentlich?

Was wäre ein Punkt, um den es in der Serie überhaupt ging? Er könnte lauten: Waren oder sind Aliens auf der Erde? Die Frage kann jeder jetzt für sich beantworten. Alles, was in Staffel 10 gesagt wurde, erscheint in der 11. als Traum Scullys usw., konfus wie eh und je. Manche Handlungsfäden wie die Super Soldiers wurden nie wieder aufgegriffen, es ist ein Durcheinander.

Was Aliens angeht, sage ich ja. Wegen des riesigen Raumschiffs aus dem Eis im ersten Kinofilm. :D

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 12.4.2020 um 14:50 schrieb Trekfan:

Was wäre ein Punkt, um den es in der Serie überhaupt ging? Er könnte lauten: Waren oder sind Aliens auf der Erde? Die Frage kann jeder jetzt für sich beantworten. Alles, was in Staffel 10 gesagt wurde, erscheint in der 11. als Traum Scullys usw., konfus wie eh und je. Manche Handlungsfäden wie die Super Soldiers wurden nie wieder aufgegriffen, es ist ein Durcheinander.

Was Aliens angeht, sage ich ja. Wegen des riesigen Raumschiffs aus dem Eis im ersten Kinofilm. :D

 

Dass es in der Serie Aliens gibt, ist doch relativ eindeutig geklärt. ;) Der Plan der Verschwörer, die ja mit den Aliens zusammenarbeiten, ist es ja, im Geheimen einen Impfstoff herzustellen, der die geplante Kolonialisierung noch aufhalten kann. Und im Finale der 9. Staffel erfährt Mulder ja das Datum, an dem die Kolonialisierung beginnen soll. Nur war eigentlich diese Verschwörer-Geschichte in der 6. Staffel abgeschlossen, alles danach hat man sich dann eben mehr oder weniger aus den Fingern gesogen, um die Serie am Laufen zu halten. Es wird ja auch angedeutet, ähnlich wie später in PROMETHEUS, dass die Aliens bereits in grauer Vorzeit auf der Erde waren und sogar den Lauf der Menschheitsgeschichte beeinflusst haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Alexander Grodzinski:

Dass es in der Serie Aliens gibt, ist doch relativ eindeutig geklärt. ;) Der Plan der Verschwörer, die ja mit den Aliens zusammenarbeiten, ist es ja, im Geheimen einen Impfstoff herzustellen, der die geplante Kolonialisierung noch aufhalten kann. Und im Finale der 9. Staffel erfährt Mulder ja das Datum, an dem die Kolonialisierung beginnen soll. Nur war eigentlich diese Verschwörer-Geschichte in der 6. Staffel abgeschlossen, alles danach hat man sich dann eben mehr oder weniger aus den Fingern gesogen, um die Serie am Laufen zu halten. Es wird ja auch angedeutet, ähnlich wie später in PROMETHEUS, dass die Aliens bereits in grauer Vorzeit auf der Erde waren und sogar den Lauf der Menschheitsgeschichte beeinflusst haben.

Ja, aber in der 10. Staffel wird auch gesagt, dass all das doch nicht stimmt und nur inszeniert war. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb Trekfan:

Ja, aber in der 10. Staffel wird auch gesagt, dass all das doch nicht stimmt und nur inszeniert war. ;)

War in der 11. Staffel doch sowieso alles nur ein Traum. :D Wobei sie den Gag am Ende der 4. Staffel ja auch schon gemacht haben, als Mulder glauben sollte, dass alles, die Aliens, die Verschwörung und alles, woran er geglaubt hat, eine Inszenierung war. Daher habe ich mir in der 10. Staffel auch gedacht "Schon wieder oder jetzt in echt?". :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum