Jump to content
Soundtrack Board
Soundtrack Composer

20th Century Studios: THE LAST DUEL - Harry Gregson-Williams

Empfohlene Beiträge

Keine Überraschung:

Zitat

Composer Harry Gregson-Williams (The Chronicles of Narnia, Shrek, Mulan, Man on Fire, Unstoppable) is reteaming with director Ridley Scott on the upcoming period drama The Last Duel. The film is directed by Ridley Scott (Gladiator, Alien, Blade Runner) and stars Matt Damon, Adam Driver, Jodie Comer, Ben Affleck and Harriet Walter. The movie is set in 14th century France and tells the tale two of knights whose bond is tested by treachery and a young woman forced to navigate the brutal and oppressive culture of the era in order to survive. Affleck & Damon also wrote the screenplay with Nicole Holofcener (Enough Said, Friends with Money) based on Eric Jager’s novel of the same title.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 34 Minuten schrieb ronin1975:

Ganz nettw typisch mittelalterliche Musik. Vielleicht dwr erste HgW Score, den ich mir anhören kann.

erstaunlich kurz

Kingdom of Heaven finde ich sehr stark. Das Mittelalter-Thema scheint ihm zu liegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab den Film gerade gesehen, den ich für sehr gelungen halte. Der Score ist sehr dezent und eher untermalend als tragend eingesetzt. Atmosphärisch wirklich sehr schön, aber insgesamt eher unauffällig, was jedoch zum Film wunderbar passt. Schön auch, dass die Filmthematik kaum musikalisch emotionalisiert wird. Gefiel mir insgesamt sehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Lars Potreck:

Hab den Film gerade gesehen, den ich für sehr gelungen halte. Der Score ist sehr dezent und eher untermalend als tragend eingesetzt. Atmosphärisch wirklich sehr schön, aber insgesamt eher unauffällig, was jedoch zum Film wunderbar passt. Schön auch, dass die Filmthematik kaum musikalisch emotionalisiert wird. Gefiel mir insgesamt sehr.

Auch gerade auf Disneyplus gesehen. Beeindruckend die Erzählweise aus unterschiedlichen Perspektiven wobei keiner der Charaktere wirklich sympathisch war. Insgesamt sehr stimmiges Bild eines "dunklen" Mittelalters. Musik hier allenfalls dienend und thematisch blass.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum