Jump to content
Soundtrack Board
Oliver79

Music Box Records: Cold Mountain (Gabriel Yared)

Empfohlene Beiträge

cold-mountain-expanded.jpg

Zitat

 

A 2-CD set.
Newly remastered and expanded edition.
16-page CD booklet with liner notes by Daniel Schweiger.

In collaboration with Warner Chappell Music and Miramax, Music Box Records proudly presents the remastered and expanded edition of Gabriel Yared’s score to the 2003 epic period war film Cold Mountain, starring Nicole Kidman, Jude Law, Renée Zellweger, and directed by Anthony Minghella (The English Patient, The Talented Mr. Ripley).

Nominated for seven Academy Awards (including Best Original Score and Best Supporting Actress), this wartime romantic drama is based on Charles Frazier's novel. At the dawn of the Civil War, the men of Cold Mountain, North Carolina, rush to join the Confederate Army. Ada Monroe (Kidman) has vowed to wait for William Inman (Law), but as the war drags on and letters go unanswered, she must find the will to survive, and Inman the courage to endure the savage odyssey of a war-torn way back home to Ada’s arms.

After the epic, lush romanticism of his Oscar winning score to The English Patient, Gabriel Yared’s Oscar-nominated Cold Mountain took a more introspective and melancholy approach for its characters’ emotional and physical journeys. While his haunting orchestral emotion remains, the memorable themes of Cold Mountain would center on piano and strings, conveying an unbreakable longing between two lovers who only shared a kiss before parting, but now are bound to be together. From the suspenseful build to a catastrophic explosion to the poignant melody of a last embrace, Yared’s score is a towering, poignant achievement in the composer’s work with Anthony Minghella that remains movie score romantic favorite.

Supervised by Gabriel Yared, the program has been assembled and remastered from the recording session elements. Disc 1 ("The Film Score') presents the film version of the cues in chronological order. Disc 2 (''The 2003 Promotional Album & Bonus Tracks'') presents the original Academy Awards promo album that features numerous variations, also including unused tracks and alternate material. The CD comes with a 16-page booklet with liner notes by Daniel Schweiger, discussing the film and the score including new comments by Gabriel Yared and film editor Walter Murch on their collaboration with Anthony Minghella. The release is limited to 1000 units. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wundervoll! Das ist jetzt zwar schon gleich wieder ein bisschen zuviel des Guten aber die paar Stückchen auf der kommerziellen CD (mit einer hervorragenden Musikzusammenstellung von T-Bone Burnett) waren mir immer zu wenig.

Hier eine wundervolle - und in der ersten Hälfte etwas eigenwillig harmonisierte - Variante des Liebesthemas. Das Streicherarrengement könnte so auch glatt als Konzertwerk durchgehen, wenn es etwas länger wäre. Diese "rauschenden" Flageolettöne in der Mitte habe ich immer für einen besonders schönen Kniff gehalten.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh, den fand ich auch immer toll. Den werde ich mir holen... Ist einem schon mal aufgefallen, dass das Anthem Thema am Anfang wie "Es ist ein Ros entsprungen" klingt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Doppel-CD ist gestern bei mir eingetrudelt. Wirklich eine schöne, elegische Musik von Yared, die ich sehr mag. Natürlich auf eine Stunde etwas lang und redundant, aber trotzdem gut. Yared ist bei mir immer hit & miss: Manchmal finde ich seine Musiken ganz wunderbar, wie bei The English Patient, Message in a Botte und L'avion. Dann aber auch immer wieder trocken-tranig-öde.

Zurück zu Cold Mountain: Ich bin mir nach dem Hören nicht ganz sicher, ob ich es nicht besser gefunden hätte, wenn da eine Mischung mit den Bluegrass-Songs gewesen wäre (ging schon allein lizentechnisch nicht, ich weiß), weil sie hier auch gewissermaßen zur Musikdramaturgie dazugehören. Bei "The English Patient" mag ich auf dem Original-Album die Kontraste zwischen den verschiedenen Stilrichtungen, auch wenn das einer Präsentation  als Konzertwerk natürlich entgegensteht. Ganz aktuell bei Mank von Reznor/Ross finde ich das allerdings arg verwässernd und wenig gelungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 19.1.2021 um 16:13 schrieb Mephisto:

Wundervoll! Das ist jetzt zwar schon gleich wieder ein bisschen zuviel des Guten aber die paar Stückchen auf der kommerziellen CD (mit einer hervorragenden Musikzusammenstellung von T-Bone Burnett) waren mir immer zu wenig.

Hier eine wundervolle - und in der ersten Hälfte etwas eigenwillig harmonisierte - Variante des Liebesthemas. Das Streicherarrengement könnte so auch glatt als Konzertwerk durchgehen, wenn es etwas länger wäre. Diese "rauschenden" Flageolettöne in der Mitte habe ich immer für einen besonders schönen Kniff gehalten.

 

Wie schön ist das denn bitte gearbeitet? Ich kannte den Soundtrack bisher noch nicht. Der wird heute bei mir durchlaufen. Danke für den Hinweis!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum