Jump to content
Soundtrack Board

Boneking

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    746
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

139 Excellent

2 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Boneking

  • Rang
    Registrierter Benutzer

Soundtrack Board

  • Lieblingskomponist
    Williams, Newton Howard, Bernstein etc.
  • Anzahl Soundtracks & Scores
    3000

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Boneking

    Was soll sich verändern?

    Aber wo wird sich dann noch ausgetauscht? Facebook wird in meinem Umfeld immer weniger genutzt. Mag sein, dass ich da in einer Filterblase lebe, aber irgendwie habe ich den Eindruck , dass auch allgemein bei Facebook irgendwie die Luft raus ist. Würde mich interessieren wie sich die Menschen dann heute austauschen. Bei Youtube als Kommentar unter den Videos?
  2. Ich habe den Film gestern gesehen und fand den ganz gut. Ich fand den Justin Hurwitz Score gut instrumentiert. Die ganzen Harfengeschichten waren zum Beispiel ganz nett. Aber was allen an The Landing gefällt ist mir rätselhaft. Vorab ich mag ja Minimal Musik ganz gerne aber dieses ewige Wiederholen von einfachsten RCP Akkorden und einer Melodie, die man nun wirklich zum 100000 Mal in so einer Form irgendwo gehört hat, hat mich regelrecht genervt und mir die Landing Szene völlig vermiest. Ich hätte hier mir etwas harmonisch komplexeres, etwas, was diese im wahrsten Sinne des Wortes überirdische Sequenz angemessen untermalt, gewünscht. Statt dessen bekommt man hier Akkorde wie in einer Taylor Swift Ballade, aufgebläht für Orchester, um die Ohren gehauen. Ich bin enttäuscht...
  3. Boneking

    Filmmusik von Quincy Jones - Empfehlungen

    Ich kenne MacKennas Gold, The Pawnbroker, die Farbe Lila, in cold Blood und in the Heat of the Night. MacKennas Gold ist großsymphonische Americana Musik im Stile von Elmer Bernstein oder Jerome Morross. The Pawnbroker ist größtenteils jazzig, die Farbe Lila symphonisch und lyrisch aber auch mit einigen Blues Elementen. In cold Blood dissonanten Thrillermusik mit einem warmen Familienthema während in The Heat of the Night eher bluesig funky ist. Kannst dir jetzt raussuchen was dir stilistisch am Besten gefällt. Ich finde alle diese Scores auf ihre Art und Weise sehr gelungen. Quincy Jones fühlt sich fast in jedem musikalischen Genre zu Hause und ist ein echter Könner. Kannst also eigentlich nix falsch machen....
  4. Ich muss sagen ich fand den gut. Allerdings muss man vorweg sagen, dass ich den absurden Shane Black Humor mag. Als klassischer Predator Film funktioniert er allerdings nicht so gut. Aber seien wir ehrlich: Mit Predator 1 und 2 wurde auch alles gesagt was zu Predator Filmen gesagt werden muss. Von daher habe ich auch nix dagegen wenn man mal andere Wege einschlägt. Sicherlich hat der Film das eine oder andere Problem. Das Pacing ist manchmal nicht so gelungen und der letzte Akt ist mir zu schnell abgefrühstückt. Und die Hunde ? Auch etwas seltsam. Aber die Gags und absurden Dialoge fand ich ehrlich gesagt eigentlich ziemlich witzig und gar nicht so dümmlich wie das in manchen Reviews zu lesen ist. Außerdem fand ich die Chemie zwischen den Schauspielern echt gut. Gore und Blut gibt's auch genug und der vollorchestrale Score von Henry Jackman ist ne nette Hommage an Silvestris Original. Fazit: Ich würde das Ganze als eine Mischung aus den klassischen Predator Filmen und dem A-Team(die Serie nicht der Film) bezeichnen + den absurden Humor, der in einem typischen Shane Black Film so vorkommt. Auf keinen Fall so etwas düsteres erwarten wie die zwei ersten Filme. Ist aber auch gut so. Ich brauche nicht immer den gleichen Film neu aufgewärmt.
  5. Ich habe den auf Lp und er gefällt mir sehr gut. Das Hauptthema fand ich immer sehr unheimlich und ungewöhnlich mit seinem Sopran und den ungewöhnlichen Harmonien im Orchester...https://m.youtube.com/watch?v=nMkf6kX4yLo
  6. Kann mich eigentlich nur an die Swing Musik erinnern, die fast genauso klingt wie Cocoon. Ist die Musik auch zu empfehlen wenn man eher auf den großsymphonischen Horner steht oder handelt es sich eher um einen intimen Score?
  7. Oh mit Grizzly ist eine langer Holy Grail von mir released worden. Habe ich sofort bestellt. Einer der besten Scores von Robert O. Ragland. Erinnert stark an die siebziger Scores von John Williams. Der Main Title erinnert von seiner Machart z.B. an das Hauptthema von The Towering Inferno. Auch die Suspense und Action Musik ist sehr Williams like. Also ich rate jedem, der mit diesem Stil etwas anfangen kann in die Soundclips reinzuhören. Cd ist ja nur auf 500 limitiert. Da es sich um einen kleinen Fanfavorit handelt, könnte ich mir vorstellen, dass der bald ausverkauft ist..
  8. Ich denke schon, dass die Blechbläser echt sind. Warum dass einem vielleicht so vorkommt liegt meiner Meinung daran, dass das ganze ohne viel Hall auskommt und recht trocken klingt. Dadurch klingen die Blechbläser recht nah im Klangbild und deswegen vielleicht etwas künstlich...
  9. Habe den Film gesehen und fand die Musik so lala. Ein paar coole Stellen (für Rcp) Verhältnisse aber insgesamt sehr variationsarm und viel Re Use. Größtenteils sehr grobschlächtig und nicht besonders raffiniert.
  10. Also den ersten Mummy werde ich mir vielleicht holen. Aber der zweite ist mir genauso wie Cutthroat Island ein bisschen zu dauerbombastisch. Ein paar coole Stellen aber insgesamt häufig relativ hohles Getöse.
  11. Nun gut, es stimmt sicherlich, dass man nicht von 41 Sekunden auf den gesamten Score schließen kann. Und wenn es tatsächlich so sein sollte, dass der Rest des Scores orchestraler sein sollte dann bin ich happy. Allerdings lässt die gehörte Musik schon darauf schließen, dass auch der Rest ein RCP Touch haben wird. Und Horner1980 ist nun mal kein so großer RCP Fan, genauso wenig wie ich. Also eine gewisse Skepsis kann ich schon nachvollziehen. Aber warten wir es mal ab...
  12. Boneking

    Scoreverkauf reloaded

    Weiter Scores, die ich in meiner ersten Liste vergessen hatte. The Fantasy World of Irwen Allen 6 CD Box mit Tv Scores zu Lost in Space, Voyage to the Bottom of the Sea. Scores von John Williams, Jerry Goldsmith, Paul Sawtell etc. Fantastic Beasts and where to find them James Newton Howard Deluxe 2 CD Set Fantastic Four Marco Beltrami (Phillipp Glass) Our mothers House Georges Delerue Valerian Alexandre Desplat (Doppel CD) Set it off Christopher Young Amelia Gabriel Yared Nomad Carlo Siliotto Jupiter Ascending Michael Giacchino (2CD Set) Superman Unbound Kevin Kliesch (Amazon CDR) Fetter Orchesterscore, wenn auch einiges mit Samples gemacht wurde Fedora Miklos Rosza Varese CD Club Careful he might hear you Ray Cook (Varese CD Club) Big Howard Shore Varese CD Club The Bravados Alfred Newman Elmer Bernstein Box inklusive Journey of Natty Gann, Rejected Score Gangs of New York Varese Afrika Takoshi Suyama (geht in Richtung John Williams, Goldsmith) Tall Man Christopher Young, Todd Bryanton etc. The Philadelphia Experiment etc. Ken Wannberg The Rising Sun Toru Takamitsu Wonder Woman Christopher Drake(mit Autogramm) Fetter Orchesterscore, wenn auch einiges mit Samples gemacht wurde Batman: The Dark Knight Returns Christopher Drake (Amazon CDR) The Red Canvas James Petterson (geiler blechlastiger old school Score, habe den doppelt, deswegen Verkauf)
  13. Boneking

    Scoreverkauf reloaded

    War of the Worlds ist auch weg
  14. Boneking

    Scoreverkauf reloaded

    Seventh Son und The Formula sind weg
×

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum