Jump to content
Soundtrack Board

Boneking

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    839
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

172 Excellent

2 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Boneking

  • Rang
    Registrierter Benutzer

Soundtrack Board

  • Lieblingskomponist
    Williams, Newton Howard, Bernstein etc.
  • Anzahl Soundtracks & Scores
    3000

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Nochmal die Frage an alle, die heute Abend dem Konzert beiwohnen. So wie ich das mit bekommen habe, hat Martin Stempel im Lindenbräu ein paar Plätze reserviert. Da aufgrund der Coronaregelungen nur eine bestimmte Anzahl von Leuten reingelassen werden, wollte ich nochmal fragen, ob jemand weiß, wieviele Plätze Martin Stempel gebucht hat. Kann ihn leider nicht selber anschreiben, weil ich aktuell keinen Zugriff auf mein Facebook Konto habe. Würde es schon nett finden, euch heute Abend nach dem Konzert zu treffen…
  2. Hmm, ich finde ja, dass die Tyler Bates Scores zu den Guardians of the Galaxy Filmen zu sein besseren Arbeiten zählen. Relativ orchestral und etwas komplexer im Vergleich zu vielen anderen Superheldenscores. John Murphys Musik ist da, zumindest was ich bis jetzt von ihm gehört habe, doch etwas einfacher gestrickt. Aber wer weiß: Mit dem richtigen Orchestrator/Arrangeur kommt da vielleicht was ganz akzeptables raus.
  3. Cool! Wenn da noch ein Plätzchen übrig ist, wäre das natürlich schön. Gibt es da ne Uhrzeit oder irgendeinen Treffpunkt vorher oder treffen sich dann alle im Lindenbräu?
  4. Geilomat! Habe gerade eine Karte für Freitag Abend 20 Uhr erstanden. Wer am Freitag auch da ist, melde sich bei mir. Dann könnte man sich vor bzw. nach dem Konzert mal treffen.
  5. Ja, das ist wahr. Es erschien aber so oft unvariiert und fast immer gleich instrumentiert, dass ich es in er Tat eher nervig fand. Wirkliche thematische Arbeit im symphonischen Sinne konnte ich jetzt nicht entdecken...
  6. Für die neue Apple + SCI-FI Serie hat Bear McCreary die Musik geschrieben. Hier kann man schon mal reinhören: https://www.youtube.com/watch?v=iPBRfWAbf7E Mir gefällt es soweit gut. Eher orchestral und nicht allzu ethnisch.
  7. Ich habe auch nix dagegen, wenn es vom Sound mal etwas variiert, von mir aus dürfen auch gerne Synthies eingesetzt werden. Allerdings finde ich dann Dubstepgrooves doch etwas unpassend. Wenn es dann, sage ich mal, in Richtung EDM Musik geht, dann fehlt mir da die musikalische Ernsthaftigkeit. Dann vermutet man eher, die wollen sich musikalisch bei der etwas jüngeren Generationen anbiedern, weil sie denken, dass das dann total hip ist. Dramaturgisch versagt diese Musik in meinen Augen dann aber völlig.Das reißt mich total aus der Stimmung, wenn man plötzlich irgendwelche Bassdrops oder Synthieeffekte hört, die man eher in einem Technoclub vermuten würde. Übrigens habe ich nix gegen EDM. Da gibt es coole Sachen. Aber dann zum tanzen und nicht als Underscore.
  8. Fand die Mando Scores sehr durchwachsen. Von absolut cool bis hin zu schrecklich habe ich dort so ziemlich alles gehört. Tolles Hauptthema, schöne emotionale-lyrische Stücke. Nur bei der Actionmusik muss ich sagen, dass die mir häufig zu elektronisch war und nicht so recht ins Star Wars Universum passen wollte.
  9. Ich bin ja ein großer Fan von interessanten Skalen und Harmonien, aber ich mag das eben gerne in einem anderen Kontext bzw. in einer anderen Instrumentierung. Der starke Fokus auf Synths, ethnische Instrumente und Vocals, Solo-Cello ist mir einfach etwas zu dröge. Ich mag eben eher eine farbige Instrumentierung inklusive der Abdeckung aller Register. Hier ist alles doch eher auf dunkle und erdige Klangfarben beschränkt. Passt natürlich auf der einen Seite zum Film, andererseits finde ich es zum reinen Hörgenuss doch etwas dröge. Sicherlich erzeugen die ständigen Wiederholungen einen hypnotischen Effekt, aber das ist mir außerhalb des Films auch zu langweilig.
  10. Es handelt sich, soweit ich weiß, bei diesen Tracks um reine Piano Tracks, die Edelman neu eingespielt hat. Deswegen war er dabei
  11. Das ist wohl wahr :-) Kommt wohl nicht ganz überraschend...
  12. Habe gerade den Film gesehen. Ist so lala. Tolle Optik, ansonsten sehr langatmig. Auch wenn Lynchs Verfilmung inkohärenter ist, überzeugt er mich in seiner Verrücktheit mehr als die neue Verfilmung. Zimmers Score ist jetzt nicht schrecklich, aber man hat den Eindruck, dass es sich um einen durchlaufenden 2 1/2 Stunden Track handelt, der mal ein bisschen leiser, mal ein bisschen lauter ist. Ein paar Mal wird ein Knöpfsche gedrückt, um die Wailing Woman oder Taiko Drums zuzuschalten. Ziemlich drony und unabwechslungsreich. Würde ich mir auf CD nie geben…
  13. Ich finds ziemlich generisch. Irgendwie etwas ungelenk in manchen Modulationen...
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum