Jump to content
Soundtrack Board

Boneking

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    753
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

142 Excellent

2 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Boneking

  • Rang
    Registrierter Benutzer

Soundtrack Board

  • Lieblingskomponist
    Williams, Newton Howard, Bernstein etc.
  • Anzahl Soundtracks & Scores
    3000

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Boneking

    DUNE von Hans Zimmer

    Hmm erwarte erst mal nix davon. Braaam oder vielleicht sein Magnum Opus? Man wird sehen...
  2. Findest du echt, dass die Actionmusik eher ruhig ist? Ich finde die Musik eigentlich ziemlich kinetisch und knackig. Ich freue mich auf jeden Fall über die Veröffentlichung. Finde das Hauptthema fast ein bisschen besser als das von Poledouris. Der Robocooop Gesang ist zwar etwas strange aber ansonsten, coole Musik
  3. Boneking

    44/52 HEAVEN`S GATE by David Mansfield

    Schöner Text. Muss den mal schauen...
  4. Boneking

    Weihnachtsausverkauf

    Ich komme leider kaum noch zum Hören der Cds. Wenn es um Musik geht, bin ich eher als Ausführender oder Komponist unterwegs...
  5. Boneking

    Weihnachtsausverkauf

    Hi ihr lieben Leute, erstmal frohe Weihnachten. Bin gerade bei meine Eltern, die schon etwas betagter sind und immer wieder laut darüber nachdenken, ob sie nicht mal näher an die Stadt ziehen wollen und das Haus verkaufen wollen. Da mein altes Kinderzimmer bis zum Rand mit CDs befüllt ist, möchte ich nun sukzessive die Cds verkaufen. Da ist seltenes und auch weniger seltenes dabei. Da es ja Weihnachten ist, möchte ich auch günstige Preise bieten. Meldet euch einfach mit Preisvorschlag bei mir per PN (dürft die Preise ruhig etwas tiefer anlegen, allerdings jetzt nicht in die Richtung Cutthroat Island für 3€ oder so: Also so im Sinne von günstig aber nicht spottbillig. Ihr wisst was ich meine 😉 )
  6. Boneking

    MORTAL ENGINES von Tom Holkenborg

    Finde den Track auch so lala. Schon orchestraler als sonst aber das Thema finde ich auch eher simplistisch. Manchmal nimmt die Melodie auch seltsame Wendungen, die irgendwie ziemlich holprig klingen. Ansonsten natürlich wieder der übliche Bombast, der doch eher grobschlächtig daherkommt. Jetzt nicht direkt katastrophal aber eben auch kein Meisterwerk...
  7. Kann Sebastian und Sami nur zustimmen. Das Blockbusterkino ist für mich in großen Teilen tot. Man merkt den meisten Filmen den kleinsten gemeinsamen Nenner absolut an. Und was Nolan und Co angeht. Das ist das Gleiche in grün, nur in "düster"
  8. Boneking

    Was soll sich verändern?

    Aber wo wird sich dann noch ausgetauscht? Facebook wird in meinem Umfeld immer weniger genutzt. Mag sein, dass ich da in einer Filterblase lebe, aber irgendwie habe ich den Eindruck , dass auch allgemein bei Facebook irgendwie die Luft raus ist. Würde mich interessieren wie sich die Menschen dann heute austauschen. Bei Youtube als Kommentar unter den Videos?
  9. Ich habe den Film gestern gesehen und fand den ganz gut. Ich fand den Justin Hurwitz Score gut instrumentiert. Die ganzen Harfengeschichten waren zum Beispiel ganz nett. Aber was allen an The Landing gefällt ist mir rätselhaft. Vorab ich mag ja Minimal Musik ganz gerne aber dieses ewige Wiederholen von einfachsten RCP Akkorden und einer Melodie, die man nun wirklich zum 100000 Mal in so einer Form irgendwo gehört hat, hat mich regelrecht genervt und mir die Landing Szene völlig vermiest. Ich hätte hier mir etwas harmonisch komplexeres, etwas, was diese im wahrsten Sinne des Wortes überirdische Sequenz angemessen untermalt, gewünscht. Statt dessen bekommt man hier Akkorde wie in einer Taylor Swift Ballade, aufgebläht für Orchester, um die Ohren gehauen. Ich bin enttäuscht...
  10. Boneking

    Filmmusik von Quincy Jones - Empfehlungen

    Ich kenne MacKennas Gold, The Pawnbroker, die Farbe Lila, in cold Blood und in the Heat of the Night. MacKennas Gold ist großsymphonische Americana Musik im Stile von Elmer Bernstein oder Jerome Morross. The Pawnbroker ist größtenteils jazzig, die Farbe Lila symphonisch und lyrisch aber auch mit einigen Blues Elementen. In cold Blood dissonanten Thrillermusik mit einem warmen Familienthema während in The Heat of the Night eher bluesig funky ist. Kannst dir jetzt raussuchen was dir stilistisch am Besten gefällt. Ich finde alle diese Scores auf ihre Art und Weise sehr gelungen. Quincy Jones fühlt sich fast in jedem musikalischen Genre zu Hause und ist ein echter Könner. Kannst also eigentlich nix falsch machen....
  11. Ich muss sagen ich fand den gut. Allerdings muss man vorweg sagen, dass ich den absurden Shane Black Humor mag. Als klassischer Predator Film funktioniert er allerdings nicht so gut. Aber seien wir ehrlich: Mit Predator 1 und 2 wurde auch alles gesagt was zu Predator Filmen gesagt werden muss. Von daher habe ich auch nix dagegen wenn man mal andere Wege einschlägt. Sicherlich hat der Film das eine oder andere Problem. Das Pacing ist manchmal nicht so gelungen und der letzte Akt ist mir zu schnell abgefrühstückt. Und die Hunde ? Auch etwas seltsam. Aber die Gags und absurden Dialoge fand ich ehrlich gesagt eigentlich ziemlich witzig und gar nicht so dümmlich wie das in manchen Reviews zu lesen ist. Außerdem fand ich die Chemie zwischen den Schauspielern echt gut. Gore und Blut gibt's auch genug und der vollorchestrale Score von Henry Jackman ist ne nette Hommage an Silvestris Original. Fazit: Ich würde das Ganze als eine Mischung aus den klassischen Predator Filmen und dem A-Team(die Serie nicht der Film) bezeichnen + den absurden Humor, der in einem typischen Shane Black Film so vorkommt. Auf keinen Fall so etwas düsteres erwarten wie die zwei ersten Filme. Ist aber auch gut so. Ich brauche nicht immer den gleichen Film neu aufgewärmt.
  12. Ich habe den auf Lp und er gefällt mir sehr gut. Das Hauptthema fand ich immer sehr unheimlich und ungewöhnlich mit seinem Sopran und den ungewöhnlichen Harmonien im Orchester...https://m.youtube.com/watch?v=nMkf6kX4yLo
  13. Kann mich eigentlich nur an die Swing Musik erinnern, die fast genauso klingt wie Cocoon. Ist die Musik auch zu empfehlen wenn man eher auf den großsymphonischen Horner steht oder handelt es sich eher um einen intimen Score?
  14. Oh mit Grizzly ist eine langer Holy Grail von mir released worden. Habe ich sofort bestellt. Einer der besten Scores von Robert O. Ragland. Erinnert stark an die siebziger Scores von John Williams. Der Main Title erinnert von seiner Machart z.B. an das Hauptthema von The Towering Inferno. Auch die Suspense und Action Musik ist sehr Williams like. Also ich rate jedem, der mit diesem Stil etwas anfangen kann in die Soundclips reinzuhören. Cd ist ja nur auf 500 limitiert. Da es sich um einen kleinen Fanfavorit handelt, könnte ich mir vorstellen, dass der bald ausverkauft ist..
×

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum