Jump to content
Soundtrack Board

yakuza

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    20
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

26 Excellent

Über yakuza

  • Rang
    Registrierter Benutzer

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Hamburg

Soundtrack Board

  • Lieblingskomponist
    Michael J. Lewis, Bill Conti, Michael Kamen, Dave Grusin, Elmer Bernstein, Henry Mancini, John Barry
  • Anzahl Soundtracks & Scores
    zu viele für meinen Schrank
  • Richtiger Name
    Jörg

Letzte Besucher des Profils

290 Profilaufrufe
  1. Ich höre gerade folgendes Album

    Donny Hathaway - Never my love: The Anthology (4CD-Set) Kannte seine Stimme schon seit einigen Jahren als Duett-Partner von Roberta Flack und stolperte bei der Suche nach Weihnachtsliedern auch über seines ("This Christmas"), was auf dieser Karriereschau natürlich auch mit dabei ist. Solo war er mit kein Begriff, kein Wunder, starb er denn 1979 auch leider sehr früh mit Anfang 30 durch einen Sprung durchs Fenster...im Rahmen seiner Depression mit schizoiden Wahnvorstellungen. Was für eine Stimme - so melancholisch, so sanft, so kraftvoll. Man kauft ihm seine Geschichten ab, vielleicht, weil er so viel in die Höhen, aber vor allem Tiefen der menschlichen Seele geblickt hat. Ballade, Funk, Beat, Gospel, Country, Instrumentals (auch Filmmusik) - ein begnadeter Tausendsassa mit beeindruckenden und mitreißenden Titeln in abwechslungsreichen Arrangements. Toll die dritte CD mit einem Live-Mitschnitt aus 1971. Klanglich alles ebenfalls eine Freude. Eine echte Entdeckung. https://www.amazon.de/Never-Love-Anthology-Donny-Hathaway/dp/B00GAMSMY8/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1504369616&sr=8-4&keywords=donny+hathaway
  2. Ich höre gerade folgendes Album...(Teil 2)

    ähem, auf der Titelanzeige verguckt - nicht "Sow" sondern "I'm back" - das passiert ja auch im Film - und erschüttert.
  3. Ich höre gerade folgendes Album...(Teil 2)

    Henry Mancini - Two for the road (Kritzerland) Gerade läuft der dritte Durchgang einer meiner absoluten Lieblingsscores von Maestro Mancini. Wundervolle, tragisch-romantische Melodienreigen, endlich sind auch die dramatischen Passagen ("Sow" lässt mich sowohl beim Film als auch beim Hören erstarren) aus dem Film veröffentlicht worden, die bei der im Rahmen der Erstaufführung damals üblichen LP-Neuaufnahme fehlten. Auch das Hauptthema wird in verspielten bis vertrackten Arrangements dargeboten. Dafür vermisst man bei der Kritzerland umso schmerzlicher die quasi Source-Musikstücke (besonders "Conga Rocker"). Man braucht tatsächlich sowohl Score-Aufnahme (Kritzerland) als auch LP-Schnitt (Sony, super günstig in dieser Schatzkiste), um alle Perlen dieses Ausnahmesoundtracks genießen zu können. Klanglich ist das zwar alles eher (nicht wirklich be-)rauschend (lt. Label mono-back-up) - aber das tut der phantastischen Musik keinen Abbruch. Mancini war nie besser.
  4. Das ist natürlich MEIN Score (s. Benutzerprofil) Mit der FSM-Ausgabe ist man sicherlich bestens bedient, vermittelt diese doch ausreichend die wundervoll melancholisch-düstere Stimmung des Films, gepaart mit fernöstlicher Exotik und im Besonderen japanischer Eleganz und Würde. Das liegt nicht zuletzt daran, dass Hauptthema und Suspense-Titel nicht einfach mit Koto und anderen folkloristischen Elementen zugekleistert werden, sondern sich die Klänge zweier Welten sowohl in Film wie auch der musikalischen Begleitung ergänzen und die Waage halten. Bei meiner Japan-Reise war die Musik dabei, ein edler Soundtrack auch fürs wahre Leben.
  5. Wir Menschen sind ja leider so gestrickt, dass wir erst aufwachen und etwas verändern, wenn es uns wirklich dreckig geht und wir am Boden liegen - oder wie hier die Schließung des Soundtrack-Boards bevorsteht...auch ich bin meist stiller Mitleser, aber auch ich habe schon so viel Neues hier erfahren und Sammlung samt Horizont erweitern dürfen - das soll jetzt nicht einfach vorbei sein. Meine IT-Kenntnisse und auch Freizeit genügen leider nicht für ein praktisches Engagement, aber der Mitgliedsbeitrag ist doch eine sinnvolle Sache (wie die alljährliche Spendenaktion bei Wikipedia). Selbst wenn nur ein Teil von uns Hardcore-Fans z.B. jährlich fest zahlen würde, könnte man damit doch vielleicht ein Fundament für die Zukunft schaffen. Das ist mir die Sache auf jeden Fall wert - wieviel Geld hat jeder von uns schon für weniger Sinnvolles und Erquickendes (z.B. öde Soundtracks) ausgegeben...
  6. Habe mir das 2016er Album direkt in Krakau im Urlaub besorgt - aber erst zu spät gesehen, dass es KEINE Aufnahmen vom Festival enthält, sondern nur bereits Veröffentlichtes. Weiß jemand von euch, ob es auch Sampler von den Konzerten dieser Filmmusik-verrückten Stadt gibt ?
  7. Schnäppchen-Thread (ebay, Amazon, SAE etc.)

    Seit heute bis 22. August 2016 bei Quartet - auf alles 30 % (außer "Zipi y Zape y la Isla del Capitán" = der neue Zipi-Film) - und ab 7 CD's portofrei - auch nach Deutschland. (hab's 2014 schon mal probiert - und klappte alles prima) http://www.quartetrecords.com/cd-catalogue.html
  8. Hallo Martin, ich habe mir die Zeilen einmal angesehen und hatte folgende Ideen: Can you read my mind? Do you know what it is you do to me? Don't know who you are Just a friend from another star - Just a friend from somewhere far, Here I am like a kid at a school Holding hands with a God, I'm a fool - Holding hands with a dream, come true, (vom Reim zwar etwas unrein, aber inhaltlich schön; alternativ: "how cool !" Will you look at me quivering like a little girl shivering? - litte child You can see right through me Can you read my mind? Can you picture the things I'm thinking of? Wondering why you are All the wonderful things you are You can fly, you belong to the sky - wie du auch schon vorschlägst "we can fly" You and I could belong to each other If you need a friend, I'm the one to fly to If you need to be loved (To be loved) Here I am, read my mind Will you look at me quivering Like a little girl shivering? - little child You can see right through me If you need a friend I'm the one to fly to If you need to be loved Here I am, read my mind Vielleicht gefällt dir etwas. Freue mich, wenn wir vielleicht später mal eine Kostprobe der späteren Aufnahme zu hören bekommen.
  9. Ich höre gerade folgendes Album...(Teil 2)

    PANIK IM TOKIO-EXPRESS (1975) Hachirō Aoyama In diesem Film-Set von Media Target steckt neben 2 DVD's und Blue ray auch die Soundtrack-CD mit dem Komplettsoundtrack (41 Titel). Leider nur mono und recht dumpf gemastert. Klingt wie ein Blue ray-Abgriff des Scores, wenig Dynamik, einzig die Passagen mit Soft-Sex-Gesäusel kommen etwas opulenter aus den Boxen. Ansonsten erinnert das Ganze von der Instrumentierung häufig an die europäischen Mabuse-Filme der 60er, mitunter verziert durch japanische Instrumente und aufgelockert durch funkige Einlagen. Fehlen darf am Ende auch nicht eine japanisch-harmonische, schlagerartige Version des Hauptthemas. Am interessantesten sind die da die prä-Disco Elektronik-Einsprengsel. Hätte auch Gert Wilden 1975 sicher so gemacht. Insgesamt eine kurzweilige Stunde gefälliger Spannungsfilm-Musik mit (für mich) leider zu wenig asiatischer Exotik.
  10. Die Hoffnung, dass der neue Titelsong vielleicht doch noch auf diese Weise versteckt wird, schwindet, nachdem die Veröffentlichung so gehypt wurde. Ein Tiefpunkt im Bondsongkanon, denn eigentlich finde ich Sam Smith recht sympathisch und einen talentierten Sänger. Aber was er hier mit seiner Kopf"stimme" abliefert, ist äußerst unangenehm. Ich hatte wie viele hier zudem mit einer flotteren Gangart gerechnet (allerdings dominieren auf seinem Album ebenfalls Balladen und Midtempo-Lieder - was ja grundsätzlich nix Schlechtes ist). Gelungen ist hier einzig das orchestrale, üppige Arrangement - ansonsten erinnert mich das Ganze mehr an Eurovision auf den hintersten Plätzen. Schade.
  11. Essentials - John Barry

    Eigentlich kennst du ja schon alles Wesentliche. Vielleicht noch diese zwei Tipps: Hörte man schon in den frühen Bonds - in ICPRESS-Streng geheim (1965) kommt der jazzige Barry allerdings noch kühler und spröder rüber: Schließlich noch diese Facette des sonst eher episch klingenden Komponisten - und 'ne absolute Filmgurke noch dazu: STARCRASH - Sterne im Duell (1978): Selten so was Schlechtes gesehen und dazu so was Nettes gehört. Viel Spaß
  12. Übersicht: Filmmusik zu Themen Weltraum & Sci-Fi

    noch mehr Vorschläge: Filme: Saturn 3 (E. Bernstein) Spacehunter (E. Bernstein) Starchaser (Zeichentrick; A. Belling) Westworld (F. Karlin) Futureworld (F. Karlin) THX 1138 (L Schifrin) Supergirl (J. Goldsmith) Barbarella (B. Crewe) Serien: Star Maidens - Die Mädchen aus dem Weltraum (B. Lipman) Space 1999 - Mondbasis Alpha 1 (B. Gray und D. Wadsworth) V - Die Besucher (J. Harnell und D. Mc Carthy)
  13. Varèse Sarabande: THE "LP TO CD" SERIES

    Für Varese sind die Veröffentlichungen regulär 250$ Wert, also 20$/CD, aber du kannst sie für 'nen 10er abgreifen (rechnet man die stolzen Versandkosten aus USA hinzu, könnte man - falls die Alben irgendwann auch regulär veröffentlicht würden - auch gleich beim hiesigen Händler kaufen). Bin noch skeptisch, wenn ich an Mancinis "Schlemmerorgie" denke: kam groß und scheinbar exklusiv bei Varese raus, um nach wenigen Wochen günstigst als Teil der Sony-Box "Classic Soundtrack Collection" verscherbelt zu werden. Diesmal könnte man als Mitglied aber zumindest mit dem hässlichen Köfferchen protzen...
×