Jump to content
Soundtrack Board

Scoreking

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    437
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von Scoreking

  1. Es ist schwierig eine Geschichte so zu drehen, dass man einerseits Kal-El´s Gefühlsleben eines Clark Kent / Superman und dessen Handhabung für Frieden zu sorgen glaubwürdig rüber zu bringen, ohne andererseits diesen gewissen Kitsch, der die Ernsthaftigkeit ausradiert. Und so wirklich gänzlich hat Superman auch nicht alles zerstört. Sicher war er mit schuldig an so einigem, nur eben das sehe ich als eine Natürlichkeit in einem Kampf an. Er warnt doch die Menschen, sie sollen in ihre Häuser, er rettet doch den MAnn aus dem Helikopter, er sorgt doch dafür, dass Zod und seine Gefolgschaft bezwingt werden und er lässt auch nicht zu, dass Zod die Menschen mit seinem Laserblick tötet. Die Beschützereigenschaften sind vorhanden, vielleicht doch geschmacklich unübersichtlich umgesetzt. Bleibt wirkliich nur noch auf eine glanzvolle Fortsetzung zu hoffen. PS: Danke dir für deine Tipps.
  2. Was ist denn dein Denken, wie es weiterverlaufen wird, bzw. welche Sackgasse meinst du?
  3. Da hat sich doch noch was getan. Vielen Dank Sinday, Leto, Boneking und wenn auch nur kurz Sami. Bevor ich weiter schreibe, nochmals zur eigenen Wiederholung: Ich habe rein ganz und gar nichts gegen die Christopher Reeve Filme auch nichts gegen SUPERMAN RETURNS, der diesen ja gleichkommen sollte. Was ich mich als erstes fragte war: Wieso nahm man überhaupt wieder General Zod als Gegenspieler? <<< Das positive daran, Zod bekommt endlich eine Geschichte, weshalb er dieses Verbrechen beging. Bei den Donnerfilmen gibt es nur eine Gerichtsverhandlung .... das wars. Es wir zwar geschildert, was Zod getan haben soll, wirklich gezeigt wurde da nichts. Klar anzunehmen ist, dass wir in den Folgefilmen mit Lex Luthor zu rechnen haben und natürlich Kryptonit. Damit wiederholt sich die alte Trilogy. Man hätte vielleicht nach Superman´s Herkunft gleich mit Brainiac beginnen sollen. Es gibt so viele Gegner, wieso ausgerechnet wieder Zod und später wieder Luthor? Die Technik ist doch jetzt reif genug, um solche Charaktere auf die Leinwand bringen zu können. Was mich an der allgemeinen Vorstellung gegenüber MOS stört: Da fehlt so einiges, was aus den Donner-Filmen vermmisst wird. Klar ist doch, dass es hier um die Verfilmung einer Comicfigur geht. Eine Comicfigur wird erfunden, dabei gezeichnet, somit haben wir eine gezeichnete Fantasiefigur. Jetzt stellt sich die Frage: Wie würde sowas aussehen, gäbe es sowas wirklich <<< = real? Problem an Filmen, sie müssen eine Geschichte glaubhaft rüberbringen. Und ich denke nicht,, dass es realistisch rüberkommt, dass erstmal erwartungsweise eine riesen Zeremonie abgehalten wird, um den Helden das Cape anzulegen. Oder, dass Superman mit Lois mehr fliegt als sich um die Probleme zu kümmern. Aus meiner Sicht wurde der Film dennoch sehr gut umgesetzt, weil Krypton nun nicht mehr wie ein vereister Kristallplanet aussieht, sondern gefüllt mit Lebewesen und vorallem Technologie, wie es sich für eine hochentwickelte Zivilisation gehört.Auch wir haben unsere Unfiormen. Wieso sollten Krypronier nicht auch schickere haben, als nur schwarz/weiße pfarrerähnliche Gewänder? Sie sehen robust aus und irgendwie auch edel. Wie auch der Supermananzug. Erst musste ich mich schon von der Gewohnheit im Gefühl trennen, doch das berühmte rote Höschen, wirkt im Nachhinein doch bissele ... ich will nicht sagen unrealistsch....doch irgendwie schon so anders. Zu dem kommt ja noch, dass das vertraute gelbe *S* auf dem roten Cape fehlte. Für mich heißt das einfach: Weniger ist mehr! Zu hoffen bleibt nur, dass auch mal harte Gegner zum Zug kommen, denn ewig nur Lex Luthor, weil er DER Erzfeind überhaupt ist, DAS wird dann doch mehr mit der Zeit langweilig. Es war nun erst der erste Teil, bleibt nun sich zu freuen auf die nächsten zwei. Und wenn es nur Wiederholungstäter sind, dann sollten es sechs Filme werden, damit mal wirklich harte Gegner die Bühne sprengen.
  4. Und schon verstummt das Gespräch. The Real Nero: Weswegen diese Frage? Weißt du mehr darüber, weshalb unbedingt auf dieser DVD platziert? Ist sonst keiner mehr daran interessiert seine Meinung nach der DVD-Veröffentlichung zu äußern, nachdem der Film nochmal in aller Ruhe zu betrachten war?
  5. Es ist doch schon generell eine Schande, dass der Mensch dazu regelrecht GEZWUNGEN wird, sich Blue-Rays anzuschaffen, weil ein DVD-Käufer sonst gar nicht mehr an die Hintergrundinformationen des jeweiligen Films nur noch spärlich bis gar nicht mehr ran kommt. Ja, das ist äußerst UNEXPECTED oder auch DESOLTION. Das ist das selbe, wie wenn Paramount auf einer Star Trek-DVD ein Feature von Transformers bringt, nur wegen Werbung. Sowas muss doch einleuchten, oder?
  6. Es ist eben Geschmacksache, ob man eine Geschichte erzählt, die jedes Kleinkind im Kindergarten wiedergeben kann, oder ein Zahn härter ran geht. Zu lang fand ich den nicht, die alten Filme sind doch auch nicht kürzer. Da hätte man vielleicht ein paar Duzent Flugstunden mit Lois herausnehmen sollen, um zur eigentlich Tat zu kommen. Wie ich schon sagte, ich glaube nicht, gäbe es einen Superman wirklich, würde er nicht erst mit Lois zeitlos herumschweben, wo doch auf der gesamten Welt irgendwo eine Katastrophe passiert. btw: einer Frage sind wir allerdings auch nicht nnicht näher gekommen:
  7. Angesichts der Ideenlosigkeit der heutigen Zeit, bekommt man so eine Trilogy sehr schnell zusammen.
  8. Klar ist Superman soetwas wie ein Diplomat, der lieber gerne alles ausdiskutieren würde, statt seine Fäuste zu spitzen. Welcher Mensch (und Superman ist aucch nur ein fühlendes Wesen) wäre nicht zornig, wenn die Mutter bedroht wird? Schwer vorstellbar ... Martha Kent am Hals gepackt in der Luft hängend und Superman sucht sich erstmal einen schattigen Landeplatz und versucht das erstmal auszudiskutieren. Mal ganz davon abgesehen: es geht doch eigentlich nur um die Herkunftsgeschichte, die eigentlich jeder, wirklich JEDER, selbst schon im Kinderkarten, nacherzählen kann. Insofern hat es diesen Film doch so schlecht gar nicht geetroffen. Wo ich dann entsprechend mehr erwarte, ist in der Fortsetzung.
  9. Genau DAS ist der Sinn einer realitätsbezogenen Verfilmung. Auch ein Superman hat Emotionen, welche er an General Zod auslässt. Ok, es ist nicht das Bild eines beherrschten Supermans, so wie wir ihn aus unseren Kindertagen kennen und schätzen. Was wir im Film zu sehen bekommen, gehört auch zu einem Superman, wie zu jedem anderen gutherzigen Menschen Michael Shannon war aus meiner Sicht der bessere Zod, wogegen Terence Stamp eher eine Mischung aus wütend und gelangweilt bis desinteressiert mit einer ernsten Miene rüber kam. Ich weiß nicht, ob in der Realität eine theatralische Zeremonie abgehalten werden würde, nur weil Superman einen gewöhnlichen Anzug von Krypton bekommt. Und was das erste Auftreten Superman´s im Outfit betrifft: wie ihm sein Vater schon sagte, er solle immer wieder neu seine Grenzen suchen.....das macht er doch gleich als erstes. Bei STAR TREK ist es ein wichtiger Aspekt, dass ja bloß auch Alexander Courage´s Theme ertönt. Bei J.J.Abrams´s 1. Star Trek, kam das doch genauso gut am Ende an...weil es einfach gepasst hat. Und hier, bei Superman, soll es nicht passen, dass er als Clark Kent ganz am Schluss beim Daily Planet eintrifft? Halloooooooo.....wir sind hier mitten in einer Vorerzählung. Denn genau erst JETZT am Schluss, kann Superman auch Clark Kent sein und sich auch einen Job suchen. Fazit: Ein geschlossener Kreislauf, um endlich Abenteuer zu erleben.
  10. Ja. Ach meinst du? Was verstehst du denn unter *Bezug zur Realität*? Meinst du wirklich, dass sich alles in einem wirklichen Ernstfall so abspielen würde, wie damals in den 70er/80er - Jahren-Filme? Wo gehobelt wird, fallen auch Späne und wo Streit, Kampf und Krieg ist, fallen Opfer an. Tut der Zuschauer das? Superman´s Herkunft ist doch da, verschiedene Rückblenden erzählen doch von seiner Kindheit. Da sind doch diese Probleme, die er wegen seines Geheimnisses hat. Da ist doch ein kleiner Superman, der seine Kräfte entdeckt, aus dem Klassenzimmer läuft, um sich einzuschließen. Da ist doch der Junge, der sich nicht wehren darf, obwohl er es gerne möchte. Da ist doch ein Jonathan Kent, der sich opfert, um seinen Sohn zu schützen. Da ist doch ein Mann, der (wie Bruce Banner damals in der 70er HULK-Serie) von Ort zu Ort trampt. Da ist doch dieser Mann, der in der Bar diesen Kerl gern vermöbeln würde, doch statt dessen seinen Truck einen Knoten verpasst. Es gibt so viele Punkte, die emotional den Zuschauer einbinden, in Superman´s / Clark Kent´s Gefühlswelt. Die Filme aus den 70er / 80er sind wundervolle Filme. Doch mal im Ernst: Würde ein echter Superman erstmal stundenlang mit Lois herumfliegen, obwohl ringsherum um den gesamten Erdball irgendwo eine Katastrophe geschieht?
  11. Vielen Dank für den Hinweis. Gibt es eine persönliche Meinung zum Thema?
  12. Scoreking

    MAN OF STEEL - DVD

    Eigentlich wollte ich das ja im Meine neueste DVD / Blue-ray Thread Posten. Ich hielt es mal für besser dafür einen Extrathread zu erstellen, so lässt es sich leichter diskutieren, ohne dass wer seine neusten Errungenschaften dazwischen postet (um beim Thema zu bleiben ) . Ich kam gestern einfach nicht am Regal vorbei ohne ihn zu kaufen. Einmal im Kino und jetzt 3 mal zuhause auf DVD angeschaut, meine Erfahrung, die ich daraus zog: einmal ins Kino und schon lästern, kann auch sehr gut nach hinten los gehen. Denn über das Wochenende konnte ich mich mit diesem Film sehr anfreunden. Sicher, der erste Eindruck ist meist entscheidend. Doch liegt die Betonung auf MEIST und nicht IMMER! Zu dem möchte ich eine Rezension hier beifügen, die das, was ich nun über diesen Film denke, nicht besser ausdrücken könnte. Allerdings gibt es zum Bonusmaterial eine höchst interessante Frage: Was hat ein Feature von THE HOBBIT dort verloren? Ist das eine neue Vermarktungsmasche oder dürfen wir uns bei SAW8 auf ein Feature von MR. BEAN RETURNS freuen? ^^
  13. Mods und Admins sind auch nur User, die das gleiche Recht haben, sich so anzumelden.
  14. Ja i wart bleeede ... juchhuuuuuuuuuuuuuuuuuuu endlich kommt die Musik nochmal im frischen Glanze daher. Muss mir auch unbeding eine bestellen --- JETZT ODER NIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIE ! ! ! btw: vorallem *The Chase* ist ja voll das Star Trek-Feeling. Nachgereichte Informationen: Quelle: http://store.intrada.com/s.nl/it.A/id.8288/.f
  15. Bei dem ich doch bald in ein paar Monaten zugreifen kann. Hoffentlich mit allen Songs und, was ja tierisch wär, diese Songs nochmal als instrumental. Dann wär das perfekt. Also gerne rundum komplett.
  16. Hier nun meine Wochenendsbereicherung. Mit den bekanntesten Melodien vom Pink Panther. Und mit einem herzlichen Dankeschön an lila_seifenblase <<< einer der mega super Soundtracks der 80er überhaupt,mit kraftvollen Songs!
  17. Ich schließe mich meinen positiv eingestellten Vorgängern an....der Knopf muss bleiben. Manchmal schaut man doch mal zwischen Tür und Angel rein, überliest fix die neuesten Posts und statt gleich zwanghaft 2-3 Worte zu schreiben, reicht eben auch eine Zustimmung per Klick. Natürlich erscheint es logisch, bei Teilzustimmungen wenigstens einen Eintrag zu hinterlassen, was man jeder Zeit nachholen kann. Selbst dann, wenn man eben mal fix geliked hat. Deshalb meine Meinung: Geht der Knopf, gehe ich auch!
  18. Ich hoffe wirklich, dass Hans Zimmer zu seinen eigenen Wurzeln darf, statt sich von X-fachen Stidiobossen Vorschriften machen zu lassen. Sonst wird sie wie bei MAN OF STEEL, schlecht im Film, doch gut zu hören.
  19. Da bin ich aber froh, dass du 80er Filmmusik und Filme magst. ^^ Jeder was er halt gerne mag.
  20. Sooooo, da will ich mich mal ganz langsam wieder konstruktiv mit unter´s Volk mischen.....räusper... Endlich ist es soweit, ich kann es kaum glauben. ääääääähhh... nicht dein Ernst, oder? Die Songs sind doch tierisch.
  21. Mir stellt sich die Frage: Ich *sich zurückziehen* wirklich DAS, was ein Forum ausmacht? Wenn jeder sich zurückzieht, wer bleibt dann noch übrig, um was gemeinschaftliches zu posten, damit die im Hintergrund steckenden was zu lesen haben?
  22. Ich machs mal kürzer ^^ : Genau so sehe ich das auch. Sollte ein Post mehrere Gedankengänge / Meinungen aussagen, schadet es auch nichts diesen Knopf zu drücken, wenn der Knopfdrückende die selben Aussagen teilt. Einen zusätzlichen Kommentar (persönliche Zusätze) kann man hinterher immer noch dazuschreiben. Ebenso vollste Zustimmung. Denn aus diesem Grund bin ich hier, um mich mit anderen des selben Hobbys unterhalten, erfreuen, austauschen, neues erfahren und lachen zu können. Vielleicht ist es auch nicht so aufgefallen, dass ich mich auch bissel mehr zurückgezogen hatte. (?) Wird im Sinne eines ungeklärten Streits sehr selten genutzt....so vom Gefühl her. Die Option der PN-möglichkeit ist doch ein idealer Platz, um sich unter 20 Fingern, auszuquatschen. Wenn sich nach der Einigung beide dann noch ein Bierchen mailen und wieder wissen, weshalb wir raren Musikliebhaber uns hier wirklich zusammenfinden, bekommt das Board doch eine richtig gute Seele. Achja, ein Vorschlag: vielleicht könnte man die PN-funktion ein wenig verbessern. Vielleicht, das man direkter benachrichtigt wird, wenn eine Nachricht eintrifft. Meinetwegen ein Ton, oder Gleich ein Fenster, welches auf eine neue Nachricht hinweist. Ich finde es sehr umständlich, die Seite jedes mal aktualisieren zu müssen, um zu sehen, ob sich was neues ergeben hat. Oft ist es auch so, da antwortet man jemanden, der ein grad eben noch geschrieben hat, schon ist derjenige weg und man erfährt erst dann eine Antwort, wenn derjenige wieder online ist. Was ärgerlich sein kann, wenn man eine Antwort umgehend bräuchte, statt bis zum nächsten Tag zu warten, oder wann auch immer.
  23. Und schon haben wir den Salat: Die einen wollen den *Gefällt mir*-Butten, andere nicht. Die einen liken nur (auch in einem Kommentar mehrere Gedankengänge) und sagen nichts näheres dazu. Wieder andere liken und schreiben dazu, wieder andere schreiben nur und der Rest ist nur am lesen und hält sich zurück. Klingt nach einem bunten Salat. Jetzt ist die Frage: den Butten entfernen oder beibehalten, oder doch lieber den Butten behalten, doch mit einer automatischen Aufforderung auch gleich zu kommentieren? Letzteres würde dann bedeuten: Wer den *Gefällt mir*-Butten drückt, MUSS auch schreiben. Fehlt der Button, MUSS auch unbedingt wieder was geschrieben werden, um seine Zustimmung mit unterzubringen Was wiederum ein Zwang zum schreiben wäre, was wiederum die Freiheit der Entscheidung, wann einjeder schreiben will, nehmen würde. So, nu ist das Chaos der Entscheidungen perfekt Der Mensch ist eben verschiedener Ansichten. Was dem Stil der Seite angeht, ist sie gut so. Mann kann es eben nicht jedem recht machen.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum