Jump to content
Soundtrack Board

magnum-p.i.

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    307
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

43 Excellent

Über magnum-p.i.

  • Rang
    Registrierter Benutzer

Profile Information

  • Geschlecht
    Not Telling

Letzte Besucher des Profils

1.432 Profilaufrufe
  1. Ab und zu läßt sich zu diesem Thema von Neil S. Bulk im Intrada-Forum ein wenig Information aus der Nase kitzeln. Der kann da wohl manchmal ins Archiv und macht eine flüchtige Bestandsaufnahme, was denn noch so da ist. Da mich von Universal allerdings nur TV-Serien interessieren, bin ich allerdings z. Zt. total geanust, weil Bulk sich auf die Filme konzentriert, die als Soundtrack-CD Kasse machen könnten. Zudem ist der gesamte Katalog von Stephen J. Cannell nach seinem Tod zu Fox gewandert und weil z.B. "The A-Team" eine Koproduktion zwischen Cannell Prod. und Universal war, weiß ich nicht, wer da jetzt die Rechte an der Musik hat. Von den reinen Cannell-Produktionen ("Riptide", "Hunter", "Hardcastle & McCormick" u.a.) wird wohl nichts kommen, weil, laut Eurer Aussage, Fox sich sperrt (warum auch immer).
  2. Bei Levay ist es einfach, kann man ja an einer Hand abzählen, weil seine Beiträge für Hollywood-Filme ja leider sehr wenig sind: City Cobra, Howard The Duck oder Hot Shots. Ich denke, daß es Cobra oder Howard sein werden. Hoffen tu' ich allerdings auf den Score zum Airwolf-Pilotfilm.
  3. magnum-p.i.

    Zweckentfremdung von Filmmusik

    Heute ist mir mal wieder aufgefallen, was ich schon länger wissen wollte: im ARD (oder ZDF) - Mittagsmagazin wurde in einem kurzen Bericht über Fredy Hirsch berichtet. Er war ein jüdischer KZ-Häftling, der es erreichte, daß die Kinder in Auschwitz zumindest etwas humaner behandelt wurden. Im Hintergrund lief als musikalische Untermalung für ca. eine Minute das Thema aus "Alien" vom guten Jerry, bevor es, glaube ich von der "Moldau" abgelöst wurde. Mal abgesehen davon, daß ich "Alien" als Hintergrundmusik für solch einen Bericht etwas unpassend finde, wollte ich fragen: Wie ist das eigentlich mit Musik, die im Hintergrund solcher Berichte ertönt, geregelt? Müssen ARD, ZDF usw. dafür etwas bezahlen oder denken die: "Das wird schon keinem auffallen!"? Es ist ja nicht das erste Mal, daß so etwas passiert: bei "Terra X" lief eine ganze Weile immer mal wieder Musik aus Zimmers "Batman" - Scores oder auch "Fluch der Karibik" uva. . Weiß da einer von Euch genauer Bescheid?
  4. Mit dem Kultfaktor kann man halt vieles erklären, auch Star Trek TOS, aber die lief immerhin drei Staffeln und nicht nur lächerliche zwei. Wie kultig die Giganten-Serie in den USA ist, ist mir eigentlich egal und wie gesagt, es hätte hochkarätigere Serien gegeben, besonders jetzt wo, wie ich merke, Fox auch seine Score-Tresore öffnet. Vielleicht auch ein Grund, daß LLL das Zeug veröffentlicht hat, bevor Disney die Türen wieder schließt.
  5. magnum-p.i.

    Randy Edelman

    Sein "MacGyver"-Thema war die zweite TV-Melodie, die ich vom Fernseher auf Kassette (in damals sogar beachtlich guter Qualität) aufgenommen habe. Das Ding fetzt schon ein. An seine Film-Scores erinnere ich mich gar nicht, was wohl daran liegen mag, daß ich alle oben aufgezählten Filme höchstens zweimal gesehen habe. Das bedeutet aber nicht, daß mir nichts gefiel.
  6. Die Serie lief im US-Fernsehen gerade mal zwei Jahre und bei uns wurde die irgendwann Anfang der 1990er durchgehustet. Ich weiß nicht mal, ob ich damals reingeschaut habe oder nur in der Schule davon gehört habe. Aber mal eine Frage: Was denkt sich LLL eigentlich bei seinen TV-Veröffentlichungen!?!?!? Das ist eine Uralt-Serie und die meisten rechneten doch wohl mit einem "MacGyver"-Set? Es kann ja eigentlich nur daran liegen, daß John Williams hier mitkomponiert hat. Sonst sehe ich da keinen Veröffentlichungsgrund, denn m.E. gibt es wesentlich schwerere TV-Kaliber, mit denen LLL Geld verdienen kann. Aber was solls. Ich habe mächtig Geld gespart, weil die anderen Black Friday-Titel auch nichts für mich sind.
  7. Ich hatte den guten Kendall wegen der Thematik nochmal letzte Woche angefunkt. EMI hat ihm die Kohle gestrichen, weswegen nach "Live And Let Die" (der Score ist aber seiner Aussage nach komplett) Schluß war. Und es war ihm klar, daß "Goldfinger", "Thunderball" u.a. immer noch nicht komplett sind. Das wären dann 2-Disc Sets geworden, aber da hat EMI, laut seiner Aussage, gar nicht mit sich reden lassen. Ich persönlich denke, daß erst, wenn EMI seine Bond-Rechte verliert, wir wohl komplette Score-CDs bekommen werden. LLL und Intrada kalkulieren bestimmt anders, als so ein Plattenriese wie EMI und was für EMI ein Flop ist, muß ja dann nicht für LLL und Co. gelten. Was soll denn noch auf "For Your Eyes Only" Fehlen?" Ich dachte, der ist von den Moore-Bonds wenigstens auch komplett!?
  8. Ist denn die Quartet-Veröffentlichung klanglich besser, als die von Ryko? Falls ja, würde ich mir das Teil noch zu Weihnachten besorgen.
  9. Im FSM-Forum behauptet einer, daß so gut wie kein Bond-Score komplett auf CD vorliegt, nicht mal die Erweiterungen: Of the Barry scores, there is still unreleased music from: From Russia With Love Goldfinger Thunderball - still about 20 minutes apparently On Her Majesty's Secret Service The Man With The Golden Gun Moonraker Octopussy A View To A Kill The Living Daylights (There is like one 'stinger' missing from Diamonds Are Forever, but it's like three seconds of music so really not worth mentioning.) https://www.filmscoremonthly.com/board/posts.cfm?forumID=1&pageID=42&threadID=107664&archive=0 Besonders bei "Thunderball" kann ich mir nicht vorstellen, daß da noch 20 Minuten fehlen sollen. Der Film läuft 130 Minuten, die erweiterte CD fast 80. Mit den angeblich fehlenden 20 Minuten wären ja schon 100 Minuten musikalisch untermalt, d.h. maximal 30 Minuten sind es nicht. Wäre m. E. doch ein bißchen viel Musik.
  10. Meine CD ist noch von Virgin. Die Rechte sind aber irgendwann zu EMI gewandert. Tja, schlecht für mich, weil EMI wohl keine erweiterten Fassungen mehr rausbringt und auf der GoldenEye-CD fehlt noch einiges.
  11. Oi! 20 Minuten mehr. Da wäre eine Erweiterung ja schön. Mal sehen, ob LLL es hinbekommt, denn soweit ich weiß, hat EMI die Rechte an den Scores nur bis "Der Hauch des Todes".
  12. Um wieviel Minuten ist denn das Stiefelbeinchen erweitert? Das würde mich mal interessieren. Und was Moonraker betrifft... da gab's kürzlich eine Diskussion, in welcher das Thema etwas gestreift wurde: https://www.soundtrack-board.de/topic/16168-was-soll-sich-ver%C3%A4ndern/?page=2&tab=comments#comment-396812
  13. Es wird ja immer wieder mal diskutiert, inwiefern die Bond-Soundtracks eine Erweiterung vertragen könnten. Und mich persönlich würde es freuen, wenn zumindest noch GoldenEye, Lizenz zum Töten, Moonraker und Goldner Colt erweitert werden würden. Aber während mir bei den meisten aufgezählten Filmen zahlreiche Cues auffielen, die nicht auf der CD waren, ist das bei Lizenz zum Töten nicht so: auch beim letzten Anschauen fiel mir eigentlich nichts Neues auf. Die Lieder sind alle auf der CD und auch die Musik, auch wenn Kamens Score im Film arg zerschnippelt wurde. Wo wäre denn im Film noch Musik zu hören, die nicht auf der CD ist?
  14. Ich bin jedenfall froh, so lange gewartet zu haben. Seit über einem Jahr überlege ich nun hin oder her, ob ich mir die LLL-Ausgabe kaufen soll. Die Neuveröffentlichung hat es mir nun leicht gemacht, sie doch zu holen. Auch wegen der vermeintlich besseren Klangqualität. Nun kann ich aber nicht nachvollziehen, warum die Varèse-Ausgabe im Klang schlecht sein soll. Ich war immer zufrieden, aber eventuell kann man den Unterschied zur LLL-Version nur auf sauteuren Anlagen hören. Oder worauf müßte ich dann achten?
×

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum