Jump to content
Soundtrack Board

Roland Held

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    8
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

1 Neutral

Über Roland Held

  • Rang
    Newbie

Letzte Besucher des Profils

1.002 Profilaufrufe
  1. Roland Held

    Ennio Morricone

    ...und genau dieses Buch war heute in meiner Post - erster Eindruck: phantastisch ! Sehr ausführlich und detailliert, mit Handycode für alle Hörbeispiele - aber ich muss mich da erstmal einlesen. In jedem Fall sehr fundiert und aussagekräftig (nach einem ersten kurzen Querlesen)...
  2. Kennt eigentlich jemand diese Doppel-CD von Dave Grusin ? Oder hat diese sogar ? Ich bin darauf gestossen weil ich den Song aus dem Film "...and Justice for All" seit Jahren suche und mich sehr gewundert (und auch etwas geärgert) habe dass dieser auf der neuen Varese-Erstveröffentlichung nicht mit vorhanden war - und das hier scheint das einzige Album zu sein wo dieser tatsächlich mal erschienen ist. Allerdings ist das, obwohl von 2005, quasi nicht aufzutreiben - war das eine limitierte Auflage ? GRP Records ist doch ein ganz reguläres Label ? https://www.discogs.com/Dave-Grusin-A-Story-Of-Music/release/11955131
  3. Hallo liebe Community, kürzlich habe ich mir mal wieder Marcus Rosenmüllers hervorragende Dokumentation "Der Klang der Bilder" von 1995 über die Geschichte der Filmmusik angesehen (eine alte VHS-Aufnahme aus Premiere alias Sky). Ich finde das ist nach wie vor der beste Überblick über die Geschichte der Filmmusik und ihrer wichtigsten Vertreter. Eine Freundin von mir hat eine Zeitlang bei der Produktionsfirma MME gearbeitet und wollte dort wegen einer Kopie für mich nachfragen - es scheint aber das die wegen rechtlicher Probleme unter Verschluss liegt was mich etwas erstaunt hat. Mir ist auch ausser den Ausstrahlungen bei Premiere und einer einmaligen Sendung in Bayern 3 keine weitere Ausstrahlung bekannt. Kennt da jemand vielleicht die näheren Hintergründe dazu ? Leider kann ich VHS-Kassetten nicht digitalisieren - vielleicht hat jemand hier in der Community ja mal eine Umspielung auf DVD erstellt ? https://www.imdb.com/title/tt0301515/
  4. Welchen Händler würdet ihr denn empfehlen um am günstigsten einzukaufen ? Spitzenreiter bei meiner Suche ist bislang Music Box Records mit 59,95 - alle anderen liegen deutlich drüber...
  5. Roland Held

    Bücher zu Filmmusik

    Sehr empfehlenswert ist auch das Sachbuch von Henry Mancini "Sounds and Scores" - ist zwar etwas älter (1973), aber ein hervorragendes Buch über Filmmusik, Orchestrierungstechniken etc., mit ausführlichen Musikbeispielen in Bild und, dank dreier beigefügter Platten, auch Ton. Hab ich selbst bei Ebay sehr günstig erstanden, sollte also durchaus noch zu bekommen sein.
  6. Hallo, also, dieses "übersteuert" klingen war bis jetzt auf ausnahmslos jeder Auflage dieses Scores zu finden - sei es auf der alten TER-LP, auf der Silva CD, und jetzt genauso...das scheint wohl auf dem Master einfach unausrottbar vorhanden zu sein. Und, so traurig es ist, die einzig wirklich richtig gut klingende Fassung von "Jane Eyre" (wo diese Übersteuerung kaum zu hören ist und die Kanäle gleichmässig verteilt sind) ist die glasklare Bootleg...
  7. Darum auch nur "halber Unsinn" - nicht missverstehen... Aber aus diesem Grund gibt es, gerade von 20th Century-Fox Filmen, so viele erhaltene klassische Stereoaufnahmen wie die Soundtracks von "Day The Earth Stood Still" (1951) oder "How To Marry A Millionaire" (1953) um nur zwei Beispiele zu nennen - das ist bei anderen Filmstudios leider deutlichst seltener der Fall...
  8. Die Varese CD ist Stereo, und die Antwort von Stempel ist halber Unsinn - "richtigen" Stereoton im Kino gibt es seit 1953 ("Das Gewand" und quasi jeder folgende CinemaScope-Film der 50er), auf LP erst seit 1957. Mehrkanalton im Filmbereich bzw. stereophone Magnettonverfahren gibt es aber bereits seit 1940 ("Fantasia"), nur mit verschiedenen Bezeichnungen ("Fantasound", "Perspecta" u.a.). Ein Beispiel: http://www.filmkunstkinos.de/presse.php?article=magton_08a
  9. Habe heute auch die CD und die DVD bekommen - ich kann scorefun nur bestätigen: WOW ! Das ist Stummfilm-Musik allererster Güte - der typische Roy Budd-Orchesterklang lugt aus allen Ecken hervor, und nur ein Stück hat einen Hauch von rhythmischer Begleitung (The Lover's Waltz) die aber in keinster Weise unpassend ist. Das Phantom-Thema hat mich den ganzen Abend an irgendwas erinnert - endlich kam ich drauf dass es starke Ähnlichkeit mit einer Passage des "Dune"-Themas von Toto hat. Auf diese Veröffentlichung habe ich zwanzig Jahre gewartet - aber das Ergebnis ist es (musikalisch) wirklich wert. Ein mehr als würdiger Abschluss einer (viel zu kurzen) Karriere - schade dass das CD-Booklet inhaltlich extrem dürftig ist. Background-Informationen zur Entstehung oder die jahrelangen Querelen im Hintergrund sucht man hier vergeblich, dabei sind diese extrem interessant... Begeistert hat mich auch die Bild- und Tonqualität des Films an sich - eine so gute Fassung dieses Klassikers habe ich noch nie gesehen, und die Restaurierung ist wirklich liebevoll. Sämtliche viragierten Passagen sind enthalten und sogar eine kurze Zwei-Farben-Sequenz die völlig überzeugend wirkt. Ein absoluter Kauftipp und eine der besten Veröffentlichungen der letzten Monate - da könnte sich so mancher aktuelle Soundtrack eine ganz ganz dicke Scheibe abschneiden...
×

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum