Zum Inhalt springen
Soundtrack Board

bimbamdingdong

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    1.574
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Profilinformation

  • Geschlecht
    Not Telling

Letzte Besucher des Profils

7.794 Profilaufrufe

Leistungen von bimbamdingdong

Alter Forumshase

Alter Forumshase (4/4)

223

Reputation in der Community

  1. Die mir unbekannte Rätselmsik klang halt für mich am ehesten nach Goldsmith im Asienkriegsmodus. Einen Komponisten mit den Initialen B.C. kenne ich leider nicht, zumindest fällt mir Keiner ein. Auch Google spuckte mir keinen Filmkomponisten mit den Initalen B.C. aus. Ergo geb ichs auf. Viel Spaß noch…
  2. Kenne das heutige Rätselstück nicht, die Hinweise bringen mich auch kein Stück weiter. Für mich klingt die gehörte Musik des geposteten Rätselstücks am ehesten nach Jerry Goldsmith. Und da ich auch meine, in dem Musikbeispiel ne asiatische Anmutung rausgehört zu haben, könnte ich mir vorstellen, daß es vielleicht eine seiner Kriegsfilmmusiken ist!?
  3. Naja, er bereitet ja weiterhin sein Langfilm-Regiedebüt vor, das Remake von „THEM!“ (Formicula), aber dachte, daß er selbstverständlich bei „InsideOut2“ noch dabei wäre. Von einer Andrea Datzmann hab ich noch nie was gelesen oder gehört.
  4. Wie, NICHT wieder von Michael Giacchino? InsideOut1 ist Einer seiner besten Scores.
  5. Habe ansonsten nix gegen McNeely, ich mag den Mann und seine Scores wie seine Tinkerbell-Scores und Gold Diggers und Wild America und Iron Will und Young Indy Phantom Train und StarWars Shadows of Empire SEHR!!! Aber seine JAWS-Einspielung find ich furchtbar! Klanglich vor allem, aber auch von der Einspielung. Und viel Hall. Mit Jaws isses echt eine Crux, mit diesem tollen Swashbuckler-Score, denn die Einspielung von 1975 ist vom Orchester her frisch und super, dafür klanglich aber eher muffig, dosig, mau. Die spätere Jaws Collector‘s Edition mit mehr Tracks klang da schon deutlich besser, aber leider haben die bei der Musikabmischung von der Shark Cage Fugue klanglich bzw. in der Instrumentenabmischung „versagt“, da die dort diese herrliche harsche Posaunenpassage total „verschluckt“ haben unter den Streichern, daß die kraftvolle harsche Posaune kaum noch hörbar ist. Auch in dieser neuen Intrada-Doppel-CD, deren CD1 den Intrada Hörsamples nach ansonsten klanglich toll klingt, ist leider den Internethörproben von der Intrada-Seite auf CD1 nach ausgerechnet die kraftvolle harsche Posaunenpassage bei der Shark Cage Fugue auch dumpf verschluckt OBWOHL DIE ÜBRIGE KLANGQUALITÄT DER CD1 den Samples nach zu urteilen TOLL IST! Die harsche Posaunenpassage in der Shark Cage Fugue ist somit lediglich in der 1975er Originaleinspielung deutlich und kraftvoll harsch zu hören, dafür ist aber leider ist die ganze CD klanglich muffig mau. Einzig bei einer Konzerteinspielung der Boston Pops mit Williams ist die Shark Cage Suite Posaunenpassage sowohl herrlich kraftvoll harsch dominant wie intendiert von Williams UND die Klangqualität ist super und frisch und luftig.
  6. Nun, in FROZEN EMPIRE wird Elmer Bernstein gefühlt noch häufiger zitiert als in LEGACY, so zumindest hab ich es heute im Kino wahrgenommen. Ondes Martenot-Klänge ertönen häufiger bei Geistererscheinungen. Und auch das witzige Ghostbusters-Thema von Elmer Bernstein ertönt öfter. Sein Sohn Peter Bernstein war wieder als Consultant involviert, wie im Abspann zu lesen war. Ich hatte zudem den Eindruck im Kino, daß Dario Marionelli auch Themen von Rob Simonsen aus dem Vorgänger LEGACY verwendet hat. Der Film selbst war…“nett“. Nicht mehr, nicht weniger. Aufregender als der Film war der Einsatz einiger Feuerwehrleute, Polizisten und Sanitäter, als wir den Filmpalast betraten. War ein Fehleinsatz.
  7. WO bitte gibt es die denn anzuhören im Internetz? Die Google-Suche förderte diesbezüglich nix zutage, keinen Link zur End Credit Suite, geschweige denn zu Ausschnitten.
  8. Gratulation an den Größten, Maestro John Williams. Verdienter Sieger. Danke an @Sebastian Schwittayfür die erneut superorganisierte Umfrage.
  9. Ja DAS hinterher schon. Aber ich kenne diese Verfilmung nicht. Hab, glaube ich, überhaupt nur die Niven-Verfilmung gesehen und das vor 50 Jahren oder so als Kind jedenfalls zuletzt. Danach nie mehr irgendeinen „in 80 Tagen um die Welt“ gesehen. Kenne Keinen von denen, zumindest nicht bewußt. Habe von Keinem von Denen irgendwas und kenne auch keinen einzigen Score, den ich nennen könnte. War aber auch ein Leben lang auf der WilliamsBroughtonGoldsmithBernnsteinSilvestriPowellNewtonHowardHornerKamen-Schiene unterwegs… Den Namen hab ich schon gelesen. Scores habe und kenne ich aber Keine von ihm. Auch hier muß ich passen, hab den Namen noch nie gehört/gelesen. Kenne überhaupt keine mexikanischen Schauspieler/Komiker. Die Columbo-Filme mit Peter Falk kenne ich natürlich und hab da im Laufe meines Lebens viele davon gesehen, vor allem in Kindheit und Jugend. Aber Wer da die Musik beigesteuert hat, ist mir ehrlich gesagt nie aufgefallen und von der Musik nix hängengeblieben, sorry. @Stefan JaniaDeine Ratespiele und Dein Wissm sind toll, keine Frage. Nur sind da die Anderen hier offenbar gewievte erfahrene Profis, die auch hinter den Kulissen Bescheid wissen und wahrscheinlich tausende Scores daheim haben. Ich hab zwar auch im Laufe meines Lebens viel gehört (aber auch wieder viel vergessen), (auch dank Stoffwechselschock mit Filmriß 2020) und hab viel gekauft, aufgenommen, gesammelt, aber auch viel verkauft, verschenkt, weggeworfen und aktuell vielleicht nur noch insgesamt 30-50 CDs (die ich alle jahrelang nicht mehr angehört hab). Hab aber wie Du auch, Etliches auf Festplatte. Allerdings auch zu 80% seit Jahren nimmer angehört. Ein Tag ohne (Film-)Musik ist ein verlorener Tag, weswegen ich jeden Tag stundenlang Filmmusik höre, aber halt aus meiner Schiene oder wenn Du oder Andere mal wieder einen Spotify-Link mit was Neuem posten. Da ich ja oft und viel daheim am PC Filmmusik zusammenschneide und versuitele, könnte ich technisch hier durchaus auch Ratefälle beisteuern, allerdings hab ich keinen Plan, wie Du das hier ins Forum reinstellst, insbesondere daß dann da nur noch ein Playbutton zu drücken ist und wie man die Datei dann wieder hier runterlöscht.
  10. Tappe völlig im Nebel. Kenne die Musik nicht und auch keine Komponisten, deren Initialen B.G. und V.Y. lauten. Auch Eure Hinweise Zylinder und die Welt ist nicht genug auch nicht.
  11. Kommt mir kein bissel bekannt vor, dieses heutige Rätselstück. Schließe zu 99% aus, diesen Score je gehört oder besessen zu haben. Erkenne weder einen Komponistenstil an der Musik, noch sonst irgendwas von Euren genannten textlichen Hinweisen. Ich weiß allerdings ohnehin nicht, Wer in Hollywood mit Wem warum weshalb verheiratet oder sonstwas ist. Klingt für mich auch nicht so richtig wie eine Westernmusik. Hat sich ganz schön angehört, das Rätselstück, aber für mich nicht soo interesant, daß ich die Musik haben wollen würde. Edit: als ich das schrieb, hatte ich die Auflösung noch nicht gesehen.
  12. Sollte diese Deluxe nicht gestern zusammen mit Hellboy2 Deluxe digital auf Spotify aufschlagen? Hellboy2 is da, aber der Deluxe-Powell bis jetzt nicht on Spotify auffindbar. Zumindest hab Ich ihn nicht gefunden.
  13. Wohl wahr. Wäre schön, wenn er ne INDY5-Suite spielte oder mal von seinen schmissigen älteren Stücken THE FOREST BATTLE, THE DESERT CHASE, THE COWBOYS OVERTURE oder so dirigieren uhd neu einspielen würde. Aber es freut mich zu sehen, daß John Williams mal was Anderes anzieht, als immer ganz in schwarz von oben bis unten. Das weiße Dirigiersakko sieht toll aus.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung