Jump to content
Soundtrack Board
Lars Potreck

SkyWorld - Two Steps From Hell

Empfohlene Beiträge

SkyWorld :applaus:

Der Rest zum einpennen :eek:

Ist das selbe mit Immediate Music die mit Trailerhead ihren eigenen Titel verschandeln.

Alles auf kommerziell getrimmt und hat für mich nichts mit Trailermusik zu tun.

Wenn schon Alben für die Öffentlichkeit, dann doch lieber Best Of Alben wie Invincible oder Archangel.

Also wenn ich so Titel wie The End is the Beginning und Back to the Earth höre :wacko: , da fällt mir echt nichts mehr ein.

Das ist natürlich nur meine Meinung, aber ich als Trailermusik Fan erwarte da was anderes.

Also meine Herren Bergersen und Phoenix, bitte Trailermusik und keine Popmusik :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht bin ich auch nur so ein altes, rückständiges Relikt, das noch auf physische Tonträger setzt. Der Rest ist längst assimiliert und in der Cloud. ;)

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

auf dem album finden sich einige sehr nette stücke. die beiden highlights für mich sind Sun & Moon komponiert und gesungen von thomas bergersen und carina istre sowie überraschenderweise die nick phoenix komposition Back To The Earth zu der er auch die vocals beisteuerte. beide stücke haben wundervolle melodien, vorallem das phoenix stück mit dem keltischen einschlag. klasse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Album ist nicht schlecht, aber so wirkliche Highlights sind finde ich nicht drauf. Man merkt schon ein wenig, dass man gerne ein größeres Publikum ansprechen will. Gleich im ersten Track ordentlich Dubstep. Auch den Gesang hätte man sich sparen können. Weder der Gesang an sich, noch der gesungene Text sind irgendwas besonderes. Für mich eher ein kleiner Rückschritt. Finde die anderen Alben von TSFH besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Felaróf

Skyworld gefällt mir persönlich besser als das Heaven-Album und ich muss auch gestehen, dass ich gegen elektronisches Geplänkel absolut nichts einzuwenden habe, momentan stehe ich total drauf, vor allem wenn's um Jack Trammel geht, trotzdem vermisse ich das das alte TSFH schon ein bisschen, aber da haben sie mit Dark Ages einen ganz guten Vertreter aufs ALbum gepackt! 'Uralter' Track, der definitiv auf Invincible gehört hätte!

Einige Stücke gefallen mir jetzt überhaupt nicht (The End Is Beginning, Sun & Moon, Back To The Earth), aber El Dorado, All The King's Horses und Skyworld reissen das wieder raus, auch wenn das Album dadurch nicht wirklich zum totalen Kracher wird. Bin ehrlich gesagt eher etwas enttäuscht ... soll sich der Bergersen doch mal eher in Richtung Illusions halten :/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das neue Album gefällt mir im Großen und Ganzen gut - sind einige tolle Stücke mit dabei.

An "Archangel" und "Invincible" kommt es meiner Meinung auch nicht ran - die hatte ein wenig mehr Trailermusic-Feeling.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun, die verlinkten Stücke klingen jedenfalls schon mal deutlich besser als manches, was man von der Konkurrenz hört. Hier hat man immerhin abwechslungsreiche Melodien, während manch anderer nur eine treibende Streicherpassage an die nächste hängt und einen saftigen Chor drüberknallt - und das über 20 Tracks. ;)

Ich denke, es tut denen allen mal ganz gut, in Richtung Pop (oder Gothic :D ) zu schielen. Ist keine Trailermusik mehr, sorgt aber für Abwechslung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Felaróf

Skyworld war ein Public Release und enthielt zugleich ein paar Tracks, die nur für die Filmbranche erhältlich sind. Das dürfte erklären, was es mit den zusätzlichen Tracks auf sich hat. Warum sie die nicht gleich mit auf die Veröffentlichung gepackt haben, weiß ich allerdings auch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bitte Trailermusik und keine Popmusik

naja früher war ja die Klassik Popmusik.

Und ich finde es besser, eingänige Melodie zu haben, anstatt Freejazz-Tonleiter-Geklimper. :)

Is nur meine Meinung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

naja früher war ja die Klassik Popmusik.

 

Und das ist ein riesiger Irrtum. Das, was man allgemein unter "Klassik" versteht, war zur Zeit des Barock größtenteils dem Adel vorbehalten, der Komponisten am Hof eingestellt hatte, die als Dienstleister Tafelmusik, Messen etc. komponierten. Ein Johann Sebastian Bach hat seine Musik nicht aus einer göttlichen Eingebung heraus geschrieben, sondern weil nächsten Sonntag wieder Musik für den Gottesdienst seines Fürsten gebraucht wurde. Man verstand sich nicht als Genie sondern Handwerker. Der gemeine Bauer auf dem Feld hat von dieser Musik nichts mitbekommen. In der Klassik hatte sich dann das Bildungsbürgertum etabliert, das aus Intellektuellen bestand. Die Oper oder der Konzertabend war damals ebenfalls eine elitäre Sache und ist heute viel leichter zugänglich als früher. Auch die romantische Musik wurde - wenn es sich nicht um megalomane Werke wie die Wagner-Opern, Bruckners Symphonien oder Liszts symphonische Dichtungen handelte - in den bürgerlichen Salons gespielt. Chopins Walzer, Lsizts kleinere Klavierstücke, Schuberts Lieder waren größtenteils einem bestimmten Publikum vorbehalten.

 

Was man am Ehesten als historische Popmusik bezeichnen könnte wären Volkslieder, Arbeitslieder, Kneipenmusik und später dann Schlager, Kabarettnummern oder Chansons. Aber die als "Klassik" bezeichnete E-Musik ist erst innerhalb des letzten Jahrhunderts für wirklich alle großflächig zugänglich geworden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum sie die nicht gleich mit auf die Veröffentlichung gepackt haben, weiß ich allerdings auch nicht.

 

Naja, die CD-Kapazität ist mit knapp 76 min ja zu Genüge ausgeschöpft

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Skyworld...naja.

Hat für mich einen heftigen Höhepunkt: Blackheart. Das ist TSFH mit allen Registern die sie ziehen können. :)

Sonst stechten für mich nur noch Tracks wie "Winterspell", "All the Kings Horses" oder auch "All is Hell that wents well" (trotz Dubstep-Einlage) heraus.

Der Rest ist für mich eher...okay bis uninteressant. Schade. Die Non-Public-Alben Nero & Two Steps from Heaven haben mehr Potential.

 

...und ja, die Epic Supreme ist wieder da. Kniet nieder!  B) ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum