Jump to content
Soundtrack Board

Empfohlene Beiträge

vor 28 Minuten schrieb Trekfan:

Rozsa ist ein Name, der bei möglichen Projekten immer wieder auftaucht. Aber muss der x-te Rozsa sein, womöglich Jungle Book? Als Komponist ist er nicht gerade unterrepräsentiert. Daneben taucht auch immer wieder der Name Friedhofer auf. Doug Fake hat oft als Wunschprojekt Joan of Arc genannt. Wäre eine feine Sache, wobei ich mir Vera Cruz noch mehr wünschen würde. Gerade Joan of Arc wäre sicher ein kostspieliges Projekt.

Logisch: VERA CRUZ (oder JOAN OF ARC) würde ich mir auch wünschen. Ich habe die drei Rozsa-Beispiele nur deshalb gewählt, weil es in diesem Therad hier aufgrund von KING OF KINGS eben speziell um Rozsa ging.
Ich glaube aber kaum, daß JOAN OF ARC sich für irgendein Label rentieren würde. Dann noch eher VERA CRUZ wegen dem Western-Genre und weil die Neuaufnahme vermutlich auch weniger kosten dürfte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab nichts gefunden.. selbst auf der Tadlow-Homepage und auch auf der Facebookseite des Labels nicht. Bei beiden kamen aber auch die letzten Meldungen im September 2019. Trotzdem habe ich mal den Namen des Threads geändert, denn ist ja wohl nur eine Frage der Zeit, bis das Release für jeden verfügbar gemacht wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 23.8.2020 um 16:27 schrieb Stese:

Kann man die CD inszwischen irgendwo kaufen?

Laut Homepage der Rozsa Society:

Zitat

General distribution is expected in September.

Und bei FSM hat jemand das Tracklisting abgetippt

Zitat

WORLD PREMIERE DIGITAL RECORDING OF THE COMPLETE FILM SCORE
KING OF KINGS
MIKLOS ROZSA

Disc One

1.Overture (3:48)
2.Prelude / Roman Legions(4:01)
3.The Elders/ The Sanctuary (2:14)
4.The Scrolls/  Subjugation (2:35)
5.Road to Bethlehem /The Nativity(4:07)
6.The Slaughter of the Innocents. (1:45)
7.Joseph and Mary (1:50)
8.Relief/ Pontias Pilates Arrival (2:57)
9.John The Baptist (2:31)
10.Revolt/ Barabbas' Escape (4:57)
11. Herod The Great*/ The Baptiser/Baptism of Christ/ Sadness and Joy (4:50)
12.The Temptation of Christ (6:30)
13.The Chosen (1:48)
14.Signal for Pilate/ Herod's Feast (2:33)
15.The Miracles (2:50)
16.The Hovel/ Parable of the Seed of (1:31)
17. Mary Magdalene/ Answer from the Stone /The Blessing (4:15)
18.Casting out the Demon /The Madman* (2:19)
19 Woman of Sin (2:53)
20.John's Message (1:52)
21.Jugglers and Tumblers/ Herod's Desire (2:53)
22.Salome's Dance (3:00)
23.Christ's Answer/The Beheading of John/Salome's Dance (Finale) (3:33)

Total Time 71:40


Disc Two

1.Mount Galilee /Sermont on the Mount/Love Your Neighbor /Wisdom of Christ (8:27)
2.The Law of the Prophets (1:28)
3.The Lord's Prayer(2:47)
4.The Disciples(2:47)
5.Barabbas' Plan(1:51)
6.Entr'acte (4:17)
7.Premonition (1:36)
8.Jesus Enters Jerusalem /Tempest in Judea/Defeat/Phalanx /False Promises (8:58)
9.The Last Supper/Feast of Passover (Passover Chant) (6:20)
10.Judas Sees Caiphas/Gethsemane /Agony in the Garden/ The Judas Kiss (9:11)
11.Herod's Castle/ Christ Before Herod /Crown of Thorns/Scourging of Christ (3:41)
12.Via Dolorosa/ Christ Bearing His Cross/Crucifixion /The Last Words of Christ(8:48)
13.Golgotha/ Pieta/ The Sepulchre(Original Version) * (5:01)
14 Resurrection (1:53)
15.Epilogue (2:01)

Bonus Track:

16.Theme from King of Kings* Arranged for Violin and Orchestra for by Leigh Phillips (3:26)

*Premiere Recording.


Total Time 72:40

The City of Prague Philharmonic Orchestra & Chorus
Conducted by Nic Raine
Produced by James Fitzpatrick

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Êndlich ist die Doppel-CD da, und der Score von Rózsa rechtfertigt auf jeden Fall die Neueinspielung. Auch wenn der Score nicht die Höhepunkte von Ben-Hur und El Cid erreicht, ist er durchgängig unterhaltsam, variabel genug und v.a. sehr kohärent. Dafür, dass Rózsa dem Film wenig abgewinnen konnte, ebenso der Aussicht, schon wieder dieselben "highlights from the Bible" vertonen zu müssen, so hat er es doch mit exzellentem Handwerk durchgezogen. Durchgezogen scheint mir der richtige Begriff für dieses Werk. Einige wenige Themen sind sehr präsent, dazu Rózsas einziger Versuch von Zwölftonmusik (für den Teufel, wen auch sonst?), mit ein paar "exotischen" Tänzen dazwischen.

Was  bleibt sonst noch von Rózsa für Neuaufnahmen übrig? Vielleicht noch der gesamte Score aus The Jungle Book? Mir persönlich reichen die 29 Minuten auf Varèse (ohne Elmar Gunsch) mit den Nürnbergern vollauf, zumal auch digital aufgenommen. Ansonsten ist Rózsa doch allerbestens diskographisch erfasst. Dann eher andere Komponisten, aber die verkaufen sich nicht. Schön, dass es nach fast drei Jahren doch noch mit KoK geklappt hat - und meinen Namen haben sie im Booklet auch nicht vergessen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei Tadlow wird nach diesem Score wohl leider nicht mehr viel an Neuaufnahmen passieren. Wirklich schön wäre noch eines von Fitzpatricks Wunschprojekten gewesen, nämlich der War Lord von Moross. Ein herrlicher Historien-Mittelalterscore, der in dem Genre einmal andere Wege beschreitet als den Rozsa Sound a la Ivanhoe oder Knights of the Round Table. Wobei diese beiden Musiken natürlich auf ihre Art grandios sind. :)

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hoffe ja, dass Quartet Records zukünftig DAS Label der Neueinspielungen wird. Mit THE BRIDE WORE BLACK haben sie bei mir punkten können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine Neuaufnahme von JUNGLE BOOK wird eh wohl nicht passieren, aber hier kann ich den Wunsch danach doch noch eher verstehen, denn sicherlich nicht jeder wird mit dem Kratzen und Knistern der Azetate, die als Vorlage für die FMS-CD dienten, zurecht kommen. Und da geht selbstverständlich in dieser uralten Originalaufnahme von 1942 so einiges an kompositorischen Details unter, was bei einer Neuaufnahme deutlich mehr zur Geltung kommt. Zudem fehlt so ca. eine Viertelstunde des Scores, da die nötigen Azetate dafür eben fehlten. Die FMS-CD bietet also nicht den vollständigen Score.

Ganz anders ist es jedoch bei KING OF KINGS. Um etwa festzustellen, wie thematisch dicht gearbeitet, wie exzellent und kohärent die ganze Musik ist, dafür brauche ich mir ganz gewiß nicht erst eine Neueinspielung zulegen, sondern das alles hört man mehr als eindrucksvoll bereits auf der Rhino Doppel-CD der Originalaufnahme mit astreinem Stereo-Klang. Auf die Erklärung, was nun wirklich der musikalische Zugewinn demgegenüber bei der Neueinspielung sein soll, warte ich bislang vergebens.
Ich möchte hier auch gar nicht erst die für das 1961er-LP-Album in Rom angefertigte Neuaufnahme ins Spiel bringen, die sich in ein paar Stücken wie etwa der Bergpredigt durch die Hinzunahme des Chors ganz gehörig vom Original unterscheidet, dafür aber vor allem auf der Rozsa-FSM-Box viele klangliche Defizite wie Verzerrungen und starkes Rauschen aufzuweisen hat. Auch die LP-Pressungen früher waren vom Klang her lang nicht so gut wie der eigentliche Original-Score auf der Rhino Doppel-CD. Wenn, dann hätte man also noch am ehesten davon eine Neuaufnahme anfertigen können - aber das stand ja sowieso nicht zur Debatte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb scorefun:

Den gibt es doch bereits in der Original-Aufnahme von Film Music Society FMS002

Historischer Klang. Wer will sich das mit Genuss anhören?

The Four Feathers wäre vielleicht noch ein Kandidat für Rózsa, ansonsten fällt mir spontan nichts mehr ein. 

Tatsache ist, dass er einer der wenigen Kandidaten ist, wo die Leute noch zugreifen. Das täten sie bei Friedhofer & Co vemutlich nicht. Persönlich würde ich mir so etwas wie "Captain from Castile" wünschen, aber schon die limitierten CD-Auflagen seiner OSTs liegen wie Blei in den virtuellen Regalen.  "Gone with the Wind" als Gesamtaufnahme ließe sich wohl verkaufen, angesichts auch des Klangs der 1939er Bänder gäbe es da noch einen Mehrwert. 

Offen gesagt fand ich die Neuaufnahme von The Bride Wore Black untere Vélazquez wenig befriedigend. Das Orchester klingt alles andere als sattelfest. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb musik-erfordert-handwerk:

Historischer Klang. Wer will sich das mit Genuss anhören?

Ich :)

Wenn möglich, bevorzuge ich immer Original-Aufnahmen
Ich habe mir z.B. auch vom THIEF OF BAGDAD die US-DVD besorgt mit dem isolierten Music-and-Effect-Track; höre ich gerne
wobei die Neueinspielung natürlich top ist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Darum vielleicht "Rumpelmusik-Fanatiker"? ;)

Wenn man nicht mehr mir die gesamte Orchestrierung heraushören kann ist für mich eine Aufnahme mehr "Relikt" als Hörvergnügen. Dass es anhörbare Aufnahmen aus den Vierzigern gibt beweist z.B. Desert Fury auf Intrada, aber das sind Ausnahmen.

Ich höre Filmmusik nicht als Anhängsel zu Filmerinnerungen, sondern als eigenständiges Hörerlebniss. Und dann muss auch die Klangqualität stimmen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum