Jump to content
Soundtrack Board
Alexander Grodzinski

Die Beat Records-Releases zu den Spencer/Hill-Filmen

Empfohlene Beiträge

Vielleicht sollten wir aus diesem Thread einen Sammelthread für die Beat-Records-Releases der Spencer-Hill-Soundtracks machen, da hier ja auch schon über die Mücke gesprochen wurde und der Score ab jetzt auch verschickt wird.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe gestern durch Zufall dieses Forum entdeckt und natürlich gleich bestellt...seit Jahren wünsche ich mir mehr Soundtracks aus den Spencer/Hill-Filmen.

Einer meiner Favoriten wäre "Plattfuss am Nil"; während die Handlung der Filme aus der Plattfuss-Reihe immer alberner wurde, wurde der Soundtrack immer besser. Die Musik aus "Plattfuss in Afrika" war schon spitze, das könnte der Nil aber noch toppen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Sie nannten ihn Mücke" rockt! Zwar kreist der ganze Score, wie bei "Der Bomber" um zwei Lieder, aber die zahlreichen Variationen sind sehr interessant. Langeweile kommt bei dem Soundtrack nicht auf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 49 Minuten schrieb magnum-p.i.:

"Sie nannten ihn Mücke" rockt! Zwar kreist der ganze Score, wie bei "Der Bomber" um zwei Lieder, aber die zahlreichen Variationen sind sehr interessant. Langeweile kommt bei dem Soundtrack nicht auf.

Hast du ihn schon bekommen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 28 Minuten schrieb magnum-p.i.:

Ja klar, sonst könnte ich den Score ja nicht beurteilen.

Da beneide ich dich....meiner wird wohl leider erst am 02.05. verschickt;-(

Beim Bomber sind ja auch viele Stücke dabei, die einfach nur kürzere Versionen sind....ist das bei Mücke auch so?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Stunden schrieb Courtney:

 

Beim Bomber sind ja auch viele Stücke dabei, die einfach nur kürzere Versionen sind....ist das bei Mücke auch so?

Ja, ist hier auch so. Insgesamt ist das Lied 25 Mal auf der CD, aber in viel mehr Variationen, als das bei "Der Bomber" der Fall ist. Zudem ist auch noch "Miss Robot" und "Pelota" drauf. Letzteres hatte Bud Spencer mit seinen Jungs in der Kneipe geträllert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir ist aufgefallen, dass De Angelis ihr Vertonungshandwerk ungefähr seit 1980 herum sehr effizient gestaltet haben. Die älteren Soundtracks bestehen i.d.R. aus individuell eingespielten Tracks. Zwar natürlich auch Varianten der selben Melodien, aber jedes Stück der Filmszene entsprechend arrangiert. Das ist grundsätzlich so, nicht nur bei Komödien. Deswegen lassen sich auch die Alben aus dieser Zeit so gut durchhören. Sei es nun "Signor Robinson", "Zwei Himmelhunde" oder auch "Zorro".

Aber ab 1980 kann man zunehmend beobachten, dass etwa eine handvoll Stücke eingespielt wurden und der Rest am Mischpult entstanden ist. Die Stücke werden dann einfach vorzeitig aus- oder eingeblendet, oder auch ineinander überblendet, wie´s gerade in der Szene paßt und wie es eben z.B. beim "Bomber" der Fall ist. Das ist sicherlich eine zeitsparende  Methode und man kann ihnen da auch keinen Vorwurf machen, denn dieses Flickwerk war wohl nie für eine Tonträger-Veröffentlichung vorgesehen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die CD ist nun auch bei mir angekommen und ich bin echt begeistert;-)

Mein Lieblingstrack ist Nr. 25....

Es ist natürlich kein Soundtrack-Album im eigentlichen Sinne, sondern "nur" die Hintergrundmusiken direkt aus dem Film, aber man muss ja froh sein, dass nach über 40 Jahren die Tonbänder überhaupt noch da sind, noch in soweit gutem Zustand und dass sich jemand die Mühe macht, die Stücke aufzubereiten und zu veröffentlichen...

Ich finde den Soundtrack wesentlich besser als vom "Bomber", da einige Variationen mehr vorhanden sind und Bulldozer wohl nicht so einen hohen Nervfaktor hat wie Fantasy.....aber im Grunde hätte man sich etwa die Hälfte der Tracks sparen können, da sie nahezu identisch sind, meist nur einige Sekunden kürzer. Mit einem "richtigen" Soundtrack-Album wie "Der Große mit seinem außerirdischen Kleinen" oder "Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle" kann diese CD natürlich nicht mithalten, aber macht es viel Laune, die CD zu hören......

Jetzt hoffe ich natürlich auf mehr;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was etwas kurios ist, dass der Song "Just A Good Boy", der ja auch damals als B-Seite von Bulldozer veröffentlicht wurde, in der Single-Version nicht auf dem Soundtrack enthalten ist, sondern nur in einer viel kürzeren Aufnahme...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Angus Gunn Da kann man den De Angelis Brüdern aber auch keinen Vorwurf machen. Die waren in den 1970er bis in die 1980er rein sehr viel mit Filmmusik beschäftigt und das nicht nur bei Spencer/Hill-Filmen. Zudem sind sie auch als "Oliver Onions" live unterwegs gewesen und haben auch außerhalb der Filmmusik Alben aufgenommen. Da entstand wohl auch vieles unter Zeitdruck oder eben auch nicht.

@Courtney Da kommt bestimmt noch etwas. Wie es Stefan weiter oben schon schrieb, sind "Plattfuß am Nil", "Zwei sind nicht zu bremsen", "Der Große mit seinem außerirdischen Kleinen", "Buddy haut den Lukas" und "Banana Joe" durchaus noch drin, eventuell auch "Renegade". Bei "Zwei wie Pech und Schwefel" könnte es eventuell massive Lizenzprobleme geben, ebenso bei "Zwei außer Rand und Band". Richtig übel sieht es bei den La Bionda Scores aus. Ich hatte De Gemini vor ein paar Monaten kontaktiert: er selbst hat bis jetzt nichts im Archiv von "Nazionalmusic"gefunden und die Komponisten haben auch nichts mehr. Die Scores könnten für immer weg sein, was dann "Der Supercop", "Zwei Asse trumpfen auf", "Bud, der Ganovenschreck" und "Miami Cops" beträfe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb magnum-p.i.:

@Angus Gunn Da kann man den De Angelis Brüdern aber auch keinen Vorwurf machen. Die waren in den 1970er bis in die 1980er rein sehr viel mit Filmmusik beschäftigt und das nicht nur bei Spencer/Hill-Filmen. Zudem sind sie auch als "Oliver Onions" live unterwegs gewesen und haben auch außerhalb der Filmmusik Alben aufgenommen. Da entstand wohl auch vieles unter Zeitdruck oder eben auch nicht.

@Courtney Da kommt bestimmt noch etwas. Wie es Stefan weiter oben schon schrieb, sind "Plattfuß am Nil", "Zwei sind nicht zu bremsen", "Der Große mit seinem außerirdischen Kleinen", "Buddy haut den Lukas" und "Banana Joe" durchaus noch drin, eventuell auch "Renegade". Bei "Zwei wie Pech und Schwefel" könnte es eventuell massive Lizenzprobleme geben, ebenso bei "Zwei außer Rand und Band". Richtig übel sieht es bei den La Bionda Scores aus. Ich hatte De Gemini vor ein paar Monaten kontaktiert: er selbst hat bis jetzt nichts im Archiv von "Nazionalmusic"gefunden und die Komponisten haben auch nichts mehr. Die Scores könnten für immer weg sein, was dann "Der Supercop", "Zwei Asse trumpfen auf", "Bud, der Ganovenschreck" und "Miami Cops" beträfe.

Alles was Scoremässig bei Nazionalmusic verlegt wurde kannst du in Bezug auf Veröffentlichung zu 99% in die Tonne kloppen. Da existiert nichts mehr. Die Erfahrung musste ich schon vor über 20 Jahren machen, als ich auf Recherche zu einigen Giombini Scores war. 

Die einzige Möglichkeit besteht, falls denn vorhanden, die Musik vom IT Band / M&E Track zu ziehen. Aber auch hier ist fraglich ob diese Bänder überhaupt noch existieren, da es auch einige Filmfirmen dieser Zeit schon nicht mehr gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb magnum-p.i.:

 

@Courtney Da kommt bestimmt noch etwas. Wie es Stefan weiter oben schon schrieb, sind "Plattfuß am Nil", "Zwei sind nicht zu bremsen", "Der Große mit seinem außerirdischen Kleinen", "Buddy haut den Lukas" und "Banana Joe" durchaus noch drin, eventuell auch "Renegade". Bei "Zwei wie Pech und Schwefel" könnte es eventuell massive Lizenzprobleme geben, ebenso bei "Zwei außer Rand und Band". Richtig übel sieht es bei den La Bionda Scores aus. Ich hatte De Gemini vor ein paar Monaten kontaktiert: er selbst hat bis jetzt nichts im Archiv von "Nazionalmusic"gefunden und die Komponisten haben auch nichts mehr. Die Scores könnten für immer weg sein, was dann "Der Supercop", "Zwei Asse trumpfen auf", "Bud, der Ganovenschreck" und "Miami Cops" beträfe.

Hoffen wir's.....ich bin für jeden Soundtrack dankbar, der erscheint.

Die Oliver Onions waren schon mein ganzes Leben eine meiner Lieblingsband....selbst, als ich noch gar nicht wusste, dass es sie gibt;-)

Als ich 4 oder 5 Jahre alt war, war Verde mein Lieblingslied (soweit man als Kind ein Lieblingslied hat)...ich wusste natürlich weder wie der Song heisst, geschweige denn die Band. Das habe ich dann erst ca. 10 Jahre später entdeckt. Damals habe ich dann auf vielen Flohmärkten Platten der Oliver Onions gesucht....das waren noch Zeiten;-)

Von La Bionda wurde ja vor 2 oder 3 Jahren auf Amazon ein Download-Album veröffentlicht, auf dem zumindest die Titellieder von Super-Cop, Zwei Asse trumofen auf und Bud der Ganovenschreck enthalten waren. Letzteres hatte ich bis zu diesem Zeitpunkt gar nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten schrieb d-udo:

Alles was Scoremässig bei Nazionalmusic verlegt wurde kannst du in Bezug auf Veröffentlichung zu 99% in die Tonne kloppen. Da existiert nichts mehr. Die Erfahrung musste ich schon vor über 20 Jahren machen, als ich auf Recherche zu einigen Giombini Scores war. 

Die einzige Möglichkeit besteht, falls denn vorhanden, die Musik vom IT Band / M&E Track zu ziehen. Aber auch hier ist fraglich ob diese Bänder überhaupt noch existieren, da es auch einige Filmfirmen dieser Zeit schon nicht mehr gibt.

Schlimmstenfalls könnte es natürlich so werden und "Mücke" ist die letzte Veröffentlichung, aber ich glaube das nicht. De Gemini hat ja vor einer Weile gesagt, daß noch einiges da ist und bis jetzt ist ja fast jeder Score zu den Spencer/Hill-Filmen entweder neu oder wieder veröffentlicht worden. Es fehlen quasi ja nur noch die von mir oben genannten, plus "Lucky Luke". Ein paar kommen mit Sicherheit noch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei Discogs ist seltsamerweise jeweils  das Filmusik Album aus Italien, Portugal Holland und Deutschland zu "Zwei Asse trumpfen auf" als Vinyl

gelistet. Was hat es damit auf sich?

Und zwar als Fantastic Oceans ( La Bionda).

https://www.discogs.com/de/The-Fantastic-Oceans-Zwei-Asse-Trumpfen-Auf-Original-Soundtrack/release/1026237

Ebenso zu der "Der Supercop

https://www.discogs.com/de/The-Oceans-Der-Supercop/release/1705289

Vielleicht kann Stefan was dazu sagen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die gelten schon als offizielle Soundtrack-Alben. Da ist jeweils das Titellied drauf und ein bißchen was vom Score. Der Rest sind dann Lieder, die entweder im Film kurz oder auch gar nicht angeklungen sind. Bei "Zwei Asse trumpfen auf" fiel mir zudem auf, daß vieles was im Film verwendet wurde, auch auf der LP drauf ist, allerdings mit Gesang, was mir insbesondere bei "Sunshine" und "Corbucci's Island" nicht so richtig gefiel. Ebenso kam im Film ja auch das Titellied ohne Gesang ab und zu daher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb magnum-p.i.:

Die gelten schon als offizielle Soundtrack-Alben. Da ist jeweils das Titellied drauf und ein bißchen was vom Score. Der Rest sind dann Lieder, die entweder im Film kurz oder auch gar nicht angeklungen sind. Bei "Zwei Asse trumpfen auf" fiel mir zudem auf, daß vieles was im Film verwendet wurde, auch auf der LP drauf ist, allerdings mit Gesang, was mir insbesondere bei "Sunshine" und "Corbucci's Island" nicht so richtig gefiel. Ebenso kam im Film ja auch das Titellied ohne Gesang ab und zu daher.

Ja so war das damals eben. :(

Selbst mein Lieblingssoundtrack von den de Angeils Brüdern zu "Sandokan" enthielt ja auch den Song, der in dieser Form ja gar nicht in der Miniserie vorkam.

Das Titelthema war ja mehr ein Edit des Tracks "L'Arrivo di Sandokan" mit anderem Text.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb magnum-p.i.:

Schlimmstenfalls könnte es natürlich so werden und "Mücke" ist die letzte Veröffentlichung, aber ich glaube das nicht.

Nein, also MÜCKE ist garantiert nicht die letzte Veröffentlichung hinsichtlich Scores zu Spencer/Hill-Filmen. Die oben erwähnten Titel, die rechtlich bei Cabum liegen, werden mit Sicherheit noch kommen, also PLATTFUSS AM NIL, BUDDY HAUT DEN LUKAS, ZWEI SIND NICHT ZU BREMSEN etc. Die haben ja auch gar nichts mit Nazionalmusic zu tun, da gibts also das Problem mit den vernichteten Bändern nicht, und die Cabum-Tore sind ja zudem letztes Jahr für Beat erst so richtig aufgegangen. Folglich wird dieser Heimvorteil von Beat natürlich auf jeden Fall ausgenützt.
Nur diese La Bionda-Titel sind eben wegen Nazionalmusic wohl nicht zu machen.

Es ist aber auch nicht so so, daß keinerlei Nazionalmusic-Titel über die letzten 10-20 Jahre hinweg bei Beat oder Digitmovies auf CD erschienen wären. Da einige Komponisten im Privatarchiv oft noch Bänder aufbewahrt hatten, ließ sich da schon noch ein wenig was machen und so einige CDs mit Musiken von Francesco De Masi, Carlo Savina oder Bruno Nicolai waren auf diese Art dann möglich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und manchmal hat man auch einfach Glück, siehe z.B. den Soundtrack zur Olsen-Bande.

Da wurden bei Umbau- oder Abrissarbeiten einer Lagerhalle ganz unverhofft die Tonbänder zu 7 Filmen gefunden....bei denen niemand dachte, dass sie noch existieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Stunden schrieb Stefan Schlegel:

Nein, also MÜCKE ist garantiert nicht die letzte Veröffentlichung hinsichtlich Scores zu Spencer/Hill-Filmen. Die oben erwähnten Titel, die rechtlich bei Cabum liegen, werden mit Sicherheit noch kommen, also PLATTFUSS AM NIL, BUDDY HAUT DEN LUKAS, ZWEI SIND NICHT ZU BREMSEN etc. Die haben ja auch gar nichts mit Nazionalmusic zu tun, da gibts also das Problem mit den vernichteten Bändern nicht, und die Cabum-Tore sind ja zudem letztes Jahr für Beat erst so richtig aufgegangen. Folglich wird dieser Heimvorteil von Beat natürlich auf jeden Fall ausgenützt.
Nur diese La Bionda-Titel sind eben wegen Nazionalmusic wohl nicht zu machen.

Es ist aber auch nicht so so, daß keinerlei Nazionalmusic-Titel über die letzten 10-20 Jahre hinweg bei Beat oder Digitmovies auf CD erschienen wären. Da einige Komponisten im Privatarchiv oft noch Bänder aufbewahrt hatten, ließ sich da schon noch ein wenig was machen und so einige CDs mit Musiken von Francesco De Masi, Carlo Savina oder Bruno Nicolai waren auf diese Art dann möglich.

Ach so. Ich hatte vergessen, was bei Nazionalmusic verlegt wurde. Ich dachte es wäre mehr von Spencer/Hill, aber da betrifft das wohl dann fast doch nur die vier La Bionda Scores.

@Stefan Schlegel zwei Fragen: 1. Wäre es denn theoretisch möglich, zumindest Teile der La Bionda Scores auf CD zu veröffentlichen? Auf den Schallplatten zu "Zwei Asse trumpfen auf" und "Der Supercop" waren ja Auszüge aus den Scores dabei und die Bänder, die man damals für die Schallplatten genommen hat, müßten doch eigentlich noch existieren.

2. Hast Du mal irgendwo erwähnt, daß Warner Bros. seine Scorebänder bis 1954 vernichtet hat? Das interessiert mich, weil ich gerne ein paar Scores der "Looney Tunes" gehabt hätte, ähnlich dem tollen Zwei-CD-Set von FSM's "Tom & Jerry". Sind zwar im Großen und Ganzen nur "Mickey Mousing"- Scores, aber "Tom & Jerry" funktioniert wunderbar mit nur der reinen Musik. Kann ich aber wohl vergessen, wenn das stimmt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, das mit den WB-Musikaufnahmen vor 1954, die Mitte 70er vernichtet wurden, habe ich schon ein paar mal erwähnt. Das ist richtig. Genau genommen waren das ja keine Bänder, sondern sogenannte "nitrate optical tracks" - und das war wohl auch einer der Gründe, warum man das vernichtet hat, weil Nitro-Filmmaterial eben ziemlich gefährlich und sehr leicht brennbar ist bei etwas höheren Temperaturen. Magnettonbänder dagegen sind erst in den frühen 50ern richtig zum Zug gekommen.

Zu Frage 1 kann ich nichts Genaues sagen, nehme aber an, daß es die LP-Album-Master von ZWEI ASSE und SUPERCOPS noch geben dürfte. Bei SUPERCOP eventuell jedoch problematisch, da es das italienische Durium-Plattenlabel, auf dem der an 1980 erschien, schon lange nicht mehr gibt und das schon Ende 80er von Ricordi und später von BMG übernommen wurde. Da kann also in der Zwischenzeit viel passiert sein.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 21.4.2020 um 21:51 schrieb Stefan Schlegel:

Ja, das mit den WB-Musikaufnahmen vor 1954, die Mitte 70er vernichtet wurden, habe ich schon ein paar mal erwähnt. Das ist richtig. Genau genommen waren das ja keine Bänder, sondern sogenannte "nitrate optical tracks" - und das war wohl auch einer der Gründe, warum man das vernichtet hat, weil Nitro-Filmmaterial eben ziemlich gefährlich und sehr leicht brennbar ist bei etwas höheren Temperaturen. Magnettonbänder dagegen sind erst in den frühen 50ern richtig zum Zug gekommen.

 

Das war aber nicht die Politik aller Hollywood Studios oder? Sonst hätte FSM ja z.B. Rózsas "The Jungle Book" von 1942 (United Artists) nicht herausbringen können. Auch Disney hatte vor einigen Jahren Schallplatten mit Musik aus den "Silly Symphony"-Cartoons rausgebracht. Haben die von Anfang an andere Aufnahmetechniken verwendet oder ihren optischen Nitratbestand nicht vernichtet? Aber schade dennoch, weil ich die Cartoonmusiken zu den "Looney Tunes" bis zum Anfang der 1950er wohl vergessen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

FSM hat doch gar nichts mit der Veröffentlichung von Rózsa´s JUNGLE BOOK zu tun gehabt. Das Label, auf dem der nicht ganz komplette Originalscore herauskam, heißt FMS. Dabei handelt es sich um die Film Music Society in Los Angeles:
http://www.filmmusicsociety.org/about/about.html

Es wurden keine Nitrat-Lichtton-Tracks für diese CD verwendet, sondern insgesamt 7 Azetat-Platten aus dem Privatarchiv von Rózsa selbst, die auf obskure Weise Gegenstand einer Auktion geworden und von der FMS dann auf recht abenteuerliche Weise noch gerettet werden konnten. Wird im Booklet der CD schön beschrieben.
Das sind also wie bei Steiner auch insofern keine originalen "optical tracks", sondern Azetate, also Kopien, die  damals direkt nach den Aufnahmen oft für Playbacks verwendet wurden und die Komponisten dann auf Wunsch und bei guten Beziehungen zum "music director" des Studios für den Privatgebrauch erhielten Vor allem Max Steiner hatte bei WB ja Massen von solchen Azetaten gehortet.

Warner hatte bis 1973 noch den ganzen Bestand ihrer "nitrate optical tracks". Deshalb war dieses 3-LP-Set "50 Years of Film Music" an 1973 auch noch möglich, das sogar noch Auszüge aus ihren Originalaufnahmen aus den 30ern und 40ern enthielt:
https://www.discogs.com/de/Various-50-Years-Of-Film-Music/release/3679453

Ich verweise Dich hierbei auch auf dieses interessante Interview mit Ray Faiola, der das sehr schön erklärt, wie die Studios mit ihren "optical tracks" umgegangen sind:

"Depending on the studio, music for films was recorded with single or multiple microphones onto optical sound film from the early 1930’s through the early 1950’s. Magnetic tape recording of scores began around 1950. Stanley Kramer was one of the first producers to use a magnetic tape system for recording. Survival of original scoring sessions on optical film, especially nitrate, is very rare. Most of the studios either melted down these elements to reclaim the silver content or simply destroyed them to free up storage space."

https://hugofriedhofer.dudaone.com/interview-with-ray-faiola

Bei Warner war also ganz einfach Mitte 70er nicht mehr alllzugroßes interesse daran, diese "optical tracks" noch weiterhin zu archivieren und damit Platz zu verschwenden. Das hätte ja alles erst mal in irgendeiner Form auf Bandmaterial transferiert werden müssen und wäre eine ziemlich kostspielige Sache gewesen. Wer hätte das alles zahlen sollen bzw. wer wollte das zur damaligen Zeit etwa Mitte 70er zahlen? So was hängt ja natürlich auch immer vom Management des einzelnen Studios ab, welche Entscheidungen zu welcher Zeit getroffen werden. Und ganz ehrlich: Wer hätte das Material denn wirklich noch gebraucht und hätte ein solch starkes Interesse an diesen alten Scores gehabt, damit sich das gelohnt hätte?
Ein Label wie FSM, das Originalaufnahmen alter Golden Age-Scores auf CD herausbringt, gab es damals doch noch gar nicht. Da haben kommerzielle Aspekte beim Studio selbstverständlich überwiegt. Auch Paramount hat ja gerade in der Zeit von Mitte 60er bis Mitte 70er etwa viele Masterbänder vernichtet, weil deren Management zu der Zeit daran kein Interesse (mehr) hatte. So einfach ist das halt manchmal und dann sind die Sachen eben weg.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da ich auch ein großer Fan der Soundtracks der Spencerhill Filme bin & hier in den letzten Jahren stiller Mitleser war, würde mich mal sehr interessieren Stefan, wie es mit Kannidaten von "Wenn man vom Teufel spricht... (1991)" (Mein Holly Grail Score) aussieht ?

 

Und bei Kannidaten wie Mr. Billion, Marschier oder Stirb, Charleston & Der Sizilianer würde es mich auch sehr mal wissen, wie da die Chancen sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum