Jump to content
Soundtrack Board

magnum-p.i.

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    476
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von magnum-p.i.

  1. Das wollen auch viele im FSM. Tolle Musik ohne Zweifel, aber ich würde aus der Zeit Musik aus "The Rockford Files" bevorzugen. Da aber beides Universal ist, wird LLL da noch einiges an Überzeugungsarbeit leisten müssen, vorausgesetzt, die Bänder sind überhaupt noch da. Keine Ahnung, was alles an Filmmusik bei dem Feuer 2008 vernichtet wurde.
  2. Bei MCA hatte ich das schon so vermutet, weil ich weiß, daß Universal dahintersteht. Aber was ist mit GNP Crescendo? Das ist ja nun nicht so ein riesiger Laden und auch die haben es geschafft, 45-Minüter (Star Trek II, VII, VIII und IX) rauszubringen. Wie dem auch sei: ich bin froh, daß diese Regel nicht mehr existiert.
  3. Da fragt man sich so langsam, wer von den Soundtrack -Fans eigentlich die Mehrheit darstellt: die, die alles so komplett wie möglich haben wollen und sich lieber die x-te Ausgabe eines Scores kaufen oder die, denen Vielfalt mehr bedeutet. Ich gehöre zur letzten Fraktion.
  4. Zumindest im Star Trek-Bereich ist das mit der 30 Minuten Laufzeit aber nicht der Fall. Mit Ausnahme von Star Trek IV (36 Minuten), hatten alle anderen alten Ausgaben der Soundtracks von II, III, V, VI, VII und VIII (MCA, GNP Crescendo) eine Laufzeit von 42 bis 46 Minuten. Auch die alte Varèse von "Stirb langsam 2" hat wenigstens 40 Minuten. Wahrscheinlich kam ich deshalb auf die "45 Minuten-Regel", weil diese Länge fast alle meine alten Ausgaben irgendwelcher Scores haben. Nur die alte MCA von "Jagd auf Roter Oktober" hatte wirklich nur knapp über 30 Minuten Laufzeit. Da hatte ich mich damals geärgert, weil doch einiges fehlte, was die Intrada-CD aber 20 Jahre später wettmachte.
  5. Auch ich hatte dieser Tage immer mal wieder über das zukünftige Schicksal der CD nachgedacht und kam zum gleichen Schluß. Ich hoffe es zwar nicht, aber bestenfalls wird die CD, zumindest im Filmmusikbereich, m. E. zu einem kompletten Nischenprodukt. Große Labels produzieren zwar immer noch unlimitierte Soundtracks zu aktuellen Filmen und Serien, aber wenn BEAT Records eine "Limited Edition" von 500 CDs zu einem Bud Spencer-Film rausbringt und der nach über einem Jahr noch nicht mal ausverkauft ist, weiß man, was die Glocke so langsam schlägt. Leider haben auch LLL und Co. dieses Jahr bisher nichts interessantes für mich rausgebracht, so daß ich jetzt damit anfange, Soundtrack-Alben zu kaufen, die ich zwar nie oder nur kurz auf dem Radar hatte, weil der Film oder der Komponist doch ganz gut sind. Mal sehen, worüber ich noch so stolpere.
  6. Ich wollte nochmal etwas wissen: vor ein paar Jahren habe ich irgendwo gelesen, daß es eine Regel/Klausel/Gesetz der Musikergewerkschaft gab, daß nur ca. 45 Minuten an original Score-Material auf eine CD gepreßt werden durften. Wenn ich die Zeiten der alten Star Trek- und Bond-Ausgaben überprüfe, scheint das auch zu stimmen. M.W. ist diese Regelung erst kurz oder nach dem Jahr 2000 abgeschafft worden. Ist das korrekt oder hat das etwas mit den o.g. "Reuse fees" zu tun?
  7. "Plattfuß am Nil" ist auch einer meiner Favoriten. Beat könnte wenigstens mal definitiv ankündigen, auf welche Soundtracks wir uns in Zukunft noch freuen können, denn so langsam müßten die ihren Bestand katalogisiert haben. Wenn ich hier warte und warte und es kommt fast nichts mehr, weil keine Bänder da sind, ist das nämlich Mist.
  8. Antons CD-Politik der Spencer/Hill-Reihe mag zwar illusorisch sein, aber im Kern hat er schon Recht: Es ist zu wenig! Wenigstens zwei Veröffentlichungen sollten im Jahr schon drin sein, ob von Beat, Digitmovies oder beiden (und da hoffe ich dieses Jahr eigentlich nur noch auf Digitmovies). Und wenn schon keine neuen Scores, dann wenigstens Wiederauflagen. Mir fehlen in meiner Sammlung noch zwölf Scores, die ich haben will. Berücksichtigt man Lizenzprobleme und verschollene Bänder reduziert sich das auf vier und ich sehe nicht, daß ich die je komplett haben werde, jedenfalls nicht bei dieser langsamen Veröffentlichungspolitik.
  9. Da hast Du Recht. Das war mein Fehler. Ich meinte Beat und Digitmovies zusammen. Da kam man dann schon auf drei CDs pro Jahr. Kann aber sein, daß Beat sich mit seinem "häppchenweise" selbst ins Bein schießt. Die Spencer/Hill-Fans werden nicht jünger und sind irgendwann nicht mehr da. Bis Beat mit der Veröffentlichungsmethode alles rausgebracht hat, wird keiner mehr da sein, der die noch kennt, sollten die überhaupt solange im Geschäft sein. Wenigstens zwei CDs pro Jahr sollten schon drin sein.
  10. Aha! Was ich vermutete. Wäre ein hübscher Bonus auf einer eventuellen "Banana Joe" - CD , aber ob Beat die Rechte daran hat? Die sollten sich sowieso mal bewegen und wenigstens noch einen Score dieses Jahr rausbringen. Sonst waren es immer drei Spencer/Hill-Scores pro Jahr.
  11. Okay, das war meine zweite Vermutung. Bist Du da auch sicher? Ist aber eh alles "Banana", weil mich doch fast nur die alten Scores interessieren, aber ob dieses Jahr überhaupt noch etwas kommt? Beats Veröffentlichungsrhythmus ist viel zu langsam. Ich weiß nicht, ob ich Neueinspielungen brauche, obwohl mir die neuen Versionen von "Flying Through The Air" und "Dune Buggy" aus den 1990ern sehr gut gefallen.
  12. Aber so neu ist das nicht. Bud hat in den 1980ern das Lied des öfteren m. E. live im TV gesungen. Ein paar Videos gibt es auf youtube, z. B. das: https://www.youtube.com/watch?v=0AkZvAdrbCU
  13. Mir will das Design des Schiffes überhaupt nicht zusagen. Da hätte man wirklich ein besseres designen oder ein vorhandenes aus der TNG-Ära nehmen sollen (z. B. Nebula-Klasse).
  14. Genau das denke ich! Ich habe das Gefühl, daß, wenn die Labels das Wort "Disney" hören, sie pronto die weiße Fahne hissen. Eventuell hat aber MacFarlane ein gewaltiges Mitspracherecht bei "The Orville", so daß Disney diesmal nicht machen kann, was es will.
  15. Ja, gefällt mir auch sehr gut. Könnte glatt als Alternates auf Silvestris "Predator" mit drauf sein. Aber auch von Star Trek I und V, "Alien" und "Star Wars" wurde fleißig gemopst. Aber insgesamt eine sehr schöne CD-Ausgabe mit Musik, die richtig reinhaut. Schade, daß LLL keine zweite Staffel rausbringen wird, was immer auch die Gründe sind. Nur weil Fox jetzt zu Disney gehört, ist m. E. kein Grund. LLL sollte lieber erstmal fragen.
  16. Ich bin auch der Meinung, daß man sich mit Neueinspielungen an die Scores wagen sollte, deren Bänder zerstört sind. Der Rhino- und FSM- Ben Hur ist sogar noch zu vernünftigen Preisen (ca. 25 und 45 Euro) zu haben. Aber das muß Fitzpatrick wissen, ob er da mit einem leichten Plus rauskommt.
  17. War die Neueinspielung notwendig, weil die Originalbänder weg bzw. zerstört sind oder hat das andere Gründe?
  18. Wenn die Mehrheit so denkt wie Du, dann wird MV vielleicht mal wieder eine seiner lustigen Schimpftiraden auf die Welt loslassen müssen. Die fehlen mir irgendwie.
  19. Ich bin besonders glücklich über die expandierten Fassungen der "Star Trek"-Filme. Wenn ich bedenke, daß ich mich mit den alten Ausgaben zufrieden geben wollte, habe ich zum Glück relativ schnell bemerkt, was noch alles fehlte, besonders in "First Contact". Auch bin ich über dieses geniale "Die Hard" 3-CD-Set und die erweiterten Bond-Scores froh, auch wenn hier die wenigsten komplett sind und es auch nie werden, weil die Bänder weg sind. Die Firmen sollen nur rausbringen, was sie können. Umso mehr Auswahl hat man dann als Kunde und dann springt vielleicht auch genug Geld für LLL und Co. ab, um mal wieder etwas zu wagen.
  20. Was für ein Quatsch! Das tu' ich mir nicht an.
  21. Wer die Soundtracks rausbringt, ist mir eigentlich egal. Wenn die Oliver Onions selbst welche rausbringen, dann auch gut, aber m.W. haben sie diesbezüglich keine Rechte. Was mich mehr interessiert ist, was sie im Studio machen? Ein komplett neues Album? Remixe von alten Spencer/Hill-Liedern? Oder doch eventuell Score-Alben zu den noch fehlenden Spencer/Hill-Filmen? Letzteres könnte uns ja vielleicht "Zwei wie Pech und Schwefel" bringen? Vielleicht weiß unser Italo-Swami Stefan da etwas?
  22. Yoho! Yoho! Wirklich? Das ist mir absolut neu. Ich dachte immer, daß Daft Punk den Film allein gedeichselt haben. Nur bei wikipedia habe ich gerade gelesen, daß RCP involviert war, allerdings nur als "Third Party", so wie es aussieht. Was hat RCP denn musikalisch an "TRON: Legacy" gemacht?
  23. Niemand hat in diesem Thread Zimmer gebasht! Lies Dir alles nochmal in Ruhe durch.
  24. Keine Ahnung, ob Zimmer jemals einen Score verhunzt hat. Ich kann nicht alle Scores beurteilen, weil ich nicht alles von ihm habe bzw. sehr viel Musik in der ganzen Action kaum zu hören war. Aber sei es nun "Batman" (Nolans Filme), "Fluch der Karibik" oder "Sherlock Holmes". Da ist mir immer etwas im Gedächtnis geblieben, weil ich gute Musik nie vergesse.
  25. Du hast meine Aussage mißverstanden. Ich bezog mich nicht auf Zimmers Werke von sonst wann, sondern auf ihn als Komponisten. Daß die breite Masse, und ich übrigens auch, ihn sehr schätzen, ist klar. Aber in den Foren und bei "Soundtrackprofis" kommt er immer schlechter weg, was mir unverständlich ist.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum