Jump to content
Soundtrack Board
Alexander Grodzinski

La-La Land Records: ROAD HOUSE 30th Anniversary (Michael Kamen)

Empfohlene Beiträge

Zitat

roadhouse-Web.jpg

ROAD HOUSE – 30th ANNIVERSARY: LIMITED EDITION LLLCD 1509
Music by Michael Kamen
Limited Edition of 2000 Units
RETAIL PRICE: $19.98

STARTS SHIPPING NOV 8

Orders start 12 noon (pst) on 11/5 at www.lalalandrecords.com

La-La Land Records, MGM and the Michael Kamen Estate proudly present the expanded and remastered re-issue of the original motion picture score to the big-screen ‘80s action classic ROAD HOUSE starring Patrick Swayze, Sam Elliott and Kelly Lynch, and directed by Rowdy Herrington. Legendary composer Michael Kamen (LETHAL WEAPON 1-4, DIE HARD 1-3, THE LAST BOY SCOUT) closes out the 1980s with yet another dynamite action score, capping a thrilling decade’s worth of classic action music -- and suggesting still further exciting scores to come in the 1990s. Kamen’s work was a perfect fit for the action films he scored – expertly supporting large-scale thrills and chills, but always finding the true drama in the film’s narrative and the beating heart in its heroes – and ROAD HOUSE is no exception. This expanded and remastered re-issue, produced by Neil S. Bulk in collaboration with the Michael Kamen Estate and mastered by Doug Schwartz, (from high resolution transfers of the recently located, complete set of original 3-Track stereo mixes), arrives in time for the film’s 30th Anniversary and is limited to 2000 units. The exclusive and in-depth liner notes are by writer Jeff Bond, and the fist-flying art design is by Dan Goldwasser.

The last six tracks on this presentation (in the “additional music” portion) are sourced from the previous Intrada release, and we thank that label for their inclusion.

TRACK LISTING:

SCORE PRESENTATION
1. Dalton’s Theme :43
2. It Will Get Worse :57
3. Tai-Chi 1:37
4. Nobody Ever Wins A Fight / Red’s Gets Ransacked 1:43
5. Drop Like A Stone 2:50
6. Invitation To Brad’s :52
7. I Have A Cousin In Memphis 1:05
8. Arrival At The Loft 1:25
9. On The Rooftop 2:05
10. Loading Dock Fight 2:18
11. Living In The Past 1:03
12. This Is My Town 3:15
13. Emmet’s House Explodes 1:00
14. Dalton And Reno Fight 3:19
15. Head Or Tails? / I’ve Got To Find Doc 2:00
16. The Final Confrontation 7:49
17. Wesley’s Fall 2:00
TOTAL SCORE TIME: 36:01

ADDITIONAL MUSIC
18. Dalton’s Theme (Alternate) :44
19. Dalton’s Theme (Harmonica Mix) :42
20. Dalton’s Theme (Piano Mix) :42
21. Tai-Chi (Alternate) 1:47
22. Invitation To Brad’s (Alternate Mix) :51
23. This Is My Town (Alternate) 2:48
24. Dalton And Reno Fight (With Piano Overlay) 3:18
25. The Final Confrontation (Part 2 Alternate Excerpt) :56
26. Drop Like A Stone (Extended Opening) 3:14
27. I Have A Cousin In Memphis (Alternate Mix) 1:04
28. Loading Dock Fight (Alternate Extended Version) 7:42
29. Heads Or Tails? / I’ve Got To Find Doc (Extended Version) 2:58
30. The Final Confrontation (Alternate Version) 4:44
31. Synth Effects 2:31
TOTAL ADDITIONAL MUSIC TIME: 34:01

TOTAL ALBUM TIME: 70:49

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als Intrada den Score gemacht hat, waren Teile der Aufnahmen nicht auffindbar. Wie hier jetzt der Ankündigung entnommen werden kann, scheint jetzt alles vorhanden zu sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kenne den Film nicht aber nach den Hörproben klingt der für micht nach einem typischen Action Score. Der Track "Loading Dock Fight" ist mir durch die Gitarre positiv aufgefallen aber sonst? Lohnt sich der oder hat man das schon in der Sammlung mit Die Hard und Lethal Weapon?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aus dem Rezenseions-Archiv :) (man beachte die damals noch ironisch gemeinte Bemerkung im zweiten Zitat [gekennzeichnet durch die kursive Schrift])

Am 26.1.2015 um 21:36 schrieb Mephisto:

Michael Kamen - ROAD HOUSE

Nach RENEGADES der zweite Kamen-Actioner, den ich nach rund drei Jahren nach seiner Veröffentlichung entfolierte und in die Anlage warf. Ich muss sagen, dass ich keine direkte Vorstellung davon hatte, wie das zu Erwartende denn nun klingen würde. Umso überraschter war ich, als die erste Hälfte des Albums größtenteils von folkig angehauchten Stücken besteht, die mit kleinem Ensemble, unter Anderem bestehend aus Keyboard-Streichern, einigen Solobläsern und Gitarre, eingespielt wurden. Diese Musik könnte so zu einem großen Teil auch aus einem im mittleren Westen spielenden Familiendrama erklingen (Kamens 20 Jahre zu früh komponierte Musik zu AN UNFINISHED LIFE), etwas durchmixt von einigen wenig inspirierten Suspense-Passagen.

Dann folgt mit "Loading Dock Fight" der erste Höhepunkt, in dem (der auch im Film zu sehende) blinde Gitarrist Jeff Healy in einem größtenteils improvisierten Actiontrack sein Können zum Besten gibt. Die über eine treibende Drumset-Begleitung (Hauptsächlich Hi-Hat und Bassdrum) improvisierten Gitarrenklänge weisen deutlichen Bluesrock-Charakter auf und schlagen so eine schöne Brücke zu den folkigen Klängen zu Beginn des Albums. Zum Schluss des Films lässt Kamen es sogar noch mit einem Orchester krachen. Die im Booklet gelieferte Erklärung, die ursprünglich ebenfalls mit kleiner Besetzung begleiteten Actionszenen zum Schluss hätten mehr musikalische Wucht benötigt und daher hätte man Kamen noch eine Orchester spendiert, klingt glaubwürdig. An Kraft mangelt es den betreffenden beiden Stücken (ein drittes im Film zu hörendes war nicht mehr auffindbar) nicht, aber an Struktur und motivisch-thematischer Arbeit. Somit hört man hier gesichtslose, schablonenhafte Orchesteraction, die wahrscheinlich erst mit dem Bild komplett Sinn ergibt. Abschließen tut das Stück mit einer erneut sehr folkigen Darbietung des Hauptthemas.

Mich überrascht, dass die Musik ob ihrer uterschiedlichen Ansätze und Elemente nicht auseinander fällt. Intrada hat aus den überlieferten Aufnahmen das beste rausgeholt, das Booklet ist wieder sehr informativ, und zweifellos ist diese Musik unterhaltsamer als RENEGADES, aber ich schätze, in erster Linie ist ROAD HOUSE ein Album für Kamen-Freunde. Auch wenn es mir auf mit seinen charmanten Folk-Passagen, dem fetzigen Healy-Solo und den gut gemachten Orchesterattacken durchaus Freude bereiten konnte, so scheinen mir die einzelnen Aspekte zu schablonenhaft - eine Musik mit mehr Klischee als Charakter.

post-1443-0-69950800-1422304592.jpg

Am 14.2.2015 um 22:47 schrieb Mephisto:

Nach der Filmsichtung von ROAD HOUSE möchte ich hier kurz festhalten, dass Intrada ein nehazu bestmögliches Album zusammen gestellt hat. Ich weiß allerdings nicht, wie genau sich die Produzenten mit dem Film auseinander gesetzt haben, denn insgesamt fehlen von den orchestralen Passagen derer drei und nicht nur eine! Das ist allerdings zu verschmerzen, wissen wir doch, dass diese Aufnahmen nicht auffindbar waren (mal sehen, wann La-la Land Records die "endgültige Fassung" rausbringt...). Ich war überrascht, wie viel von der Musik auf der CD im Film nicht zu hören ist. Kamen musste oftmals nur kurze Überleitungen komponieren, die in mehrere der unzähligen im Film (gut) eingesetzten Songs münden. Insgesamt wurden die Stücke von Intrada intelligent zusammen gefügt und hören sich viel weniger nach dem Schnipselwerk an, dass die Musik im Film bildet. Das markanteste Beispiel dürfte der "Loading Dock Fight" sein. Ich habe mich ohnehin gefragt, wie dieses quasi-improvisierte Stück entworfen wurde, da Heely ja selbst kaum das Bildgeschehen auf die Sekunde genau verfolgen konnte. Letzten Endes ist der Kampf im Film auch viel zu kurz für das gesamte Stück, das massiv gekürzt und auseinandergeschnitten wurde, sodass im Film nur noch eine knappe Minute von der sieben Minuten langen Impro zu hören ist. Auch "Dalton's Theme" ist um über die Hälfte gekürzt, "Final Theme" habe ich im Film gar nicht wahrgenommen.

Im Film wirkt der Umschlag von klein besetzter Musik zu orchestraler Action stärker als auf dem Album, da die vorherigen Schlägereien mit Songs oder eben der Heely-Impro unterlegt waren. Mit Kamens Orchesterkrawall erhalten sie eine viel bedrohlichere und ernsthaftere Qualität. Dennoch habe ich mich gefragt, wie Kamen diese Stücke formal entwickelt hat. Vom reinen Höreindruck ging ich davon aus, dass Kamen wichtige Synchronpunkte der Kämpfe festlegte und die Musik darauf zuschnitt, im Film wirkt es jedoch so, als würde Kamen manchmal regelrecht "neben der Spur" liegen. Gerade wenn jemand zwischen den Faustkämpfen spricht, schwillt das Orchester zum Fortissimo an und muss runter geregelt werden, ein Tuttischlag des Orchesters liegt genau auf einem Faustschlag Swayzes, der nächste jedoch nicht mehr etc. Besonders irritiert haben mich die Pizzicato-Glockenspiel-Passagen, die während heftiger Schlagabtausche erklungen, um schließlich in massive Tuttiakkorde umzuschlagen, wenn gerade viel weniger passiert.

Die kleiner besetzten Stücke zu Beginn des Films nimmt man kaum wahr, insbesondere, weil die Songs so prominent eingesetzt werden. Wie ich auch schon im "Ich-höre-gerade-folgendes-Album" sagte: Eine CD für Kamen-Komplettisten. Ich werde mit dem Album trotz der editorischen Vorzüge nicht warm, zu uninspiriert die mittelwestlichen Folklore-Klänge, zu zerfasert die Orchesteraction. Lediglich der "Loading Dock Fight" wird mir in guter Erinnerung bleiben, und das ist noch nicht einmal allein Kamens Verdienst...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

na den Eindruck, dass seine Musik der Action gar nicht folgt hatte ich schon bei HIGHLANDER, bei EVENT HORIZON is das auch manchmal so... mag an Umschnitten des Films und der Musik liegen, oder er fand das richtig so (was ich merkwürdig fänd)...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum