Jump to content
Soundtrack Board

Empfohlene Beiträge

TRP.gif

Soundtracks:

Glory Road (2006)

The Great Raid (2005)

Coach Carter (2005)

National Treasure (2004)

Exorcist:The Beginning (2004)

Torque (2004)

Bad Boys II (2003)

Kangaroo Jack (2003)

The Banger Sisters (2002)

Bad Company (2002)

Texas Rangers (2001)

American Outlaws (2001)

Rock Star (2001)

The One (2001)

Gone In 60 Seconds (2000)

Remember the Titans (2000)

The 6th Day (2000)

Whispers: an Elephant's Tale (2000)

Deep Blue Sea (1999)

Homegrown (1998)

Armageddon (1998)

Enemy of the State (1998)

Jack Frost (1998)

Con Air (1997)

Glimmer Man (1996)

------------------------

Gehört zu meinen Lieblingskomponisten.

Besonders sein 'Deep blue Sea' hat mich beeindruckt. Beeindruckt in dem Sinne, dass es wunderschöne Themen gab, die man nicht in so einem Film erwartet hätte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Rabin ist ein Spezialist, wenn es um heroische und bombastische musikalische Themen geht, aber seine Scores sind mir dann doch insgesamt betrachtet etwas zu substanzlos und eintönig, eigentlich reicht es, das Main Theme eines Rabin-Films zu kennen...:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Sayarin

trevor rabin hat definitiv ein näschen für heroische muggen mit ohrwurm-garantie. für mich ist er einer der besseren mv´ler; sicher, deep blue sea oder auch armageddon sind sehr synthetisch gehalten, jedoch hat er es definitiv auch orchestral drauf- siehe "remember the titans" oder "the great raid". ich sags mal so: ein ungeschliffener diamant, der sich leider noch zu oft in das bruckheimersche action-gewummse gepresst wird. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Rabin ist ein Flachmatiker, ich schließe mich da ganz John Nada an, substanzlos und eintönig beschreibt seine Musik ausgezeichnet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Sayarin
Rabin ist ein Flachmatiker, ich schließe mich da ganz John Nada an, substanzlos und eintönig beschreibt seine Musik ausgezeichnet.

schonmal the great raid oder remember the titans gehört? :D

ich schrieb oben schon: die bruckheimer/bay&konsorten-grenze sollte er mal durchbrechen, die herren engen die mvler doch arg ein. die diskussion gab es ja schonmal im badelt/poseidon-thread, wenn ich mich net irre...

ich bin auch der meinung, dass armageddon ein richtig fetter action-score geworden wäre, wenn der gute mann ein ECHTES orchester genutzt hätte... :( ich höre ihn aber trotzdem gerne... leichte kost halt :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Trevor Rabin zählte früher mit den, wie es die meißten nennen, "Bruckheimerschen Action Scores" wie Con Air oder Armageddon zu meinen Favourites im Bombast Bereich, Deep blue Sea war auch sehr schön und The 6th Day, weil mir einfach die Art der Musik und der Klang gefällt... einfallslos ist er mittlerweile wirklich geworden, dass muss ich zugeben (obwohl ich Rember the Titans nicht gehört habe bis jetzt) aber The great Raid war genauso schlaff wie The One... ich mag einfach auch seine eingängigen Gitarrenmelodien (man hört halt das er aus der Rock-Musik kommt)... Als dann auf ein fröhliches Diskutieren weiterhin .. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rabin ist ein Spezialist, wenn es um heroische und bombastische musikalische Themen geht, aber seine Scores sind mir dann doch insgesamt betrachtet etwas zu substanzlos und eintönig, eigentlich reicht es, das Main Theme eines Rabin-Films zu kennen...:(

Dem Anfang stimme ich voll und ganz zu aber auf Grund von Scorelosigkeit kann ich zu dem letzten Teil nichts sagen. Ich höre z.B. den Con Air Soundtrack sehr gerne! Ich schreibe mir mal auf meine Wunschliste etwas mehr von Herrn Rabin :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dem Anfang stimme ich voll und ganz zu aber auf Grund von Scorelosigkeit kann ich zu dem letzten Teil nichts sagen. Ich höre z.B. den Con Air Soundtrack sehr gerne! Ich schreibe mir mal auf meine Wunschliste etwas mehr von Herrn Rabin :D

Was ich dir da empfehlen könnte, sind die von Sayarin bereits erwähnten The great Raid und Remember the Titans. Besonders letzteren würde ich mal als bisher "besten" Rabin-Score bezeichnen. Gitarrenmäßig interessant sind dann noch seine beiden Western-Scores American Outlaws und Texas Rangers, wobei mir auch hier ein wirklich interessantes Konzept fehlt, weswegen diese Scores nicht so oft in meinem Player rotieren...:(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Crux bei den Rabin-Scores ist, dass sehr oft leider nur einzelne Tracks (z.B. bei AMERICAN OUTLAWS Track 1 "Brief Reunion", bei ARMAGEDDON Track 8, "Launch", oder bei DEEP BLUE SEA, Track 1, "Aftermath") interessant sind, nicht der Soundtrack als Ganzes, so daß ein Rabin-Sampler mit all diesen Hightlights vielleicht mehr Sinn machen würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Crux bei den Rabin-Scores ist, dass sehr oft leider nur einzelne Tracks (z.B. bei AMERICAN OUTLAWS Track 1 "Brief Reunion", bei ARMAGEDDON Track 8, "Launch", oder bei DEEP BLUE SEA, Track 1, "Aftermath") interessant sind, nicht der Soundtrack als Ganzes, so daß ein Rabin-Sampler mit all diesen Hightlights vielleicht mehr Sinn machen würde.

Genau das meine ich ja...:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Sayarin
[...] so daß ein Rabin-Sampler mit all diesen Hightlights vielleicht mehr Sinn machen würde.

vielleicht sollte der gute mal bei immediate music oder x-ray dog anheuern... :D

weiss jetzt nicht, wie viel er zu diesen media ventures directors cut- samplern beigetragen hat... :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie umfangreich war denn Rabins Beitrag zu ENEMY OF THE STATE? Den fand ich nämlich gar nicht mal so übel.

Ansonsten kenne ich von Rabin nur CON AIR und DEEP BLUE SEA, die mich beide aber nicht wirklich überzeugen konnten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wie umfangreich war denn Rabins Beitrag zu ENEMY OF THE STATE? Den fand ich nämlich gar nicht mal so übel.

Ansonsten kenne ich von Rabin nur CON AIR und DEEP BLUE SEA, die mich beide aber nicht wirklich überzeugen konnten.

Hinsichtlich dieser Frage empfehle ich das Interview mit ihm in der damaligen MTFM Ausgabe.

Dom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Was ich dir da empfehlen könnte, sind die von Sayarin bereits erwähnten The great Raid und Remember the Titans. Besonders letzteren würde ich mal als bisher "besten" Rabin-Score bezeichnen. Gitarrenmäßig interessant sind dann noch seine beiden Western-Scores American Outlaws und Texas Rangers, wobei mir auch hier ein wirklich interessantes Konzept fehlt, weswegen diese Scores nicht so oft in meinem Player rotieren...:D

besten Dank ist notiert mal sehen wann es soweit ist:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

JohnNada, nicht alle kennen sich so in der Materie aus wie du :D ! Weißt wie's gemeint ist... aber auch ich denke das zumindest "Owner of a lonely Heart" jeder schon zur Genüge im Radio gehört hat. Yes finde ich an sich ein bisschen langweilig. Ich hab zwar nicht alle Alben, aber das was ich habe ist nicht so meins. Meiner Ansicht nach sind die Scores besser :rose:! Aber wie gesagt, das ist halt Ansichtssache!

Also dann noch einen schönen Sonntagabend!

Ganz lieber Gruß an JohnNada und Sayarin!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lieber Gruß zurück, Night...:D Tut mir leid, ich mute den Leuten wohl zu viel Allgemeinbildung in Sachen Rock und Pop zu...:rose: Auf der anderen Seite weiß ich nur noch, daß Rabin auch Soloplatten gemacht hat, habe aber noch nie ein Lied davon gehört.:rose:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Soloplatten kenn ich von ihm leider auch keine. Wäre vielleicht mal wert, danach zu stöbern... vielleicht lassen sie ja schon Filmmusik erahnen?!?

So ich geh schlafen!

Wünsch euch allen eine gute Nacht und eine schöne Woche!

Bye, Nightwalker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast iLLumination

fehlt da nicht goldständer?! ich meine er hat doch auch die musik dazu geschrieben und im film kam er dann auch mal vor, wo austin powers am anfang rumrennt und alle vorstellt - dann sind sie auch da im tonstudio^^

aber ich meine der sah da GANZ anders aus, als auf dem bild hier. recht kräftig und braune haut, wie ein mischling...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum