Jump to content
Soundtrack Board

Vangelis (Evangelos Odysseas Papathanassiou)


Gast Lareneg

Empfohlene Beiträge

Tja, ich weiss nicht...auch dass Williams und Zimmer erst viel später kamen, verwundert mich ein bisschen. Wenn es um den Bereich der Popmusik geht, dann stimmt das vielleicht, da Vangelis bereits Ende der 60er in der Band Aphrodite´s Child spielte (mit Demis Roussos), obwohl Williams zu dieser Zeit bereits auch schon Filmmusik komponierte. Wenn es aber um den Filmkomponisten Vangelis geht, dann wurde Williams doch weit vor ihm bekannter. Der erste Vangelis-Score, der mir da einfällt, ist Chariots of Fire und das war 1981, davor agierte Vangelis doch nur unter "ferner liefen" in der Filmmusik-Szene...;)

Vangelis gehört schon seit jahren du den beliebtesten! Nicht umgedreht!

Umgedreht? Zu den Beliebtesten gehört seit Jahren Vangelis? Hat sich der Satz jetzt irgendwie verändert in seiner Aussage? ;) Oder sollte das heissen, dass Vangelis bei DIR seit Jahren zu den Beliebtesten gehört und Williams und Zimmer da erst später hinzustiessen?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich persönlich mag die Musik von Vangelis sehr gerne. Mein erster Score von ihm war auch "1492 - Conquest of Paradise" und danach gleich "Blade Runner". Beide wirklich fantastische Kompositionen die ich zu den Glanzstücken meiner Sammlung zähle.

Antarctica ist zwar teilweise schon ziemlich interessant aber ich stimme zu, dass er absolut nicht nach 1492 klingt und das vermutlich auch garnicht soll :)! "The Bounty" ist da um einiges besser.

Jon&Vangelis ist auch durchaus hörenswert weil man da auch mal Songs hört an denen der gute Mann beteiligt war und unter den Songs befinden sich sogar durchaus bekannte Melodien, die man vielleicht nicht unbedingt mit Vangelis in Verbindung gebracht hätte.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich persönlich mag die Musik von Vangelis sehr gerne. Mein erster Score von ihm war auch "1492 - Conquest of Paradise" und danach gleich "Blade Runner". Beide wirklich fantastische Kompositionen die ich zu den Glanzstücken meiner Sammlung zähle.

Antarctica ist zwar teilweise schon ziemlich interessant aber ich stimme zu, dass er absolut nicht nach 1492 klingt und das vermutlich auch garnicht soll :)! "The Bounty" ist da um einiges besser.

Jon&Vangelis ist auch durchaus hörenswert weil man da auch mal Songs hört an denen der gute Mann beteiligt war und unter den Songs befinden sich sogar durchaus bekannte Melodien, die man vielleicht nicht unbedingt mit Vangelis in Verbindung gebracht hätte.

Und auf den meisten "Synthesizer-CDs" ist immer was von Vangelis drauf :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 4 weeks later...

Seine Melodie wie die in 1492 und Chariots of Fire finde ich toll. Leider bleibt es bei den tollen Main Themes den der Rest seiner Scores säuselt nur so vor sich hin. Zumindest bei 1492 und Alexander ging mir das so! Es gibt schon ab und zu Höhepunkte aber die sind eher selten und übertreffen das Hauptthema eigentlich nie! Für mich war das Grund mich nicht eingehender mit ihm zu beschäftigen!

Große Ausnahme: Der sehr gefühlvolle/düstere Blade Runner.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Seine Melodie wie die in 1492 und Chariots of Fire finde ich toll. Leider bleibt es bei den tollen Main Themes den der Rest seiner Scores säuselt nur so vor sich hin. Zumindest bei 1492 und Alexander ging mir das so! Es gibt schon ab und zu Höhepunkte aber die sind eher selten und übertreffen das Hauptthema eigentlich nie! Für mich war das Grund mich nicht eingehender mit ihm zu beschäftigen!

Große Ausnahme: Der sehr gefühlvolle/düstere Blade Runner.

Stimmt, mit dem "Scores säuselt nur so vor sich hin" hast Du sicherlich Recht. Aber von Vangelis als Filmmusik- oder Instrumentalmusik-Liebhaber irgendetwas zu haben ist irgendwo schon Pflicht :confused:

Mit ihm bin ich quasi groß geworden, weil auf jeder Synthesizer-CD (siehe Synthesizer Greatest Hits) irgendetwas von ihm nachgespielt wurde. Die Original-Aufnahmen konnte ich dann erst später ergattern, als es mit der Musik so richtig los ging.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das ist das Tolle an Vangelis- da kannst du auch irgendwelche Billig CDs für 1,99 € kaufen, auf denen nur Synths gespielt werden uind trotzdem klingt das einigermaßen nach Vangelis. :)

Das fasse ich dan mal als Beleidigung auf. Denn zwischen den Originalen und nachgespielten Sachen hört man schon ganz deutlich den Unterschied. Kannst Du denn überhaupt einen Vergleich anstellen ? Heißt, befinden sich in Deiner Sammlung "Synths-CDs" ? Abgesehen davon ist die von mir angesprochene Synthesizer-Reihe (leider nicht mehr fortgesetzt) bis dato noch immer die Beste, die es jemals zu kaufen gab.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast Stephan Eicke

Ich sprach nicht deine Synths Reihe an, sondern diese billig Dinger, die bei Media Markt aufm Grabbeltisch rumliegen, wo Synths z.B. die Rolling Stones nachspielen. Ich hab so'n paar von diesen CDs- Hollywoodklassiker von Synths nachgespielt. 5 Euro vom real.

Von Vangelis befinden sich in meiner Sammlung:

CHARIOTS OF FIRE

BITTER MOON

MORANDI

PICASSO

THE BOUNTY

COUSTEAU

SEX POWER

ALEXANDER

BLADE RUNNER

Teils ganz nett, teils nicht so umwerfend.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich sprach nicht deine Synths Reihe an, sondern diese billig Dinger, die bei Media Markt aufm Grabbeltisch rumliegen, wo Synths z.B. die Rolling Stones nachspielen. Ich hab so'n paar von diesen CDs- Hollywoodklassiker von Synths nachgespielt. 5 Euro vom real.

Von Vangelis befinden sich in meiner Sammlung:...

Lassen wir das lieber. Es gibt nämlich erstklassige Instrumental-Versionen bekannter Musikstücke, die alle nachgespielt wurden.

Herzliche Grüße

Junker

PS: Eben warst Du noch bei 1,00; jetzt schon bei 5,00 :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast Stephan Eicke
Lassen wir das lieber. Es gibt nämlich erstklassige Instrumental-Versionen bekannter Musikstücke, die alle nachgespielt wurden.

Herzliche Grüße

Junker

PS: Eben warst Du noch bei 1,00; jetzt schon bei 5,00 ;)

Ich hab ja auch nicht die BilligDinger vom Media Markt für 1 Euro gekauft, sondern die BilligDinger vom real für 5 Euro. Hörst du auch schon schwer oder drück ich mich heute so schlecht aus? :D:)

Auf Synths nachgespielte Filmmusiken (z.B. Global Stage Orchestra, Mask) sind sch... IMHO.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab ja auch nicht die BilligDinger vom Media Markt für 1 Euro gekauft, sondern die BilligDinger vom real für 5 Euro. Hörst du auch schon schwer oder drück ich mich heute so schlecht aus? ;):)

Auf Synths nachgespielte Filmmusiken (z.B. Global Stage Orchestra, Mask) sind sch... IMHO.

Ist ja jetzt gut, Stephan. Ich höre nicht schwer - mein PC ließt mir nichts vor; ich muß noch selber lesen ;)

Wer für 5,- eine Synthie-Cd kauft, dem sollte man ... :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast Stephan Eicke

Das ist lange her und damals kannte ich mich damit noch nicht so aus. Das zu meiner Verteidigung.

Also ich muss sagen THE BOUNTY find ich grauenhaft- ach ja FRANCISCO hab ich auch noch- ebenfalls grauenhaft...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

HA! Vangelis!

Da muß ich doch auch noch ein bißchen meinen Senf zugeben... ;)

Erste Begegnung mit Vangelis war anno dazumal (Anfang der 80er) das "Albedo 0.39"-Album mit dem genialen "Pulstar", das in der Cover-Version von "Hypnosis" damals in allen Discos auf- und ablief...

Als ich etwas später zum ersten Mal "Ein Jahr in der Hölle" (Mel Gibson, Sigourney Weaver; Regie: Peter Weir) gesehen habe, hat mich u.a. eine Sequenz besonders beeindruckt (wo die beiden im Auto durch die Absperrung rasen), und die war eben unterlegt mit Vangelis' "L'enfant" aus dem bereits in einem vorherigen Beitrag erwähnten Album "Opera Sauvage" (von der selben Platte stammt übrigens auch "Flamants Roses", das später in "Blade Runner" auftaucht).

Und dann kam natürlich DER Science Fiction Film schlechthin: "Blade Runner": Hier paßte einfach alles zusammen der Regiesseur, das Buch, die Darsteller, die Designer, die Optik, der Sound, und eben auch die Musik... ein Meilenstein der Filmkunst!

Musikalisch fand ich auch "Antarctica" wunderschön, auch wenn andere dies hier nicht so sehen; doch das ist halt das schöne an Geschmäckern: sie sind verschieden!

Mit den "neueren" Vangelis-Scores konnte ich mich dann nicht mehr sehr anfreunden; "1492" fand ich nur schwülstig, und alles danach hab' ich nicht mehr so wirklich beachtet.

Mag sein daß mein Faible für Vangelis nur deshalb auf die 80er beschränkt ist weil ich ihn eben zu der Zeit "entdeckt" und mich die Musik in dieser Zeit halt einfach angesprochen hatte.

Doch war er ohne Zweifel für einen Moment der Filmgeschichte ein durchaus wichtiger Komponist..!

Findet zumindest Euer

Dino :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast Stephan Eicke

Hehe- dann hör dir mal

BITTER MOON

MORANDI

PICASSO

THE BOUNTY

COUSTEAU

SEX POWER

oder FRANCISCO

an. Da klappen sich bestimmt auch dir die Fußnägel hoch ;) (Warum haben wir hier keinen Smiley, der sich übergibt?)

Habe da heute noch mal reingehört- zum Abgewöhnen :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hehe- dann hör dir mal

BITTER MOON

MORANDI

PICASSO

THE BOUNTY

COUSTEAU

SEX POWER

oder FRANCISCO

an. Da klappen sich bestimmt auch dir die Fußnägel hoch :D (Warum haben wir hier keinen Smiley, der sich übergibt?)

Habe da heute noch mal reingehört- zum Abgewöhnen ;)

Mag sein, doch bis auf zwei Themen aus "Bounty" (und die waren recht schön) kenn' ich da nix... (What the hell is "Sex Power"?)

Wie gesagt: die späteren Sachen, soweit sie mir bekannt sind, sind nicht mehr mein's, aber die vorhin beschriebenen: YEAHHH! :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast Stephan Eicke
Mag sein, doch bis auf zwei Themen aus "Bounty" (und die waren recht schön) kenn' ich da nix... (What the hell is "Sex Power"?)

Wie gesagt: die späteren Sachen, soweit sie mir bekannt sind, sind nicht mehr mein's, aber die vorhin beschriebenen: YEAHHH! :)

SEX POWER hmja- der Titel hat mich angesprochen, da hab ichs mir einfach mal besorgt... (also- den Soundtrack ;) ) Is ja gerade Mod-freie Zone; daher:

Größtenteils sind alle Scores, die ich genannt habe (bis auf BOUNTY) SFX- Bootlegs. Aber psst

Alles unmelodisches Synthie- Gegrummel :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 weeks later...
Gast soundtraxxx

also erst mal hallo ; ) ich wollte auch mal etwas zu den beiträgen hier schreiben...

ich muss wirklich mal sagen, es wundert mich, was hier einige für eine meinung über filmmusik haben und das am soundtrack board gg.

es kommt doch überhaupt nicht darauf an, wie ein score gespielt wird, mit synthesizern oder orchestral, die hauptsache ist doch, ob er gut ist... ob er zum film passt und es schafft den zuhörer zu fesseln oder zu faszinieren.

manche werden vor allem orchestrale film-scores wie z.b. von john williams oder jerry goldsmith mögen, das ist allerdings dann wirklich geschmackssache.

schon in der eröffnungssequenz von blade runner merkt man, wie gut die musik von vangelis ist... sie ist viel mehr als nur untermalung des films oder beiwerk... wie das oft bei hans zimmer oder vielen anderen film-komponisten der fall ist... und schlechte gibt es ja genug. die musik von vangelis gibt dem film eine eigene faszinierende atmosphäre, man kann sich den film gar nicht mit einer anderen musik vorstellen!

vangelis hat mehr als 20 hervorragende film scores geschrieben und es werden sicher noch mehr werden. zur zeit arbeitet er an der filmmusik zu el greco. er schafft es wie kein anderer komponist, einem film eine eigene atmosphäre zu geben und er kann, sofern ein soundtrack veröffentlicht wird, dem musikliebhaber gleichzeitig ein album bieten, das auch ohne den film überzeugt und von vielen musikliebhabern immer wieder gerne gehört wird.

jerry goldsmith und andere haben nicht umsonst bemängelt, das heutzutage komponisten kaum noch alleine einen soundtrack komponieren, geschweige denn fertigstellen (bestes beispiel hans zimmer) und das natürlich darunter die qualittät leidet. gerade vangelis kam besonders mit seinen frühen soundtracks diesem ideal am nächsten, hat er doch soundtracks wie bei blade runner und chariots of fire nahezu ganz alleine komponiert und gespielt, sogar fast ohne andere musiker. und das ist das besondere an soundtracks wie antarctica, das ist richtige handarbeit eines einzelnen. ; )

der soundtrack zu alexander kann hier sicher nicht mehr mithalten, allerdings muß man auch bedenken, das die zeiten für filmmusiken nicht unbedingt besser geworden sind! für die jetzige zeit ist der soundtrack dennoch hervorragend, besonders im hinblick darauf, was derzeit von anderen komponisten veröffentlicht wird! es ist aber sicher auch nicht einfach mit oliver stone zusammen zu arbeiten... und das ist nun mal ein wichtiger faktor. die zusammenarbeit mit ridley scott bei 1492 hat sicher besser funktioniert. während der produktion von alexander gab es zudem ziemliche geld probleme und es war einige zeit nicht sicher ob der film zu ende gedreht werden konnte. die ganze produktion stand somit unter einem großen druck, was nicht gerade optimale arbeitsbedingungen bedeutet.

das bei 1492 oder Chariots of Fire irgendetwas dahin säuselt konnte ich nicht feststellen... vielleicht mal mit einem guten CD-Player abspielen? ; ) nein, aber scherz beiseite... auch abgesehen vom hauptthema, ist der rest dieser beiden soundtracks absolut hervorragend, genauso chariots of fire wie auch 1492 enthalten viele weitere sehr gute musiktitel, wie kaum andere film-scores. es stimmt absolut nicht, das hier nur das hauptthema gut ist.

bitter moon, the bounty und franziskus sind ebenfalls sehr gute soundtracks, aber diese sind leider nicht offiziell veröffentlicht worden. ich habe alle drei filme gesehen und mir hat die musik von vangelis wirklich sehr gut gefallen.

wenn man sich haufenweise bootlegs anhört, die natürlich eine ziemlich schlechte tonqualtität haben, braucht man sich nicht wundern, warum einem die zehennägel hochklappen, wegen der musik wohl nicht. ;P selbst das material ist auf diesen tonträgern nicht so, wie es der künstler veröffentlicht hätte... es ist einfach vom film oder anderen quellen entnommen.

ich finde man kann durchaus sagen, vangelis war nicht nur für einen moment der filmgeschichte ein wichtiger komponist, er hat der filmmusik in den 80igern und auch später einen neuen wert gegeben, mit seinen herausragenden film scores... einige der besten regisseure, die sich zurecht um ihn gerissen haben... auch durch ihn hat filmmusik wesentlich mehr an bedeutung gewonnen!

nicht umsonst hat er viele auszeichnungen (unter anderem einen oscar) bekommen und ist als einziger filmkomponist 2 mal (!!) unter den Top 20 besten film scores (Variety) aller Zeit vertreten! ; )

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Na ja, also so herausragend waren viele der Vangelis-Scores dann auch nicht. Für mich ist er ebenfalls nur eine Fußnote in der Filmmusikgeschichte, wenngleich ich dir in dem Punkt zustimme, dass bei ihm nicht nur die Main Themes gut sind. BLADE RUNNER ist ein perfektes Beispiel dafür, wie Film und Musik zu einer Einheit verschmelzen können, die Atmosphäre wird durch seine Musik wahrhaftig nochmal auf ein neues Level gehoben. Auf der anderen Seite kranken einige seiner Scores daran, dass sie zwar den Film gut unterstützen, aber aus kompositorischer Sicht doch eher einfach gestrickt sind. Das ist auch für mich einer der Gründe, warum Vangelis jetzt nicht unbedingt zu den einflussreichsten Filmkomponisten gehört. Das hat jetzt nichts mit der Qualität der Musik zu tun, aber es gibt doch wesentlich "bessere" Komponisten im Sinne von "hat Stilrichtungen in der Filmmusik wesentlich beeinflusst".

Ganz anders sieht es in der Pop-Musik aus, hier war Vangelis wirklich einer der einflussreichsten Künstler, wenn es um Synthie-Musik geht, wenngleich ich hier auch Leute wie Jean Michel Jarre und Kraftwerk nicht ausser Acht lassen würde.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast soundtraxxx

naja, fußnote wohl auch deshalb, weil vangelis nicht 6 scores im jahr produziert, wie andere... ; ) und wenn ich als komponist auf diese art und weise präsent bin, dann hab ich schon allein mit der menge der veröffentlichten film scores geschichte geschrieben, wenn auch nicht mit qualität. und daher ziehe ich die art wie vangelis einen soundtrack macht der massenproduktionen an soundtracks bei weitem vor.

da könnte man schon viele gute scores aufzählen...

blade runner, chariots of fire, antarctica, 1492, bitter moon, missing, the bounty, franziskus, alexander, ignacio, ... und noch viele andere, die leider nicht erhältlich sind.

aber ich frage dich, was ist schlecht daran, wenn filmmusik einfach gestrickt ist?

und wenn vangelis die verwendung von synthesziern im film nicht wesentlich beeinflußt hat, dann weiß ich auch nicht ; )

oder warum denkst du haben film-komponisten wie jerry goldsmith später auch zusätzlich synthesizer verwendet. gg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bestimmt nicht wegen Vangelis...:D...Jerry Goldsmith beispielsweise verwendete bereits in den frühen 60ern Synthesizer in seinen Scores, lange bevor Vangelis in Erscheinung trat, auch in den 70ern finden sich Synthies in seinen Scores. Da die 80er sowieso das Jahrzehnt der Synthie-Pop-Musik waren, verwendete auch Jerry diesen Sound mehrfach in seiner Musik, aber dass dies jetzt an Vangelis festzumachen ist, halte ich für ein Gerücht. :D

Es kommt auch gar nicht darauf an, wieviele Scores jemand pro Jahr schreibt, sondern darauf, was er schreibt, das meinte ich mit Fussnote. Selbst wenn Vangelis 10 Scores pro Jahr gemacht hätte, wäre sein Einfluss auf die Filmmusik nicht grösser gewesen. Ich habe nichts gegen einfach gestrickte Musik, aber wenn man schon einem Komponisten einen weitreichenden Einfluss auf andere nachsagt, dann sollte man das vielleicht auch bedenken. Vangelis hat sicher seinen eigenen Stil, aber ein Revolutionär innerhalb der Filmmusik ist er bei weitem nicht. Synthie-Musik in Filmen gab es schon lange vor Vangelis, das Einzige, was man ihm wohlwollend nachsagen könnte, ist der Einzug des Synthie-Pops in die Welt des Sports durch sein "Chariots of Fire", wobei ich auch hier sagen würde, dass im Zeitalter des Synthie-Pops (80er) dieser Sound früher oder später sowieso auch im Sport Einzug gehalten hätte, auch ohne Vangelis. Und wie man sieht, ist dieser Sound mit dem Ende der 80er ebenso verschwunden.

Ich will hier Vangelis keinesfalls schlecht machen, wenn er für dich der Übergott ist, dann bitte, aber seinen Einfluss auf die Filmmusik schätzt du glaube ich etwas zu hoch ein. ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast soundtraxxx

naja, wer weiß... ich hab ihn nicht gefragt... du? ; )

ich möchte aber dazusagen, das mir orchestrale filmmusiken genauso gefallen, von john williams, jerry goldsmith, james newton howard, usw... da gibt es natürlich auch sehr viele geniale soundtracks. vangelis ist da ganz einfach für mich eine willkommene abwechslung.

es ist jedenfall sicher, das auch vor allem durch die hervorragenden soundtracks von vangelis synthesizer soundtracks mehr bedeutung gewonnen haben. er hat gezeigt, das man auch ohne orchester einen hervorragenden soundtrack abliefern kann.

und genau das habe ich ja gemeint, es kommt nicht darauf an, wieviele scores jemand schreibt, sondern wie gut sie sind. und vangelis ist ein künstler, der sich viel zeit nimmt für seine musik.

einen weitreichenden einfluss auf andere hat vangelis unbestritten. den hatte er schon alleine mit blade runner als einen der beliebtesten kultfilme. ich weiß nicht, was du mit revolutionär meinst, aber ich würde seine musik zu blade runner genau dort einordnen. sie ist revolutionär gewesen und noch heute zeitlos.

vangelis hat mit chariots of fire, blade runner & co. filmmusik auf seine ganz eigene art und weise gemacht, ungeachtet dessen wie andere filmmusik geschrieben haben. und er hat damit immensen erfolg gehabt, obwohl es sicher nicht einfach war in einer von orchestralen filmscores dominierten welt zu bestehen. wenn das nicht revolutionär ist, dann weiß ich auch nicht... ; )

und auch wenn man sieht, wie oft die musik von vangelis immer wieder in aktuellen filmen, trailern, usw. verwendet wird, kann man einen einfluß nicht leugnen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

So eine ähnliche Diskussion hatten wir hier schonmal...:eek:. Nur weil etwas sehr bekannt ist, heisst das noch nicht, dass es besonders aussergewöhnlich ist. Von Vangelis kennt die Masse gerade mal "Chariots of Fire" und "Conquest of Paradise", weniger durch die Filme, sondern durch die "Fremdverwendung" der Musiken, wie durch Henry Maske, der "Conquest..." als seine Einzugsmusik wählte. Hätte er das nicht gemacht, würde auch heute keiner dieses Stück kennen, ausser, er hätte den Score oder einen Vangelis-Sampler. Ausser diesen drei Scores, "Chariots of Fire", "Blade Runner" und "1492" fällt mit jetzt kein Score von Vangelis ein, der irgendwie bekannter gewesen wäre. Und selbst bei diesen würde ich gerne wissen, was die jetzt konkret beeinflusst haben. Wenn ich an die 80er denke, aus denen diese Scores alle sind, bis auf "1492", dann kommen mir eigentlich ganz andere Synthie-Musiker in den Sinn, die bestimmte Film-Genres in den 80ern wesentlich mehr beeinflusst haben was den Sound betrifft, wie z. B. Giorgio Moroder.

Nenne doch mal konkrete Beispiele, welche Stilistik in Vangelis´Scores solch einen weitreichenden Einfluss hat, dass sie auch andere Komponisten verwendet haben. Denn nur "Vangelis´Chariots of Fire wird auch heute noch bei TV-Reportagen verwendet" reicht da wohl eher nicht aus, denn das ist kein Kriterium für den Einfluss auf ein ganzes Genre, da es nicht wegen des grossen Einflusses verwendet wird, sondern wegen dem hohen Bekanntheitsgrad.

naja, wer weiß... ich hab ihn nicht gefragt... du? ; )

Siehste, deswegen weisst du auch nicht mit Bestimmtheit, dass er es wegen Vangelis gemacht hat...:(

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast Stephan Eicke

Alex, du schlägst hier eine einsame Schlacht :(

Ich kann es nur nochmal wiederholen: Hört euch mal diese grottigen Scores an, die ich auf der letzte Seite gepostet habe.

Nehmen wir mal gute Werke, die Vangelis gemacht hat:

CHARIOTS OF FIRE

1492

BLADE RUNNER

Schrott (IMHO :( )

DER GANZE REST

Der besteht aus Synthesizer Gegrummel ohne besondere herausragende handwerkliche Qualitäten.

Das soll kein Vangelis- Bashing sein und wenn dir seine Musik gefällt, ist das absolut in Ordnung und ich habe da auch Verständnis für :eek:

Nur ihn als Revolutionär und großartigen Komponisten darzustellen, solltest du vielleicht in Klammern setzen (Tipp unter uns: Setz ein IMHO dazu :( ) Dann ist das okay.

Nur nicht subjektiv= objektiv :(

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum