Jump to content
Soundtrack Board

Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch     

  1. Today
  2. Neu von Saimel und lieferbar in ca. 10 Tagen bei Rosebud in Spanien: Carlo Savinas Musik zum erotischen Mantel- und Degenfilm LE CALDE NOTTI DI DON GIOVANNI (SEIN SCHLACHTFELD WAR DAS BETT) von 1971. Hier der englische Pressetext: Saimel Records presents on this CD the complete original score by Carlo Savina for the 1971 erotic costume comedy LE CALDE NOTTI DI DON GIOVANNI (NIGHTS AND LOVES OF DON JUAN) from the original master tapes in stereo preserved in the Sugar Music archives. This Italian screen adaptation of the famous Spanish Don Juan legend was directed by Alfonso Brescia under the pseudonym Al Bradley and starred the handsome German actor Robert Hoffmann as main protagonist Don Giovanni Tenorio who is surrounded by some of the most attractive European actresses of the early 1970s, among them Barbara Bouchet, Edwige Fenech, Ira von Fürstenberg and Lucretia Love. Contrary to many other Don Juan versions, this one is not only set in Spain in the 17th century, but during its second half also takes our hero to the Orient when he is banished by the King of Spain. From the beginning of the film Don Giovanni is the epitome of an irresistible womanizer. At first he seduces all the princesses in Seville, but even when forced into exile, for him there is no reason to change his impudent manners: Posing as an Arabian prince, he offers to help the Sultan Selim acquire the princess Aisha (Fenech), a woman who loves no man and is guarded inside a massive castle, but then at once falls in love with Don Giovanni. For LE CALDE NOTTI DI DON GIOVANNI Carlo Savina has written a lively and flavourful score of which only a small excerpt with about four minutes had previously been released by CAM in 1999 on the compilation CD “Carlo Savina – Ritratto di un autore”. Savina has built his score mainly around the wistful and sensuous melody with a Spanish flavour which gets intonated by the beautiful ethereal solo vocalise of Edda Dell´Orso in the Main Title. This great romantic theme will be reprised again and again during the course of the film whenever Don Giovanni beds one of his many loves. The duels and chases have mostly been composed not in a serious dramatic manner, but in a more lighthearted and spirited way in accordance with the often farcical nature of the movie: Sprightly castanets together with added percussion create a galloping rhythm so that the tone is rather playful than threatening. The remaining score is filled with nice period dances, some atmospheric mystery and suspense tracks, a few comical interludes with flute and bassoon and a meditative string episode for the sequence in the convent. The pleasant symphonic score for LE CALDE NOTTI DI DON GIOVANNI is a nice addition to the ever growing Carlo Savina discography and can now finally be fully enjoyed on this new CD. The CD will soon be available at Rosebud in Spain and also at the other usual soundtrack stores in Europe, USA and Japan. Here the track listing of the CD: https://rosebudbandasonora.com/catalog/product_info.php?products_id=27708
  3. Balfe hatte einen kompletten Score geschrieben, aus dem sich dann der Regisseur das Relevante rausgepickt hat.
  4. Aha... also nicht alles vertreten auf dem Album? Strange
  5. Balfe hat nun via Facebook angekündigt, dass es in kürze ein weiteres Album nur mit den Sachen die er geschrieben hat geben wird. Das ganze kommt digital.
  6. Gestern
  7. Ab Freitag draußen, das Stück oben kann man schon auf iTunes und co hören. Die Klassik Stücke aus dem Film sind mit auf dem Album.
  8. Habe noch keine Folge gesehen. Bin überrascht wie schlecht die Serie hier weg kommt wenn man an all die Positiven Kritiken denkt.
  9. Heute bei uns: 18:00 CINEMA WORLD SPECIAL (Interview mit Austin Wintory) 20:00 KINOKISTE (Neuheiten, Zeitreisen und Geburtstagskinder)  Ausnahmsweise um 18 Uhr erwartet euch heute schon ein CINEMA WORLD SPECIAL. Anne hat mit Austin Wintory geplaudert, der zu einem der Videospiel-Komponisten der letzten Jahre gehört. So stammt zum Beispiel die Musik für das Spiel "Journey" von ihm, welcher als erster Videogame-Score überhaupt für den Grammy nominiert wurde. Hier redet er natürlich auch über diesen Score, aber auch über seine Karriere und seine neue Arbeit: Die Musik für das Spiel "John Wick Hex". Heute wird in TomToms KINOKISTE gefeiert. Nicht nur das 20-jährige Jubiläum der äußerst fruchtbaren und mit cineastischen Leckerbissen gespickten Zusammenarbeit zwischen Regisseur Sam Mendes und "seinem" Komponisten Thomas Newman, sondern auch die wunderbarste aktuelle Filmmusik im Monat Dezember. Ob nun gefroren, engelsgleich, inselig oder total verliebt, eine kleine Kiste voller Kinomusikmagie erwartet euch ab 20 Uhr. Stream und Chat findet ihr wie gewohnt unter www.radio-zoom.de
  10. du meinst wohl ALLE....bisher in usa erhältlichen folgen oder haste nen direktdraht zu jon favreau...? ich muß leider noch warten, bis disney+ hierzulande am 31.03.20 startet. schon erstaunlich, wieviel leute in deutschen foren den mandolinenmann trotzdem schon....irgendwie... (etwa auf der dunklen seite der macht ?) schauen.
  11. hab mal alle Folgen geschaut... Also die ersten beiden sind echt lame^^ Ab der dritten finde ich es ganz unterhaltsam. Ich liebe allerdings auch Star Wars Kann man gucken, muss man aber nicht
  12. Tolle Musik! In Europa wurde die aber meine ich gegen andere ausgetauscht in den Filmen... so oder so, es gibt die Filme mit 2 verschiedenen Scores... die von Kotani sind auf jeden Fall super (und in Godzilla GMK dann nochmal verwurstet worden, was ich erstaunlich finde...)
  13. Letzte Woche
  14. Joker? - Würde mich nicht wundern, wenn der gewinnt...
  15. Freut mich sehr für den Score von Randy Newman...
  16. Ich bin gerade sehr begeistert... Anne-Kathrin Dern & Daniel James LEGEND OF THE WAR HORSE
  17. Deswegen ja seltsam. Durch die Abmischung kommt dieser Part über die zu laut abgemischte Violine nicht durch, für die man im Übrigen keinen Stargeiger wie Chen gebraucht hätte.
  18. Ich glaube wir reden ein wenig aneinander vorbei. Ich meinte mit "subjektiv" vor allem, auf welche Art und Weise man Musik hört und nicht, ob Mono oder Stereo nun besser ist. Selbstverständlich ist Stereo Mono vorzuziehen, wenn ein Score in der Art und dazu noch in guter Klangqualität verfügbar ist. Auf der anderen Seite ist es für mich aber auch kein Beinbruch, wenn etwa eine ältere Originalmusik aus den 50ern, die zudem im Film selbst auch nur in Mono erklingt, auf der CD ebenfalls halt nur in Mono erhältlich ist, da eben die Stereo-Aufnahmen nicht mehr vorliegen. Damit kann ich schon ganz gut leben. Dagegen ist es eine absolut subjektive Entscheidung, ob ich nun Musik ganz normal über die Boxen höre oder Kopfhörer präferiere. Das muß jeder selbst entscheiden und für mich ist da die Entscheidung klar.
  19. Subjektiv in der Entscheidung ob man die CD (in Monoqualität) sich zulegt oder nicht, ein eindeutiges JA! Aber subjektiv in der Wahrnehmung, das halt ich für ein Gerücht. Jeder wird den Unterschied objektiv hören und - wenn er ehrlich ist - Stereo bevorzugen, und, wenn er beides in sonst gleicher Qualität haben kann, sich immer für Stereo entscheiden.
  20. Hallo, kurz über den Tellerrand gesucht ein anderes Medium, siehe Titel. Wer das Hörspiel haben sollte, bitte melden.
  21. Das ist eine doch völlig subjektive Sache: Jeder muß selbst wissen, wie er am liebsten Musik genießt und was er wirklich will. Die individuellen Hörgewohnheiten können ja bekanntermaßen sehr differieren. Und da ich persönlich Kopfhörer für Filmmusik-CDs oder LPs ohnehin nicht nutze und auch in Zukunft nicht nutzen werde, ist das Ganze für mich auch ohne Belang und geht schlicht an mir vorbei.
  22. Ich habe selber noch nicht reingeschaut, aber ein guter Freund von mir hat genau das Gleiche beschrieben. Die Story soll wohl sowas von flach sein. Aber ich werde es der vollständigkeithalber trotzdem schauen wenn alle Folgen raus sind. Dann berichte ich noch mal.
  23. Seid ihr beiden da nicht eh in der Mehrheit? Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich in Zeiten von Dolby Atmos, 7.1 und anderen Spirenzchen noch viele (vor allem junge) Leute freiwillig Mono-Aufnahmen anhören. Mir persönlich macht es ehrlich gesagt wenig, wenn das Klangbild grundsätzlich klar und differenziert ist. Meine FSM von Goldsmiths RIO CONCHOS höre ich mir z.B. gerne und mit Genuss an - da kenne ich viele Aufnahmen aus der Zeit, die trotz Stereo deutlich verhangener und unbefriedigender klingen.
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen
  • Spende fürs Forum



  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?
    Sign Up
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum