ataraxus

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    115
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

43 Excellent

7 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über ataraxus

  • Rang
    Registrierter Benutzer
  1. nichts, ich nehme einfach nicht so fein wahr. Ich kann nicht heraushören was du heraushörst und um das beneide ich dich ein wenig.
  2. Tja, Sebastian, eine sehr feine Wahrnehmung kann scheinbar manchmal eine gewisse Einsamkeit nach sich ziehen. Ich würde dir trotzdem gerne folgen können.
  3. Liebe Leute, ich war gerade im Urlaub als ich Stefans Beitrag gelesen habe in dem es um Andrea Mascitti ging. Das hat mich merkwürdigerweise so beschäftigt das ich davon geträumt hab. Ich hab in dem Traum Stefan angehauen nochmal nach Italien zu reisen um uns den Knaben zur Brust zu nehmen. Wir wollten es zuerst im Guten versuchen und haben wir mit Ihm geredet. als das Gespräch zu Ende war hab ich zu Stefan gesagt, der hat eindeutig eine Demenz, das ist zwecklos, der erzählt zusammenhangslose Sachen, wir müssen herausfinden wer mal sein Erbe antritt und siehe da, er hatte eine Tochter die wir dann auf unsere Seite ziehen wollten. Sie erschien uns deutlich zugänglicher. Leider war danach der Traum zu Ende. ich konnte auch leider nicht mehr daran anknüpfen. Ja, auch wenn es etwas persönlich ist so fand ich es doch so seltsam das ich das mit euch teilen wollte. In diesem Sinne allen einen schönen Abend und angenehme Träume.
  4. dem stimme ich zu Geht mir allerdings bei dir, Mephisto, und Stefan auch nicht anders!
  5. veröffentlichung

    hat bisher noch keiner direkt dort nachgefragt?
  6. was war denn sein eigentliches Metier? ich höre gerade den Banca di Monate. scheint irgendwie besser auf ihn zu passen.
  7. wegen Gigante, der Eindruck täuscht dich nicht, ist schon besser hörbar. aber auch sich sehr wiederholend.
  8. Wahnsinn, wie so ein wandelndes Lexikon.
  9. ach, schön, genau das meinte ich, danke sehr für die sehr ausführliche Antwort. Hast du den dieses Gruppenfoto? Und genau diese Geschichte mit Cipriani hab ich gelesen, wurde das mal in einem Filmmusicjournal veröffentlicht? hast du noch mehr davon auf Lager? und noch wegen Rustichelli, ich hab wirklich nur gesagt das es so wirkt (das Porträt auf Ritratto di un autore), nicht das es so ist, ist ja auch bei Musik schwer vorstellbar.
  10. Ich hab gestern mal bisschen zu den Komponisten gegoogelt, einige haben ja ein beachtliches Alter erreicht. Beim betrachten der Porträts hab ich mich schon gefragt was die wohl für Charaktere hatten. Nascimbene sieht z.t. sehr nett aus, Rustichelli streng und verkniffen. Stefan, gibt's denn da Anekdoten? Cipriani beklagte sich wohl einmal das die Leute der alten Garde wie Lavagnino es nicht für nötig gehalten hätten zu grüssen und Piccioni war wohl offenbar in einen Mord verwickelt welchen seinen Vater die politische Karriere ruiniert hat
  11. ach, ich wünschte ich könnte mitdiskutieren aber ich hab leider weder das Gehör noch das Hintergrundwissen dazu. ich empfehle das wirklich nur aufgrund meines eigenen schlichten Hörvergnügens. von daher mach ich doch gleichmal weiter mit: Maciste nella miniere... & La rivolta delle Gladiatrici & Il Figlio delle sceicco von De Masi weiter und Marte dio delle Guerra von Gino Marinuzzi jr. der ist aber zumindest im ersten drittel auch recht martialisch, für Stefan vermutlich 2. Klasse und noch ne Frage hab ich, Mephisto, auf die Lavagnino Pompeji Geschichte bist du noch gar nicht recht eingegangen. Hast du den schon? ist zwar kein Peplum Score aber Falstaff mit ihm finde ich auch super.
  12. ups, na da hab ich ja etwas empfohlen, anscheinend hab ich es in dem Moment einmal mal richtig grobschlächtig und aufgedonnert gebraucht.
  13. den Maciste L`eroe piu`grande del mondo von De Masi möchte ich auch noch einwerfen. und den von Stefan schon erwähnten gli ultimi giorni di Pompeji von Lavagnino. Bin selbst gerade am durchhören. mal sehen was ich noch so finde
  14. zum Thema Peplum halte ich den: Sette a Tebe von Savina und Il Gladiatore invincibile von Franci auch noch für eine Erwähnung wert.
  15. vielleicht weil nicht jeder gleich gute Ohren hat und hofft auf CD doch noch mehr entdecken zu können?