Zum Inhalt springen
Soundtrack Board

Lars Potreck

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    8.549
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle Inhalte von Lars Potreck

  1. Das schränkt den Korridor an A-Projekten natürlich schon ein. Denn z.Bsp. Balfe kann sich generell über A-Projekte nun nicht beklagen. Mission: Impossible 6-7.2; wohl neuer Stammkomponist von Michael Bay und die letzten Bruckheimer Produktionen hat er auch vertont. Das Problem sind nicht die A-Filme, sondern die Filme, bei denen "kreative" Musik gewünscht wird. Das müssen nicht mal A-Filme sein.
  2. Sehr schön. Hol ich mir. Find den Score echt unterhaltsam und mein Urteil über das Hauptthema muss ich revidieren. Absolut cool und schmissig. Wobei es mir im Track Teth-Adam wesentlich besser gefällt als im eigentlichen Black Adam Theme Stück.
  3. Oh ja, das funktioniert schon wesentlich besser. Ich kenne die Serie nur vom Namen her. Hatte mir als Titelmusik immer etwas "spritzigeres" vorgestellt. Dennoch netter Main Title.
  4. Ja klingt schon sehr ähnlich, wobei ich Russos Version prägnanter dinde. Ist das der Original Main Title von The Persuaders? Irgendwie passt mir die Musik nicht so recht zu den Bildern. Etwas zu gemächlich das Video.
  5. Der eigentliche Komponist war ja Craig Armstrong. Und das war schon eine Überraschung, da man durchaus mit Mark Mancina als Komponist gerechnet hatte. Ein Armstrong Score wäre zumindest mal recht interessant gewesen. Der Silvestri enttäuscht vielleicht auch, weil man einfach andere Erwartungen und Hoffnungen hatte. Wenn man bedenkt, dass die Scores zu den früheren De Bont Filmen überwiegend orchestral waren, außer Speed, ist es schon verwunderlich, dass er hier soviel Wert auf Elektronik legte.
  6. ALIENS FIRETEAM ELITE, Austin Wintory Sehr cooler atmosphärischer Game Score.
  7. Black Adam - Lorne Balfe Frozen Planet II - Hans Zimmer, Adam Lukas & James Everingham Gotham: Season 1 - David Russo & Graeme Revell Ticket To Paradise - Lorne Balfe
  8. Ich fand die moderne Musik auch nicht wirklich gelungen in den orchestralen Part integriert. Klang wie aufgesetzt und konzeptlos. Ich bevorzuge ganz klar Revells Score zu Teil 1, auch wenn der thematisch gegenüber Teil 2 schwächelt.
  9. Vielleicht wurden ja nicht nur die Stücke musikalisch neu bearbeitet.
  10. Gefällt mir schon wesentlich besser. Schönes Thema. Ich seh es wie die Fast and Furious Filme. Ein guilty pleasure ohne Anspruch, von dem ich mich berieseln lassen kann. Bin jetzt doch durchaus auf den Rest gespannt.
  11. THE HOUND OF THE BASKERVILLES: SHERLOCK THE MOVIE, Yugo Kanno Sehr schöner thematischer Orchesterscore mit etwas modernem Einschlag und 3 Tracks mit Fokus auf dem Solo Cello. Teilweise recht düster und bedrückend die Musik. Und hier der gelungene Song komponiert von Kanno, gesungen von Karen Aoki. Der Titelsong von Yu-Ka befindet sich nur in 2 gelungenen Instrumentalversionen auf dem Album.
  12. Klingt nach Brechstange und immer rauf auf die 12. Rein von der Melodie etwas langweilig, auch wenn das Drumherum ganz nett ist. Da fand ich sein Black Widow Theme wesentlich gehaltvoller.
  13. Im Netz existiert schon der Complete Film Score inklusive Soundeffekte. Der Trackliste nach fehlen glaube ich tatsächlich ca. 50 Minuten Score. Ich persönlich hatte nicht viel vermisst. Eigentlich nur die Filmversion des Gaga Songs. Hier und da eventuell noch etwas thematisches Material. Man muss abwarten.
  14. Balfes Score zum Julia Roberts/George Clooney Film erscheint am 23.09.2022 als Download. 1. Sweet Sunrise (2:27) 2. Mountain Kiss (2:18) 3. Flying Kites (1:13) 4. Ampura (2:24) 5. Remember Me (2:23) 6. Dolphin Spirit (2:01) 7. Views from Bayview (2:20) 8. Cleansing the Soul (2:02) 9. The Morning After (2:36) 10. Ticket to Paradise (3:01) 11. We’re in This Together (2:33) Das Titelstück kann man sich schon mal anhören. Stilistisch durchaus mein DIng.
  15. Hier die offizielle Mitteilung. http://filmmusicreporter.com/2022/09/07/trevor-rabin-to-return-for-disneys-national-treasure-edge-of-history/
  16. Die Frage ist, weshalb man überhaupt diesen Vergleich ziehen muss? Balfe hat mit dieser Serie nichts zu tun und war wahrscheinlich überhaupt nicht mal im Gespräch dafür. Also wozu ihn überhaupt erwähnen?
  17. Den Titelsong hätten sie noch gerne aufs Album packen können. Rahmans Melodie passt nämlich wunderbar zum Gesang. Hier noch 2 schöne Scores zu westlichen Produktionen. Und bei dem The Lord Of The Rings Musical war er Co-Komponist. Kann ich das ganze Album empfehlen. Beim ersten Stück ist die Musik von Rahman alleine, bei den 2 anderen ist die Musik von ihm und Christopher Nightingale.
  18. Er war wohl die ganze Zeit unter anderem mit seinem Solo Album beschäftigt und hat auch bei anderen Künstlern an deren Musik mitgewirkt. Da die Musik für die Serie wohl schon fertigt ist, wird er vielleicht für so einen Film wie Secret Headquarters, den ja Balfe vertonte, keine Zeit gehabt haben. Denn vor 10 Jahren wäre das ein typisches Bruckheimer Projekt für Rabin gewesen. Ich bin ja schon froh, dass er überhaupt noch mit Bruckheimer zusammenarbeitet. Somit stehen die Chancen für kommende Filme nicht so schlecht.
  19. Das Superman Thema wird nie richtig ausgespielt. Meistens nur leicht angedeutet. Es ist in Leaving Krypton, A Hunk of Jarlsberg und Super Dork zu hören.
  20. Im Interview mit Collider erzählten die Produzenten der Serie Marianne und Cormac Wibberley, die auch die beiden Kinofilme geschrieben haben, dass Trevor Rabin auch den Score für die Serie geschrieben hat. Der Score wird einen leicht lateinamerikanischen Einschlag haben. In dem Video bei Minute 15:29 erwähnen sie es. Mal schauen, wann die offizielle Mitteilung kommt und ob Rabins langjähriger Assistent Paul Linford wie schon bei 12 Monkeys auch als Komponist involviert ist.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung