Jump to content
Soundtrack Board

Nick M.

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    240
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

99 Excellent

Über Nick M.

  • Rang
    Alter Forumshase

Letzte Besucher des Profils

2075 Profilaufrufe
  1. Na ja... also Radiohead sollte man schon einfach mal gehört haben, selbst wenn man nix mit "Rockmusik oder Bands" zu tun hat. Ein wenig über den Tellerrand schauen, schadet ja bekanntlich nie. Als ob das irgendein Qualitätsmerkmal wäre? What?!
  2. Also Formen im klassischen Sinne gibt es in der Filmmusik eher ziemlich selten würde ich sagen. Schließlich folgt die Musik in der Regel dem Bild, somit wird auch die Form quasi durch das Bild "diktiert". Ganz überwiegend also eine Art anything goes. Klingt gut. Eine Komposition ist ja in aller Regel auch immer mit einer Intention verbunden... Dann die "kompositorische Qualität" losgerissen vom Kontext bewerten zu wollen ist tatsächlich sehr befremdlich und mündet oft in "hohlen Phrasen". Dazu kommt, dass Musik (und Komposition) schlicht wahnsinnig subjektiv ist. Mit solchen Begriffen wie "kompositorischer Qualität" impliziert man eine Absolutheit, die es hier einfach nicht gibt. (Und dann sind wir auch wieder bei Babis' Frage, wie sich [Film-]Musik überhaupt bewerten lässt, und ob man das überhaupt sollte... spannend!) Mit Ausdrücken wie "handwerkliche Qualität" (Lars) kann man dann schon eher umgehen. Mich würde allerdings mal interessieren, was für dich darunter fällt, Lars?
  3. Gehört, gelesen und für gut befunden Wirklich sehr schön, vielen Dank für den Tipp, Sebastian! Ich muss es allerdings bei Gelegenheit noch mal in Ruhe hören...
  4. Naja.... "oh sit down, sit sown, sit down... sit down next to me"? Find ich jetzt auch nicht so sonderlich... Für mich hat das schon ein bisschen was Komisches Die Sache hier ist aber natürlich, dass es ein Teaser ist, der die bestehenden GoT-Fans heiß machen soll. Deshalb ist es für mich hier auch nicht so gravierend, dass wir uns überhaupt nicht mehr in der Genre-typischen Musik gewegen. Was gänzlich anderes wäre es, wenn es der Teaser zu einem neuen Film o.Ä. wäre. Bei GoT ist ja aber ohnehin alles gesetzt, und die Leute, die das sehen, wissen - ganz unabhängig von dem Teaser - was sie filmisch in der nächsten Staffel in etwa erwarten dürfen. @BVBFan, dass du als Deutscher bei englischen Songs nicht so sehr auf den Text hörst, wie Muttersprachler ist logisch... aber es ist ja auch ein internationaler Teaser und keiner explizit für Deutschland Abgesehen davon spricht mich der Teaser rein auf geschmacklicher Ebene auch nicht an... Obwohl ich GoT ansonsten schon ganz gerne geguckt hab
  5. Unübersichtlich sind die Gruppen tatsächlich ein bisschen. Eine Suchfunktion gibt es aber (immer oben rechts). Zugegeben habe ich aber das Gefühl, dass sie nicht ganz zuverlässig arbeitet. Wie dem auch sei: Es gibt auf Facebook doch einige Beispiele, wo sich in Gruppen auch wahnsinnig gute Communitys entwickelt haben. (Mir kommen da zum Beispiel Music Engraving Tips und Orchestration Online in den Sinn...) Dass eine Facebookgruppe ein strukturiertes Forum kaum ersetzen kann, ist klar. Aber besonders viele Alternativen gibt es ja im Moment nicht? Und bei einigen wenigen Posts am Tag (wie hier in letzter Zeit) sollte es auch gar nicht mal so unübersichtlich werden.
  6. Äußerst Schade! Aber wenn ich dann mal auf mein Profil klicke und schaue, wann ich überhaupt meine letzten Beiträge geschrieben habe, dann muss ich mir wohl oder übel eine gewisse Mitschuld eingestehen. Der tägliche Besuch auf der Seite allein hilft eben wenig. Ein Board lebt nun einmal von seiner Aktivität. Sehr bedauerlich, dass wir das nicht hingekriegt haben. Neben Marcus möchte ich mich aber auch noch ganz herzlich bei Babis und Sebastian bedanken, deren Beiträge ich besonders gerne gelesen habe und die bei mir für den einen oder anderen Denkanstoß gesorgt haben! (Was natürlich in keinster Weise die Verdienste der anderen Boardler hier schmälern soll.) Da ansonsten im Wesentlichen schon alles gesagt wurde, möchte ich auch nicht groß weitere Worte verlieren, nur eins noch: Gemessen an der Aktivität und den Inhalten in den letzten Monaten, denke ich ebenfalls, dass eine Facebookgruppe (vom Kosten/Aufwand-Nutzen-Verhältnis) fast das beste sein wird - ich werde Martins Gruppe auf jeden Fall mal eine Chance geben. Es ist natürlich für all diejenigen ärgerlich, die Facebook generell meiden oder denen das Gruppen-System dort einfach wenig zusagt.
  7. Nick M.

    Gravity

    Vielen, vielen Dank! Freut mich wirklich sehr, dass euch die Musik gefällt! Für alle, die sich fragen, was Sebastian mit DIE APACHEN VON PARIS meint, hier der Link:
  8. Hab's gerade mal durchgehört - wirklich sehr feine Musik!
  9. Nick M.

    Gravity

    Vielen Dank, Sebastian! Das war im Prinzip einfach eine Aufgabe innerhalb unseres Studiums. Ich habe zum Glück noch ein paar Semester bis zu meinem Abschluss
  10. Nick M.

    Gravity

    Das freut mich natürlich sehr, dass ich euch das Stück gefällt Ja, das Orchester hat seine Sache ganz gut gemacht, v.a. dafür, dass es schon spät am Abend war und wir eigentlich nur knapp 20 Minuten hatten das Stück aufzunehmen. Den Click-Track hört man leider noch öfter, wenn man drauf achtet ... aber naja - es gibt Schlimmeres.
  11. Nick M.

    Gravity

    Liebes Board, ich dachte, es wird mal Zeit, dass ich auch - wie einige andere hier - mal einen Track von mir zeige... Bin sehr gespannt, was ihr darüber denkt! https://soundcloud.com/sonority-arts/gravity Falls ihr Fragen habt oder mal einen Blick in die Partitur werfen wollt oder so, schreibt einfach Beste Grüße Niklas
  12. Nacht der Filmmusik Allen Südlichtern hier im Board (Anne, Olli,...?) möchte ich doch sehr die Nacht der Filmmusik ans Herz legen. Sie wird dieses Jahr (nach mehrjähriger Pause) am 5.3. in München stattfinden (Hochschule für Musik und Theater, Arcisstraße 12). Geboten wird ein wirklich tolles Programm. Wer schon mal da war, kennt das Konzept bereits, denn es werden sozusagen mehrere Konzerte parallel stattfinden. Im Mittelpunkt steht dabei vor allem deutsche (besonders Münchner) Filmmusik: - Im Großen Konzertsaal spielt das München Rundfunkorchester (u.a. Werke von Philipp Fabian Kölmel, Gerd Baumann, Enjott Schneider, Ralf Wengenmayr, Martin Böttcher, Marcel Barsotti und Klaus Doldinger.) - Im kleinen Konzertsaal wird Musik live zur Leinwand dargeboten. Komponiert von Studierenden der hiesigen Filmkompositionsklasse (Prof. Gerd Baumann), gespielt von Studierenden der Hochschule (12-köpfiges Ensemble, quasi Kammerorchester, sehr fein!). Die Filme kommen z.T. von den Nachbarn - der Hochschule für Fernsehen und Film. - In der Opernschule gibt es wechselnde Panels mit Musik & Werkstattgesprächen. - Im Kaminzimmer gibt es diverse Komponistengespräche (u.a. wieder mit Philipp F. Kölmel, Klaus Doldinger, Marcel Barsotti, Ralf Wengenmayr, Gerd Baumann, Christoph Zirngibl, Marco Hertenstein...) In den Pausen besteht jeweils die Möglichkeit den Raum zu wechseln und so in jedes Konzert/Panel mal reinzuschnuppern. Wer in der Nähe ist und Zeit hat, sollte auf jeden Fall mal überlegen dorthin zu gehen. Wird sicher eine spannende Veranstaltung. Weitere Informationen gibt es hier: http://www.nachtderfilmmusik.de Hoffe es wurde hier noch nicht gepostet... Die Suchfunktion brachte jedenfalls nix.
  13. Ich kenne jetzt die genauen Bedingungen und Vorgehensweisen der einzelnen Anbieter nicht. Aber das Prinzip ist folgendes: Du lädst dir die Tracks in der App runter. Dort kannst du sie dann offline anhören, aber nur für begrenzte Zeit (z.B: 48h). Habe auch Apple Music (dank family sharing), ist soweit auch in Ordnung. Ich persönlich finde es etwas unübersichtlicher als Spotify. Dass mir Apple Music die iTunes Lib zerschießt habe ich bisher (zum Glück) noch nicht erlebt...
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum