Ynor9

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    16
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

6 Neutral

Über Ynor9

  • Rang
    Member
  1. Es geht mir ähnlich. Viele Trailer-Alben klingen wie Einheitsbrei und sind so austauschbar wie Sand am Meer. Meistens gibt es pro Album nur ein bis zwei Tracks, die wirklich heraus stechen. Zum Glück gibt es aber immer mal wieder eine schöne Ausnahme. Jüngstes Beispiel wäre wohl Worlds of Wonder von Audiomachine.
  2. Hier ein interessantes Interview mit Patrick Doyle:
  3. Ein sehr schönes Stück. Mir geht es aber änlich wie Babis Tsilimekis. Es fehlt mir irgendwie das gewisse Etwas, dass das Stück wirklich auszeichnet und an das man sich erinnern kann. Ich bin zudem der Meinung, dass man noch mit ein bisschen mehr Reverb hätte arbeiten können. Das holt meistens noch ein bisschen mehr aus einem Epic-Stück raus. Übertreiben sollte man damit natürlich au nicht. Was mich ebenfalls interesieren würde ist, welche Sample-Libraries du verwendest. Teilweise klingt es nämlich leicht synthetisch, was ich sehr schade finde. Nichtdestotrotz ist das Kritik auf hohem niveau. Mir gefällt dein Stück nämlich sehr gut und ich weiss wie schwer es teilweise ist, ein realistsisch klingendes Stück virtuell zu erstellen. Daran beisse ich mir auch ständig die Zähne aus. In diesem Sinne mach weiter so! Ich freue mich auf mehr.
  4. Schade, dass es nicht geklappt hat. Ich habe dieses Projekt aufmerksam verfolgt und habe mich schon auf das aufgenommene Stück gefreut. Die mangelhaften Aufnahmen würden mich nun dennoch mal interessieren.
  5. Es scheint schon so zu sein, dass sich auch ein paar Stücke der zweiten Staffel auf diesem Album befinden. Der Obelisk taucht nämlich erst in der Zeiten Staffel auf. Leider wird das aber weder auf dem Cover noch sonst wo klar kommuniziert. Nichts desto finde ich das Album super.
  6. Also schlecht fand ich ihn keineswegs. Ich würde sagen, dass es ein guter Film geworden ist. Nicht mehr und nicht weniger. Wer was tiefgründigeres und packenderes sucht, ist hier definitiv falsch. Für gute Unterhaltung reicht er aber allemal.
  7. Kurz ein kleines Feedback meinerseits, zum "Back to the Future" am gestrigen Sonntag: Zuerst ein Mal war es mir natürlich eine Freude Silvestris Musik ein mal Live zu hören. Die erste positive Überraschung kam dann als ich im Programmheft sah, dass David Newman Dirigent sein wird. Das war nämlich zuvor nirgends mitgeteilt worden. Der ging, umgangssprachlich ausgedrückt, ziemlich ab beim Dirigieren. Die Musik wurde (nach meinem ungeschulten Gehör zufolge) sehr sauber vom Orchester vorgetragen. Die zweite Überraschung kam dann zum Schluss, als Alain Silvestri, der offenbar extra für das Konzert angereist war, persönlich auf die Bühne kam. Im Anschluss auf das Konzert gab er dann sogar noch Autogramme. Somit bin ich jetzt im Besitz eines solchen und hätte zuvor nie damit gerechnet. Alles in Allem also ein sehr gelungener Abend.
  8. Ich habe ihn leider nicht gesehen. Und unser Kino hatte keinerlei Probleme mit dem Film. Was ich mich jedoch viel mehr wundert, ist dass es den Soundtrack nicht im (Schweizer) iTunes-Store zu kaufen gibt. Ist das bei euch auch so?
  9. Dieses Wochenende wird im KKL Luzern, (Schweiz) "Back to the Future" von Alan Silvestri aufgeführt. Am Samstag (Weltpremiere der ersten Live-Auführung zum Film) ist so gut wie alles ausverkauft, aber für die Vorstellung am Sonntag hat es noch einige freie Plätze. http://www.artproductions.ch/konzerte64.html Ich war vor über einem Jahr schon mal an einem Konzert vom 21st Century Symphony Orchestra und es hat mir sehr gut gefallen. In diesem Sinne freue ich mich auf den Sonntag.
  10. Also bei mir ist der Score auf iTunes (Schweiz) schon kauf- und Downloadbar. Ich habe keine Ahnung ob das ein Fehler ist oder nicht. Ich hab mir jedenfalls im Schnelldurchlauf schon mal einen kleinen Überblick verschafft: Im Grossen und Ganzen könnte man den Soundtrack schon fast als eine unkonventionelle Techno/Ambient-Party bezeichnen. Alle Klänge wurden mit Synths erzeugt und es sind keinerlei Anzeichen eines realen Orchesters erkennbar. Offenbar konnte sich Hans als Synthesizer Liebhaber vollkommen in diesem Score verwirklichen. Ob es gefällt ist wohl Geschmackssache. Mein Ding ist es eher nicht so. Dennoch werde ich mir den Score zu einem späteren Zeitpunkt nochmals komplett durchhören.
  11. Heute gekauft und gleich am durchhöhren: Doctor Who: The Day Of The Doctor / The Time Of The Doctor
  12. Gestern kam ein Interview mit Hans Zimmer im Schweizer Radio. Hier kann man es nachhören (ich hoffe, das geht ausserhalb der Schweiz): http://www.srf.ch/sendungen/focus/hans-zimmer-meine-beste-komposition-steht-noch-bevor Die erste Minute ist noch in Schweizerdeutsch anmoderiert, das eigentliche Interview ist aber Hochdeutsch.
  13. Neu Bei mir ist Sun von Thomas Bergersen. Ich weiss, dass es eigentlich kein Soundtack ist, sondern eher epische Trailermusik, die wiederum nie in einem Trailer verwendet worden ist, da es ein Soloalbum von Thomas Bergersen ist. Dennoch hört es sich genau so an wie die normalen "Two Steps from Hell"-Alben.
  14. Ich finde es schade, dass "Into A Fantasy" nicht überal verwendung im Abspann findet. Ich finde diesen Titel nämlich schöner als "Where no one goes", welcher ja onehin schon sonst Verwendung im Film findet. Ich frage mich, weshalb man dies so gemacht hat.