Jump to content
Soundtrack Board

18/52 THE FINAL CONFLICT by Jerry Goldsmith


Empfohlene Beiträge

51K4UfYphDL.jpgquote-i-think-that-the-great-part-of-cre

 

"It's nice to think about the Golden Age of Hollywood, with the big studios and their fabulous music departments and the hundreds of films coming out every year. But it's gone. In some ways the composer today is more fortunate, provided he can find a good film, because he can attempt more than he could two decades ago. Twelve-tone music was unheard of during Max Steiner's heyday, as were any other avant-garde techniques. Finally, the future of film music rests with the composers themselves. lf they take their work seriously and turn out the best that is within them, then perhaps we can persuade not only the public, but the filmmakers that good music is valuable in films. The public is not stupid. If our music survives, which I have no doubtit will, then because it is good"  Jerry Goldsmith

 

 

 

Der qualitative filmische Absturz von Ben Hur zu Omen III: The Final Conflict könnte kaum größer sein. Goldsmith ist ja der absolute Großmeister darin bestenfalls drittklassige Filme mit erstklassiger Musik auszustatten und somit musikalische Perlen vor die Säue zu werfen. Bernard Herrmann sagte einmal über die Musik von Goldsmith zu "Lonely are the Brave", sie sei viel zu gut für den Film - wenn er das schon über den an sich tollen Spätwestern sagte was hätte er nur über Vertonung zu Final Conflict gesagt. Der Film ist der dritte Teil in der Omen Filmreihe, ein filmisch sehr verunglückter Versuch den Erfolg des ersten Teils zu wiederholen.

Als Goldsmith für "The Omen" 1977 den Oscar gewann war diese Würdigung schon mehr als überfällig. Müsste ich die drei Horrorfilmmusiken nennen mit der größten bzw. eindrucksvollsten Filmwirkung, dann wäre The Omen ganz sicher dabei. Trotzdem habe ich seit je her The Final Conflict bevorzugt. Zum einen weil die Musik opernhafter (manche behaupten ja es wäre Goldsmiths "Oper"), sorgfältiger komponiert und meiner Meinung nach ausgefeilter ist als bei Teil eins und zwei und zum Anderen weil es ein nahezu perfektes Höralbum ist.

Besonders interessant ist auch, das Goldsmith keines seiner ungemein effektiven Themen aus den ersten beiden Teilen wieder aufgreift - das macht das Endergebnis nur noch bewundernswerter. The Final Conflict war auch die erste LP die ich jemals gekauft habe - die CD war irgendwie nicht zu bekommen.

 

Für mich stellt die Musik eine eindrucksvolle Vertonung des Kampfes zwischen Gut und Böse dar. Und so stellen auch jeweils die zwei Themen (Damien - Jesus) das Zentrum der Filmmusik dar. Das "Damienthema" wird schon prominent im "Main Title" vorgestellt - unheilverkündende Hornklänge stellen das ungemein kraftvolle, düster und zugleich verführerisch schöne Thema vor, bevor ein mächtiger Chor hinzukommt und das Thema in voller Pracht erklingen lässt. Ein eindrucksvoller Beweis wie gut Goldsmith auch mit Chor umgehen konnte.

 

Das Thema für die Wiedergeburt Jesu Christi ist am eindrucksvollsten in "The Second Coming" zu hören - erhabene, aufstrebende Chormusik die einem Miklos Rozsa sicher ein Lächeln ins Gesicht gezaubert hätte. Einfach perfekte (Film) Musik.

 

Mein persönliches Highlite der Filmmusik ist aber "The Hunt" das vielleicht schönste und energiegelandenste Scherzo der Filmmusikgeschichte - schon einmal ließ sich Goldsmith für eine Fuchsjagd zu einer musikalischen Großtat inspirieren ("Beagles and Fox" aus The List of Adrian Messenger ist seit Jahren meine Weckermelodie - und ich hab echt noch nie verschlafen). Damiens Thema in einen treibenden Rhythmus verpackt umwerfend orchestriert - einfach einer meiner orchestralen Lieblingstücke überhaupt!!!!!!

 

Das 9 minütige "The Final Conflict"  rückt nochmals  Damiens Thema und das Christus Thema in den Mittelpunkt - ein eindrucksvolles Albumende.

 

THE FINAL CONFLICT stellt für mich das zweitbeste Höralbum Jerry Goldsmiths dar - jedem Freund von qualitativ hochwertiger Filmmusik, kann dieses Meisterwerk nur wärmstens ans Herz gelegt werden.

 

 

 

  • Like 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Fand den Film eigentlich nie so schlecht, wie er immer gemacht wird. Hat einige tolle, blutige Schocksequenzen, schön ausgewählte ländliche Settings - und Sam Neill.

Goldsmiths Musik fand ich im Film auch immer sehr überzeugend, in den CD-Player wanderte er aber selten. Da fehlte mir immer das Agitiert-Fratzenhafte der Vorgänger. Kurzum: war mir zu episch.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aber besonders gut war der Film leider auch nicht. Kann man sich einmal ansehen ohne sich im Anschluss vorwerfen zu müssen wertvolle Zeit verschwendet zu haben.

Geschockt war ich bei dem Film eigentlich nie ... Sam Neil war ganz gut ... Der eindeutige Träger des Filmes war jedoch Maestro Goldsmith's Meisterwerk! Ich liebe diesen Score, gerade weil er so episch, vielfältig und opernhaft ist! :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

lebten die ersten 2 Filme ja in erster Linie von den grossartigen Todessequenzen und exzessiver Gewalt, so leidet der dritte u.a. darunter so harmlos zu sein, bis auf den ersten "Knall"...

 

als Abschluss der Trilogie ganz ok... die Musik ist sicherlich viel zu dicke für den Film... hab den ewig nicht gesehen.

 

Anyway, Spitzenscore, keine Frage. Absolutes Muss.

 

Und zwar kommen die Themen aus Teil 1 und 2 nicht wieder vor, aber ganz am Ende kommt ja quasi als Injoke ein kurzes SATANI... :-)

 

sehr schön!

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 Bernard Herrmann sagte einmal über die Musik von Goldsmith zu "Lonely are the Brave", sie sei viel zu gut für den Film 

 

 

Herrmann war schon ein Grantler. Die meisten Hitchcock-Filme sind wesentlich schlechter gealtert als dieser wundervolle Dalton-Trumbo-Western und Rambo-Vorläufer :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Übrigens, sollte jemand diesen fantastischen Soundtrack (zusammen mit dem genialen ersten und dem zweiten Teil der Saga) noch nicht haben, hier gibt es alle 3 Omen-Scores in einer Box zu einem unschlagbaren Preis von € 16,99 (inkl. Transp.) noch zu haben:

 

http://www.cede.de/de/music/?view=detail&branch_sub=0&id=1230755&branch=1

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Final conflict in die deine Favoriten-Liste aufzunehmen kann ich gut nachvollziehen. Bei Fox hunt bekommt man Lust aufs Pferd zu steigen und mit zu jagen. Sicherlich eingängiger und weniger avantgardistisch als manch kantigeres Werk des Meisters (s. Illustrated man, Twilights last gleaming.... ) aber um Lichtjahre besser als vieles was einem heute so geboten wird.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Top geschrieben!!!

 

Für mich ist diese Musik definitiv in der Top 3 der Goldsmiths. TMP und Poltergeist liegen nur knapp vor The Final Conflict. Für mich sind der Main Title, The Second Comming, The Hunt und Final Conflict top! Großartige Musik von der ich auch denke, dass Maestro Rozsa daran seine Freude gehabt hätte.

 

Hat er sich dazu eigentlich je geäußert?

 

Gruß

 

Jens

  • Like 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja ich erinnere mich, dass er in der Fred Karlin-Doku über Goldsmith sagt, dass er "...very talented..." war. 

 

Schade eigentlich, wäre schön gewesen mal was zu lesen, wie Rozsa wohl über Goldsmith's Ansatz gedacht hätte, denn beim Hören von THE FINAL CONFLICT muss man doch mehr als einmal an Rozsa denken. 

 

Auf jeden Fall eine brilliante Filmmusik, die in keiner Sammlung fehlen sollte und die DeLuxe-Edition klingt grandios (ohne die vorherige Album-Ausgabe zu kennen, die wohl von Len Engel nicht optimal bearbeitet worden war). Die Akustik von den Abbey Road-Studios und die wunderbare Aufnahme von Eric Tomlinson verleihen der Musik zusätzliche "Größe"!

 

Gruß

 

Jens

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 months later...
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen auf unserer Webseite Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, stimmen Sie der Cookie-Verwendung und der Verarbeitung von personenbezogenen Daten über Formulare zu. Zu unserer Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung/Impressum